Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 20. Mär 2019, 15:34

Teeernte hat geschrieben:(20 Mar 2019, 14:37)


Mit Pakistan werden Gespräche geführt.

Außenminister Maas ist zu Gesprächen für eine Friedenslösung in Afghanistan nach Pakistan gereist. Das Land soll eine große Rolle in diesem Prozess einnehmen.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/fr ... t-100.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18153
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Teeernte » Mi 20. Mär 2019, 15:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Mar 2019, 15:34)

Mit Pakistan werden Gespräche geführt.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/fr ... t-100.html


Au ja - Gespräche..

Afghanistan-Konflikt - Iran führt Gespräche mit den Taliban
https://www.deutschlandfunk.de/afghanis ... -den-tal...
26.12.2018 - Offizielle Vertreter des Iran haben nach eigenen Angaben Gespräche mit afghanischen Taliban aufgenommen. Das teilte der Nationale ...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 20. Mär 2019, 16:00

Teeernte hat geschrieben:(20 Mar 2019, 15:43)

Au ja - Gespräche..

Afghanistan-Konflikt - Iran führt Gespräche mit den Taliban
https://www.deutschlandfunk.de/afghanis ... -den-tal...
26.12.2018 - Offizielle Vertreter des Iran haben nach eigenen Angaben Gespräche mit afghanischen Taliban aufgenommen. Das teilte der Nationale ...

Der Feind führt unter sich auch Gespräche, das ist klar.

In Afghanistan geht es aber um ein Shock & Dialogue-Konzept zwischen positiven und gemäßigt negativen Kräften.
Soll heißen, wer nicht spricht, wird neutralisiert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10955
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Wolverine » Mi 20. Mär 2019, 16:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Mar 2019, 13:27)

Es gibt Schulen und Brunnen und abgesehen von den ausbildenden und unterstützenden Kommandos werden auch die afghanischen Sicherheitskräfte wahrgenommen.

Gleichwohl gab es auch immer wieder Probleme oder gibt sie noch.
Dazu zwei Beispiele.
Afghanische Soldaten richten Checkpoints an den Hauptstraßen ein, gehen aber nicht in die Fläche, um Patrouillen zu unternehmen. Das gibt den Leuten zwar ein gewisses Sicherheitsgefühl, ist aber punktuell ohne weiteres angreifbar.
Zweitens hat der Taliban Unterstützung aus Pakistan und unterfüttert sich überdies mit dem Drogenhandel.


Genau das ist es. Es fehlt zum einen die Nachhaltigkeit und dann spielt Pakistan auch noch eine Rolle. Es wird meiner Ansicht nach noch lange keinen Frieden geben.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Alexyessin » Mi 20. Mär 2019, 16:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Mar 2019, 13:27)

Es gibt Schulen und Brunnen und abgesehen von den ausbildenden und unterstützenden Kommandos werden auch die afghanischen Sicherheitskräfte wahrgenommen.

Gleichwohl gab es auch immer wieder Probleme oder gibt sie noch.
Dazu zwei Beispiele.
Afghanische Soldaten richten Checkpoints an den Hauptstraßen ein, gehen aber nicht in die Fläche, um Patrouillen zu unternehmen. Das gibt den Leuten zwar ein gewisses Sicherheitsgefühl, ist aber punktuell ohne weiteres angreifbar.
Zweitens hat der Taliban Unterstützung aus Pakistan und unterfüttert sich überdies mit dem Drogenhandel.


Das Pakistan hier ein dreckiges Spiel spielt ist nichts neues.
Das sich die sichere Afghanische Zone auf das Kabultal beschränkt ist bekannt. Genau so bekannt ist, das sich viele auch nicht Talibans ungerne von ihren Clanvostellungen lösen wollen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 20. Mär 2019, 16:27

Wolverine hat geschrieben:(20 Mar 2019, 16:03)

Genau das ist es. Es fehlt zum einen die Nachhaltigkeit und dann spielt Pakistan auch noch eine Rolle. Es wird meiner Ansicht nach noch lange keinen Frieden geben.

Natürlich dauert das. Das Abzugssignal war ein Fehler.

Andererseits sind die feindlichen Kräfte gebunden und die Bündnisfähigkeit der Allianz befindet sich im vorgelagerten Raum.

Ein weiterer wichtiger Punkt wird die Umsetzung glaubwürdiger Wahlen in diesem Jahr sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10955
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Wolverine » Mi 20. Mär 2019, 16:31

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Mar 2019, 16:27)

Natürlich dauert das. Das Abzugssignal war ein Fehler.

Andererseits sind die feindlichen Kräfte gebunden und die Bündnisfähigkeit der Allianz befindet sich im vorgelagerten Raum.

Ein weiterer wichtiger Punkt wird die Umsetzung glaubwürdiger Wahlen in diesem Jahr sein.



Das definitiv ja.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Mär 2019, 08:39

Wolverine hat geschrieben:(20 Mar 2019, 16:31)

Das definitiv ja.

Der afghanischen Seite muss natürlich klar sein, dass die Beratungs- und Unterstützungskommandos der Verbündeten die heimischen Sicherheitskräfte nicht ersetzen können.

Von entscheidender Bedeutung sind die kommenden Wahlen, die raumgreifende Frontverlegung, die Neutralisierung krimineller Drogen-Netzwerke, der Ausbau der afghanischen Luftwaffe sowie Verhandlungen mit gemäßigten Kräften.

Dessen ungeachtet sollte die Arbeit des RSM-Oberkommandierenden General Austin S. Miller und die des deutschen Missionschefs Brigadegeneral Gerhard Klaffus solidarisch unterstützt werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Alexyessin » Do 21. Mär 2019, 08:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Mar 2019, 16:27)
Ein weiterer wichtiger Punkt wird die Umsetzung glaubwürdiger Wahlen in diesem Jahr sein.


Was stellst du dir unter "glaubwürdigen Wahlen" vor?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Tankist
Beiträge: 1993
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Tankist » Do 21. Mär 2019, 08:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Mar 2019, 08:39)

Der afghanischen Seite muss natürlich klar sein, dass die Beratungs- und Unterstützungskommandos der Verbündeten die heimischen Sicherheitskräfte nicht ersetzen können.

Von entscheidender Bedeutung sind die kommenden Wahlen, die raumgreifende Frontverlegung, die Neutralisierung krimineller Drogen-Netzwerke, der Ausbau der afghanischen Luftwaffe sowie Verhandlungen mit gemäßigten Kräften.

Dessen ungeachtet sollte die Arbeit des RSM-Oberkommandierenden General Austin S. Miller und die des deutschen Missionschefs Brigadegeneral Gerhard Klaffus solidarisch unterstützt werden.


Die afghanische Armee hat seit 2014 45.000 Tote verloren.

https://www.bbc.com/news/world-asia-47005558

Immer wieder überrennen die Taliban Militärstützpunkte. Im August besetzten sie für einige Tage die Stadt Ghazni, nur 100 km von Kabul entfernt. Ich denke ohne die US-Air-Force wäre die afghanische Regierung verloren.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Mär 2019, 09:00

Tankist hat geschrieben:(21 Mar 2019, 08:54)

Die afghanische Armee hat seit 2014 45.000 Tote verloren.

https://www.bbc.com/news/world-asia-47005558

Immer wieder überrennen die Taliban Militärstützpunkte. Im August besetzten sie für einige Tage die Stadt Ghazni, nur 100 km von Kabul entfernt. Ich denke ohne die US-Air-Force wäre die afghanische Regierung verloren.

In der Tat, es gibt Verluste und die afghanische Luftwaffe muss ausgebaut werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tankist
Beiträge: 1993
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Tankist » Do 21. Mär 2019, 09:05

Die Frage ist warum dass in 18 Jahren nicht geschah.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10955
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Wolverine » Do 21. Mär 2019, 09:22

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Mar 2019, 09:00)

In der Tat, es gibt Verluste und die afghanische Luftwaffe muss ausgebaut werden.


Die afghanische Luftwaffe? :?:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Mär 2019, 09:24

Tankist hat geschrieben:(21 Mar 2019, 09:05)

Die Frage ist warum dass in 18 Jahren nicht geschah.

Das ist eine gute Frage.
Nach Ansicht des früheren US-Kommandeurs Nicholson macht die Figur des Präsidenten Ashraf Ghani sehr viel aus. Er habe inkompetente Leute entlassen und eine entschiedenere Offensive ermöglicht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Mär 2019, 09:28

Wolverine hat geschrieben:(21 Mar 2019, 09:22)

Die afghanische Luftwaffe? :?:

Eine effektive Lufthoheit macht sehr viel aus, wie man etwa an den US-Verbänden sieht.
Wenn man zu Phase III kommen will, muss eine afghanische Luftwaffe auch leistungsfähig sein. Versteht sich eigentlich fast von selbst.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27439
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon relativ » Do 21. Mär 2019, 09:53

Leute, ihr muesst euch mal klar werden woher Afghanistan kommt. Nämlich aus der tiefsten Gosse. Über 30 Jahre nur Krieg und ähnliche Zustände. Fast die gesamte Bildungselite des Landes ist weg. Ein neues Bildungsbürgertum aufzubauen braucht Zeit und vor allem die nötigen Voraussetzungen , daß diese dann auch im Land bleiben. Eine Luftwaffe, die auch noch effektiv sein soll, kann Afghanistan sich gar nicht leisten und wohl niemand anderes ist gewillt, das zu bezahlen geschweige denn aufzubauen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10955
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon Wolverine » Do 21. Mär 2019, 11:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Mar 2019, 09:28)

Eine effektive Lufthoheit macht sehr viel aus, wie man etwa an den US-Verbänden sieht.
Wenn man zu Phase III kommen will, muss eine afghanische Luftwaffe auch leistungsfähig sein. Versteht sich eigentlich fast von selbst.


Gibt es überhaupt eine ?

Dein Hinweis ist richtig, davon abgesehen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Mär 2019, 13:36

Wolverine hat geschrieben:(21 Mar 2019, 11:43)

Gibt es überhaupt eine ?

Dein Hinweis ist richtig, davon abgesehen.

Ein Hubschrauber samt Piloten war mal zu sehen, ist aber ein Weilchen her - und Wikipedia streikt im Moment.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39022
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie lange noch NATO-Einsatz in Afghanistan?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 22. Mär 2019, 05:06

Bundestag stimmt der Verlängerung bis März 2020 zu.

Zugestimmt wurde auch drei weiteren Missionen, jener im Mittelmeer mit einer Obergrenze von 650 Soldaten, im Sudan mit 50 Soldaten und im Südsudan mit maximal 50 Soldaten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste