Seite 10 von 19

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 09:20
von odiug
TheManFromDownUnder hat geschrieben:(29 Apr 2019, 00:51)

Das sind typische Vorurteile ueber Asiaten. Ja der Gotthard-Basistunnel ist ein engineering master piece aber andere koennen das auch.

Wie man Flughaefen innerhalb Budget und innerhalb time frame fertigstellt koennen nicht nur die Chinesen. Singapore, Malaysia und Thailand machen es auch und wer durch Changi, KLIA oder Suvarnabhumi reist wird weiss wie funktionsfaehig, architektonisch hervorragend und luxurioes diese Flughaefen sind.

Es sind keine Vorurteile gegenüber Asiaten, sondern Urteile gegenüber chinesischen Staats-Unternehmen, basierend auf Erfahrungen.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 62322.html
Und ja ... Asiaten können schon ... auch und gerade chinesische Firmen ... aber halt nicht zu Bedingungen in Europa, Baurecht, Arbeiterschutz, Tarifbezahlung, usw ... es sei denn sie mogeln und unterlaufen soziale Standards wie auch Bauvorschriften, um europäische Firmen auszuboten.

Das gesagt: scheinbar können deutsche Firmen auch nicht.
Der Grund liegt aber weniger in der Kompetenz, wie es auch den asiatischen Firmen nicht an der Kompetenz mangelt, sondern in den unrealistischen Vorgaben durch die Politik.
So werden in Deutschland die Kosten immer zu niedrig angesetzt, um solche Großprojekte dem Wähler "schmackhaft" zu machen.
Wenn man in Deutschland ein Prestigeobjekt bauen will, dann sollte man so ehrlich sein und sagen: das wird teuer.
Nehmen wir die Elb-Philharmonie in Hamburg ... viel zu teuer ... aber schön, ähnlich der Oper von Sydney.
Will man was Besonderes, dann muss man dafür in tief in die Tasche greifen ... baut man was von der Stange, dann wird es billiger ... aber beides, besonders und billig, geht nicht !
Und ich bin nicht per se gegen Prestige Objekte ... im Gegenteil ... wir sollten das viel öfter machen.
Weniger, aber gut ist immer besser als viel, aber Pfusch.
Und jenseits des Flughafens Berlin Brandenburg, gilt letzteres besonders in China.
Die Fehlentwicklungen des chinesischen Immobilienmarkts und Bausektors sind erschreckend.
Auch und gerade wenn Großprojekte unter politischen Vorgaben, wie der Chinesisierung von Minderheiten durchgezogen werden.
https://www.tagesspiegel.de/kultur/mens ... 49560.html

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 11:51
von TheManFromDownUnder
odiug hat geschrieben:(29 Apr 2019, 09:20)

Es sind keine Vorurteile gegenüber Asiaten, sondern Urteile gegenüber chinesischen Staats-Unternehmen, basierend auf Erfahrungen.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 62322.html
Und ja ... Asiaten können schon ... auch und gerade chinesische Firmen ... aber halt nicht zu Bedingungen in Europa, Baurecht, Arbeiterschutz, Tarifbezahlung, usw ... es sei denn sie mogeln und unterlaufen soziale Standards wie auch Bauvorschriften, um europäische Firmen auszuboten.

Das gesagt: scheinbar können deutsche Firmen auch nicht.
Der Grund liegt aber weniger in der Kompetenz, wie es auch den asiatischen Firmen nicht an der Kompetenz mangelt, sondern in den unrealistischen Vorgaben durch die Politik.
So werden in Deutschland die Kosten immer zu niedrig angesetzt, um solche Großprojekte dem Wähler "schmackhaft" zu machen.
Wenn man in Deutschland ein Prestigeobjekt bauen will, dann sollte man so ehrlich sein und sagen: das wird teuer.
Nehmen wir die Elb-Philharmonie in Hamburg ... viel zu teuer ... aber schön, ähnlich der Oper von Sydney.
Will man was Besonderes, dann muss man dafür in tief in die Tasche greifen ... baut man was von der Stange, dann wird es billiger ... aber beides, besonders und billig, geht nicht !
Und ich bin nicht per se gegen Prestige Objekte ... im Gegenteil ... wir sollten das viel öfter machen.
Weniger, aber gut ist immer besser als viel, aber Pfusch.
Und jenseits des Flughafens Berlin Brandenburg, gilt letzteres besonders in China.
Die Fehlentwicklungen des chinesischen Immobilienmarkts und Bausektors sind erschreckend.
Auch und gerade wenn Großprojekte unter politischen Vorgaben, wie der Chinesisierung von Minderheiten durchgezogen werden.
https://www.tagesspiegel.de/kultur/mens ... 49560.html


Was sind deine persoenlichen Erfahrungen! Ich war in etlichen Grossprojekten ins Asien beteiligt (lediglich in consulting and supplying Abdichtung - Waterproofing. Glazing-Expansion Joint Sealing and Protective Coatings including fire rated sealants) u.A. Petronas Twin Towers in KL, KLIA in Malaysia, MRT Singapore, HKIA usw. Erstens sind in solchen Projekten viele internationale Consultants in Engineering, Project management und Architektur beschaeftigt, zweitens sind die Kosten wenn ueber Budget staatlich gedeckt und dritttens ist da auch einegrosser Zuspruch, nenne es meinetwegen Stolz, der Bevoelkerung solche Projekte durchzuziehnen. Prestige Objekte wuerde ich den neuen Flughafen weder in Hongkong, noch Malaysia, noch Thailand nennen. Die alten Flughaefen waren veraltert hatten nicht genug Kapazitaet.

Baurecht ist nach internationalen Normen meistesn ASTM aber auch DIN usw. HDB Singapore (Singapore Housing Authority) hat einer der strengsten Auswahl und Pruefungskriterien fuer Materialien die in ihren Projekten eingesetzt wird. Davon kann ich ein Lied singen. Was Arbeitsschuts und Bezahlung betrifft sage ich, das ist nicht unser Bier. Andere Laender andere Tarife. Facharbeiter verdienen gut! Viele Expat Brits und andere Europaer, die Fachkraefte sind verdienen ein vielfaches von dem was sie zu Hause verdienen wuerden.

Aber natuerlich gibt es viel Pfusch und minderwertige Projekte aber mit denen hatte ich nichts zu tun. Da war kein Geld zu verdienen. Aber Pfusch gibt es ueberall. Hier in Australien bewerte ich viele Design & Construct Projekte als Pfusch. Im privaten Wohnungsbau ist Pfusch die Norm. Lediglich dort wo Architect und Igneieur die Kontrolle ueber die ausfuehrende Baufirma haben ist Pfusch in Grenzen gehalten aber das sind Grossobjekte und bei denen tun die Gewerkschaften alles um eine zeitliche Abwuicklung des Projektes zu verhindern, es sei den man gibt klein bei was eine Ausufern der Kosten bedeuted.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Mi 22. Mai 2019, 20:29
von Nomen Nescio
man kann bei china nichts vernachlässigen. was bedeutet der besuch, der xi jinping zu einem fabrik für seltenen erdmetallen brachte?
will er damit trump warnen? china produziert z.z. ±85% dieser metalle. die USA hat ihre fabrik abgebaut, weil china viel billiger lieferte. der aufbau eines neuen wird mehrere jare kosten.
man braucht die metallen jetzt in eigentlich allen elektronischen apparaten.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Mi 22. Mai 2019, 20:39
von streicher
Nomen Nescio hat geschrieben:(22 May 2019, 20:29)

man kann bei china nichts vernachlässigen. was bedeutet der besuch, der xi jinping zu einem fabrik für seltenen erdmetallen brachte?
will er damit trump warnen? china produziert z.z. ±85% dieser metalle. die USA hat ihre fabrik abgebaut, weil china viel billiger lieferte. der aufbau eines neuen wird mehrere jare kosten.
man braucht die metallen jetzt in eigentlich allen elektronischen apparaten.
Ist die Frage. Solle China den Export verknappen, werden andere Länder den Abbau forcieren, um so ein neues Marktgleichgewicht zu forcieren. Dann hätte sich China um eine Art Monopolstellung gebracht. So selten sind diese "Seltenen Erden" nämlich nicht, der Abbau ist allerdings teuer, schmutzig und aufwendig. Wenn man es also schaffen würde, auch diese Stoffe immer mehr in Kreisläufe zu bringen, wäre viel gewonnen.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Do 23. Mai 2019, 00:04
von Nomen Nescio
streicher hat geschrieben:(22 May 2019, 20:39)

Ist die Frage. Solle China den Export verknappen, werden andere Länder den Abbau forcieren, um so ein neues Marktgleichgewicht zu forcieren. Dann hätte sich China um eine Art Monopolstellung gebracht. So selten sind diese "Seltenen Erden" nämlich nicht, der Abbau ist allerdings teuer, schmutzig und aufwendig. Wenn man es also schaffen würde, auch diese Stoffe immer mehr in Kreisläufe zu bringen, wäre viel gewonnen.

aber man hat nicht von heute auf morgen einen derartigen fabrik. das dauert doch einige jahre.
Die Elemente kommen zumeist nur in jeweils kleinen Mengen, in sehr vielen, weit verstreut lagernden Mineralien sowie als Beimischungen in anderen Mineralien vor. Ein Großteil der industriellen Gewinnung von Seltenerdmetallen geschieht daher als Nebenprodukt durch die chemische Aufbereitung bei der Gewinnung anderer, stärker konzentriert vorliegender Metalle aus deren Erzen.

das aufbereiten ist ein prozeß wobei sehr viel giftige abfall entsteht. es wäre kein fröhliche tatsache, wenn wir selbst diese metalle gewinnen sollten.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 24. Mai 2019, 12:29
von streicher
Nomen Nescio hat geschrieben:(23 May 2019, 00:04)

aber man hat nicht von heute auf morgen einen derartigen fabrik. das dauert doch einige jahre.

das aufbereiten ist ein prozeß wobei sehr viel giftige abfall entsteht. es wäre kein fröhliche tatsache, wenn wir selbst diese metalle gewinnen sollten.

In den USA könnten Anlagen, die stillgelegt wurden, wieder in Betrieb genommen werden. Ist halt die Kostenfrage.
Auf jeden Fall wäre ein Abbau hierzulande nicht gerade begrüßenswert, wenn man die Gifte bedenkt. Vielmehr wäre die Wiederverwendung in Kreisläufe vorzuziehen. Ich weiß nicht, wie weit man in der Wiederaufbereitung ist.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 24. Mai 2019, 13:23
von Nomen Nescio
streicher hat geschrieben:(24 May 2019, 12:29)

Ich weiß nicht, wie weit man in der Wiederaufbereitung ist.

ich hab was im netz geschnüffelt. billig ist es sowieso nicht, aber das ist das bereiten des elements ja auch nicht. am besten könnte ich sagen »es geht, aber könnte vermutlich besser«.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 24. Mai 2019, 20:28
von streicher
Nomen Nescio hat geschrieben:(24 May 2019, 13:23)

ich hab was im netz geschnüffelt. billig ist es sowieso nicht, aber das ist das bereiten des elements ja auch nicht. am besten könnte ich sagen »es geht, aber könnte vermutlich besser«.

Es ist (zu sehr) eine Kostenfrage:
Genau das ist noch weit entfernt: Angesichts der aktuell niedrigen Preise ist es für Firmen lukrativer, Seltenerdmetalle nicht wiederzugewinnen, sondern neu einzukaufen. "Die Preise für Seltene Erden müssten deutlich steigen, damit sich ein Recycling lohnt", betont das BGR.
Dass sich die Rohstoffrückgewinnung beim derzeitigen Preisniveau kaum rechne, weiß VDM-Hauptgeschäftsführer Schmitz: "Es ist wahnsinnig teuer, Recyclingtechnologie für Seltene Erden zu entwickeln." Unternehmen scheuten sich vor Investitionen, weil sie nicht wüssten, ob die Technologie in fünf Jahren nicht schon überholt sei.
Kampf um Seltene Erden - Metallrecycling als Alternative?

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 7. Jun 2019, 19:35
von Nudelholz
So ist das halt in China.


Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 7. Jun 2019, 19:41
von Adam Smith
Nudelholz hat geschrieben:(07 Jun 2019, 19:35)

So ist das halt in China.



Und? Ich sehe hier moderne Frauen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 22696.html

Die gibt es auch im Iran.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 7. Jun 2019, 20:13
von Nudelholz
Adam Smith hat geschrieben:(07 Jun 2019, 19:41)

Und? Ich sehe hier moderne Frauen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 22696.html

Die gibt es auch im Iran.

Das ist ein Video, eine Dokumentation. Ich empfehle sie anzusehen und nicht bloß das Titelbild. :|

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 7. Jun 2019, 20:15
von Adam Smith
Nudelholz hat geschrieben:(07 Jun 2019, 20:13)

Das ist ein Video, eine Dokumentation. Ich empfehle sie anzusehen und nicht bloß das Titelbild. :|


China besser als die USA?

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 7. Jun 2019, 20:20
von Nudelholz
Adam Smith hat geschrieben:(07 Jun 2019, 20:15)

China besser als die USA?

Nein. :|
Wenn du keine Lust hast, das zu gucken, warum stellst du dann blöde Fragen? :mad:

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 7. Jun 2019, 20:26
von Adam Smith
Nudelholz hat geschrieben:(07 Jun 2019, 20:20)

Nein. :|
Wenn du keine Lust hast, das zu gucken, warum stellst du dann blöde Fragen? :mad:


Das war provokativ. Natürlich aber richtig. Zum Glück.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Fr 7. Jun 2019, 20:32
von Nudelholz
Adam Smith hat geschrieben:(07 Jun 2019, 20:26)

Das war provokativ. Natürlich aber richtig. Zum Glück.

Es geht da um die Kontrolle der Medien in China und wie sie das anstellen, eine gewisse Freiheit zu lassen, solange es nicht politisch wird.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Mo 10. Jun 2019, 16:19
von Alpha Centauri
Nudelholz hat geschrieben:(07 Jun 2019, 20:32)

Es geht da um die Kontrolle der Medien in China und wie sie das anstellen, eine gewisse Freiheit zu lassen, solange es nicht politisch wird.


Das ist ja auch der Grund der hinter dem sozialen Bewertungsystem und der digitalen Überwachung der Bevölkerung steht,der politische Alleinherrschaftsanspruch von Chinas KP soll unangefochten bleiben.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Mi 24. Jul 2019, 08:03
von Orbiter1
Demnächst will sich China auch um den Weltfrieden kümmern.

"China sieht sich als Macht für den Weltfrieden. In einem neuen Grundsatzpapier heißt es, ein starkes chinesisches Militär werde sich für den Weltfrieden und eine gemeinsame Zukunft der Menschheit einsetzen. Die Modernisierung des Militärs soll vorangetrieben und bis 2035 abgeschlossen werden." / Quelle: https://news.guidants.com

Da kann man darauf warten dass sie mit dem anderen Friedensbringer USA aneinandergeraten.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Do 25. Jul 2019, 08:42
von Senexx
Man will die Neue Seidenstraße "militärisch absichern"

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... ket-newtab

China wird also langsam zu einer Bedrohung für Europas Sicherheit.

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Do 25. Jul 2019, 08:58
von Audi
Senexx hat geschrieben:(25 Jul 2019, 08:42)

Man will die Neue Seidenstraße "militärisch absichern"

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... ket-newtab

China wird also langsam zu einer Bedrohung für Europas Sicherheit.

Mit was genau bedroht uns China jetzt?

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Verfasst: Do 25. Jul 2019, 08:59
von streicher
Orbiter1 hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:03)

Demnächst will sich China auch um den Weltfrieden kümmern.

"China sieht sich als Macht für den Weltfrieden. In einem neuen Grundsatzpapier heißt es, ein starkes chinesisches Militär werde sich für den Weltfrieden und eine gemeinsame Zukunft der Menschheit einsetzen. Die Modernisierung des Militärs soll vorangetrieben und bis 2035 abgeschlossen werden." / Quelle: https://news.guidants.com

Da kann man darauf warten dass sie mit dem anderen Friedensbringer USA aneinandergeraten.

Das Ziel, den Kommunismus im Sinne der KP um die Welt zu tragen, hat dir VR wohl nicht aufgegeben.