Die Nordkorea-Frage

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8319
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon unity in diversity » Mo 1. Jul 2019, 02:36

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(01 Jul 2019, 01:16)

Richtig. There is no business like show business

Oder man veranlaßt little fat rocket man, erstmal ein paar Fenster in seine Mauer einzubauen, steter Tropfen höhlt den Stein.
Woanders soll diese Art von Beharrlichkeit ziemlich viel verbessert haben.
Shake hands ist besser als hands up.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Mo 1. Jul 2019, 02:44, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4284
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Ger9374 » Mo 1. Jul 2019, 02:43

Wie früher in der innerdeutschen Politik,
viel Symbolik wenig handfestes .Mehr für die Politik zu Hause bestimmt.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Alpha Centauri
Beiträge: 4914
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 1. Jul 2019, 15:15

Ger9374 hat geschrieben:(01 Jul 2019, 02:43)

Wie früher in der innerdeutschen Politik,
viel Symbolik wenig handfestes .Mehr für die Politik zu Hause bestimmt.



Ja so ist es in diesem Fall auch
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4699
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Orbiter1 » Mo 1. Jul 2019, 15:36

Der größte Dealmaker in der Geschichte der Menschheit steht kurz vor einem Deal der ihm für den Rest des Jahrhunderts den Friedensnobelpreis sichern wird. Ok, evtl muß später noch etwas nachjustiert werden.

"Der New York Times zufolge, könnten sich die USA auf ein "nukleares Einfrieren" mit Nordkorea verständigen, um den gegenwärtigen Status Quo beizubehalten." / Quelle: https://news.guidants.com
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon zollagent » Mo 1. Jul 2019, 16:20

Orbiter1 hat geschrieben:(01 Jul 2019, 15:36)

Der größte Dealmaker in der Geschichte der Menschheit steht kurz vor einem Deal der ihm für den Rest des Jahrhunderts den Friedensnobelpreis sichern wird. Ok, evtl muß später noch etwas nachjustiert werden.

"Der New York Times zufolge, könnten sich die USA auf ein "nukleares Einfrieren" mit Nordkorea verständigen, um den gegenwärtigen Status Quo beizubehalten." / Quelle: https://news.guidants.com

Also kein nukleares Wettrüsten mit Nordkorea. Wie enttäuschend!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 457
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Enas Yorl » Mo 1. Jul 2019, 19:10

Orbiter1 hat geschrieben:(01 Jul 2019, 15:36)"Der New York Times zufolge, könnten sich die USA auf ein "nukleares Einfrieren" mit Nordkorea verständigen, um den gegenwärtigen Status Quo beizubehalten." / Quelle: https://news.guidants.com

Nun das klingt schon eher nach einem realistischen Verhandlungsziel. Man hätte auch gleich auf diesen Level anfangen können. Das man mit John Boltons Maximalforderung zur Denuklearisierung gegen die Wand fährt, war klar. Natürlich wird Nordkorea ein solches "nukleares Einfieren" nicht ohne Gegenleistung mitmachen. Dann stellt sich auch die Frage wer kontrolliert das?
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 1. Jul 2019, 21:30

Enas Yorl hat geschrieben:(01 Jul 2019, 19:10)

Nun das klingt schon eher nach einem realistischen Verhandlungsziel. Man hätte auch gleich auf diesen Level anfangen können. Das man mit John Boltons Maximalforderung zur Denuklearisierung gegen die Wand fährt, war klar. Natürlich wird Nordkorea ein solches "nukleares Einfieren" nicht ohne Gegenleistung mitmachen. Dann stellt sich auch die Frage wer kontrolliert das?


Im Fall des Iran wurde ja bezweifelt das ein Terrorstaat sich korrekt von der IAEO kontrollieren läßt. Konsequenterweise kann es dann also auch mit Nordkorea kein Atomabkommen geben. Und Nordkorea könnte seinen nationalen Terrorismus gegen die eigene Bevölkerung natürlich ausweiten wenn mit dem Atomabkommen die Sanktionen wegfallen. Also muß man so wie mit dem Iran verfahren. Kein Abkommen, noch mehr Sanktionen und auf den Regimechange warten.

Was also macht Trump? Er droht dem Iran mit totaler Vernichtung und fährt zum Händchenhalten mit Kim an die Grenze zu Nordkorea. Sehr konsequent.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Alpha Centauri
Beiträge: 4914
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Alpha Centauri » Di 2. Jul 2019, 10:58

[quote="Alter Stubentiger"](01 Jul 2019, 21:30)

Im Fall des Iran wurde ja bezweifelt das ein Terrorstaat sich korrekt von der IAEO kontrollieren läßt. Konsequenterweise kann es dann also auch mit Nordkorea kein Atomabkommen geben. Und Nordkorea könnte seinen nationalen Terrorismus gegen die eigene Bevölkerung natürlich ausweiten wenn mit dem Atomabkommen die Sanktionen wegfallen. Also muß man so wie mit dem Iran verfahren. Kein Abkommen, noch mehr Sanktionen und auf den Regimechange warten.

Naja Nordkorea kann er eben nicht mal vollmundig mit der Vernichtung denn Nordkorea hat selbst Nuklearwaffen, die auch die USA selbst treffen könnten ) Nordkorea einfach mal so militärisch anzugreifen birgt für die Amerikaner ein viel größeres Risiko, als es etwa beim Iran der Fall wäre.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon zollagent » Di 2. Jul 2019, 11:06

Alpha Centauri hat geschrieben:(02 Jul 2019, 10:58)


Na ja, ob die nordkoreanischen Atomladungen geeignet sind, auf eine Rakete montiert zu werden, steht noch in den Sternen. Nordkorea ist noch lange keine echte Atommacht. Ihre Ladungen haben allenfalls die Stärke taktischer Atomwaffen. Sie könnten auf einem Gefechtsfeld wirken, mehr aber auch nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Iwan der Liebe
Beiträge: 1314
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Iwan der Liebe » Di 2. Jul 2019, 11:09

Orbiter1 hat geschrieben:(01 Jul 2019, 15:36)

Der größte Dealmaker in der Geschichte der Menschheit steht kurz vor einem Deal der ihm für den Rest des Jahrhunderts den Friedensnobelpreis sichern wird. Ok, evtl muß später noch etwas nachjustiert werden.

"Der New York Times zufolge, könnten sich die USA auf ein "nukleares Einfrieren" mit Nordkorea verständigen, um den gegenwärtigen Status Quo beizubehalten." / Quelle: https://news.guidants.com



Sind denn die USA auch bereit, ihr gigantisches nukleares Arsenal einzufrieren, oder setzen sie auf dessen Modernisierung und verlangen gleichzeitig von den Bösachslern Abrüstung und von ihren "Verbündeten" ("Liebachsler") Aufrüstung? :?:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon zollagent » Di 2. Jul 2019, 11:11

Iwan der Liebe hat geschrieben:(02 Jul 2019, 11:09)

Sind denn die USA auch bereit, ihr gigantisches nukleares Arsenal einzufrieren, oder setzen sie auf dessen Modernisierung und verlangen gleichzeitig von den Bösachslern Abrüstung und von ihren "Verbündeten" ("Liebachsler") Aufrüstung? :?:

Wer Trumps "Ankündigungen" ernst nimmt, ist selbst nicht mehr ernst zu nehmen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 627
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon streicher » Di 2. Jul 2019, 11:16

Iwan der Liebe hat geschrieben:(02 Jul 2019, 11:09)

Sind denn die USA auch bereit, ihr gigantisches nukleares Arsenal einzufrieren, oder setzen sie auf dessen Modernisierung und verlangen gleichzeitig von den Bösachslern Abrüstung und von ihren "Verbündeten" ("Liebachsler") Aufrüstung? :?:

Nein. Zum Einfrieren des eigenen Arsenals sind die USA nicht bereit. Es ist trotz der Trump - Kim - Achse eher Kalterkriegstimmung, der auch wirtschaftlich ausgetragen wird. Der Kimtreff richtet sich gegen China.
Die Zukunft ist Geschichte.
Alpha Centauri
Beiträge: 4914
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Alpha Centauri » Di 2. Jul 2019, 11:17

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2019, 11:06)

Na ja, ob die nordkoreanischen Atomladungen geeignet sind, auf eine Rakete montiert zu werden, steht noch in den Sternen. Nordkorea ist noch lange keine echte Atommacht. Ihre Ladungen haben allenfalls die Stärke taktischer Atomwaffen. Sie könnten auf einem Gefechtsfeld wirken, mehr aber auch nicht.



Naja darüber ob Nordkorea über solche Fähigkeiten verfügt sind sich die Experten uneinig, allein die Möglichkeit bestünde durchaus und nicht zu Vergessen hinter Pjöngjang steht auch Peking,
Alpha Centauri
Beiträge: 4914
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Alpha Centauri » Di 2. Jul 2019, 11:17

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2019, 11:11)

Wer Trumps "Ankündigungen" ernst nimmt, ist selbst nicht mehr ernst zu nehmen.



Ganz bestimmt. :thumbup:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon zollagent » Di 2. Jul 2019, 11:18

Alpha Centauri hat geschrieben:(02 Jul 2019, 11:17)

Naja darüber ob Nordkorea über solche Fähigkeiten verfügt sind sich die Experten uneinig, allein die Möglichkeit bestünde durchaus und nicht zu Vergessen hinter Pjöngjang steht auch Peking,

Und bei aller Liebe, Peking wird sich nicht auf einen Atomkrieg mit den USA einlassen. Dazu hat es nicht die militärische und vor allem nukleare Potenz.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
NB3
Beiträge: 69
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon NB3 » Di 2. Jul 2019, 12:03

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2019, 11:18)

Und bei aller Liebe, Peking wird sich nicht auf einen Atomkrieg mit den USA einlassen. Dazu hat es nicht die militärische und vor allem nukleare Potenz.


Sagt wer?
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 2. Jul 2019, 12:22

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2019, 11:18)

Und bei aller Liebe, Peking wird sich nicht auf einen Atomkrieg mit den USA einlassen. Dazu hat es nicht die militärische und vor allem nukleare Potenz.

Mit einer nuklearen Wüste USA kann auch keinen Handel mehr treiben.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon zollagent » Di 2. Jul 2019, 12:46

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 Jul 2019, 12:22)

Mit einer nuklearen Wüste USA kann auch keinen Handel mehr treiben.

Das würde für alle "Teilnehmer" gelten. Und genau deshalb wird das Szenario nicht eintreten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Alpha Centauri
Beiträge: 4914
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon Alpha Centauri » Di 9. Jul 2019, 10:22

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2019, 12:46)

Das würde für alle "Teilnehmer" gelten. Und genau deshalb wird das Szenario nicht eintreten.


Absolut bei einem.möglichen nuklearen Schlagabtausch gäbe es letztendlich nur Verlierer, das ist den Verantwortlichen in Washington, Peking, Moskau, Pjöngjang oder sonst wo durchaus bewusst, daher wird es dazu nicht kommen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Nordkorea-Frage

Beitragvon zollagent » Di 9. Jul 2019, 13:03

Alpha Centauri hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:22)

Absolut bei einem.möglichen nuklearen Schlagabtausch gäbe es letztendlich nur Verlierer, das ist den Verantwortlichen in Washington, Peking, Moskau, Pjöngjang oder sonst wo durchaus bewusst, daher wird es dazu nicht kommen.

Ob Pjöngjang jetzt in diese Reihe gehört, wage ich zu bezweifeln. Bei solchen Regimes ist oft auch eine "verbrannte-Erde-Mentalität" zu sehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste