Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon H2O » Mi 17. Jul 2019, 20:56

Fliege hat geschrieben:(17 Jul 2019, 20:46)

Dann fällt das Liebeskuscheln eben aus.


Das entgangene Vergnügen mit Herrn Salvini wird der Kommissionspräsidentin das Herz brechen. Dafür wird sie sich den Europäern zuwenden, die das europäische Projekt weiter entwickeln wollen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Ger9374 » Do 18. Jul 2019, 03:07

Dann soll die Mal ihre pro Europa gesinnung in Brüssel beweisen, bremser sind immer noch genug auf Dem Parkett. Frau vdl bittet jetzt zum Tanz;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jul 2019, 03:13

ich kann einen groll hegen. vllt bin ich nachtragend. :eek:

wen die EU minister jetzt etwas gerne haben möchten, würde ich an stelle des EU-parlamentes einfach nein sagen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36351
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jul 2019, 08:27

Fliege hat geschrieben:(17 Jul 2019, 20:46)

Dann fällt das Liebeskuscheln eben aus.


Das ist in ihrer Rede vor der anstehenden Wahl schon ausgefallen, was einem aufgefallen wäre, hätte man sie verfolgt, statt sich auf seiner Vorurteilsinsel einzumauern.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36351
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jul 2019, 08:40

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 Jul 2019, 03:13)

ich kann einen groll hegen. vllt bin ich nachtragend. :eek:

wen die EU minister jetzt etwas gerne haben möchten, würde ich an stelle des EU-parlamentes einfach nein sagen.


Ich bin ab und zu auch nachtragend, die deutschen Grünen können ein Lied davon singen. Nur bringt es dem EU Gedanken wenig, den EU Wählern nichts, sich jetzt auf einen kräfteverschleißenden und zeitraubenden Schlagabtausch zwischen Parlament und Rat zu kaprizieren. Das stärkt die Gegner und schwächt und zersplittert die EU. Ergo ist, egal wie betrübt, jetzt strikter Pragmatismus angesagt. Die EU Sozialdemokraten, ausgenommen SPD, haben das erkannt, zu spät, um das Spitzenkandidatenmodell noch zu retten, aber rechtzeitig genug, um Zusammenarbeit in der Bewältigung der anstehenden Probleme, die wahrlich keine kleinen sind, deutlich zu signalisieren. Eine Zusammenarbeit, die mit einer von der Leyen das Versprechen birgt, das Spitzenkandidatenmodell auf sichere Füße zu stellen. Man bekommt im Leben nicht immer alle Wünsche erfüllt, aber man hat immer die Chance, das möglichst Beste aus dem zu machen, was nun einmal nicht zu ändern ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon relativ » Do 18. Jul 2019, 09:08

JJazzGold hat geschrieben:(17 Jul 2019, 15:24)

"relativ"
Quelle?


Am Dienstagnachmittag hatten von der Leyen zuerst die Liberalen, dann die Spitze der europäischen Sozialdemokraten ihre Unterstützung zugesichert. Die 16 SPD-Abgeordneten blieben jedoch dabei, von der Leyen nicht zu wählen.

https://amp.welt.de/politik/ausland/art ... immen.html

Zukünftig machen Sie sich gefälligst selbst sachkundig, ich bin nicht ihre kostenlose Nachhilfelehrerin.

Weder Beweis noch Argument für deine schmierigen Anschuldigungen gegenüber der SPD. Die Gründe für ihr Nein haben sie klar und deutlich kommuniziert, daß es da beim Koalitionspartner ein paar mimimis gibt war ja zu erwarten. Aber wie heisst es so schön: Wer im Glashaus sitzt der sollte nicht selbst mit Steinen werfen.



Auf dem Planeten Erde. Dort gibt es unterschiedliche Staaten. Einer davon wird Deutschland genannt. Dort gibt es eine Partei namens SPD. Zu dieser Partei gehört eine Frau mit dem Namen Katharina Barley. Diese hat in zahlreichen Interviews darauf beharrt, dass der Rat analog zu den Wünschen der Sozialdemokraten einen Frans Timmermanns hätte nominieren müssen, obwohl dessen Fraktion nur zweitgrößte wurde und Diejenigen, die mit der Gabe gesegnet wurden, 1+1 zusammenzählen zu können, errechneten, dass dieser keine Mehrheit erringen würde. Obwohl die Logik besagte, dass mit dieser Erkenntnis die SPD einem Herrn Weber hätte zum Sieg gratulieren müssen, verharrte Frau Barley in der Ecke der Unlogik.

Das mag deine Logik sein, die Wahl von Frau VDL gibt derweil Barley eher Recht als unrecht was in geheimer Wahl moglich ist.

Wenn Sie meinen.....

Dein subjektiver Argumetationsstil bezüglich SPD und Grüne ist aber auch zu auffällig.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36351
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jul 2019, 09:24

relativ hat geschrieben:(18 Jul 2019, 09:08)

Weder Beweis noch Argument für deine schmierigen Anschuldigungen gegenüber der SPD. Die Gründe für ihr Nein haben sie klar und deutlich kommuniziert, daß es da beim Koalitionspartner ein paar mimimis gibt war ja zu erwarten. Aber wie heisst es so schön: Wer im Glashaus sitzt der sollte nicht selbst mit Steinen werfen.





Sie haben und das meine ich ernsthaft, mein ganzes Mitgefühl. Aus meinem beruflichen Umfeld ist mir bekannt, wie belastend es ist, wenn das Kurzzeitgedächtnis versagt.

Deshalb nur kurz zur Info. Sie fragten gestern nach eine Quelle, die belegt, dass sich die S&D Sozialdemokraten mit Ausnahme der SPD, entschlossen für Ursula von der Leyen zu stimmen.

Diese Quelle hatte ich Ihnen gestern verlinkt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3899
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Fliege » Do 18. Jul 2019, 10:56

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jul 2019, 08:27)
Das ist in ihrer Rede vor der anstehenden Wahl schon ausgefallen, was einem aufgefallen wäre, hätte man sie verfolgt, statt sich auf seiner Vorurteilsinsel einzumauern.

Welchen Eid sprechen EU-Kommissionspräsidenten? Weiß das jemand?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Wolverine » Do 18. Jul 2019, 11:28

Fliege hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:56)

Welchen Eid sprechen EU-Kommissionspräsidenten? Weiß das jemand?


Wieso wurde die Uschi auf einmal doch gewählt? Ich war gestern außer Landes.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3899
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Fliege » Do 18. Jul 2019, 15:03

Wolverine hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:28)
Wieso wurde die Uschi auf einmal doch gewählt? Ich war gestern außer Landes.

Ja, und nun frage ich mich, was sie beeiden muss.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon H2O » Do 18. Jul 2019, 17:07

Fliege hat geschrieben:(18 Jul 2019, 15:03)

Ja, und nun frage ich mich, was sie beeiden muss.


Sie muß einen Amtseid ablegen; mit google findet man die näheren Umstände wie und wo und den Text, den Herr Juncker seinerzeit gesprochen hat. Wenn nichts Aufregendes hinzugekommen ist, dann wird Frau vdLeyen dieses Sprüchlein auch aufsagen.
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-14-2511_de.htm

FEIERLICHE VERPFLICHTUNG

übernommen vor dem

GERICHTSHOF DER EUROPÄISCHEN UNION


Mitglied der Europäischen Kommission, gemäß Artikel 17 des Vertrags über die Europäische Union und Artikel 245 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union.



Vom Europäischen Rat nach dem Zustimmungsvotum des Europäischen Parlaments zum Mitglied der Europäischen Kommission ernannt

verpflichte ich mich feierlich,
    ­ bei der Erfüllung aller meiner Pflichten die Verträge und die Charta der Grundrechte der Europäischen Union zu achten;
    ­ meine Tätigkeit in voller Unabhängigkeit im allgemeinen Interesse der Union auszuüben;
    ­ bei der Erfüllung meiner Aufgaben Weisungen von einer Regierung, einem Organ, einer Einrichtung oder jeder anderen Stelle weder einzuholen noch entgegenzunehmen;
    ­ mich jeder Handlung zu enthalten, die mit meinem Amt oder der Erfüllung meiner Aufgaben unvereinbar ist.
Ich nehme die im Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union niedergelegte Verpflichtung der Mitgliedstaaten zur Kenntnis, diese Unabhängigkeit zu achten und nicht zu versuchen, die Mitglieder der Kommission bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu beeinflussen.

Ich verpflichte mich außerdem, während der Ausübung und nach Ablauf meiner Amtstätigkeit die sich aus meinem Amt ergebenden Pflichten zu erfüllen, insbesondere die Pflicht, bei der Annahme gewisser Tätigkeiten oder Vorteile nach Ablauf dieser Tätigkeit ehrenhaft und zurückhaltend zu sein.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3899
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Fliege » Do 18. Jul 2019, 17:17

H2O hat geschrieben:(18 Jul 2019, 17:07)
Sie muß einen Amtseid ablegen; mit google findet man die näheren Umstände wie und wo und den Text, den Herr Juncker seinerzeit gesprochen hat. Wenn nichts Aufregendes hinzugekommen ist, dann wird Frau vdLeyen dieses Sprüchlein auch aufsagen.
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-14-2511_de.htm

Danke dir, genau das habe ich gesucht, und zwar vor dem Hintergrund der anderthalbminütigen EU-Parlamentsrede von Martin Sonneborn:
https://www.youtube.com/watch?v=FpbbfgmDJfs
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon H2O » Do 18. Jul 2019, 19:27

Fliege hat geschrieben:(18 Jul 2019, 17:17)

Danke dir, genau das habe ich gesucht, und zwar vor dem Hintergrund der anderthalbminütigen EU-Parlamentsrede von Martin Sonneborn:
https://www.youtube.com/watch?v=FpbbfgmDJfs


Dieser Rede entnehme ich, daß bevorzugt Politiker ausgewählt wurden, die gezeigt haben, daß sie mit sehr viel Geld umgehen können. Beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kommissionspräsidentschaft.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3899
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Fliege » Do 18. Jul 2019, 19:52

H2O hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:27)
Dieser Rede entnehme ich, daß bevorzugt Politiker ausgewählt wurden, die gezeigt haben, daß sie mit sehr viel Geld umgehen können. Beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kommissionspräsidentschaft.

So kann man es auch sagen, nur würde ich mich nicht trauen, es so zu sagen. :-)
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
VaterMutterKind

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 19:56

Fliege hat geschrieben:(18 Jul 2019, 17:17)

Danke dir, genau das habe ich gesucht, und zwar vor dem Hintergrund der anderthalbminütigen EU-Parlamentsrede von Martin Sonneborn:
https://www.youtube.com/watch?v=FpbbfgmDJfs


Frau vdL war sichtlich amüsiert über den Beitrag des Satirikers.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3899
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Fliege » Do 18. Jul 2019, 20:00

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:56)
Frau vdL war sichtlich amüsiert über den Beitrag des Satirikers.

Ihr Gesicht ist gelegentlich zu sehen, wenn ich mich nicht irre.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Arcturus » Do 18. Jul 2019, 20:01

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:56)

Frau vdL war sichtlich amüsiert über den Beitrag des Satirikers.

Recht hatte er trotzdem.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 925
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon Neandertaler » Do 18. Jul 2019, 21:21

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jul 2019, 08:40)

Ich bin ab und zu auch nachtragend, die deutschen Grünen können ein Lied davon singen. Nur bringt es dem EU Gedanken wenig, den EU Wählern nichts, sich jetzt auf einen kräfteverschleißenden und zeitraubenden Schlagabtausch zwischen Parlament und Rat zu kaprizieren. Das stärkt die Gegner und schwächt und zersplittert die EU. ...


Die Gegner einer demokratischen EU sind der Rat. Wenn sich das Parlament nicht mir diesen machtgeilen Typen anlegt die gleichgültig ob sie in die Kameras auf Vaterland schwören oder Heil Europa gröhlen, jede Demokratisierung und damit weiterentwickelung Europas Blockieren wird das nie was.

Demokratie bekommt man in der Regel nicht für geschenkt, sie muss erkämpft werden.

Hier wurden ja oft Analogien von der der deutschen Einigung im vorletzten Jahrhundert zur zur Europäischen Einigung gezogen. Wenn man diese zieht entspricht der Rat eindeutig den Fürsten während das Parlament die Paulskirche ist.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon H2O » Do 18. Jul 2019, 22:10

Fliege hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:52)

So kann man es auch sagen, nur würde ich mich nicht trauen, es so zu sagen.:-)


Wer mich erschießen will, der muß weit reisen und sich auf Gegenwehr gefaßt machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40316
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahl zum Kommissionspräsidenten/präsidentin 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Jul 2019, 22:22

Die neue Kommissionspräsidentin will sogar die Gräben zwischen Ost und West überbrücken. Das ist mal ein ambitionierter Gedanke.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Audi und 3 Gäste