Tsipras weg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Tsipras weg

Beitragvon Senexx » So 7. Jul 2019, 18:40

Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9648
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Tsipras weg

Beitragvon Misterfritz » So 7. Jul 2019, 22:44

Senexx hat geschrieben:(07 Jul 2019, 18:40)

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 76207.html

Konservative gewinnen. Und jetzt?
Nicht viel.
Die Konservativen sind mit ähnlichen Versprechungen, wie Tsipras sie in der letzten Wahl gegeben hat, gewählt worden. Das ändert an deren Haushaltslage wenig.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8648
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Tsipras weg

Beitragvon unity in diversity » Mo 8. Jul 2019, 02:18

Misterfritz hat geschrieben:(07 Jul 2019, 22:44)

Nicht viel.
Die Konservativen sind mit ähnlichen Versprechungen, wie Tsipras sie in der letzten Wahl gegeben hat, gewählt worden. Das ändert an deren Haushaltslage wenig.

Die neue Regierung kann mehr Geld für den Weiterbetrieb der berüchtigten Flüchtlingshotspots auf Lesbos, Samos, Chios und Leros verlangen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Ger9374

Re: Tsipras weg

Beitragvon Ger9374 » Mo 8. Jul 2019, 04:29

unity in diversity hat geschrieben:(08 Jul 2019, 02:18)

Die neue Regierung kann mehr Geld für den Weiterbetrieb der berüchtigten Flüchtlingshotspots auf Lesbos, Samos, Chios und Leros verlangen.



Wenn das Geld gebraucht wird, Europa verballert soviel Geld nach Hellas, da macht das den Bock auch nicht fett.
Hauptsache das Geld wird sinnvoll eingesetzt!
Rio
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 04:23

Re: Tsipras weg

Beitragvon Rio » Mo 8. Jul 2019, 10:06

:thumbup: Ob Konservativ oder jetzt Syriza,spielt erstmal für EU-Partner,keine entscheidene Rolle (mehr).
Politische Stabilität und Glaubwürdigkeit ist da wichtiger,bei Syriza war das schon von Anfang da ein Problem. Man hat die Wahlen 2015 gewonnen, mit dermaßen extremen Positionen,wo jeder wusste der Tsipras wählt dass daraus nichts wird.Wusste jeder. Tsipras hat selbst wahrscheinlich früh ein Einsehen gehabt,naja Teile seiner damaligen Partei waren ganz offen linksradikal und haben Tsipras nicht mitgetragen...Mehrheiten in Sachen Reformprogramme kamen nur durch die Opposition zusammen. Koalitionspartner brachen weg.De facto keine Regierungsmehrheit.

Was jetzt auch nicht was an konservativ so schlecht sein soll in Griechenland,das Zeitungen hier schreiben alles auf Anfang mit dem Vorwurf die Dynastien regieren. Klar jemand aus Deutschland der nur liest , das der kommende Ministerpräsident Griechenlands ,aus einer der mehreren Familie entstammt,die schon ein paar Politiker hervorgebracht hat ,steckt man diesen neuen Ministerpräsident direkt in eine soziale Schublade (wie in Deutschland üblich,der kommt aus den Kreisen,dann ist er so und so)mit dem Aufkleber Dynastie. Und derjenige der keine Ahnung hat,glaubt der ist nur Ministerpräsident geworden,weil er wie Kim Jong Un der Sohn von Sun ist.
Er vertritt eine wirtschaftlich liberale Politik mit einem schlanken Staat,wie sein Vater auch schon also geringeren Ausgaben,den die Wahrheit ist das Reformen von Tsipras gar nicht angegangen wurden sondern nur die Steuerschraube seit dermaßen hochgesetzt wurde,das bei Selbstständigen bis zu 80 % an Abgaben & Steuern weg sind.
Jeder dritte ist in Griechenland selbstständig,und 98 % der Betriebe haben weniger als 250 Beschäftigte.
Naja ich breche das ab,über sowas kann man sich immer streiten was wirtschaftlich richtig ist.


Ja jeder weiss in Griechenland die alten Parteien waren nicht gerade sauber,und es ist ein offenes Geheimnis das sehr viele Dreck am stecken gehabt haben.

Und dennoch :
Tsipras hat bei Themen die nicht mal mit Geld zu tun haben verschießen,er hat mehrmals seine Vorstellung von einem linken Griechenland raushängen lassen...da hat aber nicht nur wie erwartet die ältere "rückständige" konservative Gesellschaft nur mit den Kopf geschüttelt...sondern Tsipras hat es auch geschafft im Jahre 2019 ,die politische griechische Jugend, die immer deutlich links gewählt hat, an die Konservativen zu verlieren .Und das ist eigentlich schon ein deutliches Zeichen.
Ger9374

Re: Tsipras weg

Beitragvon Ger9374 » Mi 10. Jul 2019, 15:53

Für mich ist von Interesse ob die neue Europafreundliche ND Regierung mit der negativen Anti Deutschen Haltung bricht die ja seit den Stabilisierungshilfen extrem modern in Hellas worden!
Hilfe annehmen und dem größten Helfer ans Bein pinkeln hat etwas falsches.
Zu Mal die meisten Politiker und Fachleute ganz klar damit rechnen das nur der geringste Teil der neuen Schulden von Athen zurückgezahlt werden kann!
Also quasi ein zig Milliarden Geschenk an Hellas. Können die Politiker nur offiziell nicht sagen weil dann eine scheinheilige Empörung in Deutschland die Folge wäre;-)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Tsipras weg

Beitragvon imp » Mo 15. Jul 2019, 17:22

Politiker kommen, Politiker gehen. Wichtiger ist, ob Fraport Greece ab 2025 nachhaltig Gewinne in Deutschland abliefern kann oder nicht.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste