In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Moderator: Moderatoren Forum 3

Alpha Centauri
Beiträge: 5517
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Alpha Centauri » Di 28. Mai 2019, 22:45

Sören74 hat geschrieben:(28 May 2019, 22:34)

Bin ich der Einzige, dem auffällt, dass die schwedischen Grünen bei der letzten Reichstagswahl 2018 nur 4,4% bekamen und damit nur innerhalb eines Jahres ihren Stimmenanteil (11,4%) mehr als verdoppelt haben?


Scheinbar
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon imp » Mi 29. Mai 2019, 06:25

In Austria, die Grünen sind nicht einmal in dem Nationalrat.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Nightrain
Beiträge: 1097
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Nightrain » Mi 29. Mai 2019, 06:29

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 May 2019, 22:20)

Weil man der FDP , AFD, SPD oder CDU das Thema Naturschutz,Umwelt Klimapolitik weniger abkauft als den Grünen ( ihr Gründungsthema) dass zeigen übrigens alle Umfragen wenn es um Kompetenzbewertung der Parteien auf jeweiligen Politikfelder durch die Wähler geht.
Auf dem Gebiet Naturschutz - Klimapolitik sind die Grünen unschlagbar, bei der Wahl am Sonntag war hierzulande dieses Themengebiet Top Thema bei der Wahlentscheidung und genau dass hat den Grünen in die Karten gespielt.


Den Grünen haben (genauso wie die AfD) den Vorteil, dass Sie einfache Lösungen präsentieren können aber mangels Regierungsmandat gar nicht umsetzen müssen.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 795
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon streicher » Mi 29. Mai 2019, 07:26

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 21:00)

Soll ich dir mal ein triftigen Grund dafür nennen ?
Kennst du das Jedermanns-Recht in Schweden ?
Große Freiheit sich in der Natur zu bewegen. Bei Waldbrandgefahr hilft das Verbot von offenen Feuern nicht gegen glühende Kippen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 6988
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Brainiac » Mi 29. Mai 2019, 08:23

jack000 hat geschrieben:(28 May 2019, 22:18)

Ich bin S21-Gegner

Das sind ja auch nicht nur Grüne.

und habe die Grünen schon 2-mal gewählt!

Positionen ändern sich. Nach dem was du im Forum seit einigen Jahren so schreibst, kommt das wohl für dich die nächsten 1000 Jahre nicht mehr in Frage.

Aber in Schweden sind die abgesoffen ... und nun?

Keine Ahnung, Vongole hat ja was dazu geschrieben.
Das hier passt auch dazu:

Auch in Schweden hätten Umfragen gezeigt, dass Klima- und Umweltschutz für die meisten Wähler am wichtigsten seien, sagt der schwedische Politikwissenschaftler Anders Sannerstedt von der Universität Lund. Das Problem der Grünen: Mittlerweile sind sie hier nicht mehr exklusiv unterwegs, sie konkurrieren längst mit vielen anderen Parteien. Die Schweden sind in dieser Hinsicht den meisten anderen europäischen Ländern weit voraus. Sannerstedt sagt, ein „grünes Profil“ sei eben in Schweden wie auch in vielen anderen Ländern keines, das nur die Grünen angehe: „Alle Parteien wollen etwas machen, wenn es um Klima geht.
https://www.welt.de/politik/ausland/article194248087/Europawahl-2019-Greta-Effekt-ausgerechnet-in-Schweden-verpufft.html

In Deutschland haben zwar auch alle das Thema irgendwie auf der Agenda, aber Wähler haben manchmal ein feines Gespür dafür, wer etwas tatsächlich ernst meint, und wer nicht. Incl. des Einstehens für unpopuläre Konsequenzen für die eigene Wirtschaft und Bevölkerung.
Jeder hat das Recht
Alpha Centauri
Beiträge: 5517
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 29. Mai 2019, 09:53

Brainiac hat geschrieben:(29 May 2019, 08:23)

Das sind ja auch nicht nur Grüne.


Positionen ändern sich. Nach dem was du im Forum seit einigen Jahren so schreibst, kommt das wohl für dich die nächsten 1000 Jahre nicht mehr in Frage.


Keine Ahnung, Vongole hat ja was dazu geschrieben.
Das hier passt auch dazu:

https://www.welt.de/politik/ausland/article194248087/Europawahl-2019-Greta-Effekt-ausgerechnet-in-Schweden-verpufft.html

In Deutschland haben zwar auch alle das Thema irgendwie auf der Agenda, aber Wähler haben manchmal ein feines Gespür dafür, wer etwas tatsächlich ernst meint, und wer nicht. Incl. des Einstehens für unpopuläre Konsequenzen für die eigene Wirtschaft und Bevölkerung.


Absolut und bei CDU,SPD ,FDP haben viele die Ansicht ( vor allem die Jungen) das Thema Natur- Umwelt und Klimaschutz ist bei denen nur ein Mode Thema und überhaupt meinen es diese Parteien nicht ernst damit ( die Kumpanei der Union mit der Autoindustrie oder Energiegiganten wie RWE z.b) deren Image bei der Jugend größtenteils eh im Arsch ist, wie gesagt Union und SPD verstehen offenkundig die Jungen nicht mehr.
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Mi 29. Mai 2019, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8693
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon unity in diversity » Mi 29. Mai 2019, 20:23

Der Prophet im eigenen Land ist nichts wert.
Ein Prophet gilt nirgends weniger als in seinem Vaterland.
Es sei denn, er verhilft seinem Vaterland zur Expansion.
Mit feindlichen Grüßen von IKEA.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Teeernte » Mi 29. Mai 2019, 20:43

Alpha Centauri hat geschrieben:(29 May 2019, 09:53)

Absolut und bei CDU,SPD ,FDP haben viele die Ansicht ( vor allem die Jungen) das Thema Natur- Umwelt und Klimaschutz ist bei denen nur ein Mode Thema und überhaupt meinen es diese Parteien nicht ernst damit ( die Kumpanei der Union mit der Autoindustrie oder Energiegiganten wie RWE z.b) deren Image bei der Jugend größtenteils eh im Arsch ist, wie gesagt Union und SPD verstehen offenkundig die Jungen nicht mehr.


Überleg, was Du dir wünscht.....

Nur rund die Hälfte der jungen Menschen in den bevölkerungsreichsten EU-Ländern sowie Griechenland sieht die Demokratie als die beste Staatsform an

Zugleich wünschen sich die Jungen weniger Einfluss der EU auf die Nationalstaaten – und eine damit einhergehende größere Macht der nationalen Regierungen.



Das in Österreich beschlossene Verbot von Kopftüchern in Grundschulen würde auch in Deutschland eine Mehrheit finden – zumindest beim Großteil der Wählerinnen und Wähler.

So stimmen Wähler der CDU/CSU (61 Prozent), der SPD (55 Prozent), der FDP (66 Prozent) und der Linken (57 Prozent) mit deutlicher Mehrheit für solch eine Idee. Bei den Wählern der AfD sind es sogar 90 Prozent, die ein Kopftuchverbot an Grundschulen befürworten würden. Die einzige Wählergruppe, in der ein Verbot mehr Ablehnung als Befürwortung treffen würde, ist die der Grünen. Hier sind 51 Prozent dagegen und nur 37 Prozent dafür.


Über die Hälfte der 14- bis 19-Jährigen stimmt den Nutzungsbedingungen der Apps zu, ohne diese zu lesen..weitere 16% klickt die Anfrage weg.Die Mehrheit (84 Prozent) der „Digital Natives“ weiß, dass Apps und Internetseiten Zugriff auf ihre persönlichen Daten haben und diese speichern.Sie nehmen es jedoch in Kauf, da sie die Dienste ansonsten nicht nutzen können.


Heee SCH.....eis...se ......finden die ALLES ...aber wenn es kostenlos genutzt werden kann ist s egal.

Wenn DIE erstmal das Geld für Umwelt zahlen sollen ....sind das dann die ALTEN.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon imp » Do 30. Mai 2019, 07:56

Alpha Centauri hat geschrieben:(29 May 2019, 09:53)

Absolut und bei CDU,SPD ,FDP haben viele die Ansicht ( vor allem die Jungen) das Thema Natur- Umwelt und Klimaschutz ist bei denen nur ein Mode Thema und überhaupt meinen es diese Parteien nicht ernst damit ( die Kumpanei der Union mit der Autoindustrie oder Energiegiganten wie RWE z.b) deren Image bei der Jugend größtenteils eh im Arsch ist, wie gesagt Union und SPD verstehen offenkundig die Jungen nicht mehr.

Das ist falsch. Die ersten Umweltminister kamen von FDP und Union. Themen wie Reaktorsicherheit, Waldpflege und so weiter hatte die Union schon angegriffen bevor es überhaupt die Grünen-Partei gab. Viele Umweltschützer und Energiewendler sind eher konservative Menschen.

conservare
(auf)bewahren
erhalten
retten
schonen
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
oga
Beiträge: 199
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:09

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon oga » Do 30. Mai 2019, 10:10

Grün mutiert zur Glaubensgemeinschaft, die immer aggressiver wird. Ähnlich den Parteitheoretikern im früheren Ostblock wollen sie den Menschen vorschreiben wie sie zu leben und zu denken haben.
Sie verfügen auch über eine ergiebige Zielgruppe: die Möchtegern-Gutmenschen.
I guess I should warn you, if I turn out to be particularly clear, you've probably misunderstood what I've said.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4156
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Fliege » Mi 12. Jun 2019, 13:12

oga hat geschrieben:(30 May 2019, 10:10)
Grün mutiert zur Glaubensgemeinschaft, die immer aggressiver wird. Ähnlich den Parteitheoretikern im früheren Ostblock wollen sie den Menschen vorschreiben wie sie zu leben und zu denken haben.
Sie verfügen auch über eine ergiebige Zielgruppe: die Möchtegern-Gutmenschen.

In Schweden formieren sich jetzt Gelbwesten zum "Benzinaufstand" gegen die Klimawandler (oder "Möchteger-Gutmenschen", wie du sie nennst – Bezahlartikel bei Welt online, Gelbwesten im Land von Greta, 8. Juni 2019; Zusammenfassung auf der Achse des Guten, Gelbwesten jetzt auch in Schweden, 12. Juni 2019).
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 13:46

Das schöne ist ja, wenn man sich hier die ganzen Post der Grünen hater, oder die mit grüner Phobie anschaut. Man weiss das diese Personen nur hier im Netz eine gefühlte Mehrheit haben. Die Realität sieht man zur Zeit bei den Wahlen und Umfragen was den Menschen wichtig ist.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 13:54

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 13:46)

Das schöne ist ja, wenn man sich hier die ganzen Post der Grünen hater, oder die mit grüner Phobie anschaut. Man weiss das diese Personen nur hier im Netz eine gefühlte Mehrheit haben. Die Realität sieht man zur Zeit bei den Wahlen und Umfragen was den Menschen wichtig ist.


Wir arbeiten doch Faktenbasiert... die Leute draussen sind durch PROPAGANDA eingefangen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40481
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 12. Jun 2019, 13:56

Iwan der Liebe hat geschrieben:(28 May 2019, 21:15)

Baerbock hat Klasse, Habeck auch. Kretschmann hingegen halte ich für einen Schwarzen, der sich, aus welchen Gründen auch immer, zu den Grünen verirrt hat.

Kretschmann führt ein bodenständiges Land mit Sinn für Obst- und Autobau.

Baerbock und Habeck sind sicherlich ein gutes Team, aber mehr als PR haben sie auch nicht zu tun.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Gen_Y » Mi 12. Jun 2019, 14:05

unity in diversity hat geschrieben:(29 May 2019, 20:23)

Der Prophet im eigenen Land ist nichts wert.
Ein Prophet gilt nirgends weniger als in seinem Vaterland.


Diese Aussage ist wahr:

Angela Merkel
Lothar Matthäus
Barack Obama
George Soros
Hillary Clinton
Boris Becker
Emmanuel Macron
Martin Schulz

Alles Lichtgestalten, die im Ausland sehr beliebt sind. Zu Hause sieht es dagegen recht düster aus.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 14:09

Teeernte hat geschrieben:(12 Jun 2019, 13:54)

Wir arbeiten doch Faktenbasiert... die Leute draussen sind durch PROPAGANDA eingefangen.

Das du dies glaubst beruhigt mich ungemein, da du ja, Gott sei dank, nur hier stattfindest. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 14:14

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:09)

Das du dies glaubst beruhigt mich ungemein, da du ja, Gott sei dank, nur hier stattfindest. :D


Nicht von Dir ausgehen...

Ich bin Atheist. Glauben...kannst Du was Du willst.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8693
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon unity in diversity » Mi 12. Jun 2019, 14:18

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 13:46)

Das schöne ist ja, wenn man sich hier die ganzen Post der Grünen hater, oder die mit grüner Phobie anschaut. Man weiss das diese Personen nur hier im Netz eine gefühlte Mehrheit haben. Die Realität sieht man zur Zeit bei den Wahlen und Umfragen was den Menschen wichtig ist.

Noch sind die Missionare unbewaffnet, aber ihr schriller, aggressiver Ton läßt Schlimmes befürchten.
Besonders bedenklich, weil die nur abzocken wollen, das Klima ist bei denen nur das trojanische Pferd, mit dem die sich Bahn in die gesellschaftliche Mitte brechen.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Mi 12. Jun 2019, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 14:19

Teeernte hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:14)

Nicht von Dir ausgehen...

Ich bin Atheist. Glauben...kannst Du was Du willst.

So du warst jetzt genug für einen Tag. Klappe zu und Beiträge von diesem User nicht mehr anzeigen. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8693
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: In der Heimat von Greta Thunberg rutschen die Grünen ab

Beitragvon unity in diversity » Mi 12. Jun 2019, 14:21

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:19)

So du warst jetzt genug für einen Tag. Klappe zu und Beiträge von diesem User nicht mehr anzeigen. ;)

Geht schon los mit der Ausgrenzung von Meinungen, die nicht in postdemokratische Gesellschaft passen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast