Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2422
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mo 17. Feb 2020, 14:03

Keoma hat geschrieben:(17 Feb 2020, 13:59)

In der Pflege brauch man qualifiziertes Personal.

https://www.waff.at/jobs-ausbildung/job ... egeberufe/

Offiziell zumindest, ja.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21301
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Teeernte » Mo 17. Feb 2020, 14:03

Arcturus hat geschrieben:(17 Feb 2020, 13:41)

Niedrig Qualifizierte = Analphabeten?


Die Truppe hat es nicht GELERNT - längere Zeit aufmerksam in der Schule zu sitzen.

Da geht es nicht NUR um Analphabetentum.

Das Problem hat die Bundeswehr gutbeschrieben - bei der Ausbildung örtlicher Truppe in Afghanistan // Syrien....und anderswo.

Zwei mal 15 Minuten am Tag. thats it.

Man benötigt also MINDESTENS Koran//Wieauchimmer ->> Gebildete.

(Geschulte "Schule-sitzer" )



Es hängt also nicht NUR an der BILDUNG - sondern überhaupt daran - längere Zeit auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren.

Das muss erst einmal GELERNT werden ! -----dass ist nicht in 2 Monatskursen zu vermitteln !
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2422
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mo 17. Feb 2020, 14:04

Quatschki hat geschrieben:(17 Feb 2020, 13:54)

Gerade im Pflegebereich muß man Formulare und Dienstpläne nicht nur lesen, sondern auch verstehen können.

Was hat das mit meiner Frage zu tun?
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10137
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Quatschki » Mo 17. Feb 2020, 14:30

Arcturus hat geschrieben:(17 Feb 2020, 14:04)

Was hat das mit meiner Frage zu tun?

Wieviel Prozent deiner "niedrig qualifizierten" Migranten können denn eigenverantwortlich und zuverlässig nach Dienstplänen arbeiten?

Wenn ein Deutscher irgendwohin nach Übersee auswandert, versucht er sich so vorubereiten, dass er in allem ein bißchen besser ist als die "schon länger dort lebenden". Andernfalls würde er auch gar kein Arbeitsvisum bekommen, sondern Ärger mit der Einwanderungsbehörde.
Ich glaube, dass die Deutschen das auch von ihren Zuwanderern einfordern können.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Cobra9 » Mo 17. Feb 2020, 14:32

Arcturus hat geschrieben:(17 Feb 2020, 13:35)

Du weißt aber sicherlich, dass in Deutschland dringend niedrigqualifizierte AN gesucht werden? Z.B. in der Pflege.



Kranken und Altenpflege ist für gering qualifizierte Mitarbeiter?

Ahja. Woher Du diese Idee hast erkläre mal. Gerade für die Pflege brauchst Du gewisse Qualität und Qualifikation. Was glaubst Du warum man nur Personal rekrutiert das mindestens gewisse Standards erfüllen kann?


Gesundheits- und Krankenpfleger ist ein sehr anspruchsvoller Beruf und kein Abschluss wird hier einfach anerkannt. Die Prüfung ist heftig.

Ich weiß nicht wie Du auf solche Ideen kommst das es ohne gute Qualität und Qualifikation in dem Bereich geht.


https://www.anerkennung-in-deutschland. ... berufe.php
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2422
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mo 17. Feb 2020, 14:40

Cobra9 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 14:32)

Kranken und Altenpflege ist für gering qualifizierte Mitarbeiter?

Ahja. Woher Du diese Idee hast erkläre mal. Gerade für die Pflege brauchst Du gewisse Qualität und Qualifikation. Was glaubst Du warum man nur Personal rekrutiert das mindestens gewisse Standards erfüllen kann?


Gesundheits- und Krankenpfleger ist ein sehr anspruchsvoller Beruf und kein Abschluss wird hier einfach anerkannt. Die Prüfung ist heftig.

Ich weiß nicht wie Du auf solche Ideen kommst das es ohne gute Qualität und Qualifikation in dem Bereich geht.


https://www.anerkennung-in-deutschland. ... berufe.php


https://www.tagesschau.de/inland/schwar ... e-101.html
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2422
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mo 17. Feb 2020, 14:41

Quatschki hat geschrieben:(17 Feb 2020, 14:30)

Wieviel Prozent deiner "niedrig qualifizierten" Migranten können denn eigenverantwortlich und zuverlässig nach Dienstplänen arbeiten?

Wenn ein Deutscher irgendwohin nach Übersee auswandert, versucht er sich so vorubereiten, dass er in allem ein bißchen besser ist als die "schon länger dort lebenden". Andernfalls würde er auch gar kein Arbeitsvisum bekommen, sondern Ärger mit der Einwanderungsbehörde.
Ich glaube, dass die Deutschen das auch von ihren Zuwanderern einfordern können.

Meine Frage war, warum du niedrige Qualifikation mit Analphabetismus gleichsetzt.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Cobra9 » Mo 17. Feb 2020, 14:54



Ahaaaa. Schwararbeit in der Pflege. Hat mit meinem Beitrag wenig zu tun. Wer aus dem EU Raum kommt ist sowieso rechtlich anders gestellt als ein Asylbewerber normal.

In der Pflege braucht man eine gewisse Qualifikation. Jemand aus nicht EU Staat der in der Pflege in Deutschland arbeiten will muss einen offiziellen Abschluss belegen können oder eine Prüfung ablegen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Cobra9 » Mo 17. Feb 2020, 14:57

Arcturus hat geschrieben:(17 Feb 2020, 14:41)

Meine Frage war, warum du niedrige Qualifikation mit Analphabetismus gleichsetzt.



Pflege ist viel. Aber nicht gerade gering an Qualifikation.

Eventuell meinst Du beispielsweise Menschen die Pflege Kräfte unterstützen?
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2422
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mo 17. Feb 2020, 15:04

Cobra9 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 14:54)

Ahaaaa. Schwararbeit in der Pflege. Hat mit meinem Beitrag wenig zu tun. Wer aus dem EU Raum kommt ist sowieso rechtlich anders gestellt als ein Asylbewerber normal.

In der Pflege braucht man eine gewisse Qualifikation. Jemand aus nicht EU Staat der in der Pflege in Deutschland arbeiten will muss einen offiziellen Abschluss belegen können oder eine Prüfung ablegen

Darauf wollte ich aber hinaus. Das die Pflege eine gute Qualifikation bedarf, steht außer Frage.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 6271
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Mo 17. Feb 2020, 15:11

Für die Kranken- und Altenpflege werden doch bereits Arbeitskräfte aus dem Nicht-EU-Ausland angeworben. Z. B. über das Projekt "Triple Win". Zitat Bundesagentur für Arbeit:

"Das Projekt Triple Win widmet sich der Gewinnung qualifizierter Pflegefachkräfte aus Serbien, Bosnien-Herzegowina, von den Philippinen und aus Tunesien für Einrichtungen der Kranken- und Altenpflege. Die beiden Träger des Projektes, Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), tragen damit erfolgreich zur Fachkräftesicherung in der Pflege bei. Seit 2013 bereiten wir Pflegekräfte sprachlich und fachlich auf Deutschland vor, und vermitteln diese an Kliniken und Pflegeeinrichtungen." Quelle: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/z ... 3715565324

Das könnte man ja bezüglich Afrka sicher noch erweitern. Bisher ist ja nur Tunesien an Bord.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21301
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Teeernte » Mo 17. Feb 2020, 15:35

Arcturus hat geschrieben:(17 Feb 2020, 15:04)

Darauf wollte ich aber hinaus. Das die Pflege eine gute Qualifikation bedarf, steht außer Frage.


Es kommen gebildete Russen... siehe deine eigene Quelle - und saugt dort die Fachkräfte ab.

....wie vorher in Rumänien - denen nun auch das Fachpersonal fehlt...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mo 17. Feb 2020, 17:12

Keoma hat geschrieben:(17 Feb 2020, 13:59)

In der Pflege brauch man qualifiziertes Personal.

https://www.waff.at/jobs-ausbildung/job ... egeberufe/


Danke für die Klarstellung! Meine Älteste ist Intensiv- und Anästhesieschwester geworden. Und deshalb ist sie also doof. Ja, wäre sie Büroangestellte geworden, dann wäre sie klug. Wobei, nix gegen Bürokauffrauen, da habe ich auch Hochachtung. Neuerdings geht in der Pflege der Zug ab in Richtung Akademisierung...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 17. Feb 2020, 17:22

Senexx hat geschrieben:(17 Feb 2020, 09:03)

Sie leugnen Anreizwirkungen von Maßnahmen?

Einen Menschen aus Lebensgefahr zu retten ist kein Anreiz für andere, sich ebenfalls in Lebensgefahr zu begeben.

H2O hat geschrieben:(17 Feb 2020, 12:33)

Nein, aber die Augen davor verschlossen, wie sich eine Abschiebung in ein Land abspielen dürfte, das seine Staatsbürger verleugnet. Oder sogar Kinder menschenunwürdig hausen läßt. Und die Menschen sind hier praktisch in unseren Händen und nicht in weiter Ferne.

Gefühle sind irrelevant: solange diesen Menschen kein Asyl oder kein Schutz nach GK zusteht, müssen sie das Land verlassen. Ansonsten kann man sich den Aufwand mit dem Asylrecht doch gleich sparen und einfach jeden reinlassen. Oder wie siehst du das?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 17. Feb 2020, 17:26

Quatschki hat geschrieben:(17 Feb 2020, 14:30)

Wieviel Prozent deiner "niedrig qualifizierten" Migranten können denn eigenverantwortlich und zuverlässig nach Dienstplänen arbeiten?

Wie viel Prozent der deutschen Hauptschüler können das denn?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10137
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Quatschki » Mo 17. Feb 2020, 17:33

Arcturus hat geschrieben:(17 Feb 2020, 14:41)

Meine Frage war, warum du niedrige Qualifikation mit Analphabetismus gleichsetzt.

Weil du es auf Migranten aus Entwicklungsländern beziehst, die mit dem Ticket "Flüchtling" und "Asyl" einreisen.

Nach BAMF-Angaben erreichen mehr als 80 Prozent dieser Flüchtlinge in Sprachkursen nicht das Sprachniveau B1, das Jobcenter und Arbeitsagenturen als Mindestanforderung für einen Helfer-Job oder eine Ausbildung bezeichnen.


https://www.dw.com/de/asylbeh%C3%B6rde- ... a-42053563

In Deutschland wird zuweilen alles ohne Abi als "niedrige Qualifikation" bezeichnet.
Aber darum geht es hier nicht, sondern um Zuwanderer aus Afrika, Arabien oder Afghanistan
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mo 17. Feb 2020, 20:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Feb 2020, 17:22)

Einen Menschen aus Lebensgefahr zu retten ist kein Anreiz für andere, sich ebenfalls in Lebensgefahr zu begeben.


Gefühle sind irrelevant: solange diesen Menschen kein Asyl oder kein Schutz nach GK zusteht, müssen sie das Land verlassen. Ansonsten kann man sich den Aufwand mit dem Asylrecht doch gleich sparen und einfach jeden reinlassen. Oder wie siehst du das?


Ich sehe das so, wie das einer unserer klügeren Vorfahren empfohlen hat: "Was Ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt Ihr mir getan!" Nein, das Asylrecht ist schon ein Rechtsrahmen, und ich befürworte auch seine Anwendung... aber bitte im Geiste der Mitmenschlichkeit. Das ist leider schwierig, funktioniert so ungefähr nur in Bananenrepubliken wie der Bundesrepublik Deutschland. Möge sie uns lange erhalten bleiben. Wir hatten lange genug andere Herrschaft.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2422
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mo 17. Feb 2020, 20:37

Quatschki hat geschrieben:(17 Feb 2020, 17:33)

Weil du es auf Migranten aus Entwicklungsländern beziehst, die mit dem Ticket "Flüchtling" und "Asyl" einreisen.



https://www.dw.com/de/asylbeh%C3%B6rde- ... a-42053563

Ein Sprachniveau nicht zu erreichen hat mitnichten mit Analphabetismus zu tun, kommt aber sicherlich auch vor, klar.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Tom Bombadil » Di 18. Feb 2020, 09:52

H2O hat geschrieben:(17 Feb 2020, 20:31)

Ich sehe das so, wie das einer unserer klügeren Vorfahren empfohlen hat: "Was Ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt Ihr mir getan!"

Ich finde es immer wieder faszinierend, wenn Grüne ihr Christentum plötzlich wiederentdecken :) Natürlich nur in ganz besonderen Situationen :D

Nein, das Asylrecht ist schon ein Rechtsrahmen, und ich befürworte auch seine Anwendung... aber bitte im Geiste der Mitmenschlichkeit.

Was soll das denn heißen? Asylrecht ja, aber ohne Abschiebungen? Wozu dann noch Asylrecht, dann kann man doch einfach alle einwandern lassen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4143
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon watisdatdenn? » Di 18. Feb 2020, 09:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Feb 2020, 09:52)
Was soll das denn heißen? Asylrecht ja, aber ohne Abschiebungen? Wozu dann noch Asylrecht, dann kann man doch einfach alle einwandern lassen.

Das ist ja wohl auch das Ziel.
Wäre dem nicht so, würde man die Gesetze anwenden und nicht „Duldungen“ trotz abgelehnter Asylanträge am Fließband aussprechen.

Der Migrationskommissar der EU hat klar gemacht wie viel Immigration „benötigt“ (von wem?) wird:
https://www.sn.at/politik/weltpolitik/e ... en-1917877

Über 70 Millionen.
Davon haben wir „erst“ 2...

Dummerweise stehen dem (noch) Gesetze im Weg.
Darum ja auch der Umweg über das Asylrecht.
Dass dadurch das an sich gute Asylrecht massiv missbraucht wird und in der Folge als Ganzes in Frage gestellt wird, nimmt man schulterzuckend in Kauf.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast