Seite 359 von 405

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:18
von Senexx
Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:16)

Dann definiere Asylmissbrauch. Jeder Bürger hat erstmal das Recht gegenüber dem Staat, dass dieser prüft, ob man ein bestimmtes Gesetz in Anspruch nehmen darf. Das ist beim Asylrecht nicht anders.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... g-100.html

Wer aus einem sicheren Drittstaat einreist, hat kein Recht auf Asyl.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:18
von Sören74
Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 15:49)

Sich in Seenot bringen, andere (zum Beispiel Handelsschiffe) zu nötigen, einem zu retten, ist strafbewehrte Nötigung.


Nach dieser Logik müsste man auch in Deutschland jeden bestrafen, der in Seen oder Flüssen kurz vorm Ertrinken ist.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:19
von Senexx
Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:18)

Nach dieser Logik müsste man auch in Deutschland jeden bestrafen, der in Seen oder Flüssen kurz vorm Ertrinken ist.

Nein. Er bringt sich ja nicht vorsätzlich in Seenot.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:21
von Sören74
Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:18)

Wer aus einem sicheren Drittstaat einreist, hat kein Recht auf Asyl.


Das stimmt nicht.

"Auch wenn Antragstellende aus einem sicheren Herkunftsland stammen, unterscheidet sich die persönliche Anhörung nicht von Anhörungen bei anderen Herkunftsländern. Auch die Schutzgewährung ist keinesfalls ausgeschlossen. Antragstellende aus sicheren Herkunftsstaaten erhalten während der Anhörung die Möglichkeit, Tatsachen oder Beweismittel vorzubringen, die belegen, dass ihnen – abweichend von der Regelvermutung – im Herkunftsland dennoch Verfolgung droht. Ist dieser Nachweis erfolgreich, können sie ihren Anspruch auf Asyl geltend machen."


http://www.bamf.de/DE/Fluechtlingsschut ... -node.html

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:22
von Ger9374
Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:19)

Nein. Er bringt sich ja nicht vorsätzlich in Seenot.



Es geht um den Vorsatz!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:30
von Sören74
Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:19)

Nein. Er bringt sich ja nicht vorsätzlich in Seenot.


Man könnte auch Schwimmern in Badeseen, offenen Meeren oder Flüssen Vorsatz unterstellen, wenn sie zu weit schwimmen.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:36
von Senexx
Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:30)

Man könnte auch Schwimmern in Badeseen, offenen Meeren oder Flüssen Vorsatz unterstellen, wenn sie zu weit schwimmen.


Anscheinend kennen Sie nicht den Unterschied zwischen Vorsatz und Fahrlässigkeit.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 16:46
von jack000
Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:30)

Man könnte auch Schwimmern in Badeseen, offenen Meeren oder Flüssen Vorsatz unterstellen, wenn sie zu weit schwimmen.

Der Unterschied ist, dass man mit der Rettung ja was ganz anderes vor hat. Und der vom Badesee, Meeren oder Flüssen wird wieder dorthin gebracht wo er her gekommen ist und wird nicht in ein anderes Land geschleppt.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 17:30
von Cobra9
Die ehrenwerte la Capitani musste nochmal vor der Staatsanwaltschaft aussagen.

https://www.tagesschau.de/ausland/anhoe ... e-101.html


Off Topic. Irgendwie erinnert die Frau mich an Kübelböck

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 17:33
von Keoma
JFK hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:16)

Du lebst aber auch nur von Klischeen oder?

Du bist ein Klischee auf zwei Beinen.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 17:36
von Fliege
Cobra9 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 17:30)
Die ehrenwerte la Capitani musste nochmal vor der Staatsanwaltschaft aussagen.

https://www.tagesschau.de/ausland/anhoe ... e-101.html

Off Topic. Irgendwie erinnert die Frau mich an Kübelböck

Wie ich gehört habe, sicherte sie zu, keine Schlepperschiffe mehr zu fahren. Man erklärte ihr wohl, wie viele Jahre es sie sonst kosten könnte.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 18:05
von Sören74
Ger9374 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:22)

Es geht um den Vorsatz!


Die Leute haben nicht den Vorsatz, sich auf dem Mittelmeer retten zu lassen, sondern selbst das Ufer zu erreichen.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 18:44
von Senexx
Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 18:05)

Die Leute haben nicht den Vorsatz, sich auf dem Mittelmeer retten zu lassen, sondern selbst das Ufer zu erreichen.

Für diese Behauptung haben Sie keinen Beweis.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 19:10
von Ger9374
Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 18:44)

Für diese Behauptung haben Sie keinen Beweis.



Diese Armen Schweine nehmen jeden Strohalm, auch wenn der samt Schleppern tausende € kostet.
Dafür missbrauchen sie ein Seerecht das bewährt ist und International anerkannt.
Die gehen trotzdem noch ein hohes Risiko ein.Trotz all dieser Not, ist der weg falsch und Illegal.Europa macht sich erpressbar und lässt moralische erpressung legal werden .
Mit Straftaten darf ein Rechtssystem sich nicht kooperativ verhalten. Geiselnehmer werden deswegen auch fast nie ihre Ziele erreichen. Kein Staat darf sich erpressen lassen.Auch die Illegalen handeln ähnlich.
Mit sich als Druckmittel.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 19:19
von Sören74
Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 18:44)

Für diese Behauptung haben Sie keinen Beweis.


Mindestens so viel Beweiskraft, wie Du mit der Behauptung, sie würden mit Vorsatz handeln. :)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 19:22
von Sören74
Ger9374 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 19:10)

Mit Straftaten darf ein Rechtssystem sich nicht kooperativ verhalten.


Ich vermisse Belege für diese Behauptung. Gibt es rechtskräftige Urteile gegenüber diesen Menschen, weil sie über das Mittelmeer Europa erreichen wollen?

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 19:24
von Cobra9
Fliege hat geschrieben:(20 Jul 2019, 17:36)

Wie ich gehört habe, sicherte sie zu, keine Schlepperschiffe mehr zu fahren. Man erklärte ihr wohl, wie viele Jahre es sie sonst kosten könnte.



Na wird eben dann ein Deal sein ungefähr

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 20:53
von jack000
Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 18:05)

Die Leute haben nicht den Vorsatz, sich auf dem Mittelmeer retten zu lassen, sondern selbst das Ufer zu erreichen.

Totaler Quatsch, die Boote sind nicht dafür ausgelegt sondern randvoll mit Personen. Hast du mal überlegt wo die Vorräte und das Benzin fuer die Ueerfahrt sein sollen??
=> Die Schlepper NGOs sind fester Bestandteil der Schlepper Ei und das muss konsequent unterbunden und geahnt werden!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 20:59
von Sören74
jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 20:53)

Totaler Quatsch, die Boote sind nicht dafür ausgelegt sondern randvoll mit Personen. Hast du mal überlegt wo die Vorräte und das Benzin fuer die Ueerfahrt sein sollen??
=> Die Schlepper NGOs sind fester Bestandteil der Schlepper Ei und das muss konsequent unterbunden und geahnt werden!


Die Leute sind keine Seefahrer, um das einschätzen zu können. Zudem wird den Menschen vieles versprochen, u.a. dass man genügend Benzin und Vorräte an Bord hat.

Was ist denn aus Deiner Sicht die Alternative?

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Sa 20. Jul 2019, 21:17
von Mendoza
Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 20:59)

Die Leute sind keine Seefahrer, um das einschätzen zu können. Zudem wird den Menschen vieles versprochen, u.a. dass man genügend Benzin und Vorräte an Bord hat.

Was ist denn aus Deiner Sicht die Alternative?


Wenn kein einziger auf diesen großen Luftmatratzen kapiert, dass man damit und mit ein paar Litern Sprit nicht hunderte km fahren kann, sagt das allerdings auch einiges über das Bildungsniveau unserer zukünftigen Fachkräfte aus.