Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Nightrain
Beiträge: 1116
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Nightrain » Di 19. Mär 2019, 07:25

Nightrain hat geschrieben:(19 Mar 2019, 07:18)

Für den Import oder Besitz eines Schlauchbootes sollte Libyen die Todesstrafe einführen. Das wäre gelebte Humanität.


Orbiter1 hat geschrieben:(19 Mar 2019, 06:59)
Ich darf sie beruhigen. Der gefährliche Weg über das Mittelmeer spielt inzwischen nur noch eine untergeordnete Rolle für Migranten. Wie sie meinem Posting oben entnehmen können haben 2018 insgesamt 580.000 Migranten einen Asylerstantrag in der EU gestellt. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) berichtete mit Stichtag 19.12.2018 über 113.000 Migranten die 2018 über das Mittelmeer gekommen sind. https://www.iom.int/news/mediterranean- ... reach-2242 Über 80% der Asylbewerber haben dementsprechend einen anderen Weg nach Europa gefunden.
Auch hier kann ich sie beruhigen. Der Zynismus in ihren Zeilen dürfte von der Politik schwer zu toppen sein.


Es fehlt dabei der wichtigste Teil: welcher Grenzübergang wird dann von 80% der Wirtschaftsmigranten genutzt?
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20338
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Teeernte » Di 19. Mär 2019, 07:50

Studie
So denken die Deutschen über Migration
Laut einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung bewertet eine Mehrheit der Deutschen Einwanderung als Chance. Mehr Flüchtlinge soll das Land aber trotzdem nicht aufnehmen. Bei einem Thema herrscht besonders große Einigkeit.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 58485.html

Jede Menge Zahlen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Di 19. Mär 2019, 09:07



Man kann hier sehen, welche Wirkung die linksgrüne Propaganda entfaltet. Da kritische Stimmen in der öffentlichen Diskussion zum Verstummen gebracht werden, glauben viel inzwischen den Unfug von "Einwanderung als Chance". Würden sie die nackten Zahalen kennen, die zig-Milliarden an Ausgaben, die ihnen eben nicht zugute kommen, z.B., für die sie aber zahlen müssen, würden sie anders denken.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 09:09

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 09:07)

Man kann hier sehen, welche Wirkung die linksgrüne Propaganda entfaltet. Da kritische Stimmen in der öffentlichen Diskussion zum Verstummen gebracht werden, glauben viel inzwischen den Unfug von "Einwanderung als Chance". Würden sie die nackten Zahalen kennen, die zig-Milliarden an Ausgaben, die ihnen eben nicht zugute kommen, z.B., für die sie aber zahlen müssen, würden sie anders denken.


Glaubst du immer noch, das Geld was jetzt für Flüchtlinge ausgegeben wird, würde dir zu Gute kommen. Wenn du dies glaubst weisst du immer noch nicht wie Politik funktioniert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Di 19. Mär 2019, 09:12

relativ hat geschrieben:(19 Mar 2019, 09:09)

Glaubst du immer noch, das Geld was jetzt für Flüchtlinge ausgegeben wird, würde dir zu Gute kommen. Wenn du dies glaubst weisst du immer noch nicht wie Politik funktioniert.


Ich muss dafür (mit)zahlen.

Jeder euro kann nur einmal ausgegeben werden.

Jeder Euro, der für die wahnwitzige Flüchtlingspolitik ausgegeben wird, steht nicht für andere Zwecke zur Verfügung.

Unser Infrastruktur verfällt, unsere Hochschulen sind grotesk unterausgestattet, die Bundeswehr ist ein Trümmerhaufen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20338
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Teeernte » Di 19. Mär 2019, 09:30

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 09:12)

Ich muss dafür (mit)zahlen.

Jeder euro kann nur einmal ausgegeben werden.

Jeder Euro, der für die wahnwitzige Flüchtlingspolitik ausgegeben wird, steht nicht für andere Zwecke zur Verfügung.

Unser Infrastruktur verfällt, unsere Hochschulen sind grotesk unterausgestattet, die Bundeswehr ist ein Trümmerhaufen.


Relativ hat ja sooooo RECHT - Glaubst Du denn....das DIR das Geld - investiert in Flüchtlinge mal zu Gute kommt ?

Das das eine (GUTE )Investition in DEUTSCHLANDS Zukunft ist ?

Relativ hat ausnahmsweise mal RECHT ... :D :D :D

Glaubst du immer noch, das Geld was jetzt für Flüchtlinge ausgegeben wird, würde dir zu Gute kommen.

Code: Alles auswählen

hier muss deswegen ein Fragezeichen hin.
Wenn du dies glaubst weisst du immer noch nicht wie Politik funktioniert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Di 19. Mär 2019, 09:51

Teeernte hat geschrieben:(19 Mar 2019, 09:30)

Relativ hat ja sooooo RECHT - Glaubst Du denn....das DIR das Geld - investiert in Flüchtlinge mal zu Gute kommt ?

Das das eine (GUTE )Investition in DEUTSCHLANDS Zukunft ist ?

Relativ hat ausnahmsweise mal RECHT ... :D :D :D


Stimmt, ich habe den Hintersinn in relativs Posting nicht erkannt...
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 09:54

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 09:12)

Ich muss dafür (mit)zahlen.

Jeder euro kann nur einmal ausgegeben werden.

Jeder Euro, der für die wahnwitzige Flüchtlingspolitik ausgegeben wird, steht nicht für andere Zwecke zur Verfügung.

Unser Infrastruktur verfällt, unsere Hochschulen sind grotesk unterausgestattet, die Bundeswehr ist ein Trümmerhaufen.


Die waren es vor der Flüchtlingskrise doch auch, Wo war da das Geld?
Du zahlst Steuern damit der Staat seine Aufgaben erledigen kann. Aufgaben von denen du sicherlich nicht bei allen profitierst, oder du nicht den Überblick hast, daß es für Deutschland wichtig ist auch dort zu investieren, wo der Nutzen nicht sofort erkennbar ist.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 09:56

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 09:51)

Stimmt, ich habe den Hintersinn in relativs Posting nicht erkannt...

Da bist mit Teeernte in guter Gesellschaft. :D Wobei man den auch so fast nie versteht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Di 19. Mär 2019, 10:06

relativ hat geschrieben:(19 Mar 2019, 09:54)

Die waren es vor der Flüchtlingskrise doch auch, Wo war da das Geld?
Du zahlst Steuern damit der Staat seine Aufgaben erledigen kann. Aufgaben von denen du sicherlich nicht bei allen profitierst, oder du nicht den Überblick hast, daß es für Deutschland wichtig ist auch dort zu investieren, wo der Nutzen nicht sofort erkennbar ist.

Das Geld, welche für Flüchtlinge aufgewendet wird, muss andernorts eingespart werden.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 10:07

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:06)

Das Geld, welche für Flüchtlinge aufgewendet wird, muss andernorts eingespart werden.

Quelle wo für die Flüchtlingskrise eingespart werden musste?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Di 19. Mär 2019, 10:09

relativ hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:07)

Quelle wo für die Flüchtlingskrise eingespart werden musste?


Ok. Bei Ihnen fließt das Geld vermutlich als Manna vom Himmel.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 10:14

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:09)

Ok. Bei Ihnen fließt das Geld vermutlich als Manna vom Himmel.

Wenn du behauptest das Geld wurde irgendwo weggenommen/eingespart damit man es den Flüchtlingen geben konnte, wirst du dafür doch irgendwo ein Beleg haben/finden, oder?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Wolverine » Di 19. Mär 2019, 10:15

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Mar 2019, 13:12)

Erzählen sie hier keine Märchen. 2011 und auch die Jahre danach bis zum Sep 2015 war die Position der EU-Staaten dass für Flüchtlinge die Ankunftsstaaten zuständig sind und sonst niemand. .


Dafür gab es die Dublin II und III VO. Die waren auch während der sogenannten "Flüchtlingskrise" gültig. Ohne einen Tag Ausnahme.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Di 19. Mär 2019, 10:20

relativ hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:14)

Wenn du behauptest das Geld wurde irgendwo weggenommen/eingespart damit man es den Flüchtlingen geben konnte, wirst du dafür doch irgendwo ein Beleg haben/finden, oder?


Fragen Sie doch einmal in den Städten nach. Mittelgroße Großstädte mit 150000 Einwohnern mussten bisher (Stand Ende 2018) im Schnitt über 80 Mio aufwenden. Durch Einschnitte bei Investitionen, zusätzliche Verschuldung.

Ja, ich weiß. Geld fällt vom Himmel.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 10:28

Wolverine hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:15)

Dafür gab es die Dublin II und III VO. Die waren auch während der sogenannten "Flüchtlingskrise" gültig. Ohne einen Tag Ausnahme.


Nur das die Realität diese Verträge überholt hat. Mir konnte immer noch niemand sagen wie Europa bei der damaligen Lage die Verträge hätte umsetzen sollen können, vor allem die Länder, die zuvor vorher durch Dublin geschützt wurden. Szenen wie in Ungarn schweben mir da vor, oder sogar noch schlimmere. Ist es das was gewollt ist?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 10:31

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:20)

Fragen Sie doch einmal in den Städten nach. Mittelgroße Großstädte mit 150000 Einwohnern mussten bisher (Stand Ende 2018) im Schnitt über 80 Mio aufwenden. Durch Einschnitte bei Investitionen, zusätzliche Verschuldung.

Ja, ich weiß. Geld fällt vom Himmel.

Also immer noch nix. Btw. die Städte haben ein Millardensumme noch während der Krise bekommen. Nochmal meine Frage nach einer Quelle die deine Behauptung untermauert. Die Frage wo das Geld für die Infrastruktur und den Haushaltsmitteln vor der Flüchtlingskrise war, ist auch noch nicht beantwortet.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Di 19. Mär 2019, 10:35

relativ hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:31)

Also immer noch nix. Btw. die Städte haben ein Millardensumme noch während der Krise bekommen. Nochmal meine Frage nach einer Quelle die deine Behauptung untermauert. Die Frage wo das Geld für die Infrastruktur und den Haushaltsmitteln vor der Flüchtlingskrise war, ist auch noch nicht beantwortet.

Quelle: Ein mir persönlich bekannter Gemeinderat (eine liberalen freien Wählergruppe). Ich habe mit ihm über die Zahlen diskutiert. Es war schlimmer als durch unsere Lügenpresse kolportiert. Diese Stadt ist nur ein Beispiel, in vergleichbaren anderen Städten steht es ähnlich.

Und nun, trollen Sie nicht weiter.
Zuletzt geändert von Senexx am Di 19. Mär 2019, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Di 19. Mär 2019, 10:41

Senexx hat geschrieben:(19 Mar 2019, 10:35)

Quelle: Ein mir persönlich bekannter Gemeinderat (eine liberalen freien Wählergruppe). Ich habe mit ihm über die Zahlen diskutiert. Es war schlimmer als ich, durch unsere Lügenpresse kolportiert. Diese Stadt ist nur ein Beispiel, in vergleichbaren anderen Städten steht es ähnlich.

Und nun, trollen Sie nicht weiter.


Ich sehe hier nur zwei trollen und der eine bist du, der andere Teeernte.
Also keine Beweise, nur weiterhin Dorftratsch und Stammtischgefasel, hätte ich mir auch denken können.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Nightrain
Beiträge: 1116
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Nightrain » Di 19. Mär 2019, 11:52

Ich finde es hervorragend, dass sich immer genau so viel Geld aus dem Nichts materialisiert, wie man benötigt. Verstehe nur nicht, warum der Finanzminister nicht alle Wünsche der Minister erfüllt. Geld ist unendlich da. :?:
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste