Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7798
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Fr 13. Jul 2018, 18:21

Wähler hat geschrieben:(13 Jul 2018, 18:01)

Man kann den Mindestlohn erhöhen, oder die Tarifbindung stärken oder sich gewerkschaftlich mehr organisieren. Das spricht also jetzt nicht gegen ein Einwanderungsgesetz.

Dann kommen eventuell mal Unternehmer rein, die funktionieren.
Willst du das?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Wähler
Beiträge: 4751
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Wähler » Fr 13. Jul 2018, 18:26

Wähler hat geschrieben:(13 Jul 2018, 18:01)
Man kann den Mindestlohn erhöhen, oder die Tarifbindung stärken oder sich gewerkschaftlich mehr organisieren. Das spricht also jetzt nicht gegen ein Einwanderungsgesetz.

unity in diversity hat geschrieben:(13 Jul 2018, 18:21)
Dann kommen eventuell mal Unternehmer rein, die funktionieren.
Willst du das?

Die Frage habe ich nicht so ganz verstanden. Jedenfalls schließen sich für mich ein Einwanderungsgesetz und arbeitnehmerfreundliche Arbeitsmarktpolitik in Deutschland nicht gegenseitig aus.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7798
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Fr 13. Jul 2018, 18:30

Wähler hat geschrieben:(13 Jul 2018, 18:26)

Die Frage habe ich nicht so ganz verstanden. Jedenfalls schließen sich für mich ein Einwanderungsgesetz und arbeitnehmerfreundliche Arbeitsmarktpolitik in Deutschland nicht gegenseitig aus.

Genau so.
Erfolgreiche Unternehmen könne sich eine arbeitnehmerfreundliche Unternehmenskultur leisten.
In Schweden ist das nicht mehr so.
Saab und Volvo sind im Eimer und damit der schwedische Sozialstaat.
Darum hat mich das schwedische Engagement in der Flüchtlingspolitik verwundert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 9729
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Fr 13. Jul 2018, 19:01

Wähler hat geschrieben:(13 Jul 2018, 18:01)

Man kann den Mindestlohn erhöhen, oder die Tarifbindung stärken oder sich gewerkschaftlich mehr organisieren. Das spricht also jetzt nicht gegen ein Einwanderungsgesetz.

Masseneinwanderung schwächt Gewerkschaften und übt Druck auf die Löhne aus. Gewerkschaften waren schon immer für die Verknappung des Arbeitskräfteangebots. Kapitalagenten wir Bsirske natürlich nicht.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 19:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jul 2018, 17:26)

Kolonialismus ist völlig aus der Mode, aber warum nicht Sicherheitspartnerschaften in irgendeiner Form.

Hauptsache, "Wir" geben die Rahmenbedingungen vor. :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 19:07

unity in diversity hat geschrieben:(13 Jul 2018, 17:45)

Wer keine existenzsichernden Löhne bezahlen kann, hat auf dem Arbeitsmarkt nichts zu suchen.
Wegen Unfähigkeit.

Oder weil sein Produkt zwar nachgefragt würde, aber nur zu Preisen, die die Produktion schlicht nicht rentabel machen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 19:09

Senexx hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:01)

Masseneinwanderung schwächt Gewerkschaften und übt Druck auf die Löhne aus. Gewerkschaften waren schon immer für die Verknappung des Arbeitskräfteangebots. Kapitalagenten wir Bsirske natürlich nicht.

Dann müßte diese "Masseneinwanderung" aber durch Leute geschehen, die die hiesigen Anforderungsprofile erfüllen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7798
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Fr 13. Jul 2018, 19:24

zollagent hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:07)

Oder weil sein Produkt zwar nachgefragt würde, aber nur zu Preisen, die die Produktion schlicht nicht rentabel machen.

Arbeitsproduktivität bedeutet, wieviel Produkteinheiten kann ich pro Zeiteinheit schaffen.
Im Nenner steht immer die Zeit.
Rentable Unternehmen haben es nicht nötig, sich über die Cleverness der Konkurrenz zu beschweren.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 20:09

unity in diversity hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:24)

Arbeitsproduktivität bedeutet, wieviel Produkteinheiten kann ich pro Zeiteinheit schaffen.
Im Nenner steht immer die Zeit.
Rentable Unternehmen haben es nicht nötig, sich über die Cleverness der Konkurrenz zu beschweren.

Es steht und fällt halt alles mit dem Produkt und der Bereitschaft der Kunden, für das Produkt auch angemessen zu bezahlen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7798
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Fr 13. Jul 2018, 20:19

zollagent hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:09)

Es steht und fällt halt alles mit dem Produkt und der Bereitschaft der Kunden, für das Produkt auch angemessen zu bezahlen.

Wenn die Arbeitsproduktivität schneller steigt, als die Produktion, kann man die Löhne erhöhen und gleichzeitig die Produkt-Preise senken.
So eröffnet man neue Märkte.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Fr 13. Jul 2018, 20:37, insgesamt 3-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Alpha Centauri
Beiträge: 4472
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Jul 2018, 20:23

zollagent hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:06)

Hauptsache, "Wir" geben die Rahmenbedingungen vor. :D :D :D



Entwicklngsgelder als politisches Erpressungswerkzeug gegen Staaten ( zu missbrauchen ist eine moderne indirekte Spielform kolonialen Gebarens und Verhaltens.
Alpha Centauri
Beiträge: 4472
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Jul 2018, 20:25

Der Bürgermeister von Palermo Leoluca Orlando hat es auf den Punkt gebracht: "Nicht die Flüchtlinge sind kriminell sondern der Umgang der europäischen Staaten mit ihnen."
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 9729
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Fr 13. Jul 2018, 20:29

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:25)

Der Bürgermeister von Palermo Leoluca Orlando hat es auf den Punkt gebracht: "Nicht die Flüchtlinge sind kriminell sondern der Umgang der europäischen Staaten mit ihnen."


Ausgerechnet der, der heimliche Schutzherr der Mafia.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7798
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Fr 13. Jul 2018, 20:31

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:25)

Der Bürgermeister von Palermo Leoluca Orlando hat es auf den Punkt gebracht: "Nicht die Flüchtlinge sind kriminell sondern der Umgang der europäischen Staaten mit ihnen."

Die Migrationswaffe ist kriminell.
Sie zersetzt zuerst liberale Staaten und mißbraucht deren Menschenrechtsempfinden.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24012
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Fr 13. Jul 2018, 20:42

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:25)

Der Bürgermeister von Palermo Leoluca Orlando hat es auf den Punkt gebracht: "Nicht die Flüchtlinge sind kriminell sondern der Umgang der europäischen Staaten mit ihnen."


Klingt gut, möchte man am liebsten sofort unterschreiben. Nur werde ich das Gefühl nicht los, daß der Herr Bürgermeister mit leichter Hand die Verantwortung weiter schiebt zu "den europäischen Staaten", und daß er seinerseits auch an diesem Umgang mit Flüchtlingen beteiligt ist. Tatsächlich kommen die Flüchtling doch zunächst auf Sizilien an. Warum nimmt er sich dieser Menschen nicht in besonders gastfreundlicher Weise an, sondern beschimpft andere, die dann tatsächlich die Verantwortung für Unterbringung und Versorgung dieser vielen Menschen tragen?

Wer anklagend mit dem Finger auf andere Leute zeigt, der sollte immer daran denken, daß drei Finger seiner Hand auf ihn selbst zeigen. :)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 21:06

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:23)

Entwicklngsgelder als politisches Erpressungswerkzeug gegen Staaten ( zu missbrauchen ist eine moderne indirekte Spielform kolonialen Gebarens und Verhaltens.

Das war es, was ich andeuten wollte.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 21:06

unity in diversity hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:19)

Wenn die Arbeitsproduktivität schneller steigt, als die Produktion, kann man die Löhne erhöhen und gleichzeitig die Produkt-Preise senken.
So eröffnet man neue Märkte.

Du solltest einem gewissen Donald Trump Nachhilfe anbieten. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 38650
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 13. Jul 2018, 21:13

zollagent hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:06)

Hauptsache, "Wir" geben die Rahmenbedingungen vor.

Wer die Musik bezahlt, bestimmt auch was gespielt wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 21:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Jul 2018, 21:13)

Wer die Musik bezahlt, bestimmt auch was gespielt wird.

...und alle anderen müssen mitblasen. Doch, das kommt sehr bekannt vor. Früher nannte man das Kolonialismus. Und das Erbe dieses Kolonialismus ist eine der Ursachen, warum es in den Krisengebieten keine stabilen und gleichzeit demokratischen Staaten gibt. Ich würde mir so was auch nicht bieten lassen. Solche Sammellager dürfen die die Sammler gerne auf ihrem eigenen Territorium aufmachen. Da können sie sich auch nicht vor der Verantwortung drücken.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 38650
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 13. Jul 2018, 22:25

Nö, müssen muss keiner, wer nicht will, der braucht nicht mitzumachen, dann gibt es aber auch kein Geld.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast