Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28446
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Feb 2020, 14:21

Cobra9 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 13:04)

Die neue Version der Rafale ist definitiv ein 5th Gen Jet.
Gripen noch nicht, Eurofighter kann man dazu machen.

Die heutige Version der F18 ist ein 5th Gen Jet auch geworden. In Bezug auf seine Fähigkeiten. Mit der Super Hornet Block3.

Der FACS ist eine Studie erstmal und was man will wird bestimmt länger als 2035 dauern. Ich würde deshalb ganz flott mal grundsätzlich nachdenken


Fehlt der hier?

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Fifth-g ... et_fighter

https://de-sputniknews-com.cdn.ampproje ... icklung%2F
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26606
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mo 17. Feb 2020, 15:01




Sputnik und Wikipedia sind da relativ wenig hilfreich.

Ich würde Mir anschauen was ein Flugzeug kann in der modernen Version Ala F18. Die Super Hornet kann beispielsweise mehr als die F22 Raptor, hat teilweise Technik übernommen bekommen und Upgrades.

Den Eurofighter Typhoon neue Version kann man auch nicht mit den Kisten der Bundeswehr vergleichen.

Eine moderne F18, Eurofighter, Rafale kann mit F35, Mig 31 und Co mithalten. Es ist lediglich eine Frage der Technik.


Wenn die Bundeswehr tatsächlich die F18
Advanced Super Hornet bekommt könnte man sich freuen.
Zuletzt geändert von Cobra9 am Mo 17. Feb 2020, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28446
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Feb 2020, 15:04

Cobra9 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 15:01)

Sputnik und Wikipedia sind da relativ wenig hilfreich.

Ich würde Mir anschauen was ein Flugzeug kann in der modernen Version Ala F18. Die Super Hornet kann beispielsweise mehr als die F22 Raptor, hat teilweise Technik übernommen bekommen und Upgrades.

Den Eurofighter Typhoon neue Version kann man auch nicht mit den Kisten der Bundeswehr vergleichen.

Eine moderne F18, Eurofighter, Rafale kann mit F35, Mig 31 und Co mithalten. Es ist lediglich eine Frage der Technik


Hier noch mal Wikipedia.


Frankreich hat jeden Versuch, ein einheimisches Kampfflugzeug der fünften Generation zu entwickeln, aufgegeben und Ressourcen direkt in die Entwicklung eines Kampfflugzeugs der sechsten Generation investiert.


https://en.m.wikipedia.org/wiki/Sixth-g ... et_fighter

Wir überspringen eine Generation. Besser sieht es für die nächste vermutlich auch nicht aus.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26606
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mo 17. Feb 2020, 15:31

Adam Smith hat geschrieben:(17 Feb 2020, 15:04)

Hier noch mal Wikipedia.



https://en.m.wikipedia.org/wiki/Sixth-g ... et_fighter

Wir überspringen eine Generation. Besser sieht es für die nächste vermutlich auch nicht aus.


4,5 Generation ist Blödsinn. Du brauchst Systeme die funktionieren, mithalten können.

Mit jedem bisherigen russischen, chinesischen Systemen oder auch US Systemen können genannte Systeme mithalten in modernen Versionen.

Eine Advanced Super Hornet mit den modernen Luft - Luft Raketen hat beispielsweise mehr Reichweite. Toll wenn der Chinese den 6th Gen Jet hat und trotzdem abgeschossen wird weil seine Raketen weniger Reichweite haben.

Sorry aber wie gesagt man kann eine 4th Gen Kiste so upgrade das man damit locker gegen 5th Gen mithalten kann.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28446
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Feb 2020, 15:48

Zuletzt geändert von Adam Smith am Mo 17. Feb 2020, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 6305
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Orbiter1 » Mo 17. Feb 2020, 16:55

Cobra9 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 15:01)

Wenn die Bundeswehr tatsächlich die F18
Advanced Super Hornet bekommt könnte man sich freuen.
Und man könnte damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen da es auch Entspannung beim Handelskrieg mit den USA bringen würde. Ob das allerdins im Interesse einer deutsch-französischen Vertiefung der Zusammenarbeit liegt ist ein anderes Thema. Macron wäre wohl wenig begeistert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28446
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Feb 2020, 18:54

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 16:55)

Und man könnte damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen da es auch Entspannung beim Handelskrieg mit den USA bringen würde. Ob das allerdins im Interesse einer deutsch-französischen Vertiefung der Zusammenarbeit liegt ist ein anderes Thema. Macron wäre wohl wenig begeistert.


Zu Beginn der Entwicklung des Eurofighters hat Deutschland weit mehr für die Verteidigung ausgegeben als heute.

https://www.bundestag.de/resource/blob/ ... f-data.pdf

Auf der Seite 6. Bis 1990 mindestens 2,7% in Bezug auf das BIP. Danach ging es langsam abwärts. Im Jahr 1994 dann 1,70% in Bezug auf das BIP. Dadurch fehlte dann Geld.

Mit dem Ende des Kalten Krieges und der Auflösung des Warschauer Paktes kam das Eurofighter-Projekt 1992 in die Krise. Angesichts der zu erwartenden hohen Kosten der Deutschen Wiedervereinigung versprach die Bundesregierung unter Helmut Kohl den Ausstieg aus dem Projekt.[5] Der damalige deutsche Verteidigungsminister Volker Rühe warb nun für ein preiswerteres Flugzeug, das auf Basis der Eurofighter-Technologie gebaut werden sollte und das als „EFA-light“ oder „Jäger 90“ bezeichnet wurde

In der Zwischenzeit stand Italien vor dem finanziellen Kollaps und wollte wie die Bundesregierung aus dem Eurofighter-Programm aussteigen. Eine diplomatische Intervention der britischen Regierung führte aber wieder zu einem Stimmungsumschwung, wodurch Deutschland politisch isoliert war. Da Deutschland bei einem Ausstieg die anderen Länder finanziell hätte entschädigen müssen, einigten sich der deutsche Bundesminister der Verteidigung Volker Rühe und sein britischer Amtskollege Malcolm Rifkind 1992 beim NATO-Treffen in Gleneagles auf eine Weiterführung des Projektes

Nachdem die Weiterführung des Projektes gesichert schien, wollte Rühe die Zahl der deutschen Bestellungen auf 140 Flugzeuge reduzieren, aber den deutschen Arbeitsanteil am Projekt unverändert bei 33 % lassen. Nach einem weiteren Verhandlungsmarathon konnte man sich nach Abschluss des endgültigen Produktionsvertrages im Jahr 1997 auf 232 Flugzeuge für Großbritannien, 180 für Deutschland, 121 für Italien und 87 für Spanien einigen. Der Arbeitsanteil wurde zwischen British Aerospace (37,42 %), DASA (29,03 %), Aeritalia (19,52 %) und CASA (14,03 %) neu aufgeteilt. Großbritannien übernahm nun die Führungsposition im Projekt und das Flugzeug wurde in Eurofighter Typhoon umbenannt.[5]



https://de.wikipedia.org/wiki/Eurofight ... ten_Kriegs

Erstflug des Eurofighters war 1994. Indienststellung 2006.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28446
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Adam Smith » Di 18. Feb 2020, 07:35

Für ein neues Kampfflugzeug müsste Deutschland seine Verteidigungungsausgaben im Grunde verdoppeln. Zwar nicht ganz so hoch wie früher aber schon so 2,6% in Bezug auf das BIP. In den 80er Jahren gab Deutschland sogar über 3% seines BIP für die Verteidigung aus.

https://de.statista.com/statistik/daten ... r-laender/

Die USA geben 3,2% ihres BIP für die Verteidigung aus. Frankreich gibt zwar 2,4% aus, verfügt aber auch über teure Atomwaffen.

Entweder Deutschland erhöht seine Ausgaben oder gibt zu, dass es sich kein neues Kampfflugzeug leisten kann. Laut Wikipedia wollte Kohl ja Anfang der 90er Jahre aus dem Eurofighter-Projekt aussteigen. Wobei hier schon viel Geld investiert worden ist und es drei Partnerländer gab.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26606
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 18. Feb 2020, 09:22

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 16:55)

Und man könnte damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen da es auch Entspannung beim Handelskrieg mit den USA bringen würde. Ob das allerdins im Interesse einer deutsch-französischen Vertiefung der Zusammenarbeit liegt ist ein anderes Thema. Macron wäre wohl wenig begeistert.


Macron geht andere Wege ohne Absprache. Ich habe es mehrfach versucht zu erklären. Derzeit hat man keine gemeinsame Sicherheitspolitik und ohne diese Grundlage kann man nicht arbeiten.

Wenn man an einem Strang ziehen will dann gemeinsam statt jeweils allein. Aber soweit sind wir längst nicht mehr.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 6305
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Orbiter1 » Di 18. Feb 2020, 09:36

Cobra9 hat geschrieben:(18 Feb 2020, 09:22)

Derzeit hat man keine gemeinsame Sicherheitspolitik und ohne diese Grundlage kann man nicht arbeiten.

Wenn man an einem Strang ziehen will dann gemeinsam statt jeweils allein. Aber soweit sind wir längst nicht mehr.
Soweit können die Anforderungen an eine Sicherheitspolitik zwischen Deutschland und Frankreich gar nicht auseinanderliegen. Da muss sich halt mal jemand mit Macron an einen Tisch setzen und ausloten wo die gemeinsamen Interessen liegen. Sich einfach dauerhaft tot stellen, wie es die CDU macht, ist keine Lösung. Wird Zeit dass mal europäisch gesinnte Politiker anderer Parteien in Deutschland an die Macht kommen.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26606
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 18. Feb 2020, 10:13

Orbiter1 hat geschrieben:(18 Feb 2020, 09:36)

Soweit können die Anforderungen an eine Sicherheitspolitik zwischen Deutschland und Frankreich gar nicht auseinanderliegen. Da muss sich halt mal jemand mit Macron an einen Tisch setzen und ausloten wo die gemeinsamen Interessen liegen. Sich einfach dauerhaft tot stellen, wie es die CDU macht, ist keine Lösung. Wird Zeit dass mal europäisch gesinnte Politiker anderer Parteien in Deutschland an die Macht kommen.



Ich würde Mich mal informieren bevor man Dinge in den Raum stellen tut. Frankreich hat ohne Absprache mehrfach für Einsätze wo man gemeinsam führt wie in Mali, die Einsatzregeln usw. ohne Absprache geändert. Das ist nicht das erste Mal das sowas passiert ist. Frankreich stieg aus von heute auf morgen aus dem Eurofighter Projekt aus. Was erhebliche Probleme zur Folge hatte.

Genaso wie jetzt mit den Atomwaffen viel Kritik aufkommen tut ohne Sinn. Frankreich hat nicht an den NATO Gesprächen über Planungen wegen Atomwaffen teilgenommen.

Ich sehe ein das die Bundesregierung viele Fehler macht. Ohne Frage. Aber ich würde mal nicht verkennen das Frankreich auch Teil des Problem ist.

Frankreich will das Deutschland beim Tornado Nachfolger den Eurofighter kaufen tut. Aber selbst will man den Eurofighter nicht. Die Bundeswehr soll nicht das bestmögliche, wirtschaftlich sinnvolle System kaufen sondern was Frankreich gerne hätte. Wegen Airbus. Ahaaaa sag ich da.

Aber Frankreich kauft selbst andere Systeme. Das ist bißchen idiotisch offen gesagt. Der Eurofighter umgerüstet, modifiziert kostet 45% mehr, dauert wesentlich länger, kostet im Einsatz mehr und kann weniger.


Dazu exportiert Frankreich seine Systeme munter auch dahin wo der Eurofighter verkauft werden könnte. Hach wie europäisch edel von Frankreich.


Toller Deal echt :rolleyes:

Genau wie bei den Atomwaffen. Einen Deal aufgeben der funktioniert seit Jahrzehnten, Frankreich auf NATO Ebene nicht mit anderen Ländern spricht und dann beleidigt ist weil man ein schlechtes Angebot nicht besprechen will.


Ich bin grundsätzlich dafür das man ein starkes Europa aufbauen könnte. Aber dafür gehört tatsächlich das nicht jeder eigene Wege geht, grundsätzlich sich eine gemeinsame Linie gefunden wird und die auch eingehalten wird. Dann wenn das steht kann man auch eine Zusammenarbeit führen.


Nicht vorher und einseitig. Du kannst Mir nicht erzählen das Frankreich so tolle Angebote macht.

Frankreich will seine Vorteile und wer hinschauen tut erkennt das. Wir in Deutschland müssen bevor eine gemeinsame Strategie und gemeinsame Linie stehen tut erstmal unsere Streitkräfte optimal ausrüsten.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26606
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 18. Feb 2020, 10:29




Richtig. Aber da muß man keinen Tornado ersetzen.
Du brauchst die EKOLA Fähigkeiten ebenfalls die momentan der Tornado anbietet als Fähigkeit.

Es gibt kaum einen Flieger außer der F18 wo das zu einem vernünftigen Preis kann. Weder F35 noch Eurofighter oder Gripen.


Oder wir geben diese Fähigkeiten auf. Aber so langsam sollte man sich fragen warum niemand mehr zur Bundeswehr will.


Wenn die Truppe ein Spielball wirtschaftlicher Interessen wieder mal wird dann wirds bunt.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 20. Feb 2020, 21:37

Die Realität überholt eure erbitterte Debatte: Frankreich und Deutschland planen gemeinsames Kampfflugzeug

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... 5214222922
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28446
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Adam Smith » Do 20. Feb 2020, 22:26

Senexx hat geschrieben:(20 Feb 2020, 21:37)

Die Realität überholt eure erbitterte Debatte: Frankreich und Deutschland planen gemeinsames Kampfflugzeug

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... 5214222922


Habe ich in dem Strang hier schon mehrfach gepostet und kommentiert. Es geht aktuell übrigens um was anderes und nicht um eine Sache in 20 Jahren.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 20. Feb 2020, 22:30

Adam Smith hat geschrieben:(20 Feb 2020, 22:26)

Habe ich in dem Strang hier schon mehrfach gepostet und kommentiert. Es geht aktuell übrigens um was anderes und nicht um eine Sache in 20 Jahren.

Soll Tornado und Eurofighter ersetzen. Steht da.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28446
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Adam Smith » Do 20. Feb 2020, 22:42

Senexx hat geschrieben:(20 Feb 2020, 22:30)

Soll Tornado und Eurofighter ersetzen. Steht da.


Darum geht es im Moment.


https://www-spiegel-de.cdn.ampproject.o ... 98979.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29355
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Do 20. Feb 2020, 22:48

Senexx hat geschrieben:(20 Feb 2020, 21:37)

Die Realität überholt eure erbitterte Debatte: Frankreich und Deutschland planen gemeinsames Kampfflugzeug

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... 5214222922


Damit erfüllen sich meine Vorstellungen von einer deutsch-französischen Zusammenarbeit. Natürlich stelle ich mir die Frage, wie denn der Tornado die weiteren 20 Jahre betriebsfähig gehalten werden kann. Dafür müßte doch schon jetzt ein Haushalt aufgestellt werden. Für den Eurofighter dürften ähnliche Gesichtspunkte gelten

Das Grundkonzept des Tornados stammt von 1974... erster Probeflug. Bis 2040 wären das stolze 66 Jahre für das Konzept... serienmäßige Fertigung bis 1999. Also in 2040 >40 Jahre Betrieb! Für den Eurofighter sind >35 Jahre Betriebszeit an zu setzen.

Deutlich wird die Abwendung von britischen Rüstungspartnern, auf die sicher der BREXIT einen großen Einfluß hatte. Nun bleibt zu erfahren, wie sich die Zusammenarbeit der Wehrtechnik in D, F, E entwickelt, wobei die Verträge für weitere europäische Partner offen gehalten werden. Auch scheint eine Beschaffung in den USA ausgeschlossen... zum guten Teil der Trump-Effekt, vermute ich.
Zuletzt geändert von H2O am Do 20. Feb 2020, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 20. Feb 2020, 22:56

H2O hat geschrieben:(20 Feb 2020, 22:48)

Damit erfüllen sich meine Vorstellungen von einer deutsch-französischen Zusammenarbeit. Natürlich stelle ich mir die Frage, wie denn der Tornado die weiteren 20 Jahre betriebsfähig gehalten werden kann. Dafür müßte doch schon jetzt ein Haushalt aufgestellt werden.

Das Grundkonzept des Tornados stammt von 1974... erster Probeflug. Bis 2040 wären das stolze 66 Jahre für das Konzept... serienmäßige Fertigung bis 1999. Also in 2040 >40 Jahre Betrieb!

Die Frage stelle ich mir auch.

Unrealistisch.

Es geht um Subventionierung von Dassault und einger deutscher Klitschen. Stamokap.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29355
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Do 20. Feb 2020, 23:21

Senexx hat geschrieben:(20 Feb 2020, 22:56)

Die Frage stelle ich mir auch.

Unrealistisch.

Es geht um Subventionierung von Dassault und einger deutscher Klitschen. Stamokap.


Ich sehe die Zusammenarbeit D & F mit weniger Verklemmung. Sie hat sich im zivilen Flugzeugbau mit AIRBUS gut entwickelt, Warum sollte Dassault nicht die Federführung des Projekts übernehmen... wenn am Ende des gemeinsamen Bemühens ein gutes Flugzeug entsteht?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26606
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Cobra9 » Sa 22. Feb 2020, 13:56

H2O hat geschrieben:(20 Feb 2020, 22:48)

Damit erfüllen sich meine Vorstellungen von einer deutsch-französischen Zusammenarbeit. Natürlich stelle ich mir die Frage, wie denn der Tornado die weiteren 20 Jahre betriebsfähig gehalten werden kann. Dafür müßte doch schon jetzt ein Haushalt aufgestellt werden. Für den Eurofighter dürften ähnliche Gesichtspunkte gelten

Das Grundkonzept des Tornados stammt von 1974... erster Probeflug. Bis 2040 wären das stolze 66 Jahre für das Konzept... serienmäßige Fertigung bis 1999. Also in 2040 >40 Jahre Betrieb! Für den Eurofighter sind >35 Jahre Betriebszeit an zu setzen.

Deutlich wird die Abwendung von britischen Rüstungspartnern, auf die sicher der BREXIT einen großen Einfluß hatte. Nun bleibt zu erfahren, wie sich die Zusammenarbeit der Wehrtechnik in D, F, E entwickelt, wobei die Verträge für weitere europäische Partner offen gehalten werden. Auch scheint eine Beschaffung in den USA ausgeschlossen... zum guten Teil der Trump-Effekt, vermute ich.


Der Tornado wird ersetzt. Definitiv die nächsten Jahre.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast