Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mo 18. Feb 2019, 10:53

Die Globalisierungsgewinner sind natürlich für mehr Globalisierung, für mehr Gewinne für sich, zu Lasten der Globalisierungsverlierer.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mo 18. Feb 2019, 11:36

Macron hebelt jetzt die Pressefreiheit aus

http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 53489.html
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Di 19. Feb 2019, 10:24

Die Gelben verlieren an Zuspruch, weil Präsident Macron jetzt endlich sein Wahlversprechen einlöst und er tatsächlich das Gespräch mit dem Bürger sucht. Dem DLF zufolge dauern solche Gespräche durchaus mehrere Stunden; daran beteiligen sich Bürgermeister und Bürger, werden angehört und hören sich auch an, was Präsident Macron dazu anmerkt.

Dadurch verlieren die Gelben den Anspruch, daß nur sie das arbeitende Volk vertreten. Verdammt noch einmal, warum nicht von Anfang der Präsidentschaft an... so, wie er das im Wahlkampf versprochen hatte?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 20. Feb 2019, 07:23

Heute präsentiert die Untersuchungskommission des Senats zum Fall Benalla ihre Ergebnisse. Wir sind gespannt, ob sie es dabei belässt, nur engste Mitarbeiter Macrons ins Zwielicht zu rücken, oder auch Macron selbst ins Visier nimmt.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 20. Feb 2019, 09:18

Die EU hat verhindert, daß SIEMENS und ALSTOM ihre Eisenbahnsparten verschmelzen, um so zu einem global beachtlichen Systemhaus auf dem Gebiet Bahntechnik zu werden. Die EU wünscht sich Wettbewerber im Inneren. Tatsächlich wäre wohl auch der Abstand zu BOMBARDIER und ähnlichen Unternehmen in Italien, Spanien oder Polen riesengroß... die mit der schieren Größe verbundene Marktmacht erdrückend.

Jetzt versuchen die Wirtschaftsminister Frankreichs und Deutschlands (Le Maire und Altmaier) die EU zu bewegen, global wirkende Unternehmen zu zu lassen, die etwa chinesischen oder japanischen Unternehmen auf dem Weltmarkt gewachsen sind. Vermutlich hat man die Erfolgsgeschichte von AIRBUS als Denkvorlage vor Augen.

Zumindest also auf diesem Gebiet entwickeln Frankreich und Deutschland gemeinsame Vorstellungen, wie sich die EU in Zukunft global selbst behaupten kann.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 20. Feb 2019, 10:47

Senexx hat geschrieben:(20 Feb 2019, 07:23)

Heute präsentiert die Untersuchungskommission des Senats zum Fall Benalla ihre Ergebnisse. Wir sind gespannt, ob sie es dabei belässt, nur engste Mitarbeiter Macrons ins Zwielicht zu rücken, oder auch Macron selbst ins Visier nimmt.


Die Untersuchungskommission tagt seit heute morgen um 8 Uhr hinter verschlossenen Türen, um 11 soll es vor die Presse gehen.

Die Justiz hat schon mal Benalla und Vincent Grasse, einen Parteifunktionär von Macron, in Untersuchungshaft genommen.

Es geht um die Beteiligung von Benalla, ehemals Leibwächter von Macron, am Polizeieinsatz am 1. Mai in Polizeiuniform, wozu er nicht berechtigt war und seine Prügeleien gegen Demonstranten, dass er nach seiner Suspendierung mit einem ungültigen Diplomatenpass in Afrika herumgereist ist und offiziell afrikanische Staatschefs getroffen hat und dass er 3 Millionen von einem russischen Oligarchen erhalten hat. Für was auch immer.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 20. Feb 2019, 19:50

Korporatistische Arbeitslosensparrunde gescheitert

Macron wollte die Ausgaben für die Arbeitslosenversicherung drei Jahre lang um jeweils eine Milliarde Euros kürzen. Er hatte Angst, sich noch mehr Feinde zu machen und wollte es den Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden überlassen, sich die Hände schmutzig zu machen.

Nun sind die Verhandlungen gescheitert.

Sein Arbeitsminister will das nun mit Spardiktat per Dekret regeln.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 22. Feb 2019, 09:47

Vor zwei Tagen ist in Frankreich eine Buch einer Le-Monde-Journalisitin erschienen, in dem diese den Aufstieg der Macron-Bewegung beschreibt. Auszüge sind heute in Le Monde zu lesen.

Aus dem Kapitel, in dem sie die Lehrlingsphase der politischen Amateure der Macron-Bewegung beschreibt, wie sie langsam gezwungen sind, sich mit den politischen Realitäten vertraut zu machen, und merken, wie illusorisch ihre naiven politischen Vorstellung doch waren.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mo 4. Mär 2019, 12:31

Anläßlich der 15. Woche mit Gelben Westen "Schnauze voll" wurde berichtet, daß inzwischen die im Wahlkampf angekündigten Bürgergespräche eine regelmäßige Einrichtung geworden sind, zu der sich zahlreiche Mitbürger einfinden, um den Präsidenten zu befragen und ihn an zu hören.

Mir zeigt dieser kleine Erfolg, daß Franzosen eben doch einen Gemeinsinn und Bürgersinn pflegen, und nicht nur "Schnauze voll" vor sich her tragen. Diesen Mitbürgern ist offenbar bewußt, daß ihr Land an vielen Stellen verkrustet ist und daß Anstrengungen notwendig sind, die französische Gesellschaft an die veränderten politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen an zu passen. Eben so, wie das im Wahlkampf Macrons schon vorgetragen wurde.

Nun wird unsereiner schon wieder von Neid geplagt... warum stellen sich in Deutschland die Bundesminister nicht einmal im Monat einem zivilisierten Gespräch mit interessierten Bürgern? Und: Warum berichtet unsere deutsche Presse in gar keiner Weise über die Fragen der französischen Bürger und die Antworten des Präsidenten. Geht uns das alles denn gar nichts an?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 6. Mär 2019, 05:03

Deutsch und europäische Politik lässt sich von Macron nicht aufs Glatteis führen und für seinen innenpolitisch bedingten Verzweiflungskurs missbrauchen

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ppell.html
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 6. Mär 2019, 08:12

Die beste Medizin gegen Vortäuschungen ist aber, sie sehr ernst zu nehmen und die Bewegung des Freundes mit eigener Gestaltungskraft dahin zu lenken, wo man selbst auch gern ankommen würde. Macht man so im Judo
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Orbiter1 » Fr 8. Mär 2019, 11:09

Das fällt der Bundesregierung aber ziemlich spät ein.

"Die Bundesregierung unterstützt viele Reformvorschläge des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, so Regierungssprecher Steffen Seibert. Deutschland unterstütze zum Beispiel eine stärker gemeinsam ausgerichtete Verteidigungspolitik und den stärkeren Fokus auf Innovationen als Grundlage für den Wohlstand, so Seibert. Auch sei Deutschland wie Frankreich zu Änderungen der EU-Verträge bereit, falls diese nötig seien." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Ob das wirklich ernst gemeint ist wage ich zu bezweifeln. Ich vermute die aktuelle Bundesregierung würde gerne alles so belassen wie es jetzt ist. Das wird auf die Dauer aber sicher nicht funktionieren.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 8. Mär 2019, 11:21

die aktuelle Bundesregierung würde gerne alles so belassen wie es jetzt ist


Ja, da freut man sich schon auf die kommenden Bundestagswahlen; spätestens 2021. "Regieren" heißt eigentlich "gestalten" und nicht "einfrieren"!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 8. Mär 2019, 11:22

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Mar 2019, 11:09)

Das fällt der Bundesregierung aber ziemlich spät ein.

"Die Bundesregierung unterstützt viele Reformvorschläge des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, so Regierungssprecher Steffen Seibert. Deutschland unterstütze zum Beispiel eine stärker gemeinsam ausgerichtete Verteidigungspolitik und den stärkeren Fokus auf Innovationen als Grundlage für den Wohlstand, so Seibert. Auch sei Deutschland wie Frankreich zu Änderungen der EU-Verträge bereit, falls diese nötig seien." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Ob das wirklich ernst gemeint ist wage ich zu bezweifeln. Ich vermute die aktuelle Bundesregierung würde gerne alles so belassen wie es jetzt ist. Das wird auf die Dauer aber sicher nicht funktionieren.


Wenn die Force de Frappe einem gemeinsamen Oberbefehl unterstellt würde, hätte Berlin sichere nichts dagegen.

Focus auf Innovationen, ist skurril. Die jetzige Regierung behindert doch Innovationen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 8. Mär 2019, 11:23

H2O hat geschrieben:(08 Mar 2019, 11:21)

Ja, da freut man sich schon auf die kommenden Bundestagswahlen; spätestens 2021. "Regieren" heißt eigentlich "gestalten" und nicht "einfrieren"!


Ja, weg mit den Grünen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 8. Mär 2019, 13:00

Senexx hat geschrieben:(08 Mar 2019, 11:23)

Ja, weg mit den Grünen.


Solche Träume hat so mancher; mal sehen, wie sich die Umwelt entwickelt. Noch 3 heiße Sommer wie 2018, dann sind DIE GRÜNEN Regierungspartei.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » So 17. Mär 2019, 06:44

Gelb Westen heizen Macron weiter ein. Randale eskaliert

http://www.spiegel.de/politik/ausland/p ... 58240.html

Macrons "der Herrscher spricht huldvill zu den Untertanen" - Tour (vulgo: Der Präsident hört zu) verpufft. Die Proteste gehen weiter.

Macron hatte sich einen Skiurlaub genehmigt, dabei hätte er eigentlich Wichtigeres zu tun. Jetzt musste er den Urlaub abbrechen. Sein höfischen Gebaren, die demonstrative Zurschaustellung eines royalen Lebensstils, dürfte auch weiterhin für Unmut sorgen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Orbiter1 » So 17. Mär 2019, 07:15

Senexx hat geschrieben:(17 Mar 2019, 06:44)

Gelb Westen heizen Macron weiter ein. Randale eskaliert

http://www.spiegel.de/politik/ausland/p ... 58240.html

Macrons "der Herrscher spricht huldvill zu den Untertanen" - Tour (vulgo: Der Präsident hört zu) verpufft. Die Proteste gehen weiter.

Macron hatte sich einen Skiurlaub genehmigt, dabei hätte er eigentlich Wichtigeres zu tun. Jetzt musste er den Urlaub abbrechen. Sein höfischen Gebaren, die demonstrative Zurschaustellung eines royalen Lebensstils, dürfte auch weiterhin für Unmut sorgen.
Macron hat sich in vielen persönlichen Gesprächen sehr viel Zeit für die Anliegen der französischen Bürger genommen und ist ihnen mit einer Reihe politischer Entscheidungen auch entgegengekommen. Das was jetzt als Gelbwesten auftritt, alles kurz und klein schlägt, anzündet und plündert sind linksradikale Chaoten. Und ja, auch ein französischer Präsident hat mal Anspruch auf ein paar Tage Urlaub.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 707
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Kölner1302 » So 17. Mär 2019, 08:46

Was eigentlich sind die Ziele der Gelbwesten?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8317
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon unity in diversity » So 17. Mär 2019, 09:36

Kölner1302 hat geschrieben:(17 Mar 2019, 08:46)

Was eigentlich sind die Ziele der Gelbwesten?

Die hatten ein Ziel. Sie haben sich Warnwesten angezogen, damit sie während der Autobahnblockaden zu sehen sind. Sie protestierten gegen Macrons „ökologische“ Spritpreisreformen, mit denen Berufspendler besonders hart bestraft worden wären.
Macron hat diese „Reform“ zurückgezogen, mission accomplished.
Was jetzt abgeht, ist Randale um der Randale willen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste