Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Fadamo » Fr 17. Jun 2016, 17:57

zollagent hat geschrieben:(17 Jun 2016, 17:04)

Eigentlich ist es Russland, das hier okkupiert. Ist dir das nicht aufgefallen? Russland tut alles, um sich bei seinen Nachbarn unbeliebt zu machen.



Mein lieber Zollagent
Wir beide wissen nicht welche Politik die USA mit der Nato und auch welche Politik Russland führt.
Da sind wir doch eine zu kleine Nummer,dass diese beiden Seiten uns einen wahrheitsgemäßen Einblick öffnen.
Da wirst du mir bestimmt zustimmen.
Wir wissen nicht welche Interessen dort wirklich vertreten werden soll.
In der Politik (gerade in militärischen Konflikten )wird gegenüber dem Volk sehr viel gelogen.
Das Wissen wir beide.
Wenn ich hier aber ständig lese,das Putin und nur Putin der Alleinige Schuldige sein soll,da wird es mir übel.
Auch der Westen macht bei diesen Konflikten große Fehler.
So haben schon deutsche Politnix direkt oder indirekt geäußert,dass der krieg mit Irak ein Fehler war.
Ich finde ,dass beide Seiten ihre Aggressionspolitik zurückschrauben sollten.
Vielleicht fehlen Beide ein gesunder Menschenverstand.
Krieg oder Kriegsdrohungen helfen da sehr wenig bei eine Lösung.
Ich möchte hier noch mal deutlich sagen,dass Politik sehr,sehr schmutzig sein kann.
Und gerade was diese jetzigen Konflikte anbelangt, da wird mit schmutziger Propaganda von beiden Seiten geführt.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Provokateur » Fr 17. Jun 2016, 18:18

Fadamo hat geschrieben:(17 Jun 2016, 17:57)

Mein lieber Zollagent
Wir beide wissen nicht welche Politik die USA mit der Nato und auch welche Politik Russland führt.
Da sind wir doch eine zu kleine Nummer,dass diese beiden Seiten uns einen wahrheitsgemäßen Einblick öffnen.
Da wirst du mir bestimmt zustimmen.
Wir wissen nicht welche Interessen dort wirklich vertreten werden soll.
In der Politik (gerade in militärischen Konflikten )wird gegenüber dem Volk sehr viel gelogen.
Das Wissen wir beide.
Wenn ich hier aber ständig lese,das Putin und nur Putin der Alleinige Schuldige sein soll,da wird es mir übel.
Auch der Westen macht bei diesen Konflikten große Fehler.
So haben schon deutsche Politnix direkt oder indirekt geäußert,dass der krieg mit Irak ein Fehler war.
Ich finde ,dass beide Seiten ihre Aggressionspolitik zurückschrauben sollten.
Vielleicht fehlen Beide ein gesunder Menschenverstand.
Krieg oder Kriegsdrohungen helfen da sehr wenig bei eine Lösung.
Ich möchte hier noch mal deutlich sagen,dass Politik sehr,sehr schmutzig sein kann.
Und gerade was diese jetzigen Konflikte anbelangt, da wird mit schmutziger Propaganda von beiden Seiten geführt.


Die Nato war nicht im Irak.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Fadamo » Fr 17. Jun 2016, 18:24

Provokateur hat geschrieben:(17 Jun 2016, 18:18)

Die Nato war nicht im Irak.


Wäre aber vielleicht gern dabei gewesen.

Ist nur eine Vermutung von mir.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Provokateur » Fr 17. Jun 2016, 19:07

Fadamo hat geschrieben:(17 Jun 2016, 18:24)

Wäre aber vielleicht gern dabei gewesen.

Ist nur eine Vermutung von mir.


Ja, aber eine falsche. Die NATO konnte dank klarer Grundsätze nicht dafür eingesetzt werden. Deswegen mussten die USA die Koalition der Willigen zusammenstellen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
HugoBettauer

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon HugoBettauer » Fr 17. Jun 2016, 20:13

Fadamo hat geschrieben:(17 Jun 2016, 18:24)

Wäre aber vielleicht gern dabei gewesen.

Ist nur eine Vermutung von mir.

Weiss man ja im Falle Deutschlands
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56499
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon zollagent » Fr 17. Jun 2016, 20:30

Fadamo hat geschrieben:(17 Jun 2016, 17:57)

Mein lieber Zollagent
Wir beide wissen nicht welche Politik die USA mit der Nato und auch welche Politik Russland führt.
Da sind wir doch eine zu kleine Nummer,dass diese beiden Seiten uns einen wahrheitsgemäßen Einblick öffnen.
Da wirst du mir bestimmt zustimmen.


Zollagent: Ich bedaure, aber ich stimme dir nicht zu. Ich habe Augen im Kopf und viele Quellen, aus denen ich Informationen entnehmen und auch untereinander vergleichen kann. Das ist etwas, was dir und vielen anderen immer noch Gefühls-DDR-Bürgern abgeht, weil eben solches Denken dort verpönt war. Denn selbständig Schlüsse ziehen aufgrund von Informationen, die nicht von der Regierung gefiltert wurden, das war nicht erwünscht.

Fadamo hat geschrieben:(17 Jun 2016, 17:57)Wir wissen nicht welche Interessen dort wirklich vertreten werden soll.
In der Politik (gerade in militärischen Konflikten )wird gegenüber dem Volk sehr viel gelogen.
Das Wissen wir beide.


Zollagent: Das ist das, was dir eingetrichtert wurde, jedenfalls für den "bösen Westen".

Fadamo hat geschrieben:(17 Jun 2016, 17:57)Wenn ich hier aber ständig lese,das Putin und nur Putin der Alleinige Schuldige sein soll,da wird es mir übel.
Auch der Westen macht bei diesen Konflikten große Fehler.
So haben schon deutsche Politnix direkt oder indirekt geäußert,dass der krieg mit Irak ein Fehler war.
Ich finde ,dass beide Seiten ihre Aggressionspolitik zurückschrauben sollten.
Vielleicht fehlen Beide ein gesunder Menschenverstand.


Zollagent: Sorry, aber ein Autokrat steht nicht auf dem gleichen Level wie eine gewählte Regierung. Er mag auch gewählt sein, aber das nicht das Gleiche wie die Wahl im Westen. Er hat sofort dafür gesorgt, daß er bleibt, wo er ist und er läßt sogar die Verfassung manipulieren, um das unumkehrbar zu machen. Vergiß bitte nicht, auch Adolf wurde einmal gewählt, und wenn man hinter die Kulissen blickt, sieht man auch da Manipulationen, die schlichtweg nicht sein dürften. Eine echte Ablösung, wie sie im Westen möglich ist, gibt es in Russland nicht. Er braucht Marionetten. Medjedew war eine Solche. Und sie hat ohne Murren wieder Platz gemacht. Erstmal betreibt der Westen keine Expansionspolitik, er greift nicht nach außen, um andere in seinen Bannkreis zu zwingen, was z.B. Putin versucht, wie man es bei der Ukraine sehr deutlich sieht. sondern er ist attraktiv, eine Verbindung mit ihm bringt Wohlstand, Gewinn, Geschäft. Der Westen (hier die USA und die EU) muß sich gar nicht bemühen, Partner anzulocken. Sie kommen von allein. All das kann Putin nicht bewirken. Er will herrschen. Mitsprache gibt es da nicht. Er befiehlt und die anderen gehorchen. Das ist der Unterschied zwischen dem Westen und Putins Russland. Tut mir leid, aber ich halte dein Bild für aufgeprägt und falsch.

Fadamo hat geschrieben:(17 Jun 2016, 17:57)Krieg oder Kriegsdrohungen helfen da sehr wenig bei eine Lösung.
Ich möchte hier noch mal deutlich sagen,dass Politik sehr,sehr schmutzig sein kann.
Und gerade was diese jetzigen Konflikte anbelangt, da wird mit schmutziger Propaganda von beiden Seiten geführt.


Zollagent: Weißt du, du verhältst dich wie die Spießbürger in Westdeutschland nach dem Krieg. Vorher noch fanatische Durchhaltebürger, nach der Niederlage waren sie plötzlich alle unpolitisch. Da war Politik was Schmutziges, etwas, was man nicht betreibt. Und Keiner hat's denn auch gemacht. So jedenfalls die Darstellung. Was glaubst du, wie viele von diesen verlogenen Nichtsen ich im Verlauf meines Erwachsenwerdens kennenlernen "durfte"? Wärst du aufs Usertreffen gekommen, dann hätte man darüber reden können. Hier sprengt es den Rahmen.

Und genau das Verhalten dieser Spießbürger ist falsch. Demokratie lebt vom Mitmachen, vom Einmischen, vom Streiten, und vor allem vom Vertreten der eigenen Meinung. Demokratie ist aber auch Achtung vor den Rechten des Gegenüber und hier ist, man kann es hier im Forum sehr deutlich sehen, das größte Defizeit, an dem gearbeitet werden muß. Demokratie ist auch "anfällig" für Mißbrauch, denn, Rechte, die man hat, kann man auch mißbrauchen, pervertieren. Autokratien und Diktaturen haben dieses "Problem" nicht, da gibt es das verordnete Verhalten und wer dagegen, wie auch immer, ankämpft, ist ein Störfaktor, der muß ausgeschaltet werden und das wird er dann in der Regel auch. Diskussion findet nicht statt. Leider sehe ich genau die Hinnahme solchen Verhaltens bei dir sehr deutlich. Du fährst auch auf den alten Schienen, wo es längst keine Geleise mehr gibt. Ich würde es zu schätzen wissen, wenn du von deinen resignierenden Einzeilern weg kämst und auch mal wirklich begründen würdest, was du meinst, glaubst und vertrittst. Gestreichelt würdest du dabei sicher nicht von mir, ich verlange von einem Gegenüber Rückgrat und auch stringentes Vertreten. Ich bin nicht zimperlich und nehme auch nicht übel, wenn einer mal mit grobem Keil antwortet. Ich lade dich ausdrücklich zum Streit ein. Nimmst du die Einladung an?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Provokateur » Fr 17. Jun 2016, 21:33

MOD Änderung des Zitates MOD

Mir ging es primär darum, dass die USA die Koalition aufgestellt haben. Und nichts anderes war der Fall. Wenn du Quellen hast, dass die Polen die Amerikaner zum Einmarsch gedrängt haben - her damit.

Warum die USA nicht das Go des Weltsicherheitsrates bekamen, ist ein weiteres Thema. Dass der Angriff völkerrechtswidrig war, steht völlig außer Frage. Es sei denn, du hast anderslautende Quellen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9282
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Marmelada » Fr 17. Jun 2016, 22:53

Hier muss aufgeräumt werden.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 23926
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Mi 22. Jun 2016, 15:19

Im Zusammenhang mit dem BREXIT hat die britische Front der BREXITeers Wert darauf gelegt, daß die britische Armee "niemals" Teil einer europäischen Streitmacht werden darf. Das war wohl eine der Extrawürste für GB.

Dann muß man diesen Traum einer großen europäischen Gemeinschaft also beerdigen... oder ihn ohne Briten und Franzosen (?) ansteuern. Dazu müßte man einen Weg finden, wie das Gefühl einer Überlagerung dieser Verteidigungsgemeinschaft durch das wirtschaftlich und von der Zahl seiner Menschen her gesehen übermächtige Deutschland möglichst ausgeschlossen werden kann.
HugoBettauer

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon HugoBettauer » Do 23. Jun 2016, 10:09

H2O hat geschrieben:(22 Jun 2016, 15:19)

Im Zusammenhang mit dem BREXIT hat die britische Front der BREXITeers Wert darauf gelegt, daß die britische Armee "niemals" Teil einer europäischen Streitmacht werden darf. Das war wohl eine der Extrawürste für GB.

Dann muß man diesen Traum einer großen europäischen Gemeinschaft also beerdigen... oder ihn ohne Briten und Franzosen (?) ansteuern. Dazu müßte man einen Weg finden, wie das Gefühl einer Überlagerung dieser Verteidigungsgemeinschaft durch das wirtschaftlich und von der Zahl seiner Menschen her gesehen übermächtige Deutschland möglichst ausgeschlossen werden kann.

In der Geschichte sind solche Versuche immer wieder gescheitert. Kooperationen und Gemeinschaftseinheiten ja, aber immer als Teil nationaler Armeen. Die EU ist ein Vehikel der Staaten und nicht umgedreht. Sollte sich das mal ändern, haben wir andere Voraussetzungen, aber danach sieht es aktuell nicht aus.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 23926
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Do 23. Jun 2016, 17:36

HugoBettauer hat geschrieben:(23 Jun 2016, 10:09)

In der Geschichte sind solche Versuche immer wieder gescheitert. Kooperationen und Gemeinschaftseinheiten ja, aber immer als Teil nationaler Armeen. Die EU ist ein Vehikel der Staaten und nicht umgedreht. Sollte sich das mal ändern, haben wir andere Voraussetzungen, aber danach sieht es aktuell nicht aus.


Diesen Klemmer habe ich ja auch erkannt; aber man sollte beharrlich darauf hin arbeiten, daß eine solche Entwicklung zu gemeinsamen Streitkräften möglich ist. Das ist mein Anliegen und mein Vorschlag.

Unser großes und nicht nur wirtschaftlich starkes Land könnte immer wieder verlockt sein, eine alles überlagernde Führungsrolle spielen zu wollen. In einer Art Grundsatzerklärung sollten wir diese Rolle ausschließen und Vorschläge machen, wie so etwas im alltäglichen Umgang vermieden werden kann.

Im EU Parlament und in der EU-Kommission gibt es "degressive" Maßnahmen, die in "Qualifizierte Mehrheiten" überführt werden. So etwas stelle ich mir auch bei gemeinsamen Streitkräften vor. Über Einzelheiten muß man sich dann noch konstruktiv streiten.
HugoBettauer

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon HugoBettauer » Do 23. Jun 2016, 23:14

Die EU sollte ihre Mitglieder zu Abrüstung anhalten.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24116
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Jun 2016, 07:01

HugoBettauer hat geschrieben:(23 Jun 2016, 23:14)

Die EU sollte ihre Mitglieder zu Abrüstung anhalten.


Nein. Die Sicherheitslage hat sich geändert
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37503
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Jun 2016, 07:27

Cobra9 hat geschrieben:(24 Jun 2016, 07:01)

Nein. Die Sicherheitslage hat sich geändert

Richtig. Das und der Brexit machen den Atlantischen Schild eigentlich alternativlos.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24116
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Jun 2016, 07:33

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Jun 2016, 07:27)

Richtig. Das und der Brexit machen den Atlantischen Schild eigentlich alternativlos.


England verbleibt in der NATO. Militärisch ändert sich wenig. Ich mach mir da erst einen Kopf von Schottland bsp. austreten würde aus dem Verbund GB
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37503
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Jun 2016, 07:39

Cobra9 hat geschrieben:(24 Jun 2016, 07:33)

England verbleibt in der NATO. Militärisch ändert sich wenig. Ich mach mir da erst einen Kopf von Schottland bsp. austreten würde aus dem Verbund GB

Die Teile würden dann ja der EU beitreten wollen.
Ich mach mir da auch keinen Kopf, eine starke Allianz ist besser als gar nichts.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24116
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Jun 2016, 07:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Jun 2016, 07:39)

Die Teile würden dann ja der EU beitreten wollen.
Ich mach mir da auch keinen Kopf, eine starke Allianz ist besser als gar nichts.


Die NATO wird Bestand haben, unabhängig zur EU. Das sogar in Berlin jetzt die Bereitschaft angekommen ist für mehr Rüstungsausgaben zeigt leider deutlich das diplo. Wege erstmal keine Option sind alleine.

http://www.huffingtonpost.de/2016/06/23 ... 24730.html
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37503
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Jun 2016, 16:59

Cobra9 hat geschrieben:(24 Jun 2016, 07:48)

Die NATO wird Bestand haben, unabhängig zur EU. Das sogar in Berlin jetzt die Bereitschaft angekommen ist für mehr Rüstungsausgaben zeigt leider deutlich das diplo. Wege erstmal keine Option sind alleine.

http://www.huffingtonpost.de/2016/06/23 ... 24730.html

Vote for 2 %. Auch die Norweger wollen die Verteidigungsfähigkeit verbessern.

Eine "Europäische Armee" ergibt aber kaum Sinn. Was das Team leisten kann, zeigt sich im Nordatlantik-Rat.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 38297
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 24. Jun 2016, 17:07

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Jun 2016, 16:59)

Eine "Europäische Armee" ergibt aber kaum Sinn.

Meine ich schon, die Ausgaben für Verteidigung könnten gesenkt werden, wenn nicht mehr jeder sein eigenes Süppchen kochen würde.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
HugoBettauer

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon HugoBettauer » Fr 24. Jun 2016, 17:25

Cobra9 hat geschrieben:(24 Jun 2016, 07:01)

Nein. Die Sicherheitslage hat sich geändert

Mit dem Abgang der Briten ist die EU bereits um etliche Prozente abgerüstet. Sehr gut.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste