Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Di 9. Jul 2019, 21:29

Ger9374 hat geschrieben:(09 Jul 2019, 20:09)

Einfache Spielregeln , Wählerfreundliche weil durchschaubares Regelwerk.
Spielereien mit Überhangmandaten usw .
könnten vielleicht damit verschwinden!


Na ja, jetzt sind wir beim EU-Parlament und Wahlen, die die Stimmen der EU-Bürger berücksichtigen, wenn national gewählt wird. Wenn Sie dazu eine einfache und am Ende anerkannte Lösung auf Lager haben: Immer heraus damit! Mir will dazu nichts wirklich Gutes einfallen. :(

Die Lösung mit den Spitzenkandidaten der Parteienfamilien im EU-Parlament fand ich schon recht vernünftig. Dann hätte das EU-Parlament aber auch gleich Haltung zeigen müssen und sofort seinen Vorschlag machen sollen. Aber vor lauter Trickserei hatten die Parlamentarier die Obertrickser im EU-Ministerrat übersehen. Und nun haben sie Frau vdL vor der Brust und immer noch keinen Kandidaten des Parlaments.
Kohlhaas
Beiträge: 1187
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Kohlhaas » Mi 10. Jul 2019, 19:22

H2O hat geschrieben:(09 Jul 2019, 21:25)Natürlich kenne ich sie nicht; nur geht mir die mediale Hetzjagd ohne wirkliche Substanz ziemlich gegen den Strich.

Nur zur Klarstellung: Ich habe keine "mediale Hetzjagd" verlinkt. Ich habe darauf hingewiesen, dass laut ARD-Deutschland-Trend gerade mal ein Drittel der deutschen Wähler/-innen die Dame für geeignet hält. Ich habe darauf hingewiesen, dass nichtmal eine Mehrheit ihrer eigenen Parteifreunde sie für geeignet hält.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Mi 10. Jul 2019, 19:30

Kohlhaas hat geschrieben:(10 Jul 2019, 19:22)

Nur zur Klarstellung: Ich habe keine "mediale Hetzjagd" verlinkt. Ich habe darauf hingewiesen, dass laut ARD-Deutschland-Trend gerade mal ein Drittel der deutschen Wähler/-innen die Dame für geeignet hält. Ich habe darauf hingewiesen, dass nichtmal eine Mehrheit ihrer eigenen Parteifreunde sie für geeignet hält.


Und diese lebenswichtigen Informationen hat Ihnen das statistische Bundesamt unaufgefordert zugeschickt. Ja, so wird das gewesen sein. Außerdem ist die ARD gar kein Medium...
Kohlhaas
Beiträge: 1187
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Kohlhaas » Do 11. Jul 2019, 18:03

H2O hat geschrieben:(10 Jul 2019, 19:30)

Und diese lebenswichtigen Informationen hat Ihnen das statistische Bundesamt unaufgefordert zugeschickt. Ja, so wird das gewesen sein.

Sie überraschen mich. Hätte ich nicht erwartet.

Nein, das statistische Bundesamt hat mir nichts unaufgefordert zugestellt. Das statistische Bundesamt könnte das gar nicht, weil es diese Daten nicht erhoben hat. Ich bin diesbezüglich auch gar nicht auf das Statistische Bundesamt angewiesen. Als mündiger Staatsbürger informiere ich mich auch aus Quellen, die mir nicht von außen aufgedrängt werden, sondern die ich mir selbst suche. Die von mir genannte Quelle ist der ARD-Deutschlandtrend gewesen. Ob das jetzt "lebenswichtig" ist, mag jeder für sich entscheiden. Da wir in einer Demokratie leben, finde ich es aber durchaus legitim, dass sich Bürger ihre eigene Meinung über die "Qualifikation" von Politikern bilden und diese dann auch sagen. Diese "informiertere" Sicht deutscher Bürger auf eine deutsche Ministerin könnte ja durchaus dazu beitragen, dass Frau von der Leyen auf europäischer Ebene realistischer betrachtet wird als das im Moment der Fall zu sein scheint.

Außerdem ist die ARD gar kein Medium...

Sie überraschen mich schon wieder.

Was ist die ARD denn sonst?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Do 11. Jul 2019, 19:00

Kohlhaas hat geschrieben:(11 Jul 2019, 18:03)

Sie überraschen mich. Hätte ich nicht erwartet.

Nein, das statistische Bundesamt hat mir nichts unaufgefordert zugestellt. Das statistische Bundesamt könnte das gar nicht, weil es diese Daten nicht erhoben hat. Ich bin diesbezüglich auch gar nicht auf das Statistische Bundesamt angewiesen. Als mündiger Staatsbürger informiere ich mich auch aus Quellen, die mir nicht von außen aufgedrängt werden, sondern die ich mir selbst suche. Die von mir genannte Quelle ist der ARD-Deutschlandtrend gewesen. Ob das jetzt "lebenswichtig" ist, mag jeder für sich entscheiden. Da wir in einer Demokratie leben, finde ich es aber durchaus legitim, dass sich Bürger ihre eigene Meinung über die "Qualifikation" von Politikern bilden und diese dann auch sagen. Diese "informiertere" Sicht deutscher Bürger auf eine deutsche Ministerin könnte ja durchaus dazu beitragen, dass Frau von der Leyen auf europäischer Ebene realistischer betrachtet wird als das im Moment der Fall zu sein scheint.


Sie überraschen mich schon wieder.

Was ist die ARD denn sonst?


Ja, ich hätte die Ironieklingel einschalten sollen. Ich sagte ja, daß mir die mediale Hetzjagd gegen Politiker auf die Nerven geht. Dann denke ich immer gleich an die ehemaligen Bundespräsidenten Wulff und Köhler, die beide einer solchen Jagd zum Opfer gefallen waren. Da war nichts, aber diese Menschen wurden niedergemacht. Und nun ist Frau vdL "dran".
Kohlhaas
Beiträge: 1187
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Kohlhaas » Do 11. Jul 2019, 19:55

H2O hat geschrieben:(11 Jul 2019, 19:00)

Ja, ich hätte die Ironieklingel einschalten sollen. Ich sagte ja, daß mir die mediale Hetzjagd gegen Politiker auf die Nerven geht. Dann denke ich immer gleich an die ehemaligen Bundespräsidenten Wulff und Köhler, die beide einer solchen Jagd zum Opfer gefallen waren. Da war nichts, aber diese Menschen wurden niedergemacht. Und nun ist Frau vdL "dran".

Bei Wulff und Köhler gab es "nichts"? Und Frau von der Leyen hat als Verteidigungsministerin eine Job gemacht, der keinerlei Kritik verdient? Warum hält dann selbst die Mehrheit ihrer Parteifreunde sie für "nicht geeignet"?

Jetzt aber bitte noch eine Antwort auf die Frage: Was ist die ARD, wenn sie kein Medium ist?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Do 11. Jul 2019, 20:51

Kohlhaas hat geschrieben:(11 Jul 2019, 19:55)

Bei Wulff und Köhler gab es "nichts"? Und Frau von der Leyen hat als Verteidigungsministerin eine Job gemacht, der keinerlei Kritik verdient? Warum hält dann selbst die Mehrheit ihrer Parteifreunde sie für "nicht geeignet"?

Jetzt aber bitte noch eine Antwort auf die Frage: Was ist die ARD, wenn sie kein Medium ist?


Hey, das ist eine wahnsinnig komplexe Frage, die der Ironieklingel doch glatt entgangen ist... oder etwa doch nicht? :?
Kohlhaas
Beiträge: 1187
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Kohlhaas » Fr 12. Jul 2019, 18:33

H2O hat geschrieben:(11 Jul 2019, 20:51)

Hey, das ist eine wahnsinnig komplexe Frage, die der Ironieklingel doch glatt entgangen ist... oder etwa doch nicht? :?

Okay, dieser Beitrag nährt bei mir Zweifel, die ich nach Makarenko als motivierend empfinde. Ich lese in Ruhe nach. Beim ersten Lesen habe ich keine Ironieklingel bemerken können. Schreib es meinem Alter zu. Ich kann nicht mehr so gut hören und sehen wie in jungen Jahren...
Ger9374

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Ger9374 » So 14. Jul 2019, 02:17

Ich Frage mich ob Frankreich wirklich solo ihre Space ware Pläne durchziehen kann.
Die Kosten dürften beachtlich sein!
Trägerraketen haben wir Europäer aber die Kampfsatelliten sind ja völliges Neuland.
Da sollte im Sinne einer E.U Armee Europa kooperieren. Das wäre besser zu stemmen.
Und hat Vorbildfunktion für weiteres.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » So 14. Jul 2019, 07:48

Ger9374 hat geschrieben:(14 Jul 2019, 02:17)

Ich Frage mich ob Frankreich wirklich solo ihre Space ware Pläne durchziehen kann.
Die Kosten dürften beachtlich sein!
Trägerraketen haben wir Europäer aber die Kampfsatelliten sind ja völliges Neuland.
Da sollte im Sinne einer E.U Armee Europa kooperieren. Das wäre besser zu stemmen.
Und hat Vorbildfunktion für weiteres.


Diesen Verdacht muß man sicher hegen! Vermutlich hat Präsident Macron einen schmackhaften Köder ausgeworfen, der nun erst einmal wirken muß. Etwa so, wie die Köder zur Ausgestaltung der Euro-Gruppe, die uns Europäer in Richtung einer solidarischeren EU locken sollen. Das muß der Neid ihm lassen: Ideen hat er, und auch ein hohes Geschick, die allgemeine Aufmerksamkeit auf seine Pläne zu lenken.
Ger9374

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Ger9374 » So 14. Jul 2019, 12:34

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2019, 07:48)

Diesen Verdacht muß man sicher hegen! Vermutlich hat Präsident Macron einen schmackhaften Köder ausgeworfen, der nun erst einmal wirken muß. Etwa so, wie die Köder zur Ausgestaltung der Euro-Gruppe, die uns Europäer in Richtung einer solidarischeren EU locken sollen. Das muß der Neid ihm lassen: Ideen hat er, und auch ein hohes Geschick, die allgemeine Aufmerksamkeit auf seine Pläne zu lenken.



Unbestritten ein Politprofi:-)
Ger9374

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Ger9374 » So 14. Jul 2019, 17:58

https://focus.de/10925119

Wurde auf der Militärparade vorgeführt
Mein Respekt vor den Franzosen steigt immer mehr. Auch wenn die Amis ähnliches einstellten.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11273
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon NMA » So 14. Jul 2019, 22:00

Es wäre ein Traum.

Europäische Armeen, die miteinander stehen, nicht gegeneinander. Das wäre die größte europäische Errungenschaft seit der Gründung der EU und ein Riesenschritt für die Unabhängigkeit von den USA. Diese Unabhängigkeit kann nicht schaden.
Ger9374

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Ger9374 » So 14. Jul 2019, 22:46

NMA hat geschrieben:(14 Jul 2019, 22:00)

Es wäre ein Traum.

Europäische Armeen, die miteinander stehen, nicht gegeneinander. Das wäre die größte europäische Errungenschaft seit der Gründung der EU und ein Riesenschritt für die Unabhängigkeit von den USA. Diese Unabhängigkeit kann nicht schaden.



Nichts an diesem Gedankenspiel ist vor allem agressiv gegen andere Staaten Gebilde ausgerichtet.Jeder kann aber muss nicht mitmachen . Zukunftstechnologie auf Spitzenniveau. Augenhöhe mit anderen Militärmächten, Weltweit einsetzbare Krisenreaktionskräfte die Demokratischen Europäischen Werten verpflichtet sind.
Ausbildungs und Ausrüstung einheitlich.
Deutschland gleicher unter Gleichen!
Kosteneffizient, keinem einzelnen Grössenwahnsinnigen Untertan!!
Parlamentarisch kontrolliert!
Und vermutlich eine Berufsarmee, Wehrpflicht ade.
Die Wirtschaft braucht unsere Jugend dringend .Die Demographiemisere kommt!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Di 16. Jul 2019, 21:25

Mit der Wahl Frau vdLeyens zum Kommissionspräsidenten kommt ein Mensch in dieses Amt, der die ersten Schritte zur europäischen Armee tätig mitgestaltet hat. Diese Aufgabe wird sie im neuen Amt nicht mit ungebrochener Energie fortsetzen können, aber sie kann im Tagesgeschäft der Kommission durchaus unterstützen und ermutigen... und dabei auf eigene Erfahrungen zurück greifen. Die Freunde der europäischen Einigung können diesen Tag mit Fug und Recht feiern!
Ger9374

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Ger9374 » Mi 17. Jul 2019, 05:59

H2O hat geschrieben:(16 Jul 2019, 21:25)

Mit der Wahl Frau vdLeyens zum Kommissionspräsidenten kommt ein Mensch in dieses Amt, der die ersten Schritte zur europäischen Armee tätig mitgestaltet hat. Diese Aufgabe wird sie im neuen Amt nicht mit ungebrochener Energie fortsetzen können, aber sie kann im Tagesgeschäft der Kommission durchaus unterstützen und ermutigen... und dabei auf eigene Erfahrungen zurück greifen. Die Freunde der europäischen Einigung können diesen Tag mit Fug und Recht feiern!




Deutschland hat den Posten , die Personalie muss sich beweisen.
Wenn etwas positives erwächst um so besser, Europa braucht jeden kleinen Zipfel davon.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Mo 5. Aug 2019, 08:11

Im Nahen Osten entwickelt sich ein offener Konflikt zwischen den USA und Iran, der von Drohungen zu Beschränkungen der Wirtschaft Irans reicht. Die USA haben ohne Not ein Abkommen gekündigt, das der offiziellen Lesart der UNO zufolge bislang von Iran ordnungsgemäß eingehalten worden war. Großbritannien hat durch die Festsetzung eines Tankers mit iranischem Öl für Syrien das zugehörige Handelsembargo gegen Syrien durchgesetzt, Iran hat durch das Aufbringen eines Tankers, der vermutlich im britischen Interesse unterwegs war, einen Gegenschlag unternommen.

Nachdem die Briten zunächst eine europäische Mission in der Straße von Hormuz angeregt hatten, sind sie nun zu einer Mission unter US-amerikanischer Führung umgeschwenkt. Aus meiner Sicht sollten sich die EU-Europäer dort heraus halten. Was mir aber notwendig und sinnvoll erscheint, das wäre der systematische Aufbau eines Einsatzkommandos der EU-Partner, das überall auf der Welt europäische Interessen mit einer Schlagkraft vertritt, die einen Angriff auf dieses Einsatzkommando zu einem hohen Risiko für andere Großmächte macht. Großbritannien hat sich mit seinem Kurswechsel in Richtung USA hinter die Vorgehensweise dieser Weltmacht in Sachen Iran und das Konzept "USA first!" gestellt. Die EU sollte deshalb die bevorstehende Entwicklung ohne GB beginnen!
Ger9374

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon Ger9374 » Mo 5. Aug 2019, 23:39

Natürlich lecken die stolzen Briten Trump die Stiefel .Wie seit Jahrzehnten.
Europa steht wie stets an der Seite, zumindest hat Deutschland klar ein Nein zur aufforderung der USA gegeben mit ihnen und GB da rumzupaddeln .
Auch wenn Deutschland Export und Handelnation ist brauchen wir da unten nicht unbedingt hin. Unser Öl gibt es auch woanders.
Wenn allerdings Frankreich Flagge zeigen will um E.U Präsenz zu demonstrieren kann Deutschland sich ohne Gesichtsverlust kaum ausklinken.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon zollagent » Di 6. Aug 2019, 09:47

Ger9374 hat geschrieben:(05 Aug 2019, 23:39)

Natürlich lecken die stolzen Briten Trump die Stiefel .Wie seit Jahrzehnten.
Europa steht wie stets an der Seite, zumindest hat Deutschland klar ein Nein zur aufforderung der USA gegeben mit ihnen und GB da rumzupaddeln .
Auch wenn Deutschland Export und Handelnation ist brauchen wir da unten nicht unbedingt hin. Unser Öl gibt es auch woanders.
Wenn allerdings Frankreich Flagge zeigen will um E.U Präsenz zu demonstrieren kann Deutschland sich ohne Gesichtsverlust kaum ausklinken.

Ich gebe zu Bedenken, daß auch unser Land Interesse an einer freien, ungehinderten Schifffahrt hat, sogar darauf angewiesen ist. Deshalb halte ich eine Schutzmission, vergleichbar der der Piratenbekämpfung für nicht wirklich schlecht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26552
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Zusammenschluss aller Streitkräfte zur europäischen Armee?

Beitragvon H2O » Di 6. Aug 2019, 20:11

zollagent hat geschrieben:(06 Aug 2019, 09:47)

Ich gebe zu Bedenken, daß auch unser Land Interesse an einer freien, ungehinderten Schifffahrt hat, sogar darauf angewiesen ist. Deshalb halte ich eine Schutzmission, vergleichbar der der Piratenbekämpfung für nicht wirklich schlecht.


Das stimmt natürlich; nur ist die angezettelte Gemengelage dort so, daß die Beteiligten in einen Krieg der USA mit Iran hinein gezogen werden könnten, der vermeidbar gewesen wäre. Eine unabhängige Pirateriemission der Europäer... dagegen kann niemand etwas haben. Man könnte sich kollegial die Arbeit teilen, indem die Europäer in Meeresgebieten für die Freiheit der Seeschifffahrt sorgen, aus denen sich die USA und GB zurück ziehen.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste