278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Moderator: Moderatoren Forum 3

Kanzlerqualle

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Kanzlerqualle » Di 7. Apr 2015, 14:20

.
.. Das große Essen ..
10 Männer – ein Grieche , ein Italiener , ein Franzose , ein Portugiese , ein Spanier , ein Zypriot , ein Finne , ein Österreicher , ein Holländer und ein Deutscher treffen sich regelmäßig zum Essen.
So war es auch wieder in der letzten Woche.
Die Rechnung für alle zusammen betrug genau 500,oo Euro,
denn man speiste sehr gerne und auf sehr hohem Niveau.
Die Gäste bezahlten ihre Rechnung , so wie wir unsere Steuern und das sah dann so aus :
Vier der Gäste zahlten nichts , das waren :
Der Grieche , der Portugiese , der Spanier und der Italiener .
Die anderen 6 Gäste bezahlten ihre Rechnung so wie immer :
Der Zypriot 1 €
Der Franzose 5 €
Der Österreicher 50 €
Der Finne 80 €
Der Holländer 100 €
Der Deutsche , der Zehnte zahlte > 264 €

So ging das schon eine ganze Weile.
Immer wieder trafen sie sich zum Essen.
Alle waren bisher zufrieden, bis der Wirt Unruhe in das ganze Arrangement brachte, als er vorschlug, den Preis für das Essen um 50 € zu reduzieren.
„Weil sie alle so gute und Liebe Gäste sind !“
Wie nett von ihm, denn ab jetzt kostete das Essen für alle nur noch 45o €
Doch die Gruppe wollte unbedingt weiter so bezahlen wie das bisher üblich war.
Dabei änderte sich für die ersten vier nichts, denn sie aßen weiterhin kostenlos mit.
Wie sah es nun mit den restlichen Sechs aus ?
Wie konnten sie die 50 € Ersparnis so aufteilen,
daß jeder etwas davon hatte ?
Die Sechs stellten schnell fest, daß 50 € durch sechs Zahlende geteilt nur :
8,33 € ergibt.
Wenn 8,33 € von den einzelnen Teilen abgezogen würden, bekämen der fünfte und der sechste Gast Geld dafür, dass sie überhaupt zum Essen kommen.
Also schlug der Wirt den Gästen vor , dass jeder prozentual so viel zahlen sollte, wie er insgesamt beisteuerte.

Er setze sich also hin und begann dieses für seine Gäste auszurechnen.
Der Wirt schlug also vor :
Dass außer, dem Griechen, dem Portugiesen, dem Spanier und dem Italiener, auch der Zypriot ab sofort nichts mehr zahlt ( 1oo % Ersparnis) !
1. Der Franze würde 3 € statt 5 € zahlen ( 40 % Ersparnis )
2. Der Österreicher würde 45 € statt 50 € zahlen ( 10 % Ersparnis )
3. Der Finne würde 72 € statt 80 € zahlen (10 % Ersparnis)
4. Der Holländer würde 90 € statt 100 € zahlen ( 10 % Ersparnis)
5. Der Deutsche würde 239 € statt 264 € zahlen ( 9,5 % Ersparnis)

Jeder der „sechs Gäste“ kam bei dieser Lösung günstiger weg als vorher und die ersten vier aßen immer noch kostenlos.
Aber als sie vor der Wirtschaft noch mal alles nachrechneten, war das alles doch nicht so ideal wie sie dachten.
„Ich hab` nur 2 € von den 50 € bekommen !“ sagte der Franzose und zeigte auf den Deutschen , „ der da aber kriegt 25 € !“
„ … stimmt … !“ , rief der Zypriot , „ und ich hab` nur 1 Euro gespart und der Deutsche da mehr als zwanzigmal so viel wie ich , das ist ungerecht !“
„ wie Wahr !“ rief der Österreicher , „ warum kriegt der Deutsche 25 € zurück und ich nur 5 € ? .. alles kriegen mal wieder die reichen Deutschen !“
„ Moment mal !“ riefen da der Grieche , der Portugiese , der Spanier und auch der Italiener aus einem Munde ,
„ … wir haben überhaupt nichts abbekommen. Das System beutet die Ärmsten doch aus … !“
Wie aus heiterem Himmel gingen die neun gemeinsam auf den Deutschen los und verprügeln ihn.
Am nächsten Abend tauchte der Deutsche nicht zum Essen auf .
Also saßen die restlichen 9 ohne den Deutschen am Tisch beim Wirt.
Aber als es an der Zeit war die Rechnung wie üblich zu bezahlen, stellten sie etwas außerordentliches fest:
Alle zusammen hatten nicht genügend Geld, um auch nur die Hälfte der Rechnung für das Essen , bezahlen zu können !

Und wenn sie nicht verhungert sind, dann wundern sie sich noch heute .
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Blickwinkel » Di 7. Apr 2015, 14:21

Kanzlerqualle » Di 7. Apr 2015, 14:14 hat geschrieben:.. das kannst du aber abhacken .. die Rentner wollen ihre 13. und auch 14. Rente im Jahr ... die Blindenrente wird auch ständig beantragt , auch wenn man noch zu 101 % gut sehen kann , die Mehrwertsteuer darf nicht erhöht werden , die staatlichen Angestellten müssen noch weiter aufgestockt werden , damit die Bürokratie noch weiter ausgebaut wird , ein richtiges Katasteramt gibt es so oder so nicht , warum auch und wozu , Ärzte in Griechenland verdienen ja so oder so nur bemitleidenswerte Gehälter , die Reeder brauchen so oder so keine Steuern bezahlen , warum auch :eek: .. ach da könnte man noch viele Beispiele bringen , das alles hat sich in Griechenland über viele Jahrzehnte so eingefressen und kann kaum noch geändert werden ... man lebt eben von den Milliarden aus Brüssel auf Kosten anderer ...


Spätestens mit einem Grexit ist das alles Geschichte, weil dann die Löhne gravierend sinken werden, sodass die 13. und 14. Rente in Drachme nicht mehr viel wert ist.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42137
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon JJazzGold » Di 7. Apr 2015, 14:24

Blickwinkel » Di 7. Apr 2015, 14:06 hat geschrieben:
Das einzige Argument, welches dort ziehen würde ist, wir geben euch Geld, wenn ihr austretet. :)



Das ist allerdings wahr, nur wollen die Griechen keinen Euro-Austritt, weil sie wissen, was ihnen dann blüht.



Laut Umfragen sind die meisten Griechen gegen einen Euro-Austritt, was naheliegend ist.



Um so empörender müssten sie eigentlich ihre Regierung kritisieren, die einen Austritt provoziert, aber davon habe ich zwischenzeitlich wenig gemerkt. Man verlässt sich wohl auf das Auftreiben von Zahlungsmitteln, wie diese 248 Mrd.
Mal abgesehen davon, dass es meiner Einschätzung nach keine 278 Mrd Entschädigung geben wird, würde ein Gerichtsstreit sich so lange hinziehen, dass nicht nur Griechenland bis zur Urteilsverkündung aus der EU ausgetreten wäre, sondern auch die Tsipras Regierung längst Geschichte wäre.

Das ist alles ein wenig Hokuspokus, um zu verschleiern, dass die Tsipras Regierung zu wenig angepackt hat und jetzt zahlungsunfähig ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Cobra9 » Di 7. Apr 2015, 14:25

Blickwinkel » Di 7. Apr 2015, 14:21 hat geschrieben:
Spätestens mit einem Grexit ist das alles Geschichte, weil dann die Löhne gravierend sinken werden, sodass die 13. und 14. Rente in Drachme nicht mehr viel wert ist.


Die Regierung Tsipras verweigert sich hartnäckig der Wirklichkeit. Man will nicht wahrhaben das man anders reagieren muss wie bisher und was wirklch mhmm Sache ist. Tsipras ist auf die politische Stimmung im eigenen Land fixiert wie ein Insekt im Dunkeln das Licht anfliegen wird. Er will sein Wahlprogramm umsetzen um jeden Preis. Irgendwie habe ich den Eindruck man meint man kann gar nicht ohne Griechenland bwz. Tsipras. Anders ist mir das als Denkweise nicht zu erklären.
Kommunikation ist ein hohes Gut. Nur sollte man Sie betreiben. Wer Kommunikation nicht beherrscht als Person in Verantwortung, der beherrscht auch andere Fähigkeiten nicht. Aber die Erkenntnis ist nicht neu.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 50022
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Tom Bombadil » Di 7. Apr 2015, 14:27

Da zeigt sich halt mal wieder, wie schnell linke Utopien von der Wirklichkeit eingeholt werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Blickwinkel » Di 7. Apr 2015, 14:31

Cobra9 » Di 7. Apr 2015, 14:25 hat geschrieben:
Die Regierung Tsipras verweigert sich hartnäckig der Wirklichkeit. Man will nicht wahrhaben das man anders reagieren muss wie bisher und was wirklch mhmm Sache ist. Tsipras ist auf die politische Stimmung im eigenen Land fixiert wie ein Insekt im Dunkeln das Licht anfliegen wird. Er will sein Wahlprogramm umsetzen um jeden Preis. Irgendwie habe ich den Eindruck man meint man kann gar nicht ohne Griechenland bwz. Tsipras. Anders ist mir das als Denkweise nicht zu erklären.


Ich würde sagen, die Griechen sind letztlich verzweifelt, wenn sie schon bei Putin um Geld betteln gehen und sich diese Regierung ans Bein gebunden haben. Letztlich ruiniert Tsipras Griechenland entgültig.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Cobra9 » Di 7. Apr 2015, 15:24

Blickwinkel » Di 7. Apr 2015, 14:31 hat geschrieben:
Ich würde sagen, die Griechen sind letztlich verzweifelt, wenn sie schon bei Putin um Geld betteln gehen und sich diese Regierung ans Bein gebunden haben. Letztlich ruiniert Tsipras Griechenland entgültig.


Ich hatte mir eben mal eine Art von Konzept erhofft. Irgendwas woraus man sagen kann ob gue Idee oder dumme Idee
Kommunikation ist ein hohes Gut. Nur sollte man Sie betreiben. Wer Kommunikation nicht beherrscht als Person in Verantwortung, der beherrscht auch andere Fähigkeiten nicht. Aber die Erkenntnis ist nicht neu.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 50022
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Tom Bombadil » Di 7. Apr 2015, 15:40

Cobra9 » Di 7. Apr 2015, 15:24 hat geschrieben:Ich hatte mir eben mal eine Art von Konzept erhofft. Irgendwas woraus man sagen kann ob gue Idee oder dumme Idee

Vor allen Dingen habe ich erwartet, dass sie rigoros Steuern eintreiben und die Korruption verringern. Naja, sie sind nicht die Ersten die als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet sind.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33439
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Adam Smith » Di 7. Apr 2015, 15:47

Tom Bombadil » Di 7. Apr 2015, 15:40 hat geschrieben:Vor allen Dingen habe ich erwartet, dass sie rigoros Steuern eintreiben und die Korruption verringern. Naja, sie sind nicht die Ersten die als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet sind.

Die sind gestartet um den ausgeglichenen Haushalt zu beenden. Das Problem ist nur, dass es den nie gab und die Griechen noch nicht mal richtig angefangen haben z.B. Beamte zu entlassen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17568
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Keoma » Di 7. Apr 2015, 16:07

Deutschland könnte aber wenigstens die 11 Milliarden herausrücken, zu dem die Reichsbank die griechische Nationalbank gezwungen hat.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 50022
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Tom Bombadil » Di 7. Apr 2015, 16:11

Die muss Österreich bezahlen, weil ihr uns den Gefreiten geschickt habt :p
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17568
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Keoma » Di 7. Apr 2015, 16:16

Tom Bombadil » Di 7. Apr 2015, 16:11 hat geschrieben:Die muss Österreich bezahlen, weil ihr uns den Gefreiten geschickt habt :p


Hättet ihn ja alleine zurückschicken können, ohne Wehrmacht.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Cobra9 » Di 7. Apr 2015, 16:22

Tom Bombadil » Di 7. Apr 2015, 15:40 hat geschrieben:Vor allen Dingen habe ich erwartet, dass sie rigoros Steuern eintreiben und die Korruption verringern. Naja, sie sind nicht die Ersten die als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet sind.


Tiger im Tag war schnell Flasche leer. Wilkommen in der Relität. Ich weiss gar nicht was man sich bei dem Wahlprogramm dachte. Das war nie erfüllbar. Ein sauberes, realistisches Konzept ohne göttlichen Beistand hätte man sich erlauben sollen statt Worte. Man stellt erstaunt fest als neue Regierung die Griechen zahlen ungern Steuern usw.- ja wirklich. Was man Jahrzehnte pflegte geht über Nacht nicht weg.


War nicht schon 2012 bekannt

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 37654.html


Sprüche wie Griechen sind faul und geben das Geld anderer Länder aus halte ich für falsch. Die Griechen arbeiten eigentlich von den Stunden her nicht weniger als wir und teilweise mehr. Problem ist eine miserable Verwaltung sowie das man nicht produktiv ist.

http://www.bbc.com/news/magazine-17155304

Viele Reformversuche bleiben auf der Strecke weil es interne Probleme gibt. So stellen sich viele, gerade ältere Beamte, gegen den Wandel oder Programme. Und die jungen Kollegen? Wurden im Zuge des Sparkurses vielfach vor die Tür gesetzt. Aber das ist ja nur ein Teil des Problems. Deshalb müsste Athen ein tragfähiges Konzept erstellen das auch greift. Keine Ahnung wie das zu machen ist- aber ich bin kein Finanzexperte sondern Schrauber.
Kommunikation ist ein hohes Gut. Nur sollte man Sie betreiben. Wer Kommunikation nicht beherrscht als Person in Verantwortung, der beherrscht auch andere Fähigkeiten nicht. Aber die Erkenntnis ist nicht neu.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Cobra9 » Di 7. Apr 2015, 16:27

Keoma » Di 7. Apr 2015, 16:07 hat geschrieben:Deutschland könnte aber wenigstens die 11 Milliarden herausrücken, zu dem die Reichsbank die griechische Nationalbank gezwungen hat.


Und dann ? Wieder Geld verbrannt ohne Sinn ist deppert. Griechenland braucht Hilfe okay. Aber was nützt Hilfe ohne Hirn und Plan bitte.
Kommunikation ist ein hohes Gut. Nur sollte man Sie betreiben. Wer Kommunikation nicht beherrscht als Person in Verantwortung, der beherrscht auch andere Fähigkeiten nicht. Aber die Erkenntnis ist nicht neu.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 50022
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon Tom Bombadil » Di 7. Apr 2015, 16:54

Keoma » Di 7. Apr 2015, 16:16 hat geschrieben:
Hättet ihn ja alleine zurückschicken können, ohne Wehrmacht.

Nix da. Österreich ist alles Schuld :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon freigeist » Di 7. Apr 2015, 18:04

Russland könnte den klammen Griechen unter die Arme greifen. Womit man allerdings die Eurogruppe und die EU brüskieren würde, da Griechenland im Gegenzug Vetos gegen Sanktionen einlegt.

http://www.telegraph.co.uk/finance/econ ... ssets.html

Alexis Tsipras, Greece’s prime minister, is due to arrive in the city on Tuesday and will meet Vladimir Putin, Russia’s president, on Wednesday.
Athens overtures to Moscow have raised fears the Leftist government is pivoting to the east in search of alternatives sources of finance as it bids to avoid bankruptcy. Ahead of his visit, Mr Tsipras condemned economic sanctions on Moscow as “a road to nowhere”.
Greece's dalliance with the Kremlin has also attracted criticism for potentially undermining the EU's united front against Russia's military intervention in Ukraine.
Martin Schulz, the president of the European Parliament, said on Saturday that it would be "unacceptable” if Mr Tsipras “jeopardised Europe's common policy on Russia” in return for Kremlin aid.


Wohl einer der seltenen Fälle, dass ich Martin Schulz vollumfänglich zustimmen muss. So isoliert man keinen Aggressor.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon bakunicus » Di 7. Apr 2015, 18:16

warum sollte deutschland für seine kriegsverbrechen zahlen müßen ...

schließlich sind wir ja weltaufarbeitungsmeister ...
moralisch in unserer deutschen übelergenheitsgröße nicht mehr angreifbar ...
und auch gegenüber den griechen in der minimum 10 potenz wirtschaftsmoralisch ganz sauber überlegen ...

wie sagte einst franz josef :
"ein volk welches es zu solcher wirtschaftlichen größe gebracht hat, das muß sich keine fragen zu auschwitz stellen lassen".
und diese parameter gelten wohl parteiübergreifend von schwarz bis grün, von rot bis ins moralische nichts ...
diese parameter sind bis heute gewählte verantworungslosigkeit im angesicht des schreckens ...

frohe ostern ...
frohe weihnachten ...
glück auf tröglitz, dieses deutschland ist besseres und hat den gauck ...


http://www.sueddeutsche.de/bayern/studi ... -1.2424477

Bayerische Lebenslüge


Bayern gibt sich gerne liberal - ein Selbstbetrug. Man muss nur einmal übers Land fahren, sich in ein Wirtshaus setzen und die Ohren aufsperren. Dann wird klar: Das größte Biotop für Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ist die bürgerliche Mitte.


heil rudi ...
es lebe rudi dutschke ...
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42137
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon JJazzGold » Di 7. Apr 2015, 18:31

bakunicus » Di 7. Apr 2015, 18:16 hat geschrieben:warum sollte deutschland für seine kriegsverbrechen zahlen müßen ...

schließlich sind wir ja weltaufarbeitungsmeister ...
moralisch in unserer deutschen übelergenheitsgröße nicht mehr angreifbar ...
und auch gegenüber den griechen in der minimum 10 potenz wirtschaftsmoralisch ganz sauber überlegen ...

wie sagte einst franz josef :
"ein volk welches es zu solcher wirtschaftlichen größe gebracht hat, das muß sich keine fragen zu auschwitz stellen lassen".
und diese parameter gelten wohl parteiübergreifend von schwarz bis grün, von rot bis ins moralische nichts ...
diese parameter sind bis heute gewählte verantworungslosigkeit im angesicht des schreckens ...

frohe ostern ...
frohe weihnachten ...
glück auf tröglitz, dieses deutschland ist besseres und hat den gauck ...


http://www.sueddeutsche.de/bayern/studi ... -1.2424477



heil rudi ...
es lebe rudi dutschke ...


Deutschland, ist in der Tat international beispielgebend in seiner Vergangenheitsaufarbeitung.
Akte der Selbstzerfleischung wären irrational kontraproduktiv gewesen, für die Opfer und letztendlich auch für die überlebenden Deutschen. Sie dürfen ergo aufhören den Flagellanten zu geben, das verlangt niemand von Ihnen, nur Sie selbst.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42137
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon JJazzGold » Di 7. Apr 2015, 18:33

freigeist » Di 7. Apr 2015, 18:04 hat geschrieben:Russland könnte den klammen Griechen unter die Arme greifen. Womit man allerdings die Eurogruppe und die EU brüskieren würde, da Griechenland im Gegenzug Vetos gegen Sanktionen einlegt.

http://www.telegraph.co.uk/finance/econ ... ssets.html

Alexis Tsipras, Greece’s prime minister, is due to arrive in the city on Tuesday and will meet Vladimir Putin, Russia’s president, on Wednesday.
Athens overtures to Moscow have raised fears the Leftist government is pivoting to the east in search of alternatives sources of finance as it bids to avoid bankruptcy. Ahead of his visit, Mr Tsipras condemned economic sanctions on Moscow as “a road to nowhere”.
Greece's dalliance with the Kremlin has also attracted criticism for potentially undermining the EU's united front against Russia's military intervention in Ukraine.
Martin Schulz, the president of the European Parliament, said on Saturday that it would be "unacceptable” if Mr Tsipras “jeopardised Europe's common policy on Russia” in return for Kremlin aid.


Wohl einer der seltenen Fälle, dass ich Martin Schulz vollumfänglich zustimmen muss. So isoliert man keinen Aggressor.



Das sind Akte der Verzweiflung, mit einem kleinen Schuß EU Erpressung. Tsipras&co haben keine Ahnung, wie sie diese Krise in den Griff bekommen sollen. Man dachte wohl es reiche gewählt zu werden.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Di 7. Apr 2015, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34156
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 278 Milliarden, die Griechenland nicht bekommen wird

Beitragvon jack000 » Di 7. Apr 2015, 18:52

Formell ist Deutschland aus dem Thema draußen. Das bedeutet aber nicht, dass man noch über dieses oder jenes reden kann (Das das denen aber ausgerechnet jetzt einfällt?)
Aber eine Summe zu fordern, die in etwa der Höhe der gesamten Schulden Griechenlands entspricht, ist schlichtweg eine bodenlose Frechheit!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste