EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Bremer
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Bremer » Sa 20. Jul 2019, 09:06

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2019, 08:57)

Auf SpiegelPlus ist ein interessantes Portrait von Boris Johnson:
https://www.spiegel.de/plus/brexit-wie- ... 0164983176

Irgendwie wünsche ich den Briten den nicht als PM ...

Ist das der, der optisch und rhetorisch den britischen Trump macht? Wenn die Briten auch so eine Witzfigur haben wollen, sollen sie ihn wählen. Who cares?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24989
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 09:11

Ger9374 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 08:37)

Dafür zu Repräsentationszwecken haben wir Deutschen doch unsere Wackel Dackel .
Auch Bundespräsidenten geschimpft.


Eine so abfällige Belegung haben diese würdigen Damen und Herren nun wirklich nicht verdient!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24989
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 09:15

Bremer hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:06)

Ist das der, der optisch und rhetorisch den britischen Trump macht? Wenn die Briten auch so eine Witzfigur haben wollen, sollen sie ihn wählen. Who cares?


Ich wünsche den Briten Glück auf ihrer politischen Reise in die Nebelbank! Für sie ist Europa keine erstrebenswerte Zukunft, für uns schon. Ich hätte diese Zukunft lieber gemeinschaftlich mit den Briten gestaltet!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8259
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Sa 20. Jul 2019, 09:15

Bremer hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:06)

Ist das der, der optisch und rhetorisch den britischen Trump macht? Wenn die Briten auch so eine Witzfigur haben wollen, sollen sie ihn wählen. Who cares?
Die Briten wählen den ja gar nicht, sondern nur rund 100.000 Tory-Mitglieder.
Bremer
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Bremer » Sa 20. Jul 2019, 09:19

H2O hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:15)

Ich wünsche den Briten Glück auf ihrer politischen Reise in die Nebelbank! Für sie ist Europa keine erstrebenswerte Zukunft, für uns schon. Ich hätte diese Zukunft lieber gemeinschaftlich mit den Briten gestaltet!

Mir sind die Briten und die Amis nicht mehr geheuer. Ich werde niemals verstehen, wie man solche Kasper wie Donald oder Boris wählen kann.
Bremer
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Bremer » Sa 20. Jul 2019, 09:21

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:15)

Die Briten wählen den ja gar nicht, sondern nur rund 100.000 Tory-Mitglieder.

Will er nicht King of Great Britain werden?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24989
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 10:41

Bremer hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:19)

Mir sind die Briten und die Amis nicht mehr geheuer. Ich werde niemals verstehen, wie man solche Kasper wie Donald oder Boris wählen kann.


Dazu gibt es ein nettes Bild der israelischen Wanderbewegung: Begegnen sich zwei große Auswanderungsschiffe vor Haifa; eins in Richtung Amerika, das andere Kurs Haifa. Der Auswanderergruß fiel einheitlich aus: Man zeigte sich gegenseitig einen Vogel!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24989
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 10:42

Bremer hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:21)

Will er nicht King of Great Britain werden?


Als Burger King würde der sich auch gut machen!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4239
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Ger9374 » Sa 20. Jul 2019, 10:45

H2O hat geschrieben:(20 Jul 2019, 10:42)

Als Burger King würde der sich auch gut machen!




Alleine schon von der Optik her!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Bremer
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Bremer » Sa 20. Jul 2019, 11:01

H2O hat geschrieben:(20 Jul 2019, 10:42)

Als Burger King würde der sich auch gut machen!

Wenn schon, als Big King XXL. Ich habe extra die Speisekarte gegoogelt. :)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8259
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Sa 20. Jul 2019, 14:05

Was passiert eigentlich mit Farage's Brexit-Partei, wenn, wie BoJo angekündigt hat, GB Ende Oktober die EU endgültig verlässt?
Damit wäre sie doch obsolet. Wäre eine nette Folge des Brexits :D
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1005
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 20. Jul 2019, 15:19

Ger9374 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 03:41)

Reine Pappfigur, mit vorher abgesegneten Reden die sie halten darf.
Reine Moralische Instanz!
Keinerlei Regierungsbefugnisse!


Das scheint nicht ganz zuzutreffen. Als Staatsoberhaupt dürfte die Queen sogar nach Brüssel reisen und offiziell und juristisch verbindlich um
einen Austrittsaufschub bitten, um ggf. einen wilden Brexit verhindern, falls Johnson oder Hunt als Thory-Premiers von den eigenen Leuten,
die einen no-deal auch nicht wollen, in einem Misstrauensvotum - gemeinsam mit der Opposition - gestürzt würden.

Das Recht bzw. diese Befugnis wird sie aber nicht wahrnehmen, egal wie sehr man sie in dieser historischen Ausnahmesituation bitten würde.
Man sagt in GB, dass sich das Königshaus generell und traditionell aus der Politik heraushält und nicht einmal dazu äussert.

Philip Hammond, noch Finanzminister und erklärter Thory-no deal-Gegner hat solches schon angedeutet. Das pikante ist ja, das der
künftige Thory-Premier - egal ob Johnson oder Hunt, die ja beide schon erklärten, notfalls ohne deal am 31.10.19 ausscheiden zu wollen,
falls die EU sich nicht bewege und generell neu verhandeln wolle, nur über eine eigene 3-Stimmen-Mehrheit verfügen.

Wenn da Hammond & Co. bocken, kann die Amtszeit des Herrn Johnson oder des Herrn Hunt ziemlich kurz sein...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24989
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 15:23

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2019, 14:05)

Was passiert eigentlich mit Farage's Brexit-Partei, wenn, wie BoJo angekündigt hat, GB Ende Oktober die EU endgültig verlässt?
Damit wäre sie doch obsolet. Wäre eine nette Folge des Brexits :D


https://www.dw.com/en/trump-send-nigel- ... 49004244-0
President Trump suggests: Send Nigel Farage to negotiate BREXIT.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 15:31

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(20 Jul 2019, 15:19)

Das scheint nicht ganz zuzutreffen. Als Staatsoberhaupt dürfte die Queen sogar nach Brüssel reisen und offiziell und juristisch verbindlich um
einen Austrittsaufschub bitten, um ggf. einen wilden Brexit verhindern, falls Johnson oder Hunt als Thory-Premiers von den eigenen Leuten,
die einen no-deal auch nicht wollen, in einem Misstrauensvotum - gemeinsam mit der Opposition - gestürzt würden.
sein...

Da habe ich aber Zweifel.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4239
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Ger9374 » Sa 20. Jul 2019, 16:18

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 15:31)

Da habe ich aber Zweifel.



Die Königsfamilie vermeidet traditionell Politische Stellungnahmen, ich vermute das sie keinerlei verbindliche Vereinbarungen abschliessen darf.
In der Theorie darf die Beamte und Richter ernennen , was aber nie Geschieht.Sie entlässt und ernennt das Kabinett, auf bitten von Downing Street 10.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8259
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Sa 20. Jul 2019, 20:17

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(20 Jul 2019, 15:19)

Das scheint nicht ganz zuzutreffen. Als Staatsoberhaupt dürfte die Queen sogar nach Brüssel reisen und offiziell und juristisch verbindlich um
einen Austrittsaufschub bitten, um ggf. einen wilden Brexit verhindern, falls Johnson oder Hunt als Thory-Premiers von den eigenen Leuten,
die einen no-deal auch nicht wollen, in einem Misstrauensvotum - gemeinsam mit der Opposition - gestürzt würden.
Nein, kann sie nicht.
Die politischen Machtbefugnisse des Monarchen sind in der Praxis durch Gesetze, Gewohnheitsrechte und Präzedenzfälle stark eingeschränkt. War der Monarch früher noch befugt, auch ohne Rücksicht auf das Parlament eigene Dekrete zu erlassen, völkerrechtliche Verträge abzuschließen oder Krieg zu erklären, so darf er diese Hoheitsrechte heutzutage nur noch gemäß dem Rat und mit Zustimmung des Premierministers oder anderer Minister ausüben. Somit sind Staatsakte im Namen der Krone, selbst wenn sie vom Monarchen persönlich vorgenommen werden, abhängig von Entscheidungen, die von anderen getroffen wurden. Dieses Recht wird von der Regierung häufig genutzt, um Gesetze am Parlament vorbei zu erlassen, wie etwa beim Beitritt Großbritanniens zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft oder der Kriegserklärung im Falklandkrieg. Wie weit diese Rechte reichen dürfen, ist umstritten – und war etwa beim Brexit Gegenstand politischer Debatten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Britische ... sche_Rolle
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1005
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 21. Jul 2019, 09:30

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2019, 20:17)

Nein, kann sie nicht.


Das sagt vielleicht "wiki". In GB selbst, wie man hört, ist es durchaus umstritten, unter Staatsrechtsexperten und kundigen Politikern,
bzw. nicht ausgeschlossen, dass sie eben schon dürfte. Mir ist es eh voll banane. Ich bin kein Anhänger der "Grand Old Schachtel", die
die sich die Briten da als Queen halten.

Monarchien und ihre morgenländischen Entsprechungen, egal welche, sind und waren für mich schon immer rote Tücher. Zeugen und
Belege unangemessener, teils blutiger und willkürlicher Machterhöhung und Unterdrückung der Menschheit.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4239
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Ger9374 » So 21. Jul 2019, 09:48

Von alleine gehen statt abgesägt werden hat mehr Stil;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3507
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » So 21. Jul 2019, 11:59

Ger9374 hat geschrieben:(21 Jul 2019, 09:48)
Von alleine gehen statt abgesägt werden hat mehr Stil;-))

Das erläutert schön einen wichtigen Unterschied, den ich so illustrieren möchte:

Und ist der Stiel doch abgesägt,
bleibt gleichwohl der Stil im Ganzen heil.
Zuletzt geändert von Fliege am So 21. Jul 2019, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast