Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Moderator: Moderatoren Forum 3

Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » Di 31. Mär 2015, 11:53

Webseiten wichtiger Tories:

David Cameron -PM
http://www.davidcameronmp.com

George Osborne - Finanzen
http://www.georgeosborne4tatton.com

Theresa May - Innenpolitik
http://www.tmay.co.uk

Boris Johnson - Bürgermeister Londons
http://www.boris-johnson.com

Michael Fallon - Verteidigung
http://www.michaelfallon.org.uk

Letzte HEADLINES von heute:

David Cameron says Tories can still win majority

David Cameron says Labour will pick voters' pockets with taxes
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » Di 31. Mär 2015, 11:57

Teamchef » Mon 30. Mar 2015, 18:27 hat geschrieben:Die jetzige Regierung aus Tory|LibDems war die erste Koalitionsregierung seit 1945 und schon haben die Briten die Schnauze voll davon. :D

BBC - Public 'don't want more coalitions'


Das hat auch die Deutsche Welle aufgegriffen.


Deutsche Welle: No coalitions please, we're British
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » Di 31. Mär 2015, 12:13

S1021 » Mon 30. Mar 2015, 22:43 hat geschrieben:TORY-Alleinregierung !

:thumbup:


Für mich gibt es 4 Varianten:

Tory-Alleinregierung.

Tory-Minderheitsregierung.


Labour-Alleinregierung.

Labour-Minderheitsregierung.


Warum? Die beiden großen Parteien haben zu jeder Zeit und bis 2005 war es auch normal das die eine oder die andere Partei die Mehrheit hatte. Die Tories haben sie 2010 auch erst im Schlussspurt knapp verspielt. Also eine Mehrheit ist eigentlich immer drin. Für beide.

Das Problem momentan ist eigentlich das beide Parteien leider fast gleich stark sind - nach Umfragen und Sitzen, was somit eine Mehrheit ausschließt. Wenn die Tories die stärkste Partei werden aber die Mehrheit verfehlen, dann Minderheitsregierung. Das gleiche gilt für Labour. Auch deshalb weil selbst eine Koalition als Bsp. Tories/LibDems oder Labour/SNP nach jetziger Sicht keine Mehrheit erreicht. Labour hat zudem eine Koalition mit der SNP eine Absage erteilt.
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » Di 31. Mär 2015, 19:11

March 31, 2015

Kabinettsminister: Eric Pickles says Conservatives will win majority

Cabinet minister Eric Pickles has said his party will win a majority at the general election - as he hasn't predicted the result of the polls incorrectly since 1987.

The Conservatives need 326 seats to form the new Government after the election on May 7. Going into the polls, the party currently have 303 seats.

Mr Pickles told the Post: "We're going to win with a majority, I have not got any elections wrong for the past six elections that I've put money on.

"We will win (Broxtowe, Sherwood and Nottingham South) because we have to, because Labour is up against it.

"They will lose a lot of seats in Scotland to the SNP, they are looking to claw something back in England and we don't want to see the UK held to ransom by the Scottish Nationals.

"So if we want to see David Cameron in Number 10, then we have to take Nottingham South, and have to hold on to Broxtowe and Sherwood."

http://www.nottinghampost.com/Election-2015-Eric-Pickles-says-Conservatives-win/story-26258291-detail/story.html
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Teamchef
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Teamchef » Di 31. Mär 2015, 22:28

Wie verhasst müssen die Tories in Schottland sein ?

SNP Could Seize Nearly Three-Quarters Of Labour's Scottish Seats, Poll Suggests. Miliband's Party 'Continues To Pay The Price For Working With Tories On Referendum'.

http://www.huffingtonpost.co.uk/2015/03/31/poll-points-to-snp-landslide-in-scotland_n_6978528.html?1427822694&utm_hp_ref=uk
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » So 12. Apr 2015, 17:58

1992 - Das Jahr wo die Tories zum letzten mal eine Mehrheit hatten.

Britische Unterhauswahlen 1992
http://de.wikipedia.org/wiki/Britische_Unterhauswahlen_1992

Ergebnis Popular Vote:
Tories: 41.9% | Labour: 34.4%

Ergebnis Electoral-vote:
Tories: 336 | Labour: 271 [Mehrheit: 326]

Der interessante Vergleich zu 2015:

Shy Tory-Effect

Während des Wahlkampfes wurde immer wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Labour-Partei und der Konservativen vorausgesagt. Allerdings waren viele konservative Wähler zu schüchtern, um in Umfragen zuzugeben, dass sie die Tories wählen würden, und so kam es zu einem krassen Unterschied zwischen Umfragen und Ergebnis.
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon frems » So 12. Apr 2015, 18:06

Abwarten. Laut jetzigen Umfragen ist es ja noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In den letzten Umfragen waren sie meist gleichauf oder nur 1-2% auseinander (mal Labour und mal Tories vorne): http://en.wikipedia.org/wiki/Opinion_po ... ction#2015

In the 2010 general election there was some evidence of both a Shy Tory Factor and a Shy Labour Factor at the expense of the Liberal Democrats.

Naja. Ich bin mal eher gespannt, wie es in Wahlbezirken aussieht, wo UKIP stark ist; also ob z.B. Labour-Wähler Tories wählen, wenn UKIP und Tories beide dicht an der Mehrheit sind. (Oder umgekehrt Tory-Wähler Labour wählen.)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon freigeist » So 12. Apr 2015, 18:21

frems » So 12. Apr 2015, 17:06 hat geschrieben:Abwarten. Laut jetzigen Umfragen ist es ja noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In den letzten Umfragen waren sie meist gleichauf oder nur 1-2% auseinander (mal Labour und mal Tories vorne): http://en.wikipedia.org/wiki/Opinion_po ... ction#2015

In the 2010 general election there was some evidence of both a Shy Tory Factor and a Shy Labour Factor at the expense of the Liberal Democrats.

Naja. Ich bin mal eher gespannt, wie es in Wahlbezirken aussieht, wo UKIP stark ist; also ob z.B. Labour-Wähler Tories wählen, wenn UKIP und Tories beide dicht an der Mehrheit sind. (Oder umgekehrt Tory-Wähler Labour wählen.)


Das war auch schon extrem eng nach der Leader's Debate, die ihrerseits keine großen Rückschlüsse gelassen hat. Enttäuschend war ein wenig der Auftritt von Farage, der einen etwas sprunghaften Eindruck machte, ohne substanziell Neues zu verkünden. Mal sehen, wie viele Sitze UKIP bekommt und welches realpolitische Gewicht sie folglich darstellen würden.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon frems » So 12. Apr 2015, 18:25

freigeist » So 12. Apr 2015, 18:21 hat geschrieben:
Das war auch schon extrem eng nach der Leader's Debate, die ihrerseits keine großen Rückschlüsse gelassen hat. Enttäuschend war ein wenig der Auftritt von Farage, der einen etwas sprunghaften Eindruck machte, ohne substanziell Neues zu verkünden. Mal sehen, wie viele Sitze UKIP bekommt und welches realpolitische Gewicht sie folglich darstellen würden.

Nach den letzten Umfragen ist ein Einzug von UKIP ja recht wahrscheinlich, aber vermutlich nur mit ein, zwei Abgeordneten. Farage ist doch auch deren Mann für Straßburg. :p

Ich glaub ja, daß es von Cameron taktisch ganz geschickt war, ein Referendum zur EU-Mitgliedschaft an seine Wiederwahl zu knüpfen, zumal UKIP in absehbarer Zeit wohl nicht Regierungsverantwortung übernehmen dürfte. Da wird also manch potentieller UKIP-Wähler gleich zwei Gründe (Referendum ermöglichen und Labour verhindern) haben, um Camerons Jungs und Mädels zu wählen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon freigeist » So 12. Apr 2015, 18:36

frems » So 12. Apr 2015, 17:25 hat geschrieben:Nach den letzten Umfragen ist ein Einzug von UKIP ja recht wahrscheinlich, aber vermutlich nur mit ein, zwei Abgeordneten. Farage ist doch auch deren Mann für Straßburg. :p

Ich glaub ja, daß es von Cameron taktisch ganz geschickt war, ein Referendum zur EU-Mitgliedschaft an seine Wiederwahl zu knüpfen, zumal UKIP in absehbarer Zeit wohl nicht Regierungsverantwortung übernehmen dürfte. Da wird also manch potentieller UKIP-Wähler gleich zwei Gründe (Referendum ermöglichen und Labour verhindern) haben, um Camerons Jungs und Mädels zu wählen.


Farage wird wohl in Straßburg bleiben und hart daran arbeiten, dass alle Parlamentarier gefeuert werden. :p Aus meiner Sicht ist das ein ökonomisch riskantes Spiel, wenn sich UK völlig abschottet. Im Angesichte der aufsteigenden Wirtschaftszonen Asiens und der Erholung in den USA kann man es sich nicht leisten, sich der EU-Handelszone zuverschließen, in der Deutschland bedeutendster Handelspartner ist. Meines Erachtens müsste UKIP etwas diplomatischer und pragmatischer vorgehen, um eine Mittelweg zwischen Anschluss an die EU und Sonderstatus als ehemaliges Great Empire zu bewahren.

Taktisch war das sicherlich klug, keine Frage, der Schuss darf nur nicht nach hinten losgehen. Gerade die gewachsene EU-skeptische Stimmung innerhalb der Tories, die berechtigt durch die Probleme UKs mit der EU und durch historischen Charakter Großbritanniens befeuert wird, kann Cameron durchaus gefährlich werden.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon frems » So 12. Apr 2015, 19:03

freigeist » So 12. Apr 2015, 18:36 hat geschrieben:
Farage wird wohl in Straßburg bleiben und hart daran arbeiten, dass alle Parlamentarier gefeuert werden. :p Aus meiner Sicht ist das ein ökonomisch riskantes Spiel, wenn sich UK völlig abschottet. Im Angesichte der aufsteigenden Wirtschaftszonen Asiens und der Erholung in den USA kann man es sich nicht leisten, sich der EU-Handelszone zuverschließen, in der Deutschland bedeutendster Handelspartner ist. Meines Erachtens müsste UKIP etwas diplomatischer und pragmatischer vorgehen, um eine Mittelweg zwischen Anschluss an die EU und Sonderstatus als ehemaliges Great Empire zu bewahren.

Taktisch war das sicherlich klug, keine Frage, der Schuss darf nur nicht nach hinten losgehen. Gerade die gewachsene EU-skeptische Stimmung innerhalb der Tories, die berechtigt durch die Probleme UKs mit der EU und durch historischen Charakter Großbritanniens befeuert wird, kann Cameron durchaus gefährlich werden.

Wenn sie sich isolieren wollen und glauben, bei zig Handelsabkommen in einer besseren Position zu sein, sollen sie das tun. Ich fänd's ja aus historischen, ökonomischen und geopolitischen Gründen sehr schade, wenn die Briten austreten, aber Reisende soll man nicht aufhalten. Die Welt wird davon nicht untergehen, auch nicht auf der Insel. Wenn ihnen der Traum vom alten Empire und ihre nationalen Werte wichtiger sind als die Wirtschaft sowie politischer Einfluß, dann ist das deren Bier. Aber, wie gesagt, ich fände es schade, weil Großbritannien trotz aller Sturheit (die nicht immer verkehrt sein muß) ein wichtiger Mitgliedsstaat ist.

Aber dafür muß Cameron erstmal gewinnen und dann sein Versprechen umsetzen. Wenn ich mich nicht irre, knüpfte er das Referendum auch daran, ob er Erfolge in Brüssel erzielen kann. Und bei einem Referendum ist eine Mehrheit -- ob mit oder ohne Reformen der EU -- für die Gegner ja keineswegs gewiß. Während vor fünf Jahren die Antieuropäer ( :p ) noch eine deutliche Mehrheit hatten, liegen die Proeuropäer mittlerweile bei fast jeder Umfrage vorne und das nicht nur knapp: http://en.wikipedia.org/wiki/Proposed_r ... on_polling
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » Mo 13. Apr 2015, 19:32

Stark. :)

Conservatives take six-point lead in Guardian/ICM poll

http://www.theguardian.com/politics/2015/apr/13/conservatives-six-point-lead-guardian-icm-poll-labour

Tories: 39% | Labour: 33%

Und das von einem Institut/Zeitung was eher Labour nahe steht.
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » Mo 13. Apr 2015, 20:41

frems » Sun 12. Apr 2015, 18:03 hat geschrieben:Und bei einem Referendum ist eine Mehrheit -- ob mit oder ohne Reformen der EU -- für die Gegner ja keineswegs gewiß. Während vor fünf Jahren die Antieuropäer ( :p ) noch eine deutliche Mehrheit hatten, liegen die Proeuropäer mittlerweile bei fast jeder Umfrage vorne [...]

Es gibt eigentlich eine einfache Rechnung auf konstanter Basis.

Das Verhältnis liegt jeweils bei 40% ProEU zu 40% AntiEU wenn man es so ausdrücken will. Die restlichen 20% splitten sich untereinander untschiedlich auf so das es mal eine Mehrheit für diese, mal für diese Option gibt.

Wenn Cameron keinen guten DEAL aushandeln kann, er als Wahlempfehlung einen Austritt unterstützt und die Murdoch-Presse wie bisher einen starken antieuropäischen Ansatz verfolgt dann ist ein Verbleib alles andere als sicher.
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Anlarye Cheney » Mo 13. Apr 2015, 20:44

Anlarye Cheney » Mon 9. Mar 2015, 16:20 hat geschrieben:
Campaign for a Labour Majority

http://labourmajority.org.uk


Das konservative Gegenstück: http://www.conservativevoice.co.uk
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon frems » Mi 29. Apr 2015, 21:08

Anlarye Cheney » Mo 13. Apr 2015, 20:41 hat geschrieben:Wenn Cameron keinen guten DEAL aushandeln kann, er als Wahlempfehlung einen Austritt unterstützt und die Murdoch-Presse wie bisher einen starken antieuropäischen Ansatz verfolgt dann ist ein Verbleib alles andere als sicher.

Sagt auch niemand. Aber nur weil ein Verbleib nicht 100%ig sicher ist, werden die feuchten Träume des Ausstiegs auch nicht automatisch wahrscheinlicher. Das Bild kippt ja seit Monaten. Viel interessanter aber für die jetzige Wahl:

The latest opinion polls suggest that, however improbably, the nationalists could take as many as 50 of Scotland’s 59 constituencies. They have never previously won more than 11; five years ago they took just six. Even if the SNP vote is squeezed in the final weeks of campaigning they are still liable to be the largest party in Scotland. [...] For the first time ever the SNP will be a relevant political force at Westminster. And since the Liberal Democrats seem likely to lose half their seats it is possible that the nationalists will become the third largest party in the House of Commons.

http://www.politico.eu/article/the-end- ... e-know-it/
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Teamchef
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Teamchef » So 3. Mai 2015, 14:19

Labour bereitet sich auf 2. Wahl in 2015 vor.

Labour gets ready for second 2015 general election
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon frems » Do 7. Mai 2015, 20:26

So, liebe Genossinnen und Genossen, gegen 23 Uhr unserer Zeit schließen die Wahllokale. Erste Hochrechnungen werden gegen Mitternacht erwartet. In den letzten Umfragen blieb es ziemlich spannend.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Demolit

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Demolit » Do 7. Mai 2015, 20:31

on Thursday , the day without money ......my choice is a pint of pale.....

echt ;)
Teamchef
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon Teamchef » Do 7. Mai 2015, 20:36

frems » Do 7. Mai 2015, 22:26 hat geschrieben:So, liebe Genossinnen und Genossen, gegen 23 Uhr unserer Zeit schließen die Wahllokale. Erste Hochrechnungen werden gegen Mitternacht erwartet. In den letzten Umfragen blieb es ziemlich spannend.


Wir diskutieren in der Weinstube. :x
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Großbritannien Unterhauswahlen 2015

Beitragvon frems » Do 7. Mai 2015, 20:37

Teamchef » Do 7. Mai 2015, 20:36 hat geschrieben:
Wir diskutieren in der Weinstube. :x

Hier soll auch nicht diskutiert, sondern geflucht und gemeckert werden. :mad:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Audi und 2 Gäste