Kreuzzug mit Schwein und Wein

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Mind-X » Do 24. Jun 2010, 22:44

WuesteErde hat geschrieben:
Müssen Sie die WHO fragen .... da bin ich nicht der richtige Ansprechpartner...
Ein Jürgen Meyer war wenigstens in der Lage an dieser Stelle den Thread mit dämlichen VT-Seiten zuzumüllen. Und Sie?

1. Nichts.

2. Kein Argument (OK. Das hatte JM auch nicht, aber er hatte wenigstens VT-Seiten.).

3. Sie verstehen immer noch nicht die Intention der Macher dieser Aktion.
Zuletzt geändert von Mind-X am Do 24. Jun 2010, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4436
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Antonius » Sa 26. Jun 2010, 15:41

ToughDaddy hat geschrieben:@antonius
Ernährungstechnisch wertvolles Fleisch?
Guter Witz. :D
Was ist daran so witzig?
Schweinefleisch ist ernährungsphysiologisch in der Tat ein sehr wertvolles Fleisch.

Aber, welchen Wein trinkt man dazu?
Zu Schweinswürstl wohl am besten einen guten Weißen, einen Riesling. :cool:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 18:20

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon adal » Sa 26. Jun 2010, 15:49

Antonius hat geschrieben:Was ist daran so witzig?
Öffentliches Schweinefleischessen ist laut T.D. Volksverhetzung. Wenn das nicht witzig ist!
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon ToughDaddy » Sa 26. Jun 2010, 17:34

Antonius hat geschrieben:Was ist daran so witzig?
Schweinefleisch ist ernährungsphysiologisch in der Tat ein sehr wertvolles Fleisch.

Aber, welchen Wein trinkt man dazu?
Zu Schweinswürstl wohl am besten einen guten Weißen, einen Riesling. :cool:


Wenn Du das glaubst, ist es doch ok. Es stimmt zwar nicht, aber macht nix.


***
Zuletzt geändert von Mind-X am So 27. Jun 2010, 00:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ad personam
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4436
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Antonius » Mo 28. Jun 2010, 10:05

ToughDaddy hat geschrieben:Wenn Du das glaubst, ist es doch ok. Es stimmt zwar nicht, aber macht nix.
Schwache Argumentation, findest Du nicht?

Was Schinken betrifft, bevorzuge ich den der Firma Abraham.
http://www.abraham.de/
Du nicht?? :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37106
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Liegestuhl » Mo 28. Jun 2010, 13:35

Antonius hat geschrieben:Was ist daran so witzig?
Schweinefleisch ist ernährungsphysiologisch in der Tat ein sehr wertvolles Fleisch.


Natürlich ist Schweinefleisch hochwertiges Fleisch.

Lediglich ohne Kühlung kann es zu Problemen führen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon ToughDaddy » Mo 28. Jun 2010, 13:43

Schwein enthält viel Purin, welches die Nieren belastet und auch Gicht hervorruft bzw. stärkt. Weiterhin ist der Choleringehalt im Schwein sehr hoch und das Fettgehalt ist auch sehr hoch.
Ja klingt wirklich gesund.
WuesteErde

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon WuesteErde » Mo 28. Jun 2010, 13:48

Damit ein Fleisch hochwertig ist, ist nicht allein die Tatsache, dass das Fleisch vom Schwein kommt, ausschlaggebend.
Genauso gibt es hochwertige Tomaten und dann wieder Wassertomaten.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon ToughDaddy » Mo 28. Jun 2010, 13:49

WuesteErde hat geschrieben:Damit ein Fleisch hochwertig ist, ist nicht allein die Tatsache, dass das Fleisch vom Schwein kommt, ausschlaggebend.
Genauso gibt es hochwertige Tomaten und dann wieder Wassertomaten.


Das kommt noch zusätzlich hinzu durch entsprechende Futterbeigaben usw bei Mastbetrieben.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37106
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Liegestuhl » Mo 28. Jun 2010, 13:52

ToughDaddy hat geschrieben:Schwein enthält viel Purin, welches die Nieren belastet und auch Gicht hervorruft bzw. stärkt.

Blödsinn.

Schweinefleisch enthält nicht mehr Purin als andere Fleischsorten auch

http://www.leveste.de/dalmaweb/purkateg.htm

Weiterhin ist der Choleringehalt im Schwein sehr hoch und das Fettgehalt ist auch sehr hoch.


Im Vergleich zu anderen gängigen Fleischsorten liegt Schweinefleisch im Mittelmaß

http://www.hasler.net/cholesterin.htm
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Mo 28. Jun 2010, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
WuesteErde

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon WuesteErde » Mo 28. Jun 2010, 14:48

ToughDaddy hat geschrieben:
Das kommt noch zusätzlich hinzu durch entsprechende Futterbeigaben usw bei Mastbetrieben.


Eben und nachdem ein Schwein eben ein Allesfresser bzw. sogar Aasfresser ist, sind die eben einfach zu mästen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37106
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Liegestuhl » Mo 28. Jun 2010, 14:53

WuesteErde hat geschrieben:Eben und nachdem ein Schwein eben ein Allesfresser bzw. sogar Aasfresser ist, sind die eben einfach zu mästen.


Das sagt nichts über die Qualität von Schweinefleisch im Allgemeinen aus.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
WuesteErde

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon WuesteErde » Mo 28. Jun 2010, 14:59

Liegestuhl hat geschrieben:
Das sagt nichts über die Qualität von Schweinefleisch im Allgemeinen aus.


Aber sagt auch nichts aus, dass das Schweinefleisch hochwertig ist.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon ToughDaddy » Mo 28. Jun 2010, 15:01

@Liegestuhl

Tolle Seiten. :D
Da vertraue ich doch lieber Ärzten und Ernährungsspezialisten.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37106
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Liegestuhl » Mo 28. Jun 2010, 15:03

ToughDaddy hat geschrieben:Tolle Seiten. :D
Da vertraue ich doch lieber Ärzten und Ernährungsspezialisten.


Dann poste doch einfach Tabellen mit Purin- und Cholesterinwerten, die deiner Meinung nach glaubwürdig sind. Dann können wir die Werte vergleichen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
WuesteErde

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon WuesteErde » Mo 28. Jun 2010, 16:00

Wie kann man sich das auf irgendwelche Tabellen verlassen? Es kommt doch auf den Fettgehalt an. Wo werden dann allgemeinverbindliche Werte diebezüglich festgelegt?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14996
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Keoma » Mo 28. Jun 2010, 16:18

Das Schwein ist wirklich das ärmste Tier - darum sagt man wahrscheinlich auch "armes Schwein".
Es wird sogar nach seinem Tod verleumdet.
Dabei ist das Eiweiß im Schweinefleisch sogar hochwertiger als im Fisch und der Vitamin B-Gehalt ist auch nicht ohne.
Und was an Fett schlecht sein soll, erschließt sich mir auch nicht.
Aber es kursieren eben viele Legenden über das Schwein, sicherlich von dern Weisen von Zion in die Welt gesetzt.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
WuesteErde

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon WuesteErde » Mo 28. Jun 2010, 16:29

Genau das arme Schwein:

Der Albtraum beginnt wenige Tage nach der Geburt, wenn dem kleinen Ferkel der Ringelschwanz und die Eckzähne abgekniffen werden.

Da Eberfleisch wegen seines Geruchs auf dem deutschen Markt schwer verkäuflich ist, werden den männlichen Ferkeln auch noch die Hoden abgeschnitten. Das alles geschieht ohne Betäubung.

Die Entfernung der Eckzähne soll die Zitzen der Mutter schonen.

Sie dient lediglich als Gebärmaschine: Bereits mit sieben Monaten wird sie mit dem Sperma eines sogenannten "Spitzenvererbers" aus der Besamungsstation gedeckt und wirft nach 115 Tagen fast völliger Bewegungslosigkeit im "Kastenstand" neun bis zwölf Ferkel.

Oft werden die Ferkel schon nach drei Wochen der Mutter weggenommen und im Alter von etwa zehn Wochen in Mastbetriebe transportiert.

Dort werden sie mit antibiotikahaltigen Leistungsförderern in drei bis vier Monaten schlachtreif gemästet.

Enge und Langeweile in den kahlen Buchten mit Spaltenboden und ohne Einstreu führen zu Verhaltensstörungen und Aggression. Würde der Ringelschwanz nicht abgeschnitten, könnte er zum Ersatzobjekt für fehlende Beschäftigungsmöglichkeit werden und Kannibalismus auslösen. Krankheiten werden nur mühsam mit hohen Medikamentengaben in Schach gehalten.

Über eine Million Schweine sterben schon während der Mast. Etwa 500 000 weitere fallen dem Stress und der Todesangst während des Transports in oft weit entfernte Schlachthöfe zum Opfer.

Mit Gas oder Strom oft nur unzureichend betäubt, erleiden sie einen grausamen Tod am Fließband.



http://www.animalprotection.de/nutztiere1.schweine.htm
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14996
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon Keoma » Mo 28. Jun 2010, 16:36

WuesteErde hat geschrieben:Genau das arme Schwein:



http://www.animalprotection.de/nutztiere1.schweine.htm



Abgesehen davon, dass Massentierhaltung in der hier dargestellten Form sowieso ein Verbrechen ist, was hat das mit dem Nährwert von Schweinefleisch zu tun ?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
WuesteErde

Re: Kreuzzug mit Schwein und Wein

Beitragvon WuesteErde » Mo 28. Jun 2010, 16:43

Keoma hat geschrieben:

Abgesehen davon, dass Massentierhaltung in der hier dargestellten Form sowieso ein Verbrechen ist, was hat das mit dem Nährwert von Schweinefleisch zu tun ?


Na es gibt keine andere Form mehr der Tierhaltung. Selbst Bauernhöfe, die anbieten, dass die Tiere vom Direktvertrieb sind, können sich die Schweinehälften aus dem Schlachthof holen und diese für einen höheren Preis anbieten und den Käufer dahin täuschen, dass die Käufer denken, das Schwein dort beim dem Bauern sein kurzes Leben verbracht hat.

Sicher hat die Haltung der Tiere auch mit dem Nährwert zu tun. Außer, die die jetzt sogar auf das Schnitzel ein Patent anmelden wollen, füttern eben gezielt mit genmanipuliertem Futter und können dann einen höheren Nährwert garantieren?
Zuletzt geändert von WuesteErde am Mo 28. Jun 2010, 16:45, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste