Sommerzeit

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9782
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sommerzeit

Beitragvon Quatschki » Di 19. Nov 2019, 22:13

H2O hat geschrieben:(19 Nov 2019, 21:37)

... wird vielleicht doch noch etwas aus der gemeinsamen EU-Zeit? Wäre doch gut!

Wenn es gut oder auch nur irgendwie praktisch wäre, gäbe es längst auch eine einheitliche USA-Zeit.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19762
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sommerzeit

Beitragvon Teeernte » Di 19. Nov 2019, 22:23

Quatschki hat geschrieben:(19 Nov 2019, 22:13)

Wenn es gut oder auch nur irgendwie praktisch wäre, gäbe es längst auch eine einheitliche USA-Zeit.


Vielleich meinter sooo von oben nach unten - gleiche Zeit ? :D :D :D

Soll es sogar weltweit geben...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26897
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sommerzeit

Beitragvon H2O » Di 19. Nov 2019, 22:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Nov 2019, 21:47)

Ich würde die Zeitzonen nicht nach Politik einteilen, sondern nach Geographie. Wenn in Lettland die Sonne aufgeht ist es in Portugal noch stockfinster.


Das hat die Menschheit aus guten Gründen schon immer getan. Durch politischen Beschluß hat man dann größere Gebiete zeitlich vereint, weil das logistische Vorteile hatte. Rußland ist wieder zu 9 oder 11 Zeitzonen zurück gekehrt, weil aus den von Ihnen genannten Gründen der Tagesablauf von Menschen mit der verordneten Zeit nicht gut genug zusammen paßte.

Das bringt mich aber auf einen anderen Gedanken: Mein Smartphone habe ich auf MEZ abgeglichen. In Pommern werden zwei Zeiten angezeigt, weil ich zu weit von Bremen entfernt lebe, wo ich das Gerät erstmals eingestellt hatte. Die beide Anzeigen sind natürlich gleich: MEZ. Daraus könnte man doch ein Prinzip ableiten: Eine Weltzeit, die überall gilt, und eine Zonenzeit, die im Lande des jeweiligen Aufenthalts gilt. Fahrpläne dürften dann nur in Weltzeit und Zonenzeit angegeben werden, mit Vorrang für die Weltzeit. In Europa sind wir dann fein 'raus, weil für uns die Differenz zur Weltzeit nur zwei oder drei Stunden beträgt, so daß wir leicht abschätzen können, ob unsere Lieben nun gerade schlafen oder zu Mittag essen. Der Rest der Welt kann das halten, wie er will. Die Weltzeit gilt ja überall.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26897
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sommerzeit

Beitragvon H2O » Di 19. Nov 2019, 22:34

Quatschki hat geschrieben:(19 Nov 2019, 22:13)

Wenn es gut oder auch nur irgendwie praktisch wäre, gäbe es längst auch eine einheitliche USA-Zeit.


Richtig; damit ist die Diskussion aber nicht abgeschlossen. In unserem Teil der Welt kann man recht gut mit der Weltzeit leben, von der man nur wenige Stunden Zonenzeit entfernt lebt. Das schafft der europäische Normalverbraucher auch im Kopf ab zu gleichen. Anderswo, in Asien oder Amerika ist das nicht so schön nach zu rechnen... aber das soll ja nicht unser europäisches System entwerten! :cool:

Nach wie vor werden unsere Kinder die Zeit mit dem langen Zeiger und dem dicken kleinen Zeiger ab zu lesen lernen, weil die Digitaluhr zu abstrakt funktioniert. ;)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9782
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sommerzeit

Beitragvon Quatschki » Mi 20. Nov 2019, 13:48

H2O hat geschrieben:(19 Nov 2019, 22:26)
Daraus könnte man doch ein Prinzip ableiten: Eine Weltzeit, die überall gilt, und eine Zonenzeit, die im Lande des jeweiligen Aufenthalts gilt. Fahrpläne dürften dann nur in Weltzeit und Zonenzeit angegeben werden, mit Vorrang für die Weltzeit.

Gab es das nicht früher in der Sowjetunion?
Die Moskauer Zeit und die jeweilige Zonenzeit?
Wichtig für einen zentralistischen diktatorischen Staatsaufbau, damit die Institutionen an der Pheripherie wissen und sich bereit halten können, wenn in der Zentrale die Befehlsausgabe ist!

Aber wenn du schon vom Smartphone sprichst - das könnte mit einer geeigneten App natürlich anhand der GPS-Position jederzeit genau deine persönliche astronomisch richtige Zeit ausrechnen und anzeigen...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26897
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sommerzeit

Beitragvon H2O » Do 21. Nov 2019, 00:58

Quatschki hat geschrieben:(20 Nov 2019, 13:48)

Gab es das nicht früher in der Sowjetunion?
Die Moskauer Zeit und die jeweilige Zonenzeit?
Wichtig für einen zentralistischen diktatorischen Staatsaufbau, damit die Institutionen an der Pheripherie wissen und sich bereit halten können, wenn in der Zentrale die Befehlsausgabe ist!

Aber wenn du schon vom Smartphone sprichst - das könnte mit einer geeigneten App natürlich anhand der GPS-Position jederzeit genau deine persönliche astronomisch richtige Zeit ausrechnen und anzeigen...


Nein, die SU hatte 11 Zeitzonen; dann gab es Demokratie und 9 und nun wieder 11. Alles klar?

Ja, mit einer App könnte man auch eine Dezimalzeit einführen, 10 Stunden Tag, 10 Stunden Nacht mit jeweils 1000 Sekunden. Hilft niemandem, aber geht doch. Die astronomisch richtige Zeit hilft möglicherweise bei der Auswertung von Horoskopen.

Immerhin, die US-Streitkräfte nutzen die Weltzeit, um sich zu organisieren. Da sollte uns Europäern das doch auch gelingen. Ist wohl zu einfach.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41249
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sommerzeit

Beitragvon Tom Bombadil » Do 21. Nov 2019, 09:36

Welche Probleme hast du denn mit der jetzigen Organisation der Uhrzeit?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast