CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Schlettow
Beiträge: 104
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Schlettow » Sa 17. Aug 2019, 00:12

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:23)
Na diejenigen, die das als Beruf attraktiv finden.


Wer soll das in Zukunft sein, wenn keine Kinder mehr geboren werden?
Schlettow
Beiträge: 104
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Schlettow » Sa 17. Aug 2019, 00:14

Liegestuhl hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:26)
Es wird auch im Alter genügend Menschen auf der Welt geben, die pflegen können.


Aber nur, wenn Menschen heute Kinder bekommen. Was Du aber ablehnst. Irgendwie paradox.
Atue001
Beiträge: 201
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Atue001 » Sa 17. Aug 2019, 00:16

Schlettow hat geschrieben:(17 Aug 2019, 00:14)

Aber nur, wenn Menschen heute Kinder bekommen. Was Du aber ablehnst. Irgendwie paradox.


Wie viele Pflegekräfte braucht es denn? Und warum?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30142
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon jack000 » Sa 17. Aug 2019, 00:48

Diese ganze "Kinder oder nicht"-Diskussion ist sicherlich ein Teil des Themas, aber nicht der eigentliche Gegenstand der Diskussion zum Thema ....
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Gruwe » So 18. Aug 2019, 12:57

jack000 hat geschrieben:(17 Aug 2019, 00:48)

Diese ganze "Kinder oder nicht"-Diskussion ist sicherlich ein Teil des Themas, aber nicht der eigentliche Gegenstand der Diskussion zum Thema ....


Absolut richtig!
Daher hier mal die Maßnahmen, die ich selbst privat umsetze (wobei ich vieles davon schon immer mache):

- Möglichst alternative Verkehrsmittel statt das Privat-Kfz nutzen: Wir haben mit 3 Personen (2 Erwachsene, 1 Kleinkind) nur 1 Auto. Fahre in der Regel mit dem ÖPNV bzw. dem Fahrrad
- Lebensmittel effizienter nutzen
- Strom sparen bzw. alte Geräte durch neuere, effizientere Geräte ersetzen
- Konsum überdenken (man kauft viel aus einer Laune heraus, Imitationseffekt minimalisieren)
- Fernreisen habe ich eh nie gemacht, mir ist wichtig, dass ich meine eigene Heimat besser kenne als Mallorca (ganz plakativ ausgedrückt)
- Effizienter Heizen (Programmierbare Heizungsthermostate, etc.)
- Habe meinen Fleischkonsum deutlich reduziert (hat auch gesundheitlich was gebracht) und bevorzuge regionale, saisonale Lebensmittel. Generell finde ich, dass hochwertige Lebensmittel an Wertschätzung verloren haben, auch wenn ich meine, in den letzten Jahren einen Gegentrend zu erkennen ( auch wenn man dieses hybride Kaufverhalten ja sehr gut beobachten kann). Würden Dritte besser beobachten können, dass man sich hochwertige Lebensmittel gönnt, sähe das meines Erachtens anders aus. So bleibt es etwa aus Prestigegründen eben lieber bei der chicen Uhr oder dem dicken Auto.
- Kinder nachhaltig erziehen (ist aus meiner Sicht die deutlich sinnvollere Methode)

Gibt sicherlich viele Dinge, die man machen kann. Häufig wird es aber nicht gemacht, weil man den Aufwand zu hoch einschätzt, was ich sehr gut bei mir selbst beobachten konnte. Letzten Endes war die Umstellung aber doch nicht mit hohem Aufwand verbunden und hatten letzten Endes doch eher was Positives an sich!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12428
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon imp » Mo 19. Aug 2019, 21:46

Der vorzeitige Ersatz von Altgeraeten ist in vielen Faellen oekologisch nicht foerderlich. Das gilt auch dann, wenn neuere Geraete sparsamer funktionieren.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 19. Aug 2019, 21:53

Schlettow hat geschrieben:(17 Aug 2019, 00:14)

Aber nur, wenn Menschen heute Kinder bekommen. Was Du aber ablehnst. Irgendwie paradox.


Ich lehne es nicht ab, dass Menschen Kinder bekommen.

Ich sage nur, dass Menschen etwas gegen den CO2-Ausstoß tun können, wenn sie keine Kinder mehr bekommen. Das bedeutet ja nicht, dass plötzlich alle mit dem Kinderkriegen aufhören. So wichtig ist das Klima nun auch wieder nicht.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12428
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon imp » Mo 19. Aug 2019, 21:54

Gruwe hat geschrieben:(18 Aug 2019, 12:57)

Absolut richtig!
Daher hier mal die Maßnahmen, die ich selbst privat umsetze (wobei ich vieles davon schon immer mache):

- Möglichst alternative Verkehrsmittel statt das Privat-Kfz nutzen: Wir haben mit 3 Personen (2 Erwachsene, 1 Kleinkind) nur 1 Auto. Fahre in der Regel mit dem ÖPNV bzw. dem Fahrrad
- Lebensmittel effizienter nutzen
- Strom sparen bzw. alte Geräte durch neuere, effizientere Geräte ersetzen
- Konsum überdenken (man kauft viel aus einer Laune heraus, Imitationseffekt minimalisieren)
- Fernreisen habe ich eh nie gemacht, mir ist wichtig, dass ich meine eigene Heimat besser kenne als Mallorca (ganz plakativ ausgedrückt)
- Effizienter Heizen (Programmierbare Heizungsthermostate, etc.)
- Habe meinen Fleischkonsum deutlich reduziert (hat auch gesundheitlich was gebracht) und bevorzuge regionale, saisonale Lebensmittel. Generell finde ich, dass hochwertige Lebensmittel an Wertschätzung verloren haben, auch wenn ich meine, in den letzten Jahren einen Gegentrend zu erkennen ( auch wenn man dieses hybride Kaufverhalten ja sehr gut beobachten kann). Würden Dritte besser beobachten können, dass man sich hochwertige Lebensmittel gönnt, sähe das meines Erachtens anders aus. So bleibt es etwa aus Prestigegründen eben lieber bei der chicen Uhr oder dem dicken Auto.
- Kinder nachhaltig erziehen (ist aus meiner Sicht die deutlich sinnvollere Methode)

Gibt sicherlich viele Dinge, die man machen kann. Häufig wird es aber nicht gemacht, weil man den Aufwand zu hoch einschätzt, was ich sehr gut bei mir selbst beobachten konnte. Letzten Endes war die Umstellung aber doch nicht mit hohem Aufwand verbunden und hatten letzten Endes doch eher was Positives an sich!

Wenn Putz oder Fenster am Haus das Renovierungsalter erreichen, hochwertige Fenster oder Dämmung nachruesten. Keller kann man bei geeigneter Bauhoehe mit wenig Aufwand und geringen kosten zum Erdgeschoss hin nachdaemmen, das erfordert handwerklich kein grosses Koennen. Erhoeht vor allem die gefuehlte Raumtemperatur und senkt die Heizneigung.

Was im Bestand bisher schwer nachzuruesten geht sind energiesparende Lufttausch-Konzepte statt Dauerlueften.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste