Kerosinsteuer

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 09:04

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Jun 2019, 02:04)

Was ich tue ist nicht Teil des Problems! Wir benutzen ein legitimes oeffentliches Verkehrsmittel ohne das wir nicht dorthin reisen koennten wo wir hinwollen.

Und mal konkret:
Nun ich hab zwar allgemein Argumentiert aber wenn du schon persönlich fragst.

Hast du Solar Zellen und hilfst emissionsfreien Strom zu erzeugen?
Nein ich wohne zur Miete. Vermieter hat das nicht. Ökomixtarif beim Stromanbieter
Sammelst du Regenwasser und benutzt es fuer Gartenbewaesserung, Toiletten Spuelung und Betrieb von Washmaschine und Geschirrspueler?
s.o. Platzmangel und Mieter
Hast du elektrische Geraete mit 5 Star Energy Rating?
Darauf wird bei jeder Neuanschaffung penibel geachtet
Benutzt keine Plastiktueten fuer Einkauefe?
Immer Rucksack und Jutesäcke schon seit Jahrzehnten. Autofahrten in der Stadt nur wen unbedingt nötig, sonst hauptsächlich Fahrrad und ÖPNV.
Nimm an clean up days deiner Gemeinde teil?
Erst letztens wieder mit unserem Fußballverein beim jährlichen clean up im Stadtteil mitgemacht
Recycle soviel des eigenen Abfalles wie moeglich?
Hallo selbstverständlich ich lebe in Deutschland, nirgends wird soviel getrennt und recycelt wie hier.

Wir haben es und wenn du es ebenfalls so handhabst dann darfst du mich fuer meinen Umweltfrevel zu fliegen kritisieren, wenn nicht fass dich an die eigene Nase

Mir geht es doch nicht darum dir persönlich etwas zu verbieten, ich sage nur wir muessen alle etwas tun. Wenns nicht freiwillig geht dann eben letztendlich durch Verbote. Natürlich nur wenn man den Wissenschaftlern glauben möchten. Wenn man sich aber dazu entschließt diesen zu glauben, dann gibt es gar keine andere Möglichkeit als die radikalen Einschnitte in unsere gewohntes Luxusleben und Annehmlichkeiten. Vorzugsweise sollte dies alle betreffen, rauskaufen bei den wichtigsten Einschränkungen halte ich z.B. mittlerweile für den verkehrten Ansatz, weil wir dafür wohl keine Zeit mehr haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 14. Jun 2019, 11:30

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 08:40)

Genauso gut könntest Du fragen, wer gerne seine Rechnungen im Geschäft bezahlt. Es gehört nun mal zum Leben dazu. Sich davor drücken zu wollen, ist letztlich eine asoziale Eigenschaft. Zu jammern ist noch was anderes. Aber ich denke, so würde es bei der Kerosinsteuer laufen. Einige werden lautstark jammern, aber das war es dann auch schon. Man wird es akzeptieren, so wie wir eben die MWST akzeptieren. Nur kriminelle Geister werden versuchen, sich davor zu drücken.


Ohhhh ich bin ein krimineller Geist mein little crustacean ! Ich zahle gerne fuer alles was ich konsumiere aber nicht fuer etwas wo mein Geld verschwendet wird.

Ihr koent in Deutschland die Kerosin Steuer einfuehren. Juckt mich nicht! Meine Hauptreiseziele sind in Suedostasien undwenn derDeuschland Trip zu teuer ist dann ist halt Deutschland out und ich gebe mein Geld wo anders aus. Vielleicht ist dieses Jahr dann mein letzter Trip nach Deutschland.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 14. Jun 2019, 11:38

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2019, 09:04)



Mir geht es doch nicht darum dir persönlich etwas zu verbieten, ich sage nur wir muessen alle etwas tun. Wenns nicht freiwillig geht dann eben letztendlich durch Verbote. Natürlich nur wenn man den Wissenschaftlern glauben möchten. Wenn man sich aber dazu entschließt diesen zu glauben, dann gibt es gar keine andere Möglichkeit als die radikalen Einschnitte in unsere gewohntes Luxusleben und Annehmlichkeiten. Vorzugsweise sollte dies alle betreffen, rauskaufen bei den wichtigsten Einschränkungen halte ich z.B. mittlerweile für den verkehrten Ansatz, weil wir dafür wohl keine Zeit mehr haben.


Well my friend, ich tue persoenlich genug und Verbote ziehen bei mir nicht. Ich bin sehr freiheitlich eingestellt! Vor allem nicht Verbote des Proletariats die nur auf Zielgruppen aus sind die ein sogenanntes Luxusleben fuehren. Fliegen war mal Luxus. Es ist kein Luxus mehr, Es ist ein Alltags Verkehrsmittel, wie Zug oder Bus nur in 10000 Meter Hoehe!

Und wir haben genug Zeit auf jeden Fall mehr als 10 Jahre!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 11:50

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:38)



Und wir haben genug Zeit auf jeden Fall mehr als 10 Jahre!


Dein Wort in Gottes Natur Ohr.
Btw. Was meinst du denn bekommen wir mit deiner Einstellung: "Ich tue genug jetzt sind andere dran." , so in 10 Jahren hin?
Aber du glaubst schon, daß sich in 10 Jahren Klimatechnisch irgendetwas tut, oder? Schließlich lebst duauch in einem Land wo solche möglichen klimatischen Veränderungen ziemlich schnell , ziemlich starke Auswirkungen haben wird.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 14. Jun 2019, 12:02

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:50)

Dein Wort in Gottes Natur Ohr.
Btw. Was meinst du denn bekommen wir mit deiner Einstellung: "Ich tue genug jetzt sind andere dran." , so in 10 Jahren hin?
Aber du glaubst schon, daß sich in 10 Jahren Klimatechnisch irgendetwas tut, oder? Schließlich lebst duauch in einem Land wo solche möglichen klimatischen Veränderungen ziemlich schnell , ziemlich starke Auswirkungen haben wird.


Da liegst du eben falsch. Klimatische Veraenderungen passieren nicht von heute auf morgen. Extreme Klimalagen gehoeren zum australischen Alltag.

Letztes und dieses Jahr haben wir eine der besten Winter Saison in den Snowy Mountains.

Buschbraende sind mehr auf schlechtes Management als Klima zurueckzufuehren.

Usw Usw

Panik nuetzt nichts und radikale Loesungen traegt kein Politiker mit weil er gewaehlt warden will. Wir hatten gerade Wahlen! Alle Umfragen deuteten auf einen Labour\Green Gewinn hin. Pustekucken unser conservative Regierung wurde wiedergewaehlt. Warum? Labour wollte allermoegliche Steuern erhoehen und den Co2 Austoss in den naechsten zehn Jahren um 45% (in etwa) zu verringern. Die Kosten dafuer und den Verlust von Beschaeftigung im Mining Sector konnten sie nicht konkret beziffern! Guess What! Sie sitzen weiterhin auf der Oppositionsbank und die Gruenen haben 1 oder 2 Abgeordnete im Parlament (who cares about them?). Wir sind Pragmatiker hier, keine Panic merchants
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 12:14

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:38)

Es ist ein Alltags Verkehrsmittel, wie Zug oder Bus nur in 10000 Meter Hoehe!


Das möchte ich ehrlich gesagt anzweifeln. Ich stehe an der Haltestelle, der Bus kommt, die Tür geht auf, ich steige ein, die Tür geht zu und der Bus fährt weiter. Und das in weniger als einer Minute. Ich warte noch auf ein Flugzeug, dass das kann. Zu fliegen ist eine völlig andere Art zu reisen, mit völlig anderen Anforderungen, Rahmenbedingungen, Zeitaufwenden, Streckenlängen. Fliegen ist immer mehr zur Normalität geworden, ja, ohne Zweifel. Aber alltäglich ist es nicht und bei dem Energieaufwand und technischen Anforderungen kann es das auch nicht sein.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 12:22

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Jun 2019, 12:02)

Wir sind Pragmatiker hier, keine Panic merchants


Zum Pragmatismus gehört es auch, Realitäten und politische Veränderungen anzuerkennen. Auf Dauer wird man nicht sagen können, wir lassen den Flugverkehr und den Kohleabbau einfach so weiterlaufen. Im Grunde genommen ist eine Kerosinsteuer, die letztlich nichts anderes darstellt als eine Steuer auf fossile Brennstoffe wie bei Benzin und Diesel, eine sehr praxisnahe Lösung, die auf Verbote verzichtet. Dasselbe auch für die CO2-Steuer. Natürlich kann man politisch gesehen alles ablehnen, was eine zusätzliche finanzielle Belastung darstellt. ich befürchte nur, wenn man weiterhin nicht viel macht, dann werden später einfach Steuern nicht mehr reichen, dann helfen nur noch radikalere Lösungen. Und dann wird auch eine australische Regierung in Sachen Anpassung an das neue Klima auch mal Verbote erlassen müssen. Jetzt wäre noch die Zeit, weit harmlosere Maßnahmen zu treffen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 14. Jun 2019, 13:02

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 12:22)

Zum Pragmatismus gehört es auch, Realitäten und politische Veränderungen anzuerkennen. Auf Dauer wird man nicht sagen können, wir lassen den Flugverkehr und den Kohleabbau einfach so weiterlaufen. Im Grunde genommen ist eine Kerosinsteuer, die letztlich nichts anderes darstellt als eine Steuer auf fossile Brennstoffe wie bei Benzin und Diesel, eine sehr praxisnahe Lösung, die auf Verbote verzichtet. Dasselbe auch für die CO2-Steuer. Natürlich kann man politisch gesehen alles ablehnen, was eine zusätzliche finanzielle Belastung darstellt. ich befürchte nur, wenn man weiterhin nicht viel macht, dann werden später einfach Steuern nicht mehr reichen, dann helfen nur noch radikalere Lösungen. Und dann wird auch eine australische Regierung in Sachen Anpassung an das neue Klima auch mal Verbote erlassen müssen. Jetzt wäre noch die Zeit, weit harmlosere Maßnahmen zu treffen.


Unsere Regierung wurde wiedergewaehlt weil sie eine machbare Klimapolitik betreibt (Einhaltung unserer Verpflichtungen unter dem Pariser Abkommen) ohne Arbeitsplaetze abzubauen und zu gefaehrden und ohne eine zusaetzliche Belastung der Buerger durch irgendwelche Steuern. Im Gegenteil wir erniedrigen die Einkommenssteuern fuer Arbeiter mit niedrigen und mittlerem Einkommen.

Kohle ist unser wichtiges Exportgut und steigend vor allem dank erhoehtem Bedarf in Asien!

https://www.australianmining.com.au/new ... rt-record/

Keine Regierung mit ein wenig Selbsterhaltungstrieb wird einen Pfeiler unsere wirtschaftliche Basis mi icht dir nichts vernichten. Solange es ein Bedarf gibt warden wir liefern.

Und was Fliegen betrifft ist es bei uns tatsaechlich ein normales Verkehrsmittel. Die Entferung zwichen unseren Zentren ist sehr gross. Fluege zwichen Sydney und Melbourne zB alle 20 Minuten mindestens 2 Fluege . Und immer voll
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 13:11

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Jun 2019, 13:02)

Unsere Regierung wurde wiedergewaehlt weil sie eine machbare Klimapolitik betreibt (Einhaltung unserer Verpflichtungen unter dem Pariser Abkommen) ohne Arbeitsplaetze abzubauen und zu gefaehrden und ohne eine zusaetzliche Belastung der Buerger durch irgendwelche Steuern.


Wenn das der australischen Regierung tatsächlich gelingt, dann Gratulation. Momentan hört es sich für mich nach Helmut Kohl 1990 an, nach dem Motto die deutsche Einheit wird ohne Steuererhöhung gelingen und niemand wird es schlechter gehen. Na gut, hätte ja auch fast geklappt. ;)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 13:17

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Jun 2019, 12:02)

Da liegst du eben falsch. Klimatische Veraenderungen passieren nicht von heute auf morgen. Extreme Klimalagen gehoeren zum australischen Alltag.

Letztes und dieses Jahr haben wir eine der besten Winter Saison in den Snowy Mountains.

Buschbraende sind mehr auf schlechtes Management als Klima zurueckzufuehren.

Usw Usw

Panik nuetzt nichts und radikale Loesungen traegt kein Politiker mit weil er gewaehlt warden will. Wir hatten gerade Wahlen! Alle Umfragen deuteten auf einen Labour\Green Gewinn hin. Pustekucken unser conservative Regierung wurde wiedergewaehlt. Warum? Labour wollte allermoegliche Steuern erhoehen und den Co2 Austoss in den naechsten zehn Jahren um 45% (in etwa) zu verringern. Die Kosten dafuer und den Verlust von Beschaeftigung im Mining Sector konnten sie nicht konkret beziffern! Guess What! Sie sitzen weiterhin auf der Oppositionsbank und die Gruenen haben 1 oder 2 Abgeordnete im Parlament (who cares about them?). Wir sind Pragmatiker hier, keine Panic merchants


Eben who cares ist bei euch Programm, daß Problem der Menschen wegzusehen wenn sie meinen es wurde sie nicht treffen, bzw. es würde ihre Art zu leben zu stark einschränken, ist ein sehr bekanntes und sehr verbreitetes Problem, Ursachen schon vor dem Auftreten des Problems zu eliminieren.
Aber wie ich bei dir jetzt rauslese, hälst du von den Prognosen der Wissenschaft nix. Naja wie ich sagte, ich hoffe du hast da recht, ich befürchte aber, die Wissenschaft liegt da weit näher an der Wahrheit.

Schau mal hier Landsleute von dir malen sogar ziemlich schwarz.
https://www.focus.de/wissen/klima/klima ... 02940.html
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 13:19

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 13:11)

Wenn das der australischen Regierung tatsächlich gelingt, dann Gratulation. Momentan hört es sich für mich nach Helmut Kohl 1990 an, nach dem Motto die deutsche Einheit wird ohne Steuererhöhung gelingen und niemand wird es schlechter gehen. Na gut, hätte ja auch fast geklappt. ;)

Du hast die blühenden Landschaften vergessen zu erwähnen. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 15. Jun 2019, 04:19

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 13:11)

Wenn das der australischen Regierung tatsächlich gelingt, dann Gratulation. Momentan hört es sich für mich nach Helmut Kohl 1990 an, nach dem Motto die deutsche Einheit wird ohne Steuererhöhung gelingen und niemand wird es schlechter gehen. Na gut, hätte ja auch fast geklappt. ;)


Off Topic

Nur ganz kurz.

Wir setzen die gerechte Besteuerung von IKEA, Google, Apple und Co durch. Das bringt genug Geld ein um Arbeiter steuerlich zu entlasten.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 15. Jun 2019, 04:28

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2019, 13:17)

Eben who cares ist bei euch Programm, daß Problem der Menschen wegzusehen wenn sie meinen es wurde sie nicht treffen, bzw. es würde ihre Art zu leben zu stark einschränken, ist ein sehr bekanntes und sehr verbreitetes Problem, Ursachen schon vor dem Auftreten des Problems zu eliminieren.
Aber wie ich bei dir jetzt rauslese, hälst du von den Prognosen der Wissenschaft nix. Naja wie ich sagte, ich hoffe du hast da recht, ich befürchte aber, die Wissenschaft liegt da weit näher an der Wahrheit.

Schau mal hier Landsleute von dir malen sogar ziemlich schwarz.
https://www.focus.de/wissen/klima/klima ... 02940.html


Panik Wissenschaftler! So kommt man in die Schlagzeilen und macht auf sich aufmerksam und hofft als guest speaker Geld zu verdienen. Menschen lieben Katastrophen Meldungen. Viele Wissenschaftler behaupten auch ein Zusaammenstoss mit einem Meteor steht bevor. Klar alles ist moeglich. Ich persoenlich schaetze die Moeglichkeit eines katastrophalen Weltkrieges in den naechsten Jahren wesentlich hoeher ein, als die Endzeit wegen einer Klimakatastrophe

Es gibt genug Wissenschaftler die ein weniger duesteres Bild zeichnen und nichtsdestoweniger Empfehlungen Richtung Co2 und Methan Emissionen geben. Natuerlich muessen wir unsere Co2 Emissionen verringern, den Plastikmuell eindaemmen usw usw, das heist aber nicht das wir Panik Massnahmen ergreifen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon BingoBurner » Sa 15. Jun 2019, 07:12

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Jun 2019, 04:28)

Panik Wissenschaftler! So kommt man in die Schlagzeilen und macht auf sich aufmerksam und hofft als guest speaker Geld zu verdienen. Menschen lieben Katastrophen Meldungen. Viele Wissenschaftler behaupten auch ein Zusaammenstoss mit einem Meteor steht bevor. Klar alles ist moeglich. Ich persoenlich schaetze die Moeglichkeit eines katastrophalen Weltkrieges in den naechsten Jahren wesentlich hoeher ein, als die Endzeit wegen einer Klimakatastrophe

Es gibt genug Wissenschaftler die ein weniger duesteres Bild zeichnen und nichtsdestoweniger Empfehlungen Richtung Co2 und Methan Emissionen geben. Natuerlich muessen wir unsere Co2 Emissionen verringern, den Plastikmuell eindaemmen usw usw, das heist aber nicht das wir Panik Massnahmen ergreifen.


Der 6 ICCP bericht ist genau genommen noch geschönt......

Down Under passt aber gut :)


"Bedingungen ändern sich zu schnell
Ob die Widerstandsfähigkeit des Korallenriffs auch gegen die massive Bedrohung durch den Klimawandel ausreicht, bezweifeln die Forscher aber. Die Umweltbedingungen wie der Anstieg der Wassertemperatur oder die Versauerung des Meerwassers änderten sich derzeit einfach zu schnell. Die Korallen hätten wahrscheinlich noch nie Temperatur- und Ph-Wert-Veränderungen „in solcher Geschwindigkeit“ erlebt, sagte die an der Untersuchung beteiligte Forscherin Jody Webster der Nachrichtenagentur AFP."

https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde ... 12302.html
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Sa 15. Jun 2019, 07:16

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Jun 2019, 04:28)

Panik Wissenschaftler! So kommt man in die Schlagzeilen und macht auf sich aufmerksam und hofft als guest speaker Geld zu verdienen. Menschen lieben Katastrophen Meldungen. Viele Wissenschaftler behaupten auch ein Zusaammenstoss mit einem Meteor steht bevor. Klar alles ist moeglich. Ich persoenlich schaetze die Moeglichkeit eines katastrophalen Weltkrieges in den naechsten Jahren wesentlich hoeher ein, als die Endzeit wegen einer Klimakatastrophe
Dir ist aber schon klar, daß du bei einer großen Klimaänderung quasi alles im Paket bekommst. Oder glaubst du wenn z.B. 1-2 Millarden Menschen sich ein neues Zuhause suchen muessen bleibt es friedlich?

Es gibt genug Wissenschaftler die ein weniger duesteres Bild zeichnen und nichtsdestoweniger Empfehlungen Richtung Co2 und Methan Emissionen geben. Natuerlich muessen wir unsere Co2 Emissionen verringern, den Plastikmuell eindaemmen usw usw, das heist aber nicht das wir Panik Massnahmen ergreifen.
Naja mir ist eigentlich egal wie du solche Prognosen nennst willst, Fakt ist, wenn es so viele Wissenschaftler gleichzeitig und unabhängig voneinander tun, ist es nicht falsch auf die Besorgnis eifrig das zu tun, was man kann um dies so gut es geht abzumildern. Hast du das Gefühl es wurde genug getan um sich als besorgter Bürger zurückzulehnen, in der Hoffung jetzt haben wir es geschnallt?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 15. Jun 2019, 12:37

BingoBurner hat geschrieben:(15 Jun 2019, 07:12)

Der 6 ICCP bericht ist genau genommen noch geschönt......

Down Under passt aber gut :)


"Bedingungen ändern sich zu schnell
Ob die Widerstandsfähigkeit des Korallenriffs auch gegen die massive Bedrohung durch den Klimawandel ausreicht, bezweifeln die Forscher aber. Die Umweltbedingungen wie der Anstieg der Wassertemperatur oder die Versauerung des Meerwassers änderten sich derzeit einfach zu schnell. Die Korallen hätten wahrscheinlich noch nie Temperatur- und Ph-Wert-Veränderungen „in solcher Geschwindigkeit“ erlebt, sagte die an der Untersuchung beteiligte Forscherin Jody Webster der Nachrichtenagentur AFP."

https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde ... 12302.html


Bimgo warst du schon geboren im Jahre 1999???

Der Computer lernte gerade laufen und ploetzlich war der Millenium Bug in aller Munde. Experten und Wissenschaftler warnten das sobald die Uhr Mitternacht schlaegt am 31.12.1999 alle Computer verruecht speilen. Flugzeuge wuerden abstuerzen! Strom wuerde ausfallen, Bank Konten Crashen, alle Computer verrrueckt spielen und eine ungeahnte Gefahr vom Atomarsenal der Grossmaechte ausgehen.

So sassen wir am Computer mit dial in I=Internet Connection und warteten aud das Amageddon. Mitternacht! 1.1.2000!!!!!! Und nichts passierte! Absolut nichts! Die Uhr tickte auf 2000 um!

OK kjapierst du das? Und nun nehme die Diskussion um Co2 etc in Betracht und die Dooms Day Voraussagen. Bingo!! ( No pun intended) Bingo Burner.

Das Great Barrier Reef ist geschaedigt! Keine Zweifel. Ein paar heftige Cyclones! (nichts Neues). Crown Thorn Star Fish (Unter Kontrolle), Pollutants von der Landwirtschaft, vornehmlich Duengemittel fuer Sugar Cane Anbau! (daran wird noch gearbeitet)

https://www.barrierreef.org/latest/news ... rch-update

With summer over, there is no longer the threat of mass coral bleaching from thermal stress


Und das ist von den Leuten die sich mit dem GBR taeglich beschaeftigen und fuer dessen Wohlergehen zustaendig sind.

PS
Off Topic

War es ein Abseits oder nicht??? Ich denke nein, denn Sam Kerr hatte keinen Ball Kontakt
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 15. Jun 2019, 12:43

relativ hat geschrieben:(15 Jun 2019, 07:16)

Dir ist aber schon klar, daß du bei einer großen Klimaänderung quasi alles im Paket bekommst. Oder glaubst du wenn z.B. 1-2 Millarden Menschen sich ein neues Zuhause suchen muessen bleibt es friedlich?

Naja mir ist eigentlich egal wie du solche Prognosen nennst willst, Fakt ist, wenn es so viele Wissenschaftler gleichzeitig und unabhängig voneinander tun, ist es nicht falsch auf die Besorgnis eifrig das zu tun, was man kann um dies so gut es geht abzumildern. Hast du das Gefühl es wurde genug getan um sich als besorgter Bürger zurückzulehnen, in der Hoffung jetzt haben wir es geschnallt?


Du gehst nicht auf den Kern meiner Aussage ein.

Die Gefahr eines katastrophalen Krieges in den naechsten 10 Jahren ist wesentlich groesser als das Eintreten des Amagedon das Klima Wandel Hysteriker voraussagen.

Wenn du so besorgst bist da tue halt mehr von dem was du glaubst es wuerde einen Unterschied machen!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 12:48

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Jun 2019, 12:37)

Bimgo warst du schon geboren im Jahre 1999???

Der Computer lernte gerade laufen und ploetzlich war der Millenium Bug in aller Munde. Experten und Wissenschaftler warnten das sobald die Uhr Mitternacht schlaegt am 31.12.1999 alle Computer verruecht speilen. Flugzeuge wuerden abstuerzen! Strom wuerde ausfallen, Bank Konten Crashen, alle Computer verrrueckt spielen und eine ungeahnte Gefahr vom Atomarsenal der Grossmaechte ausgehen.

So sassen wir am Computer mit dial in I=Internet Connection und warteten aud das Amageddon. Mitternacht! 1.1.2000!!!!!! Und nichts passierte! Absolut nichts! Die Uhr tickte auf 2000 um!


Du weißt aber schon, dass deshalb "nichts" passierte, weil man weltweit Milliarden an Geldern reingesteckt hat und sämtliche relevante Systeme geprüft und ggf. austauschte. Man hat z.T. Programmierer aus der Rente geholt, damit sie uralte Computerprogramme in Cobol geprüft haben, die schon seit Ewigkeiten in sensiblen Bereichen der Wirtschaft und Infrastruktur liefen.

Die Vorstellung, dass man durch Nichtstun die Sachen aussitzen kann, ist herrlich kindlich naiv.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3202
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 15. Jun 2019, 13:33

Sören74 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 12:48)

Du weißt aber schon, dass deshalb "nichts" passierte, weil man weltweit Milliarden an Geldern reingesteckt hat und sämtliche relevante Systeme geprüft und ggf. austauschte. Man hat z.T. Programmierer aus der Rente geholt, damit sie uralte Computerprogramme in Cobol geprüft haben, die schon seit Ewigkeiten in sensiblen Bereichen der Wirtschaft und Infrastruktur liefen.

Die Vorstellung, dass man durch Nichtstun die Sachen aussitzen kann, ist herrlich kindlich naiv.


Ja schon Little Crustacean.

Tatsache ist die Panikmache um den Millenium Bug und die Hysterie! Nichts anderes wie mit Friday's For Future!

Von Nichts Tun war nirgendwo die Rede, idiotische Schlussfolgerung.

Ich wiederhole das die Gefahr eines katastrophalen Krieges in den naechsten 10 Jahren wesentlich realer ist als das Amagedon durch Klima Wandel.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 13:40

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Jun 2019, 13:33)

Tatsache ist die Panikmache um den Millenium Bug und die Hysterie!


Ich glaube Du scheinst mich nicht verstanden zu haben. Erst dadurch, dass man den Millenium Bug ziemlich ernst genommen hat, weil man sich der Gefahr öffentlich bewusst wurde, hat man das Schlimmste vermeiden können. Nicht viel anders wird es beim Klimawandel und anderen globalen Problemen laufen.

TheManFromDownUnder hat geschrieben:Ich wiederhole das die Gefahr eines katastrophalen Krieges in den naechsten 10 Jahren wesentlich realer ist als das Amagedon durch Klima Wandel.


Und was schlussfolgerst Du daraus?

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste