Kerosinsteuer

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19388
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Teeernte » Do 6. Jun 2019, 00:55

Sören74 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 00:42)

Im Grunde genommen wäre es eine denkbare Variante der CO2-Steuer, wo jeder erstmal Freibeträge erhält.


Willst Du ein Brot essen - das Kostet dann ein Kilo CO2 vom Konto zusätzlich zur Bezahlung....Tanken ...klar - 60 L Diesel...macht 190 kg CO2.

Wohnung ? Heizung >> 1000 L Heizöl das macht dann 3 tonnen Co2 vom Konto.

Die Schule bucht dann auch erstmal eine Tonne CO2 für die Kinder ab.... aber die haben ja auch ihre 8 t. Co2 Konto.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Do 6. Jun 2019, 00:56

Teeernte hat geschrieben:(06 Jun 2019, 00:49)

Schweden und Schweiz hat eine andere Soziale Struktur...


Diese soziale Struktur ist aber nicht vom Himmel gefallen, sondern das Ergebnis konkreter Politik.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19388
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Teeernte » Do 6. Jun 2019, 00:56

Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 00:51)

Was für ein Unsinnszenario produzieren Sie hier?
Es geht darum, sozialverträglich, nachhaltig umzusteuern für die Zukunft!
Was spricht dagegen?


Diskutier doch bitte mit Fakten. NOCH sozialer als mein Programm geht nicht ! Wenn man WIRKLICH sparen will.. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19388
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Teeernte » Do 6. Jun 2019, 00:58

Sören74 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 00:56)

Diese soziale Struktur ist aber nicht vom Himmel gefallen, sondern das Ergebnis konkreter Politik.


Jou Genau wie in Luxemburg durch harte Arbeit der Bevölkerung hat man im Durchschnitt 750.000 Eu Vermögen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8273
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Bielefeld09 » Do 6. Jun 2019, 01:10

Teeernte hat geschrieben:(06 Jun 2019, 00:56)

Diskutier doch bitte mit Fakten. NOCH sozialer als mein Programm geht nicht ! Wenn man WIRKLICH sparen will.. :D :D :D

Nun mal ehrlich!
Hier geht es doch nur um die Kerosinsteuer.
Und wer fliegt, der soll weltweit zahlen!
Das ist meine Meinung.
Wo ist eigentlich Ihr Problem an dieser Einstellung?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19388
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Teeernte » Do 6. Jun 2019, 01:28

Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 01:10)

Nun mal ehrlich!
Hier geht es doch nur um die Kerosinsteuer.
Und wer fliegt, der soll weltweit zahlen!
Das ist meine Meinung.
Wo ist eigentlich Ihr Problem an dieser Einstellung?


Willst du generell CO2 einsparen oder nur etwas mehr Steuern nehmen?

Es geht um ein gängiges Konzept ....überall in der Eu gleich anwendbar....

Dein Kerosin Verteuer nur in D wird in F und PL //cz gern alle Deutschen kunden (als Mehr) ohne Steuer nehmen.

Gibts das Eu weit ....nimmt man die Fernreise nach australien eben aus Kiew...oder London.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8273
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Bielefeld09 » Do 6. Jun 2019, 01:40

Teeernte hat geschrieben:(06 Jun 2019, 01:28)

Willst du generell CO2 einsparen oder nur etwas mehr Steuern nehmen?

Es geht um ein gängiges Konzept ....überall in der Eu gleich anwendbar....

Dein Kerosin Verteuer nur in D wird in F und PL //cz gern alle Deutschen kunden (als Mehr) ohne Steuer nehmen.

Gibts das Eu weit ....nimmt man die Fernreise nach australien eben aus Kiew...oder London.

Nun mal ehrlich,
wollen Sie nur Probleme generieren und absurdititäten besprechen,
oder sind Sie an Lösungen intressiert?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26604
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon H2O » Do 6. Jun 2019, 08:03

Sören74 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 00:21)

Ich finde es ehrlich gesagt merkwürdig, wenn ausgerechnet beim Thema Kerosinsteuer das soziale Gewissen von einigen gepackt wird. Das aber ein Geringverdiener es sich praktisch nicht leisten kann, jedes Jahr eine Woche Urlaub in New York zu verbringen (ohne Kerosinsteuer), hat vorher die Leute überhaupt nicht gestört.


Da kann ich Ihre Anmerkung völlig verstehen. Nur handelt es sich beim Kurzurlaub in New York (noch) nicht um einen sozialen Besitzstand, den Geringverdiener nicht missen möchten. Mein Gewissen ist bei solchen Frage übrigens ganz rein. Ich meine, daß vor dem Hintergrund des erkennbaren Klimawandels das Einklagen sozialer Besitzstände mit schädlichem Einfluß auf den Klimawandel ein Irrwitz ist. Für einen Akt der Solidarität hielte ich es, wenn wohlhabende Zeitgenossen ihrerseits ihren Beitrag zum Klimawandel sehr energisch zurück drehten. Dann ist gesellschaftlicher Gleichklang möglich.

Die Gegenfrage wurde auch schon gestellt: Was wird aus schwer erreichbaren Reisezielen, die nur mit dem Flugzeug in vertretbarer Urlaubszeit zu erreichen sind? Wie man es anfaßt: Da bleiben Opfer "auf der Strecke".
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3205
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 6. Jun 2019, 08:42

H2O hat geschrieben:(06 Jun 2019, 08:03)



Die Gegenfrage wurde auch schon gestellt: Was wird aus schwer erreichbaren Reisezielen, die nur mit dem Flugzeug in vertretbarer Urlaubszeit zu erreichen sind? Wie man es anfaßt: Da bleiben Opfer "auf der Strecke".


Und was ist mit den Beschaeftigten der Luftfahrtunternehmen und denen der Zulieferer usw usw. Alles Opfer die aufder Strecke bleiben koennen???? Was ist mit den Laendern zB in Suedostasien, die auf dieTourismus Indistrie angewiesen sind, die Menschen die dort auf Einkommen aus der Tourismusindistrie angewiesen sind um ihre Familie zu ernaehren??? Opfer die auf der Strecke bleiben koennen????
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17394
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 6. Jun 2019, 08:53

PeterK hat geschrieben:(05 Jun 2019, 18:04)

@JJazzGold regte diesen Thread sinnvollerweise an.

Das Thema soll die Sinnhaftigkeit einer europaweiten Kerosinsteuer sein, die ich befürworte. Wie steht die Gemeinde dazu?


Ich halte wenig davon. Es wäre letztendlich in unserem Steuerwust wieder ein zusätzliches Rumgestückle. Wenn der Gedanke dahinter sein sollte die externe Effekte zu internalisieren, also Kosten die in Zukunft durch den hohen CO2 Verbrauch heute entstehen bereits auch heute zumindest zum Teil einzupreisen, dann führt kein Weg an einer transparenten CO2-Steuer vorbei. Diese muss allerdings spürbar sein und dort ansetzen, wo die Kaufentscheidung getroffen wird nämlich beim Konsumenten. Spürbar in der Höhe bedeutet aber auch, dass sie nicht als zusätzliche Steuer kommen kann, sondern z.B. als Ersatz für die Umsatzsteuer.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26604
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon H2O » Do 6. Jun 2019, 08:55

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(06 Jun 2019, 08:42)

Und was ist mit den Beschaeftigten der Luftfahrtunternehmen und denen der Zulieferer usw usw. Alles Opfer die aufder Strecke bleiben koennen???? Was ist mit den Laendern zB in Suedostasien, die auf dieTourismus Indistrie angewiesen sind, die Menschen die dort auf Einkommen aus der Tourismusindistrie angewiesen sind um ihre Familie zu ernaehren??? Opfer die auf der Strecke bleiben koennen????


Das ist alles ganz auf der Linie meiner Bedenken. Mit einer Steuer gegen den Klimawandel ist es wirklich nicht getan! Da müssen knallharte Regelungen her, die keine Ausnahmen zulassen,
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15033
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Keoma » Do 6. Jun 2019, 09:03

Einerseits links und sozial, andererseits eine Zweiklassengesellschaft fördern.
Echt interessant.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Senexx » Do 6. Jun 2019, 09:29

Keoma hat geschrieben:(06 Jun 2019, 09:03)

Einerseits links und sozial, andererseits eine Zweiklassengesellschaft fördern.
Echt interessant.

Die Grünen sind doch eine Klassenpartei. Ihre Politik zielt auf die Verbreiterung des Prekariats.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40892
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Tom Bombadil » Do 6. Jun 2019, 09:50

PeterK hat geschrieben:(05 Jun 2019, 22:42)

Ich finde Euer Gequassel überaus unterhaltsam, frage mich aber doch, was das mit dem Thema "Kerosinsteuer" zu tun hat ;).

Das Gepräch skizziert die möglichen Folgen einer Kerosinsteuer. Aber schon auch irgendwie bezeichnend, dass du eine Diskussion, die dich angesichts deiner Frage offensichtlich überfordert, als "Gequassel" titulieren musst :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Do 6. Jun 2019, 09:59

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(06 Jun 2019, 08:42)

Und was ist mit den Beschaeftigten der Luftfahrtunternehmen und denen der Zulieferer usw usw. Alles Opfer die aufder Strecke bleiben koennen???? Was ist mit den Laendern zB in Suedostasien, die auf dieTourismus Indistrie angewiesen sind, die Menschen die dort auf Einkommen aus der Tourismusindistrie angewiesen sind um ihre Familie zu ernaehren??? Opfer die auf der Strecke bleiben koennen????


Wenn man so argumentiert, dann dürfte man eigentlich nichts mehr in der Welt verändert, weil sonst irgendein Industriezweig leiden würde und Menschen entlassen werden. Das ist allerdings ein ziemlich merkwürdiges Bild, was man da von der Wirtschaft allgemein zeichnet. Als wenn diese völlig unflexibel wäre und schon bei der kleinsten Änderung zusammenbrechen droht. Das Gegenteil ist der Fall. Die Wirtschaft ist dynamisch und äußerst robust. Da wo beispielsweise Arbeitsplätze in Luftfahrtunternehmen verloren gehen, entstehen neue beispielsweise in Schienenfahrzeugunternehmen. Hinzukommend ist die Luftfahrtindustrie durch neuartige Entwicklungen in der Lage, Kerosin für Flugzeuge erheblich einzusparen oder völlig darauf verzichten zu können und dann wäre sie sprichwörtlich wieder im Geschäft.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15033
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Keoma » Do 6. Jun 2019, 10:00

Sören74 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 09:59)

Wenn man so argumentiert, dann dürfte man eigentlich nichts mehr in der Welt verändert, weil sonst irgendein Industriezweig leiden würde und Menschen entlassen werden. Das ist allerdings ein ziemlich merkwürdiges Bild, was man da von der Wirtschaft allgemein zeichnet. Als wenn diese völlig unflexibel wäre und schon bei der kleinsten Änderung zusammenbrechen droht. Das Gegenteil ist der Fall. Die Wirtschaft ist dynamisch und äußerst robust. Da wo beispielsweise Arbeitsplätze in Luftfahrtunternehmen verloren gehen, entstehen neue beispielsweise in Schienenfahrzeugunternehmen. Hinzukommend ist die Luftfahrtindustrie durch neuartige Entwicklungen in der Lage, Kerosin für Flugzeuge erheblich einzusparen oder völlig darauf verzichten zu können und dann wäre sie sprichwörtlich wieder im Geschäft.


Piloten werden einfach Lokführer, wo ist das Problem?
Ist doch eh' fast das gleiche.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Sören74 » Do 6. Jun 2019, 10:02

Keoma hat geschrieben:(06 Jun 2019, 10:00)

Piloten werden einfach Lokführer, wo ist das Problem?
Ist doch eh' fast das gleiche.


Okay danke für die Antwort. So weiß ich, dass Du mein Posting nicht verstanden hast. :)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40892
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Tom Bombadil » Do 6. Jun 2019, 10:03

Sören74 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 00:26)

Also sollte man bitte nicht so tun, als wenn die Ticketpreise dann mehr als 25% (um mal eine Zahl zu nennen) kosten werden.

Wer macht das? Ich jedenfalls nicht, du hast es sogar zitiert: "Warten wir es mal ab, wie viel es denn dann wirklich kosten wird". Also nur ein weiterer dummer Strohmann, den du hier aufstellst, als Grundlage, etwas von "jammern" fabulieren zu können. Du bist komplett unfähig eine sachliche Diskussion zu führen, auf Argumente kommen von dir überwiegend nur Strohmänner, Unterstellungen, Pöbeleien.

Die EEG-Umlage liegt irgendwo bei 6 ct/KWh, das sind bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 4000 KWh in einem 4 Personen Haushalt pro Jahr 240 € anstelle der monatlichen Kugel Eis für insgesamt 12 €, das ist das 20fache. Also nochmal: warten wir es mal ab, wie viel eine Kerosinsteuer wirklich kosten wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Senexx » Do 6. Jun 2019, 10:04

Sören74 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 10:02)

Okay danke für die Antwort. So weiß ich, dass Du mein Posting nicht verstanden hast. :)

Er hat die Quintessenz Ihres verqueren Denkens auf den Punkt gebracht.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15033
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Keoma » Do 6. Jun 2019, 10:06

Sören74 hat geschrieben:(06 Jun 2019, 10:02)

Okay danke für die Antwort. So weiß ich, dass Du mein Posting nicht verstanden hast. :)


Oh, ich denke, ich habe lediglich die Naivität des grünen Denkens dargelegt.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste