Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 4. Mai 2019, 11:39

Der Gemeinderat Konstanz hat - anscheinend - auf Anraten der "Fridays for Future"-Kids den Klimanotstand ausgerufen. Einen konkreten Anlass scheint es nicht zu geben, man will wohl ein Zeichen setzen und auch auf andere Städte und Gemeinden und auch den Bund Druck ausüben. Interessant an der Sache ist, dass der Bürgermeister, der auch dafür gestimmt hat, von der CDU kommt.

Quelle: https://www.merkur.de/politik/konstanz- ... 46363.html

Diese "Notstand" zieht jetzt einige Konsequenzen nach sich, zB. müssen der Fuhrpark elektrifiziert und städtischen Gebäude klimaneutral mit Energie versorgt worden.

Nur eine Spinnerei oder ein Vorbild für ganz Deutschland?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2913
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 4. Mai 2019, 11:41

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 May 2019, 11:39)

Der Gemeinderat Konstanz hat - anscheinend - auf Anraten der "Fridays for Future"-Kids den Klimanotstand ausgerufen. Einen konkreten Anlass scheint es nicht zu geben, man will wohl ein Zeichen setzen und auch auf andere Städte und Gemeinden und auch den Bund Druck ausüben. Interessant an der Sache ist, dass der Bürgermeister, der auch dafür gestimmt hat, von der CDU kommt.

Quelle: https://www.merkur.de/politik/konstanz- ... 46363.html

Diese "Notstand" zieht jetzt einige Konsequenzen nach sich, zB. müssen der Fuhrpark muss elektrifiziert und städtischen Gebäude klimaneutral mit Energie versorgt worden.

Nur eine Spinnerei oder ein Vorbild für ganz Deutschland?



Ich nehem an der Gemeinderat ist voll von gruenen do-gooders
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 4. Mai 2019, 11:43

Ob der CDU-Bürgermeister ein "do-gooder" ist weiß ich nicht, aber von den Grünen ist er schonmal nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3524
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Fliege » Sa 4. Mai 2019, 11:59

Deutschland ist zu Schilda geworden.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12173
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon imp » Sa 4. Mai 2019, 12:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 May 2019, 11:39)

Der Gemeinderat Konstanz hat - anscheinend - auf Anraten der "Fridays for Future"-Kids den Klimanotstand ausgerufen. Einen konkreten Anlass scheint es nicht zu geben, man will wohl ein Zeichen setzen und auch auf andere Städte und Gemeinden und auch den Bund Druck ausüben. Interessant an der Sache ist, dass der Bürgermeister, der auch dafür gestimmt hat, von der CDU kommt.

Quelle: https://www.merkur.de/politik/konstanz- ... 46363.html

Diese "Notstand" zieht jetzt einige Konsequenzen nach sich, zB. müssen der Fuhrpark elektrifiziert und städtischen Gebäude klimaneutral mit Energie versorgt worden.

Nur eine Spinnerei oder ein Vorbild für ganz Deutschland?

Endlich tut mal jemand was. Auf der anderen Seite des Bodensee in der Schweiz sind die Feinstaubgrenzwerte schon strenger. Feinstaub wird u.a. von Kaminöfen und Dieselfahrzeugen erhöht und bereitet angeschlagenen Menschen Probleme beim Atmen. Auch für das Klima spielt Feinstaub eine Rolle.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Kael » Sa 4. Mai 2019, 12:21

Was für ein Unsinn.
Die Bewohner tun mir leid.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 4. Mai 2019, 12:23

Ob Feinstaubreduktion in Konstanz auch ein Ziel ist, weiß ich nicht, aber würde man dann Hausfeuerungsanlagen verbieten?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Kael » Sa 4. Mai 2019, 12:29

Ist es rechtlich überhaupt möglich einen "NOTSTAND" ohne Grund auszurufen?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44752
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon frems » Sa 4. Mai 2019, 12:33

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(04 May 2019, 11:41)

Ich nehem an der Gemeinderat ist voll von gruenen do-gooders

Die Grünen ("Freie Grüne Liste (FGL)") sind mit 23,6% laut Wikipedia stark vertreten, aber darauf alleine ist es wohl nicht zurückzuführen, wenn der Bürgermeister von der CDU kommt und seine Partei zugleich die stärkste im Gemeinderat ist. Ich weiß nicht, wie seriös diese Seite ist, aber hier ist von Einstimmigkeit gesprochen worden:

Los Angeles, London, Vancouver, Basel – und nun Konstanz. Nachdem diese Woche mit Großbritannien bereits ein ganzes Land den Klimanotstand ausrief, macht nun in Deutschland die erste Stadt den Anfang. Seit gestern gilt auch in der Stadt am Bodensee der Klimanotstand, den der Gemeinderat einstimmig beschloss.
https://www.energiezukunft.eu/klimawand ... stand-aus/

Ist ja aber auch vor allem symbolisch, um dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu widmen und den Druck auf die Verwaltung etwas zu erhöhen. Ich finde den Begriff "Notstand" etwas ungünstig, da es wie einen Notfall klingt, dem man mit Sofortmaßnahmen umgehend begegnet. Und nicht "wir achten stärker darauf, städtische Fahrzeuge mit Elektro- statt Verbrennungsmotor in Zukunft zu kaufen, wenn die alten irgendwann mal abgeschrieben sind".
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12173
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon imp » Sa 4. Mai 2019, 12:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 May 2019, 12:23)

Ob Feinstaubreduktion in Konstanz auch ein Ziel ist, weiß ich nicht, aber würde man dann Hausfeuerungsanlagen verbieten?

Für ein Verbot gibt ea aktuell keinen Anlass. Die laschen deutschen Grenzwerte werden derzeit eingehalten.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon MoOderSo » Sa 4. Mai 2019, 12:35

Einfach die Grenze schließen. Spart eine Menge Verkehr. Aber so ernst scheint es ihnen ja nicht zu sein.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 62
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Juan » Sa 4. Mai 2019, 12:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 May 2019, 11:39)

Diese "Notstand" zieht jetzt einige Konsequenzen nach sich, zB. müssen der Fuhrpark elektrifiziert und städtischen Gebäude klimaneutral mit Energie versorgt worden.

Nur eine Spinnerei oder ein Vorbild für ganz Deutschland?


= Wirtschaftsförderung unter dem Deckmantel des Klimanotstandes...auf dem Buckel der Steuerzahler. :(
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2913
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 4. Mai 2019, 12:39

frems hat geschrieben:(04 May 2019, 12:33)



Ist ja aber auch vor allem symbolisch, um dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu widmen und den Druck auf die Verwaltung etwas zu erhöhen. Ich finde den Begriff "Notstand" etwas ungünstig, da es wie einen Notfall klingt, dem man mit Sofortmaßnahmen umgehend begegnet. Und nicht "wir achten stärker darauf, städtische Fahrzeuge mit Elektro- statt Verbrennungsmotor in Zukunft zu kaufen, wenn die alten irgendwann mal abgeschrieben sind".


Das ist einleuchtend aber viele auf unterster poiltischer Ebene (Kommune) lassen sich von social Media in allen Entscheidungen und aussagen leiten. Ohne Konsequenzen auf Kosten und Durchfuehrbarkeit. hauptsache man liegt im Trend
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44752
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon frems » Sa 4. Mai 2019, 12:47

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(04 May 2019, 12:39)

Das ist einleuchtend aber viele auf unterster poiltischer Ebene (Kommune) lassen sich von social Media in allen Entscheidungen und aussagen leiten. Ohne Konsequenzen auf Kosten und Durchfuehrbarkeit. hauptsache man liegt im Trend

Mich hat es schon überrascht, dass es nicht eine einzige Gegenstimme gegeben haben soll bei fünf oder sechs Parteien im Rat. Ich glaube aber nicht, dass sich Politiker auf Bundes- und Länderebene nicht auch mal schnell beeinflussen lassen, wenn sie glauben, einen Trend zu erkennen und wieder mal ins Gespräch kommen möchten. Aufmerksamkeit für die eigenen Ziele ist bei der Außenkommunikation ja das wichtigste. Das hat, wenn auch zu anderen Themen, Kühnert ja erfolgreich wieder mal demonstriert. Ein paar Gedanken, keine konkreten Forderungen, und zack, in sämtlichen Medien wird über ihn geredet und so ziemlich alle führenden Bundespolitiker fühlten sich genötigt, einen Kommentar zumindest auf Twitter abzugeben, um auch Gehör zu finden -- sei es aus Ablehnung, Verwunderung oder Unterstützung.

Und naja, wie eine Hals-über-Kopf-Aktion wirkt der Notstand auch nicht, wenn es nur darum geht, in nächster Zeit sich Gedanken über zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen zu machen, die dann entsprechend konkretisiert und durchgeplant werden; inklusive Betrachtung von Kosten und Konsequenz. An sich normales Tagesgeschäft.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 3139
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Skeptiker » Sa 4. Mai 2019, 13:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 May 2019, 11:39)
Der Gemeinderat Konstanz hat - anscheinend - auf Anraten der "Fridays for Future"-Kids den Klimanotstand ausgerufen. Einen konkreten Anlass scheint es nicht zu geben, man will wohl ein Zeichen setzen und auch auf andere Städte und Gemeinden und auch den Bund Druck ausüben. Interessant an der Sache ist, dass der Bürgermeister, der auch dafür gestimmt hat, von der CDU kommt.

Quelle: https://www.merkur.de/politik/konstanz- ... 46363.html

Diese "Notstand" zieht jetzt einige Konsequenzen nach sich, zB. müssen der Fuhrpark elektrifiziert und städtischen Gebäude klimaneutral mit Energie versorgt worden.

Nur eine Spinnerei oder ein Vorbild für ganz Deutschland?

Ich finde es falsch Notstandsregelungen - ob offiziell oder plakativ - zur Umsetzung alltagspolitischer Ziele zu ge- bzw. missbrauchen. Es gibt ja einen Grund, warum Notstandsregelungen existieren. Man möchte in besonderen Fällen die Flexibilität haben einschneidende aber notwendige Maßnahmen ohne aufwendige Abstimmungsprozesse umzusetzen.

Was kommt dann also als nächstes? Der Gleichstellungsnotstand? Der Mietnotstand? Der Kundgebungsnotstand? … oder um es für Linke greifbar zu machen: Der Überfremdungsnotstand, der Sprachnotstand, der Kriminalitätsnotstand …

In diesem Fall mag es banal erscheinen, aber ich denke "wehret den Anfängen".
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12173
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon imp » Sa 4. Mai 2019, 13:51

Moderation
Zuletzt geändert von Tom Bombadil am Sa 4. Mai 2019, 14:12, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Bitte sachlich bleiben.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4985
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Vongole » Sa 4. Mai 2019, 14:09

Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 13:34)

Ich finde es falsch Notstandsregelungen - ob offiziell oder plakativ - zur Umsetzung alltagspolitischer Ziele zu ge- bzw. missbrauchen. Es gibt ja einen Grund, warum Notstandsregelungen existieren. Man möchte in besonderen Fällen die Flexibilität haben einschneidende aber notwendige Maßnahmen ohne aufwendige Abstimmungsprozesse umzusetzen.

Was kommt dann also als nächstes? Der Gleichstellungsnotstand? Der Mietnotstand? Der Kundgebungsnotstand? … oder um es für Linke greifbar zu machen: Der Überfremdungsnotstand, der Sprachnotstand, der Kriminalitätsnotstand …

In diesem Fall mag es banal erscheinen, aber ich denke "wehret den Anfängen".


Vielleicht sollte man ganz dringend mal den Verstand-Notstand ausrufen. :rolleyes:

Konstanz hat, nach Vancouver, Los Angeles, Basel, London, einen symbolischen, keinen gesetzlichen Notstand ausgerufen, und wird, oh Graus, in Zukunft die Gemeindebeschlüsse dahingehend überprüfen,
ob und wie sie Auswirkungen auf den Klimaschutz haben.
Vielleicht die einzige provokante Möglichkeit in einem Land, in dem eine Partei ihren Europa-Wahlkampf u.a. danach ausrichtet, den Klimawandel zu leugnen, die andere bescheuerte Minister beschäfigt, die sich
Gutachten von der Autoindustrie unterjubeln lässt, damit nur keine heilige Kuh geschlachtet werden muss, und junge Menschen, denen ihre Zukunft nicht am Mors vorbeigeht, verunglimpft und beschimpft werden.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 4. Mai 2019, 14:11

Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 13:34)

Ich finde es falsch Notstandsregelungen - ob offiziell oder plakativ - zur Umsetzung alltagspolitischer Ziele zu ge- bzw. missbrauchen.

Ich halte die Wortwahl auch für falsch, ein Notstand ist mMn. eine Situation mit Bedingungen weitab der Norm, das liegt in Konstanz wohl eher nicht vor.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12173
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon imp » Sa 4. Mai 2019, 14:15

Vongole hat geschrieben:(04 May 2019, 14:09)

Vielleicht sollte man ganz dringend mal den Verstand-Notstand ausrufen. :rolleyes:

Konstanz hat, nach Vancouver, Los Angeles, Basel, London, einen symbolischen, keinen gesetzlichen Notstand ausgerufen, und wird, oh Graus, in Zukunft die Gemeindebeschlüsse dahingehend überprüfen,
ob und wie sie Auswirkungen auf den Klimaschutz haben.
Vielleicht die einzige provokante Möglichkeit in einem Land, in dem eine Partei ihren Europa-Wahlkampf u.a. danach ausrichtet, den Klimawandel zu leugnen, die andere bescheuerte Minister beschäfigt, die sich
Gutachten von der Autoindustrie unterjubeln lässt, damit nur keine heilige Kuh geschlachtet werden muss, und junge Menschen, denen ihre Zukunft nicht am Mors vorbeigeht, verunglimpft und beschimpft werden.

Offenbar ist eine ernste Debatte um die globalen Folgen lokaler Entscheidungen nicht gewünscht.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18184
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Konstanz ruft den Klimanotstand aus...

Beitragvon Teeernte » Sa 4. Mai 2019, 14:17

imp hat geschrieben:(04 May 2019, 12:20)

Endlich tut mal jemand was. Auf der anderen Seite des Bodensee in der Schweiz sind die Feinstaubgrenzwerte schon strenger. Feinstaub wird u.a. von Kaminöfen und Dieselfahrzeugen erhöht und bereitet angeschlagenen Menschen Probleme beim Atmen. Auch für das Klima spielt Feinstaub eine Rolle.


Damit ist doch nichts "getan"..... Das ist - wie wenn ein junger Mann den "Samennotstand" im Kinderzimmer ausruft.... (davon kommt kein Mädel...).
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste