Und die CO2-Steuer wird kommen...

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Sören74 » Sa 13. Jul 2019, 21:26

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:14)

Irgendwie muss man ja ermitteln wie viel CO2 jeder Steuerzahler so produziert.


Ja, darüber wie viel fossile Brennstoffe Du kaufst.
VaterMutterKind

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 13. Jul 2019, 21:31

Gruwe hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:19)

Ja, wie es ermittelt bzw. eingepreist wird. Die Frage von Quatschki war aber eine Andere!




Hab ich dir bereits alles erklärt (Kopfpauschale, Einpreisung über die Verkaufspreise).


Und wie gelange ich an die Rückerstattung?
VaterMutterKind

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 13. Jul 2019, 21:31

Sören74 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:26)

Ja, darüber wie viel fossile Brennstoffe Du kaufst.


Das weiss doch niemand. Woher soll das jemand wissen?
PeterK
Beiträge: 7690
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon PeterK » Sa 13. Jul 2019, 21:36

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:31)
Das weiss doch niemand. Woher soll das jemand wissen?

Stell Dich nicht blöder als Du bist.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Sören74 » Sa 13. Jul 2019, 21:37

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:31)

Das weiss doch niemand. Woher soll das jemand wissen?


Wo bekommst Du Deine Brennstoffe her? Gibt sie Dir Dein Nachbar? Oder kaufst Du sie auf dem Schwarzmarkt? Sie sind offiziell über die Händler beziehbar, der Dir eine Rechnung ausstellt. Es gibt doch schon eine Reihe von indirekte Steuern auf Rohstoffe, wie beispielsweise die Mineralölsteuer. Auch da weiß man, wer wieviel Benzin kauft und wie viel Steuern er zahlen muss. Von daher braucht man in der Umsetzung gar nicht so kompliziert zu denken, sondern kann auf das schauen, was schon längst Praxis ist.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Sören74 » Sa 13. Jul 2019, 21:40

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:31)

Und wie gelange ich an die Rückerstattung?


Da gebe es verschiedene Möglichkeiten. In der Schweiz beispielsweise wird sie über die Krankenversicherung rückgezahlt, weil praktisch jeder Schweizer entsprechend versichert ist. Man könnte es auch über die Steuererklärung rückzahlen.
VaterMutterKind

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 13. Jul 2019, 21:41

PeterK hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:36)

Stell Dich nicht blöder als Du bist.


Bisher konnte mir noch niemand eine zufriedenstellende Antwort darauf geben. Man konnte mir zwar sagen, dass das einfach mit eingepreist wird wie die Mineralölsteuer, aber wie ich Geld zurückbekomme, wenn ich wenig CO2 produziere, konnte mir niemand sagen.
VaterMutterKind

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 13. Jul 2019, 21:42

Sören74 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:40)

Da gebe es verschiedene Möglichkeiten. In der Schweiz beispielsweise wird sie über die Krankenversicherung rückgezahlt, weil praktisch jeder Schweizer entsprechend versichert ist. Man könnte es auch über die Steuererklärung rückzahlen.


Wie weise ich denn nach, dass ich wenig CO2 produziert habe?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Sören74 » Sa 13. Jul 2019, 21:42

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:41)

...aber wie ich Geld zurückbekomme, wenn ich wenig CO2 produziere, konnte mir niemand sagen.


*räusper* :p
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Sören74 » Sa 13. Jul 2019, 21:45

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:42)

Wie weise ich denn nach, dass ich wenig CO2 produziert habe?


Das musst Du gar nicht nachweisen. Man teilt die entsprechenden Einnahmen aus der Steuer in gleichen Teilen auf die Bürger auf. Wenn Du am Ende des Jahres weniger Geld für die CO2-Steuer ausgegeben hast, als Du am Ende zurückbekommst, hast Du Plus gemacht. Hast Du mehr Steuern bezahlt, hast Du am Ende des Jahres ein Minus.
VaterMutterKind

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 13. Jul 2019, 21:48

Sören74 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:45)

Das musst Du gar nicht nachweisen. Man teilt die entsprechenden Einnahmen aus der Steuer in gleichen Teilen auf die Bürger auf. Wenn Du am Ende des Jahres weniger Geld für die CO2-Steuer ausgegeben hast, als Du am Ende zurückbekommst, hast Du Plus gemacht. Hast Du mehr Steuern bezahlt, hast Du am Ende des Jahres ein Minus.


Ihhh. Das ist ja ungerecht. Dann wird der Einsiedler betrogen. Das ist ja gar nicht genau. Dann hoffe ich, dass die Millionäre und Milliardäre das Land wie wild verpesten. Dann bekomme ich mehr wieder als ich ausgegeben habe. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Sören74 » Sa 13. Jul 2019, 21:54

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:48)

Ihhh. Das ist ja ungerecht. Dann wird der Einsiedler betrogen.


Du meinst, weil er keine Krankenversicherung und Girokonto hat? Tja, so ist das nun mal in einem kapitalistischen System, da muss man selbst was tun, um sein Geld zurückzubekommen. Ist bei der Steuererklärung nicht anders. Man muss viel Zeit reinstecken und dann die Erklärung einreichen, wenn man eine Rückzahlung haben will.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1871
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Gruwe » Sa 13. Jul 2019, 21:55

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:48)

Ihhh. Das ist ja ungerecht. Dann wird der Einsiedler betrogen. Das ist ja gar nicht genau. Dann hoffe ich, dass die Millionäre und Milliardäre das Land wie wild verpesten. Dann bekomme ich mehr wieder als ich ausgegeben habe. :D


Das ist der Nachteil einer Steuer ggü. einem Zertifikatesystem!

Es stellt sich allerdings die Frage, warum die Milliardäre das tun sollten bzw. ob dies einen merkbaren Einfluss hätte.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1871
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Gruwe » Sa 13. Jul 2019, 21:56

Sören74 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 21:54)

Du meinst, weil er keine Krankenversicherung und Girokonto hat? Tja, so ist das nun mal in einem kapitalistischen System, da muss man selbst was tun, um sein Geld zurückzubekommen. Ist bei der Steuererklärung nicht anders. Man muss viel Zeit reinstecken und dann die Erklärung einreichen, wenn man eine Rückzahlung haben will.


Das nennt man nicht Kapitalismus, sondern Bürokratie ;)
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon BingoBurner » Fr 19. Jul 2019, 09:21

JJazzGold hat geschrieben:(08 Jul 2019, 08:23)

Momentan bleibt in der Tat nichts anderes übrig, als abzuwarten bis die sachliche Erkenntnis den Hype überwiegt. Das wird eine langwierige Sache, weil sich der Klimahype geradezu dazu anbietet sich auf der linken Seite mit ineffektiven, eindimensionalen und, bezogen auf die CO2 Steuer, asoziale Ideen profilschhärfend parteilich zu überbieten und dass ein Großteil der Bevölkerung wieder auf populistische Parolen, einschließlich altbekannter bemühter Klischees abfährt, ist ja deutlich zu erkennen.


Moin Jazz...hab dich nicht vergessen...
Kein Wunder, dass ich das nicht gefunden habe.....stand auch im deutschen Ärzteblatt...

"Ökonomen werben schon lange dafür, dem Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) einen Preis zu geben, um über die Gesetze der Marktwirtschaft klimafreundliche Technologien zu för­dern. Eine „Lenkungsabgabe“ gibt es etwa in der Schweiz, dort wird ein Teil der Einnah­men den Bürgern zurückgezahlt. Bisher gibt es nur für die Energiewirtschaft und Teile der Industrie einen Handel mit Emissionsscheinen in der EU."


https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... CO2-Steuer


"Die Mehrwertsteuer auf ICE-Tickets sollte von 19 auf 7 Prozent herunter. Der bis 2030 geplante „Deutschland-Takt“ mit besser abgestimmten Zug-Umsteige-Verbindungen steht ebenfalls auf der Liste. Die CDU schlägt in einem Mobilitätspapier vor, den Markt­eintritt innovativer Fahrdiens­te wie Sharing-Angebote an eine Klimakomponente zu koppeln. „Eine Lizenz bekommt nur, wer emissionsarm fährt.“"

....

"Zugleich soll die Stromsteuer aber so gut wie abgeschafft werden und jeder Bürger pro Jahr pauschal ein „Energiegeld“ von 100 Euro gezahlt bekommen. Für einen Vier-Personen-Haushalt werde die Stromrechnung dank Steuersenkung damit um etwa 60 Euro billiger. Zudem solle so ein Haushalt 400 Euro „Energiegeld“ bekommen. Die Idee: Je weniger CO2 die Familie ausstößt, desto mehr bleibt von den 400 Euro."



https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... iegeld-vor

.....................

Dort sind eigentlich alle Konzepte vorgestellt...
Von FDP-Linke...mit Beispielen

Letztlich wird es eh was Kosten....deshalb überzeugt mich das Konzept der Grünen hier am meisten. Da es dort nicht um Mehreinnahmen für Gevatter Staat geht sondern um eine Lenkung ohne z.b. den Mittelstand zu belasten.
Ähnlich wie das Kindergeld....

Moin übrigens....
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15003
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Keoma » Fr 19. Jul 2019, 09:42

Wird genau so wenig funktionieren wie der Emissionshandel, und von sozial verträglich kann keine Rede sein.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon JJazzGold » Sa 20. Jul 2019, 10:04

BingoBurner hat geschrieben:(19 Jul 2019, 09:21)

Moin Jazz...hab dich nicht vergessen...
Kein Wunder, dass ich das nicht gefunden habe.....stand auch im deutschen Ärzteblatt...

"Ökonomen werben schon lange dafür, dem Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) einen Preis zu geben, um über die Gesetze der Marktwirtschaft klimafreundliche Technologien zu för­dern. Eine „Lenkungsabgabe“ gibt es etwa in der Schweiz, dort wird ein Teil der Einnah­men den Bürgern zurückgezahlt. Bisher gibt es nur für die Energiewirtschaft und Teile der Industrie einen Handel mit Emissionsscheinen in der EU."


https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... CO2-Steuer


"Die Mehrwertsteuer auf ICE-Tickets sollte von 19 auf 7 Prozent herunter. Der bis 2030 geplante „Deutschland-Takt“ mit besser abgestimmten Zug-Umsteige-Verbindungen steht ebenfalls auf der Liste. Die CDU schlägt in einem Mobilitätspapier vor, den Markt­eintritt innovativer Fahrdiens­te wie Sharing-Angebote an eine Klimakomponente zu koppeln. „Eine Lizenz bekommt nur, wer emissionsarm fährt.“"

....

"Zugleich soll die Stromsteuer aber so gut wie abgeschafft werden und jeder Bürger pro Jahr pauschal ein „Energiegeld“ von 100 Euro gezahlt bekommen. Für einen Vier-Personen-Haushalt werde die Stromrechnung dank Steuersenkung damit um etwa 60 Euro billiger. Zudem solle so ein Haushalt 400 Euro „Energiegeld“ bekommen. Die Idee: Je weniger CO2 die Familie ausstößt, desto mehr bleibt von den 400 Euro."



https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... iegeld-vor

.....................

Dort sind eigentlich alle Konzepte vorgestellt...
Von FDP-Linke...mit Beispielen

Letztlich wird es eh was Kosten....deshalb überzeugt mich das Konzept der Grünen hier am meisten. Da es dort nicht um Mehreinnahmen für Gevatter Staat geht sondern um eine Lenkung ohne z.b. den Mittelstand zu belasten.
Ähnlich wie das Kindergeld....

Moin übrigens....


Auch moin! :)

Versuch das mal in Struktur zu sehen.
Stell dir ein eine Pyramide vor.

Unten an der Basis ist die CO2 Steuer für breite Bevölkerung.
Die ist zwar zu ca. 50-60% gegen eine CO2 Steuer, die sie unmittelbar trifft, aber nachdem man verspricht, das Geld ja wieder zurück zu zahlen, nach welchem System auch immer, wird sie sich damit abfinden, aber in großen Teilen ihr Verhalten nicht ändern. Ändern wird sein Verhalten nur der Teil gezwungenermaßen, den das Draufzahlen empfindlich trifft und das ist zum Glück bei uns die Minderheit.

Oben an der Spitze stehen die Unternehmen, die durch eine Modifikation des Emissionshandels in der Tat empfindlich getroffen werden könnten. Einen Teil davon wird man durch Weitergabe der Kosten an den Konsumenten kompensieren können. Was aber auch bedeutet, dass sich der Kreis der Konsumenten verkleinert. Also wird man hier Geld in Innovation und Fortschritt, ggfls unterstützt durch staatliche Subventionen, investieren, um die Produkte mittels höherer Verkaufszahlen preisgünstiger zu machen und dadurch günstiger im Angebot werden zu können.

Das ergibt letztendlich eine breitere Schnittstelle zwischen Spitze und Basis der Pyramide.

Man darf sicherlich geteilter Meinung sein, nur ich persönlich halte es für sinnvoller von oben anzufangen und die Schnittmenge sukzessive nach unten zu vergrößern, statt sich in ineffektiver Kleckerei einer CO2 Steuer an der Bürgerbasis zu verlieren und sozial ausgleichend auch in eine bis dato nicht benannte Kasse vorbei an der Schuldenbremse greifen zu müssen, da, egal ob EUR 60,- oder 100,-, ein viel zu geringer Betrag ist, um die zusätzliche Belastung aufzufangen, geschweige denn, klimatechnisch reformierten Umbau des alltäglichen Lebens zu finanzieren.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Teeernte » Sa 20. Jul 2019, 10:16

JJazzGold hat geschrieben:(20 Jul 2019, 10:04)


Auch moin! :)

Versuch das mal in Struktur zu sehen.
Stell dir ein eine Pyramide vor.



Nun....(FAST) Alle, die Reich sind, sind SELBSTÄNDIG, ....und setzen AUTO, Büro, HOME-Office... Strom für Technik... selbst die Kaffeemaschine für den Geschäftsbesuch einfach von der Steuer ab.

Das sind GESCHÄFTSKOSTEN. ...die paar kwh für "Privat" ? Jede Flugreise ist Geschäftlich.. selbst das Hoflicht - (UVV Forderung.) - die Klimaanlage (GABS) und Sicherheit (Versicherung).

Wenn hier WIRKLICH was eingespart werden SOLL >> muss ein Umdenken stattfinden, die Kanzlerin hat das , und der Finanzminister eine grosse Reform - AUSGESCHLOSSEN.

Es trifft also NUR DIE - die eine CO2 Steuer haben wollen !!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon JJazzGold » Sa 20. Jul 2019, 10:24

Teeernte hat geschrieben:(20 Jul 2019, 10:16)

Nun....(FAST) Alle, die Reich sind, sind SELBSTÄNDIG, ....und setzen AUTO, Büro, HOME-Office... Strom für Technik... selbst die Kaffeemaschine für den Geschäftsbesuch einfach von der Steuer ab.

Das sind GESCHÄFTSKOSTEN. ...die paar kwh für "Privat" ? Jede Flugreise ist Geschäftlich.. selbst das Hoflicht - (UVV Forderung.) - die Klimaanlage (GABS) und Sicherheit (Versicherung).

Wenn hier WIRKLICH was eingespart werden SOLL >> muss ein Umdenken stattfinden, die Kanzlerin hat das , und der Finanzminister eine grosse Reform - AUSGESCHLOSSEN.

Es trifft also NUR DIE - die eine CO2 Steuer haben wollen !!


Mir geht es bei der Pyramide nicht um arm und reich, die befinden sich beide an der Basis der Pyramide, sondern um Produktion, oben, und Konsument, unten. Je effizienter (Innovation) und kostengünstiger (Masse) CO2 frei oder einsparen produziert werden kann, desto einfach wird für die Basis die Umstellung.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Teeernte » Sa 20. Jul 2019, 10:37

JJazzGold hat geschrieben:(20 Jul 2019, 10:24)

Mir geht es bei der Pyramide nicht um arm und reich, die befinden sich beide an der Basis der Pyramide, sondern um Produktion, oben, und Konsument, unten. Je effizienter (Innovation) und kostengünstiger (Masse) CO2 frei oder einsparen produziert werden kann, desto einfach wird für die Basis die Umstellung.


Was hat der "Erzeuger" davon, CO2 eizusparen ? Ob der Pulli aus Colaflaschen (Kunstoff) oder Baumwolle (Feldarbeit Trecker, Dünger) ist... da fragt keine Steuer.

Die meisten Großerzeuger in D sind ja so wieso befreit.

Bleibt "Verbrenner" Heizung und Verkehr.

Meinst Du - die werden auf Windräder und E-Mobile einen CO2 - Produktionsaufschlag für die INTENSIVE Co2 Verbrauchskultur einrichten ?


Oder - der Kühlschrank mit A Plus Plus - bekommt ein CO2 "F" - weil er viel CO2 bei der Produktion brauchte ?

Greenwashing - die Produktionsstrategie die im Moment am MEISTEN Geld abwirft.... selbst wenn der Betrug nur "Bambus-Becher" heißt. ... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast