US-Todesstrafe - allgemein

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35709
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon JJazzGold » Mi 29. Mai 2019, 21:48

"PeterK"

Naja, wenn Du schon die Todesstrafe nach Sondergesetzen befürwortest ...


Dann muss ich nach Deiner simplen Vorstelllungskraft zwangsläufig auch Peitschenhiebe und Hände abhacken befürworten, nicht wahr?
:)


Übrigens: Ich halte es nicht für korrekt, in diesem Zusammenhang die USA und Israel (auch wenn Du es nur der Diskussion halber tatst) in einen Topf werfen zu wollen.


Japan ist für Dich in Deinem Topf ok?

Muss ich davon ausgehen,
USA - dass Dir Patriot Act nichts sagt?
Israel -dass Du den Prozess der seit 2018 laufenden Verababschiedung eines Gesetzes in Israel zur Verhängung der Todesstrafe für Terroristen nicht verfolgt hast?
Japan - dass in Japan 2018 die Terroristen des Giftanschlags in der U-Bahn hingerichtet wurden?

Für Dich wahrscheinlich zutiefst schockierend, dass lt Umfrage ca. 80% der japanischen Bürger pro Todesstrafe nach rechtskräftigem Urteil sind.

https://www.luzernerzeitung.ch/internat ... ld.1040860

Auf der anderen Seite, sieh`es positiv, so kannst Du dich auch Japanern, US-Amerikanern und Israelis gegenüber gutmenschlich weit überlegen fühlen.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
PeterK
Beiträge: 7091
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon PeterK » Mi 29. Mai 2019, 21:55

JJazzGold hat geschrieben:(29 May 2019, 21:48)
Dann muss ich nach Deiner simplen Vorstelllungskraft zwangsläufig auch Peitschenhiebe und Hände abhacken befürworten, nicht wahr?
:)

Nein. Deshalb habe ich Dich gefragt, wie Du dazu stehst.

Auf der anderen Seite, sieh`es positiv, so kannst Du dich auch Japanern, US-Amerikanern und Israelis gegenüber gutmenschlich weit überlegen fühlen.

Aha. Wie viele Todesurteile wurden denn in den letzten 50 Jahren in Israel gefällt und vollstreckt? Meiner Information nach keines. Aber vielleicht weißt Du mehr als ich.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35709
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon JJazzGold » Mi 29. Mai 2019, 22:03

PeterK hat geschrieben:(29 May 2019, 21:55)

Nein. Deshalb habe ich Dich gefragt, wie Du dazu stehst.


Aha. Wie viele Todesurteile wurden denn in den letzten 60 Jahren in Israel gefällt und vollstreckt?


Oh Mann! Da weise ich dich auf den laufenden Prozess hin, der zukünftig die Todesstrafe für Terroristen in Israel gestatten würde, um Deinen USA/Israel Topf zu entwirren und spezifizieren und dann kommst du in Kleinkindmanier mit “aber das giltet nicht, weil doch vorher....“

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
PeterK
Beiträge: 7091
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon PeterK » Mi 29. Mai 2019, 22:16

JJazzGold hat geschrieben:(29 May 2019, 22:03)

Oh Mann! Da weise ich dich auf den laufenden Prozess hin, der zukünftig die Todesstrafe für Terroristen in Israel gestatten würde, um Deinen USA/Israel Topf zu entwirren und spezifizieren und dann kommst du in Kleinkindmanier mit “aber das giltet nicht, weil doch vorher....“


OT: Ich hatte mich vertippt und habe "60" in "50" verändert (nur fürs Protokoll).

BTT: Wie viele Menschen wurden in dem Zeitraum in den USA hingerichtet und wie viele in Israel? Ich meine, Dein Vergleich oder der Versuch der Gleichsetzung sei absurd, zumal es ja seit 1979 eine Regelung gibt, die aber noch nie zu einer Todesstrafe geführt hat.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35709
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon JJazzGold » Mi 29. Mai 2019, 22:29

PeterK hat geschrieben:(29 May 2019, 22:16)

OT: Ich hatte mich vertippt und habe "60" in "50" verändert (nur für's Protokoll).

BTT: Wie viele Menschen wurden in dem Zeitraum in den USA hingerichtet und wie viele in Israel? Ich meine, Dein Vergleich oder der Versuch der Gleichsetzung sei absurd.


Das ist Dein Problem, Du willst Todesraten vergleichen, weshalb Du einen ad hoc Schwenk von spezifiziert "Terroristen" zu "Menschen allgemein" vollziehst.

Ich dagegen betrachte die unterschiedliche gesetzlich etablierte oder initiierte Gesetzgebung zum Umgang mit Terroristen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Nomen Nescio » Do 30. Mai 2019, 06:44

JJazzGold hat geschrieben:(29 May 2019, 22:29)

Das ist Dein Problem, Du willst Todesraten vergleichen, weshalb Du einen ad hoc Schwenk von spezifiziert "Terroristen" zu "Menschen allgemein" vollziehst.

und die neger die eine waffe benützen wollen, laut der polizei ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35709
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Mai 2019, 08:23

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 May 2019, 06:44)

und die neger die eine waffe benützen wollen, laut der polizei ?


Ich weiß jetzt offen gestanden nicht, was Sie damit sagen wollen. Nachdem ich nicht gern spekuliere, könnten Sie den Zusammenhang näher erklären?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
PeterK
Beiträge: 7091
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon PeterK » Do 30. Mai 2019, 09:04

JJazzGold hat geschrieben:(29 May 2019, 22:29)

Das ist Dein Problem, Du willst Todesraten vergleichen, weshalb Du einen ad hoc Schwenk von spezifiziert "Terroristen" zu "Menschen allgemein" vollziehst.

Ich dagegen betrachte die unterschiedliche gesetzlich etablierte oder initiierte Gesetzgebung zum Umgang mit Terroristen.

Und ich betrachte die Praxis. Selbst wenn ich Deinen Versuch der Einschränkung auf "etablierte oder initiierte Gesetzgebung" berücksichtige, kann man IMO Israel und die USA nicht gleichsetzen.

Israel hat sich sowohl bezüglich der Todesstrafe für terroristische Handlungen als auch bezüglich der Todesstrafe im Allgemeinen deutlich zivilisierter als die USA - und Nachkriegs-Deutschland - verhalten.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35709
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Mai 2019, 09:50

PeterK hat geschrieben:(30 May 2019, 09:04)

Und ich betrachte die Praxis. Selbst wenn ich Deinen Versuch der Einschränkung auf "etablierte oder initiierte Gesetzgebung" berücksichtige, kann man IMO Israel und die USA nicht gleichsetzen.

Israel hat sich sowohl bezüglich der Todesstrafe für terroristische Handlungen als auch bezüglich der Todesstrafe im Allgemeinen deutlich zivilisierter als die USA - und Nachkriegs-Deutschland - verhalten.


Das war keine Einschränkung, es war auch nicht, wie von Dir spekuliert, little Abraham, ein Topf, sondern eine Erläuterung des aktuellen Stands zur Todesstrafe für Terroristen in drei Staaten dieser Welt.
Den kannst Du zur Kenntnis nehmen, oder es bleiben lassen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
PeterK
Beiträge: 7091
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon PeterK » Do 30. Mai 2019, 09:53

JJazzGold hat geschrieben:(30 May 2019, 09:50)
Das war keine Einschränkung, es war auch nicht, wie von Dir spekuliert, little Abraham, ein Topf, sondern eine Erläuterung des aktuellen Stands zur Todesstrafe für Terroristen in drei Staaten dieser Welt.
Den kannst Du zur Kenntnis nehmen, oder es bleiben lassen.

Der aktuelle Stand ist: Israel hat dazu seit 1979 ein Gesetz. Bisher wurde noch kein Terrorist zum Tode verurteilt, geschweige denn hingerichtet. Israel passt also nicht in Deine Liste (USA, Japan).

Das kannst Du zur Kenntnis nehmen, oder es bleiben lassen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Nomen Nescio » Do 30. Mai 2019, 11:28

JJazzGold hat geschrieben:(30 May 2019, 08:23)

Ich weiß jetzt offen gestanden nicht, was Sie damit sagen wollen. Nachdem ich nicht gern spekuliere, könnten Sie den Zusammenhang näher erklären?

sehr regelmäßig werden neger erschossen weil sie - obwohl unbewaffnet - angeblich die polizei angreifen wollen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35709
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Mai 2019, 12:08

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 May 2019, 11:28)

sehr regelmäßig werden neger erschossen weil sie - obwohl unbewaffnet - angeblich die polizei angreifen wollen.


Das ist richtig und ich finde es verständlich, dass es hinterher Unruhen gibt, wenn so willkürlich gehandelt wird.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15541
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Billie Holiday » Do 30. Mai 2019, 13:09

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 May 2019, 11:28)

sehr regelmäßig werden neger erschossen weil sie - obwohl unbewaffnet - angeblich die polizei angreifen wollen.


Nur kurz aus Neugierde....bringst du das Wort Neger hier ein, um anderen (hierJazz) indirekt Rassismus zu unterstellen, oder ist das dein normaler Sprachgebrauch?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1017
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 30. Mai 2019, 13:37

Heute morgen (um sechs) lief im ZDF "Pipi Langstrumpf". Und sie erzählte fröhlich lachend von ihrem Vater, der Negerkönig im Takatukaland sei.
Also was das ZDF oder diese legendäre "Kindergeschichte" von Astrid Lindgren angeht, ist "Neger" da noch normaler Sprachgebrauch.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15541
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Billie Holiday » Do 30. Mai 2019, 13:45

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(30 May 2019, 13:37)

Heute morgen (um sechs) lief im ZDF "Pipi Langstrumpf". Und sie erzählte fröhlich lachend von ihrem Vater, der Negerkönig im Takatukaland sei.
Also was das ZDF oder diese legendäre "Kindergeschichte" von Astrid Lindgren angeht, ist "Neger" da noch normaler Sprachgebrauch.


Ja, weshalb in den Büchern ja aus ihm auch ein Südseekönig gemacht wurde.

Ich höre das Wort im Alltag nicht mehr. Es hat sich hier offenbar doch durchgesetzt, dass Schwarze es beleidigend finden und Alternativen bevorzugt werden. Ob nun Schwarzer oder Farbiger besser ist, sei dahingestellt. Komplett ignorieren geht ja auch nicht.
Hier wird es gern benutzt, um dem anderen indirekt Rassismus zu unterstellen. Daher meine Frage, die aber in diesem Strang offtopic ist. Also sorry, Moderator.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Nomen Nescio » Do 30. Mai 2019, 18:30

Billie Holiday hat geschrieben:(30 May 2019, 13:09)

Nur kurz aus Neugierde....bringst du das Wort Neger hier ein, um anderen (hierJazz) indirekt Rassismus zu unterstellen, oder ist das dein normaler Sprachgebrauch?

normal. bei uns ist das wort nicht beladen. müßte ich dann schreiben »schokoladbraun getinnte menschen«?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15541
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Billie Holiday » Do 30. Mai 2019, 19:58

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 May 2019, 18:30)

normal. bei uns ist das wort nicht beladen. müßte ich dann schreiben »schokoladbraun getinnte menschen«?


Ah, alles klar. :)
Von mir aus kannst du schreiben, wie du willst.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Bielefeld09 » Do 30. Mai 2019, 21:39

Wie witzig und charmant hier doch alle ihren Rassimus ausleben dürfen.
Menschen haben allerdings unterschiedliche äußere Merkmale.
Wenn die aber besonders oft durch Urteile getötet werden,
dann ist es Rassistisch.
Was gibt es daran zu diskutieren?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste