Supreme Court

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 13. Okt 2018, 20:33

Raul71 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 17:10)

Das ist eine Tatsache. Das Naheliegendste ist der Versuch einer Torpedierung dieserWahl durch lächerliche Anschuldigungen aus grauester Vorzeit. Nicht naheliegend sehe ich da eine Art Vergewaltigung.

der mann hat aber zig lügen erzählt über seine vergangenheit. abgesehen von der tatsache ob diese »lächerliche« (dein wort) anschuldigung wahr ist.
daneben, sein vorgesetzter in der früheren richterfunktion hatte dazu noch eine lange latte von beschwerden über kavanaugh an den vorsitzenden des supreme courts geschickt. der erst jetzt, nun K ernannt wurde, sie untersuchen läßt. oh, parteipolitik !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Supreme Court

Beitragvon Raul71 » Sa 13. Okt 2018, 20:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(13 Oct 2018, 20:33)

der mann hat aber zig lügen erzählt über seine vergangenheit. abgesehen von der tatsache ob diese »lächerliche« (dein wort) anschuldigung wahr ist.
daneben, sein vorgesetzter in der früheren richterfunktion hatte dazu noch eine lange latte von beschwerden über kavanaugh an den vorsitzenden des supreme courts geschickt. der erst jetzt, nun K ernannt wurde, sie untersuchen läßt. oh, parteipolitik !!

Die Demokraten in den USA sind ja auch nicht in der Wurstbrühe dahergeschwommen. Die wissen es schon, wie man es macht.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 14. Okt 2018, 11:17

Raul71 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 20:53)

Die Demokraten in den USA sind ja auch nicht in der Wurstbrühe dahergeschwommen. Die wissen es schon, wie man es macht.

wie so oft sehe ich denselben fehler. wenn A etwas hat daß nich gut geheißen werden kann, dann hat mindestens B auch etwas.

natürlich sind die demokraten nicht blenke englein. sie sind aber nicht thema hier. und vor allem regieren sie nicht. die beiden kämmer sowie die regierung sind ausschließlich republikanisch. und mcconnel hat schon vor jahren angekündigt daß alles von den dems mit NO beantwortet wird. sehr konstruktiv.
gerrymandering genügt nicht, dasselbe was damals in florida passierte, passiert jetzt auch wieder: bei der zulassung der wähler wird betrug gepflegt. ohne zweifel gibt es noch mehr manipulationen...
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Supreme Court

Beitragvon Raul71 » So 14. Okt 2018, 12:12

Nomen Nescio hat geschrieben:(14 Oct 2018, 11:17)

wie so oft sehe ich denselben fehler. wenn A etwas hat daß nich gut geheißen werden kann, dann hat mindestens B auch etwas.

natürlich sind die demokraten nicht blenke englein. sie sind aber nicht thema hier. und vor allem regieren sie nicht. die beiden kämmer sowie die regierung sind ausschließlich republikanisch. und mcconnel hat schon vor jahren angekündigt daß alles von den dems mit NO beantwortet wird. sehr konstruktiv.
gerrymandering genügt nicht, dasselbe was damals in florida passierte, passiert jetzt auch wieder: bei der zulassung der wähler wird betrug gepflegt. ohne zweifel gibt es noch mehr manipulationen...
Politik ist kein Honigschlecken. Es gibt immer etwas zu finden und zu kritisieren. Egal, wer an der Macht ist.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 14. Okt 2018, 13:28

Raul71 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 12:12)

Politik ist kein Honigschlecken. Es gibt immer etwas zu finden und zu kritisieren. Egal, wer an der Macht ist.

darum geht es nicht. du mußt dich mit deiner reaktion beschränken auf den beitrag.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Supreme Court

Beitragvon Raul71 » So 14. Okt 2018, 14:00

Nomen Nescio hat geschrieben:(14 Oct 2018, 13:28)

darum geht es nicht. du mußt dich mit deiner reaktion beschränken auf den beitrag.
Muss ich nicht. Als ob in den tausenden Beiträgen niemals eine Erweiterung vorgenommen wurde? :rolleyes:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Supreme Court

Beitragvon zollagent » So 14. Okt 2018, 17:10

Raul71 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 12:12)

Politik ist kein Honigschlecken. Es gibt immer etwas zu finden und zu kritisieren. Egal, wer an der Macht ist.

Die Frage ist, WAS zu kritisieren wäre und was die Motivation für das zu Kritisierende wäre. Die Ethik unserer Zivilisation und unserer Rechtsstaaten bedingt nun mal das Einhalten so Einiger Mindestregeln. Das wird wiederum gerne von Leuten in Frage gestellt, die es mit der Anwendung unserer Zivilisatorischen Regeln für alle nicht so haben und die ALLE politischen Reaktionen gerne auf einem Level sehen würden. Ethik und die Forderung danach ist da Bäh!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Supreme Court

Beitragvon Raul71 » So 14. Okt 2018, 17:26

zollagent hat geschrieben:(14 Oct 2018, 17:10)

Die Frage ist, WAS zu kritisieren wäre und was die Motivation für das zu Kritisierende wäre. Die Ethik unserer Zivilisation und unserer Rechtsstaaten bedingt nun mal das Einhalten so Einiger Mindestregeln. Das wird wiederum gerne von Leuten in Frage gestellt, die es mit der Anwendung unserer Zivilisatorischen Regeln für alle nicht so haben und die ALLE politischen Reaktionen gerne auf einem Level sehen würden. Ethik und die Forderung danach ist da Bäh!
Wunderschön. Gegoogelt?
Aber ich darf ihnen aus der realen Welt mal 2 Fragen stellen. "Können sie mir beweisen, dass das vor 36 Jahren eine Vergewaltigung bzw. eine strafwürdige sexuelle Anmache war?" "Finden sie es nicht auch albern, nach 36 Jahren, ausgerechnet zum Zeitpunkt einer außerordentlich wichtigen Wahl, damit zu kommen?"
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Supreme Court

Beitragvon zollagent » So 14. Okt 2018, 17:50

Raul71 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 17:26)

Wunderschön. Gegoogelt?
Aber ich darf ihnen aus der realen Welt mal 2 Fragen stellen. "Können sie mir beweisen, dass das vor 36 Jahren eine Vergewaltigung bzw. eine strafwürdige sexuelle Anmache war?" "Finden sie es nicht auch albern, nach 36 Jahren, ausgerechnet zum Zeitpunkt einer außerordentlich wichtigen Wahl, damit zu kommen?"

Du beginnst dein Verteidigungsplädoyer schon bevor die Verhandlung begonnen hat. Ich würde erst mal fragen, ob die Frau, die die Vorwürfe erhebt, glaubwürdig ist. Und das scheint sie angesichts ihres Lebenslaufs auch zu sein. Ob dein Mandant das ist, nun ja, das sollen die beurteilen, die SEINEN Lebenslauf mal genau durchgehen und vor allem auch seine öffentlich geäußerten Ansichten anhören. Mir scheint, daß auch du weißt, daß da was dran sein könnte. Aber kannst es nicht einräumen, weil es um jemanden geht, von dem du dir Entscheidungen in der Zukunft erhoffst, die deinen politischen Vorlieben zupaß kommen. In einem prüden Staat wie den USA, bei dem die Oberschicht, aus der der Herr ja auch kommt, halt völlig entgegengesetzt den ungeschriebenen Moralgesetzen lebt, was ein Herr Trump ja auch offen eingesteht, ist auch ein letztlich verjährter Vorwurf so brisant, daß Urteile dieses Herrn immer mit einem Fragezeichen versehen wären. In den Augen so einiger unserer User, dich eingeschlossen, dürfte die Ethik eines Rechtstaates eben nicht auf alle angewendet werden. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 14. Okt 2018, 21:45

Raul71 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 17:26)

Wunderschön. Gegoogelt?
Aber ich darf ihnen aus der realen Welt mal 2 Fragen stellen. "Können sie mir beweisen, dass das vor 36 Jahren eine Vergewaltigung bzw. eine strafwürdige sexuelle Anmache war?" "Finden sie es nicht auch albern, nach 36 Jahren, ausgerechnet zum Zeitpunkt einer außerordentlich wichtigen Wahl, damit zu kommen?"

bei uns JAA. und schon dezennien lang.
und NEIN, nicht merkwürdig.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Supreme Court

Beitragvon Raul71 » So 14. Okt 2018, 22:29

Nomen Nescio hat geschrieben:(14 Oct 2018, 21:45)

bei uns JAA. und schon dezennien lang.
und NEIN, nicht merkwürdig.
Komm hören sie endlich auf. Wie wollen sie das beweisen können? Da nützt auch ihr euphorisches JAA nichts.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 27. Okt 2018, 22:06

Raul71 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 17:26)

"Finden sie es nicht auch albern, nach 36 Jahren, ausgerechnet zum Zeitpunkt einer außerordentlich wichtigen Wahl, damit zu kommen?"

es ist zu schön um nicht zu melden was ich heute im rundfunk hörte.

die »me too« bewegung hat u.a. dazu geführt daß man bei uns ein meldepunkt für leute aus der »künstlerwelt« geöffnet hat. um die 35 klagen wurden schon eingereicht. das verblüffende aber ist, daß keiner eine anzeige erstattete !!
die gründe waren vor allem scham und furcht daß der laufbahn negativ beeinflusst würde. auch zählte noch mit, daß es ggfs in der öffentlichkeit kam.

ich finde deine frage albern sowie unterstellend.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 27. Okt 2018, 22:13

zollagent hat geschrieben:(14 Oct 2018, 17:50)

Du beginnst dein Verteidigungsplädoyer schon bevor die Verhandlung begonnen hat. Ich würde erst mal fragen, ob die Frau, die die Vorwürfe erhebt, glaubwürdig ist.

offensichtlich hat er, aber auch die senat in der USA noch trump, je gehört von PTSS (post traumatic stress syndrome).
jahre später kann etwas geringes die zündfunke werden/sein. und ist das verdrängte plötzlich wieder sehr aktuell. ich verweise nochmals nach anna freuds »das ich und die abwehrmechanismen«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 27. Okt 2018, 23:48

the never ending story: kavanaugh's (mis)behaviour.
denk nicht daß kavanaugh jetzt ruhig lachen kann. chief justice roberts hatte beschwerde bekommen von dem chef des federalen gerichtes wo kavanaugh damals arbeitete. und was tat roberts? NICHTS...

erst als kavanaugh ernannt worden war UND bekannt geworden war daß roberts technisch juristische klagen bekommen hatte von juristen über kavanaugh kam er in aktion. lese mal was passierte
While the Republican leadership celebrates the seating of Brett Kavanaugh as a Justice of the U.S. Supreme Court, Chief Justice Roberts yesterday requested the Tenth Circuit to review more than twelve ethics complaints that have been made against Kavanaugh. The complaints concern Kavanaugh’s behavior at the Senate Judiciary Committee on September 27.

These complaints were initially received by the U.S. Court of Appeals prior to Kavanaugh’s seating on the Supreme Court. Chief Judge Merrick Garland — whose nomination to the Supreme Court was blocked by Senate Republicans—recused himself from the matter. The complaints were then passed to Judge Karen LeCraft Henderson, whom President George H.W. Bush nominated to the bench.

Judge Henderson dismissed some of the complaints made against Judge Kavanaugh as frivolous. But she concluded that more than a dozen complaints were substantive enough to warrant investigation by an impartial panel and that they should not be handled by Judge Kavanaugh’s fellow judges in the D.C. Circuit. She referred them to Chief Justice Roberts, who has now referred them to the 10th Circuit.

The complaints were not made without legal basis. More than 2,400 law professors have determined that Kavanaugh has “displayed a lack of judicial temperament that would be disqualifying for any court.”

Former Supreme Court Justice John Paul Stevens also stated that Judge Kavanaugh has demonstrated bias and is “not fit for the Supreme Court.” Former Justice Stevens, in remarks to retirees in Boca Raton, Fla, declared that Kavanaugh’s statements on September 27 revealed prejudices that would make it impossible for him to do the court’s work. “They suggest that he has demonstrated a potential bias involving enough potential litigants before the court that he would not be able to perform his full responsibilities.”

wieder finde ich, daß obama einen sehr guten richter vortrug.

es geht aber noch weiter. da stinkt etwas (selbe link)
Now, Chief Justice Roberts has requested Judge Timothy M. Tymkovich, the chief circuit judge of the Denver-based Tenth Circuit, to review the complaints against Kavanaugh and "any pending or new complaints related to the same subject matter." Judge Tymkovich has the option of handling the complaints himself, dismissing them or appointing a special committee to examine them.

Unlike the allegations of Justice Kavanaugh’s sexual misconduct and excessive drinking as a teenager, there is no question here about the facts as to what happened, since they occurred on national television. At the Senate Judiciary Committee hearing, Judge Kavanaugh’s behavior was startlingly non-judicial in nature.

Kavanaugh made no apparent effort to bring a lifetime of professional expertise and perspective to bear on the difficult issues under consideration. Instead, he was dismissive of the inquiry and was careless on matters of fact that had been asserted by other potential witnesses on the subject under discussion. He made obfuscating responses to questions about the meaning of words. He made no apparent effort to hold emotions in check and shouted at U.S. Senators and accused them of wrongdoing. He repeatedly sought to shift the attention and blame to others for what was taking place. He resisted further legal inquiry into the issues under discussion. He approached the inquiry with an attitude of entitlement and self-pity. His conduct was remarkably unprofessional.

Although Kavanaugh’s behavior was the very opposite of what one hopes for and expects in a judge, it succeeded in its immediate intent of winning the applause of President Trump and his Republican supporters. Yet his performance ... appalled the rest of the country and raised strictly legal questions about his temperament to sit as a judge on any federal court, let alone the Supreme Court.

aber
Kavanaugh once lobbied for (the NN) judge now handling ethics complaints against him

The revelation could create new concerns about the politicization of the supreme court and cast doubt on whether Kavanaugh will face any formal disciplinary action over his fiery and emotional testimony before the Senate judiciary committee earlier this month.

wenn man dabei nicht vergißt daß auch roberts republikaner ist, dann bekommt man den eindruck daß auch hier fragen gestellt werden können.
lassen wir aber zuerst ausgehen vom vorteil der zweifel.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 21. Dez 2018, 11:09

Nomen Nescio hat geschrieben:(27 Oct 2018, 23:48)

the never ending story: kavanaugh's (mis)behaviour.
denk nicht daß kavanaugh jetzt ruhig lachen kann. chief justice roberts hatte beschwerde bekommen von dem chef des federalen gerichtes wo kavanaugh damals arbeitete. und was tat roberts? NICHTS...

erst als kavanaugh ernannt worden war UND bekannt geworden war daß roberts technisch juristische klagen bekommen hatte von juristen über kavanaugh kam er in aktion.
und wieder zeigte sich daß die USA vergiftet ist durch die gegenstellungen zwischen parteien. nicht landsbelang prävaliert, sondern parteibelang.

dieser schuft von einem chief-justice ist genauso korrupt wie mcconnel und grassley. er wußte was passieren würde wenn er wartete bis kavanaugh ernannt war.
Dozens of ‘serious’ conduct complaints against Justice Brett Kavanaugh are dismissed because he was confirmed to the Supreme Court
jetzt kann nur noch der senat ihn »impeachen«. wir wissen ja wie das abläuft, denn haben das bei der ernennung von kavanaugh schon gesehen. was ist das für ein schreckliches land, wo korruption eine derartige rolle spielt.

was ich damals nicht wußte, ist das chief roberts mitglied der tea-party war. das erklärt jedenfalls einiges.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 27. Jan 2019, 15:54

ihr könnt euch kaum vorstellen wie ich lachen muste, als ich der kopf des independents las...
Brett Kavanaugh 'likely' to be investigated for perjury, House judiciary member says

ausgerechnet mcconnells größte leistung läuft gefahr vernichtet zu werden. :D
anbei hoffe ich daß sie dann auch - wegen befangenheit - chuck grasley (damals vorsitzende nebst dem heutigen vorsitzenden graham) :rolleyes: :( untersuchen werden. DAS gönne ich diese beiden. :rolleyes: :mad2:

die republikaner haben bereits gegenmaßnahmen getroffen. sie nehmen nicht ihre plätze im juridischen komitee ein. dadurch ist dieses komitee nicht funktionsfähig. ich sehe aber mehrere möglichkeiten. es gibt die nukleare bombe. dadurch können die demokraten mit mehr als 50 aber weniger als 60% eine entscheidung durchtreiben. gerade das hat mcconnell bei der ernennung von kavanaugh getan. es würde gerecht sein, wenn dieses waffen wieder benützt wird. jetzt durch die andere seite.
auch könnten sie so die besetzungsregeln anpassen. ob du willst oder nicht, du bist ab jetzt mitglied. usw.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12156
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Supreme Court

Beitragvon Cat with a whip » Sa 9. Feb 2019, 02:01

Trotz konservativer Mehrheit: Supreme Court sendet deutliches Signal der Kontinuität indem er mit einer Mehrheit von 5-4 und der Stimme des Höchsten Richters Roberts ein louisianisches Gesetz blockiert, welches über örtliche Zulassungsauflagen für durchführende Ärzte die praktische Verfügbarkeit eines Schwangerschaftsabbruch verringern würde.

https://www.nytimes.com/2019/02/08/us/p ... berts.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 9. Feb 2019, 14:10

Cat with a whip hat geschrieben:(09 Feb 2019, 02:01)

Trotz konservativer Mehrheit: Supreme Court sendet deutliches Signal der Kontinuität indem er mit einer Mehrheit von 5-4 und der Stimme des Höchsten Richters Roberts ein louisianisches Gesetz blockiert, welches über örtliche Zulassungsauflagen für durchführende Ärzte die praktische Verfügbarkeit eines Schwangerschaftsabbruch verringern würde.

https://www.nytimes.com/2019/02/08/us/p ... berts.html

das hat mich auch gewundert. denn es ist schon das zweite mal daß er gegen seine konservatieve kollegen ist in eine derartige prinzipielle casus.
ist er wie der frühere oberrichter, warren, durch eisenhower als »konservativ« ernant, und der sich immer liberaler zeigte.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 10. Feb 2019, 02:10

ha, ich muß mich sehr irren wenn die kavanaugh-affäre nicht eine folge bekommt. sowieso durch seinen ersatz in der alten stelle.
ich sah zwei artikeln im netz die ich wieder aufsuchen muß, worin aufs neue geklagt wird über kavanaughs lügen. darin stand auch, daß dike demokraten ihre pfeile auf kavanaugh gerichtet haben.
daneben hatte er susan collins feierlich versprochen nicht gegen abortusgesetze zu stimmen. und dieses versprechen hat er bereits teils gebrochen.

google mal nach »Democrats slam Collins for Kavanaugh vote in wake of Supreme Court ruling on Louisiana abortion law«
und nach »Kavanaugh's dissent makes a fool out of Susan Collins.pdf«.

auch hier sieht man wieder die hand von trump. er sagte damals (2017-2018) »es muß mehr GOP-richter geben«. damit ist er auch sehr beschäftigt. alle leere stellen werden durch reaktionäre und konservative richter besetzt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 286
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: Supreme Court

Beitragvon peterkneter » Mi 20. Feb 2019, 15:31

Trumps Mauer soll ja irgendwann auch vor den Surpreme Court. Es klagen ja jetzt fleißig die kleinen Gerichte gegen das Ausrufen des Notstands doch bis das am Surpreme Court angekommen ist und da entschieden wurde dauert es vermutlich Jahre. Kann sein, dass Trump dann jedenfalls in der zweiten Legislaturperiode die Mauer bauen darf wenn der Surpeme Court noch um ein paar konservative Richter erweitert wird...

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste