Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alexyessin » Mo 25. Feb 2019, 16:10

Audi hat geschrieben:(25 Feb 2019, 13:57)

Ja natürlich :D


Es ist eine Bezahlseite. Ich, und auch diejenigen, die es sonst noch wollen, können die von dir genannten Punkte aus diesem Beitrag nicht überprüfen.
Somit taugt das als Beleg recht wenig.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 25. Feb 2019, 16:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Feb 2019, 19:04)

60 % sind 60 % zu viel.
Es wäre ja etwas anderes, wenn sich Russland entschließen könnte, den Krieg zurück zu fahren.

Sicherheit geht nunmal vor, selbst wenn sich die Tochtergesellschaft von BASF einen kurzfristigen Profit verspricht.


Immer dieser Unfug mit der Sicherheit. Deutschland ist in Sachen Energiesicherheit breiter aufgestellt als jemals zuvor.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 25. Feb 2019, 16:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Feb 2019, 23:14)

Nun, bisher zahlen sie das eben nicht und wohin wollen Sie russisches Gas denn verkaufen, wenn es niemand zum gewünschten Preis abnimmt ?
Es ist aber interessant, wie Sie offenbar von der Erpressbarkeit der potentiellen Abnehmerländer ausgehen.

Nö. Er führst dir vor warum diese Erpressbarkeit nicht gegeben ist.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39143
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 25. Feb 2019, 16:44

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Feb 2019, 16:28)

Nö. Er führst dir vor warum diese Erpressbarkeit nicht gegeben ist.

Nein, er führt aus, weshalb Russland in einer komfortablen Lage sei und auch andere Länder einen Höchstpreis zahlen MÜSSTEN.
Zitat:
"Selbstverständlich werden China und Indien europäische Preise zahlen müssen (…)"

Allerdings halte ich das so für eine recht steile These. Indien ist nicht Europa, der indische Verbraucher ist auch ein ganz anderer.
Das ist ähnlich wie mit unseren Autos, die kann man nicht einfach plötzlich in Afrika verkaufen. Jedenfalls nicht zu dem Preis, der auf dem euro-atlantischen Markt gegeben ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6086
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Audi » Mo 25. Feb 2019, 16:53

Alexyessin hat geschrieben:(25 Feb 2019, 16:10)

Es ist eine Bezahlseite. Ich, und auch diejenigen, die es sonst noch wollen, können die von dir genannten Punkte aus diesem Beitrag nicht überprüfen.
Somit taugt das als Beleg recht wenig.

Wenn du es wissen willst kannst du ja paar euro zahlen. Ich kann da nichts dafür wenn du so knauserig bist
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 25. Feb 2019, 16:56

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Feb 2019, 16:44)

Nein, er führt aus, weshalb Russland in einer komfortablen Lage sei und auch andere Länder einen Höchstpreis zahlen MÜSSTEN.
Zitat:
"Selbstverständlich werden China und Indien europäische Preise zahlen müssen (…)"

Allerdings halte ich das so für eine recht steile These. Indien ist nicht Europa, der indische Verbraucher ist auch ein ganz anderer.
Das ist ähnlich wie mit unseren Autos, die kann man nicht einfach plötzlich in Afrika verkaufen. Jedenfalls nicht zu dem Preis, der auf dem euro-atlantischen Markt gegeben ist.


Du liest nur dass raus was dir in den Kram passt. Der Gaspreis ist an den internationalen Ölpreis gebunden. Sollte Gazprom hier einseitig die Regeln ändern wäre dies sicher schlimm für Deutschland aber auch für andere europäische Länder. Allerdings nur kurzfristig. Langfristig würde eine wichtige Einnahmequelle für Russlands gefährdet. Und Russland würden die USA stärken die sicher froh wären mehr LNG nach Europa verkaufen zu können. Terminals werden ja gerade gebaut in Deutschland. Auch etwas was deine Märchen von der Erpressbarkeit doch sehr zweifelhaft macht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39143
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 25. Feb 2019, 16:58

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Feb 2019, 16:27)

Immer dieser Unfug mit der Sicherheit. Deutschland ist in Sachen Energiesicherheit breiter aufgestellt als jemals zuvor.

Tatsächlich hat sich sogar die Schlußakte von Helsinki zerbröselt und wenn man auf die europäischen und atlantischen Partner keine strategische Rücksicht nimmt, versteht das nicht mal der ehemalige Außenminister Fischer.
Die EU verfolgte ursprünglich eine Energiepolitik der Diversifikation, nicht die der Konzentration.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39143
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 25. Feb 2019, 17:04

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Feb 2019, 16:56)

Du liest nur dass raus was dir in den Kram passt. Der Gaspreis ist an den internationalen Ölpreis gebunden. Sollte Gazprom hier einseitig die Regeln ändern wäre dies sicher schlimm für Deutschland aber auch für andere europäische Länder. Allerdings nur kurzfristig. Langfristig würde eine wichtige Einnahmequelle für Russlands gefährdet. Und Russland würden die USA stärken die sicher froh wären mehr LNG nach Europa verkaufen zu können. Terminals werden ja gerade gebaut in Deutschland. Auch etwas was deine Märchen von der Erpressbarkeit doch sehr zweifelhaft macht.

Ein Mythos ist es, dass hinter der Pipeline keine strategischen Interessen stecken würden.

Der ehemalige Außenminister:
Es wurde von Anfang an von russischer Seite nicht wirtschaftlich, sondern strategisch begründet.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 54451.html

Was glaubst du denn, weshalb alle Gegner des Westens so vehement für dieses eine Geschäft sind - weil sie zufällig Aktien besitzen ? Einige vielleicht, aber doch nicht alle. Sie sehen es als das, was es in Wahrheit auch ist - eine Waffe.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6086
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Audi » Mo 25. Feb 2019, 17:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Feb 2019, 17:04)

Ein Mythos ist es, dass hinter der Pipeline keine strategischen Interessen stecken würden.

Der ehemalige Außenminister: http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 54451.html

Was glaubst du denn, weshalb alle Gegner des Westens so vehement für dieses eine Geschäft sind - weil sie zufällig Aktien besitzen ? Einige vielleicht, aber doch nicht alle. Sie sehen es als das, was es in Wahrheit auch ist - eine Waffe.

Die meisten die massiv die Pipeline schlecht machen sind die Länder, welche auf Milliarden verzichten müssten und die USA welches ihr dreckiges Fracking zeug hier verticken wollen. Sehr durchsichtig
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39143
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 25. Feb 2019, 18:14

Audi hat geschrieben:(25 Feb 2019, 17:55)

Die meisten die massiv die Pipeline schlecht machen sind die Länder, welche auf Milliarden verzichten müssten und die USA welches ihr dreckiges Fracking zeug hier verticken wollen. Sehr durchsichtig

Dazu gehörte auch die EU-Kommission, eher undurchsichtig.

Aber hier geht es ja eher um den angedachten Handelskrieg, nicht ? Und dieser, inklusive einer Rezession, ist m. E. vollkommen unnötig. Wer die Röhre will, will aber auch die Rezession, vermute ich mal.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6086
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Audi » Mo 25. Feb 2019, 18:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Feb 2019, 18:14)

Dazu gehörte auch die EU-Kommission, eher undurchsichtig.

Aber hier geht es ja eher um den angedachten Handelskrieg, nicht ? Und dieser, inklusive einer Rezession, ist m. E. vollkommen unnötig. Wer die Röhre will, will aber auch die Rezession, vermute ich mal.

In deiner Bunten Welt. In Wahrheit schafft die Röhre Wettbewerb und das ist gut so.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39143
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 25. Feb 2019, 18:30

Audi hat geschrieben:(25 Feb 2019, 18:19)

In deiner Bunten Welt. In Wahrheit schafft die Röhre Wettbewerb und das ist gut so.

Würde fast wetten, du hast auch kein Aktienpaket von denen. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 25. Feb 2019, 18:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Feb 2019, 17:04)

Ein Mythos ist es, dass hinter der Pipeline keine strategischen Interessen stecken würden.

Der ehemalige Außenminister: http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 54451.html

Was glaubst du denn, weshalb alle Gegner des Westens so vehement für dieses eine Geschäft sind - weil sie zufällig Aktien besitzen ? Einige vielleicht, aber doch nicht alle. Sie sehen es als das, was es in Wahrheit auch ist - eine Waffe.

Du tust ja so als wäre die Pipeline nicht strategisch von Deutschland gewollt. Ist schon seltsam wie einseitig du dich in diesem Forum hinter die strategischen Ziele Donald Trumps stellst. Jemand der ganz offen den Handelskrieg mit Deutschland sucht. Damit ist klar dass dein Interesse nicht den deutschen Interessen gilt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39143
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 25. Feb 2019, 18:47

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Feb 2019, 18:43)

Du tust ja so als wäre die Pipeline nicht strategisch von Deutschland gewollt. Ist schon seltsam wie einseitig du dich in diesem Forum hinter die strategischen Ziele Donald Trumps stellst. Jemand der ganz offen den Handelskrieg mit Deutschland sucht. Damit ist klar dass dein Interesse nicht den deutschen Interessen gilt.

Die Gaswaffe ist weder im deutschen, europäischen noch atlantischen Interesse, sie ist im strategischen Interesse des geopolitischen Gegners und seiner Kollaborateure.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Volkmar
Beiträge: 14
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 00:05
Benutzertitel: Anti-Globalist

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Volkmar » Mo 25. Feb 2019, 19:16

Trump, Putin und andere Anti-Globalisten kratzen an der alten Kruste der Ewiggestrigen, die sich nur weiter an dem 2000 Jährigem Loop der Lügen und Morde bereichern wollen. Die haben verstanden, dass der Planet nur begrenzt Ressourcen liefern kann und Leichenfledderei keine Zukunft mehr hat. Einen WK, wie natürlich wieder von Deutschland provoziert, kann sich der Mensch nicht mehr leisten. Die Paneuropa-Union, unsere Grotten-Molche glauben immer noch an die Unendlichkeit. Auch hier hat sich Albert Einstein geirrt.

Das Potenzial liegt über unseren Köpfen und das passt den Ewiggestrigen nicht. Die wollen nur weiter ihre 2000 Jährige Lüge schützen bis es zum letzten mal knallt.
Ein Europa der Vaterländer
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2913
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 26. Feb 2019, 00:31

Audi hat geschrieben:(25 Feb 2019, 17:55)

Die meisten die massiv die Pipeline schlecht machen sind die Länder, welche auf Milliarden verzichten müssten und die USA welches ihr dreckiges Fracking zeug hier verticken wollen. Sehr durchsichtig



Als ob es in Russland bei der Foerderung von Rohstoffen sehr umweltfreundlich zugeht?

Wenn Sicherheitsinteressen und Buendnisinteressen gefaehrdet sind darf man sehr wohl dieser Pipeline kritisch gegenueber stehen. Genauso duerfen es Deutsche wenn sie ihre eigenen Sicherheitsinteressen und wirtschaftlichen Interessen ihres Landes gefaehrdet sehen und mit der Vorgehensweise ihrer Regierung nicht im Einvernehmen sind.

Putin's Russland ist kein zuverlaessiger und vertrauenswerter Partner fuer Deutschland. Darum geht es, nicht das Deutschland das Recht hat eine unabhaengige Energiepolitik zu betreiben. Das Trumpeltier von Putin's Gnaden kann geifern solange wie er will
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Nomen Nescio » Di 26. Feb 2019, 06:47

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Feb 2019, 18:43)

Damit ist klar dass dein Interesse nicht den deutschen Interessen gilt.

oder aber während trump die bänden nicht weiter verderben lassen. man kann zig belemmerungen bedenken: administrativ; politik; usw. bevor einer es weiß, ist die ära trump vorüber.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alexyessin » Di 26. Feb 2019, 07:51

Audi hat geschrieben:(25 Feb 2019, 16:53)

Wenn du es wissen willst kannst du ja paar euro zahlen. Ich kann da nichts dafür wenn du so knauserig bist


Also keine weiteren Quellen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Audi
Beiträge: 6086
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Audi » Di 26. Feb 2019, 07:57

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2019, 07:51)

Also keine weiteren Quellen.

Es ist eine Quelle. Der Herr hat sogar ein Buch geschrieben. Aber was du nicht siehst kann nicht sein. ... Lass gut sein
Audi
Beiträge: 6086
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Audi » Di 26. Feb 2019, 08:00

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(26 Feb 2019, 00:31)

Als ob es in Russland bei der Foerderung von Rohstoffen sehr umweltfreundlich zugeht?

Wenn Sicherheitsinteressen und Buendnisinteressen gefaehrdet sind darf man sehr wohl dieser Pipeline kritisch gegenueber stehen. Genauso duerfen es Deutsche wenn sie ihre eigenen Sicherheitsinteressen und wirtschaftlichen Interessen ihres Landes gefaehrdet sehen und mit der Vorgehensweise ihrer Regierung nicht im Einvernehmen sind.

Putin's Russland ist kein zuverlaessiger und vertrauenswerter Partner fuer Deutschland. Darum geht es, nicht das Deutschland das Recht hat eine unabhaengige Energiepolitik zu betreiben. Das Trumpeltier von Putin's Gnaden kann geifern solange wie er will

Russland hat immer zuverlässig an Deutschland geliefert. Dein Freund Erfunder einfanden der Unzuverlässigkeit hat nichts mit Fakten zu tun

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast