Hillary, die Lügnerin

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Arcturus » Fr 25. Jan 2019, 21:30

Schnitter hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:20)

Das ist doch die Kernlüge der russischen Fake News Kampagne.


Fragt sich, wer hier einer Lüge aufsitzt.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Arcturus » Fr 25. Jan 2019, 21:32

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:10)

Bitte was soll ich denn einsehen?
Ich halte Frau Clinton nicht für Kriegsgeil.


OK
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Schnitter » Fr 25. Jan 2019, 21:33

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:21)

Ja, man kann nur jeden Tag danke sagen. Gerade in der aktuellen Lage. Mit Clinton gäbe es sicher längst Krieg.


Sicher.

Krieg der Sterne :D
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Schnitter » Fr 25. Jan 2019, 21:35

Arcturus hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:30)

Fragt sich, wer hier einer Lüge aufsitzt.


Wer auf Lügen reingefallen ist sieht man mit Blick aufs weiße Haus würde ich sagen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 21:38

Schnitter hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:33)

Sicher.

Krieg der Sterne :D

Wohl eher Krieg um die Peripherie. Mit Raumfahrt haben es die Clintons nicht so. Trump war die richtige, die notwendige Wahl. Es muss uns ja nicht jede Einzelheit gefallen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Schnitter » Fr 25. Jan 2019, 21:44

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:38)

Wohl eher Krieg um die Peripherie.


Welche "Peripherie" ? Welche furchtbaren Schlachten wären denn geschlagen worden ?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Arcturus » Fr 25. Jan 2019, 21:49

Schnitter hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:35)

Wer auf Lügen reingefallen ist sieht man mit Blick aufs weiße Haus würde ich sagen.


Jeder weiß, dass es Pest gegen Cholera war. Und es kann trotzdem tatsächlich sein, dass Trumpel die bessere Wahl von Beiden ist. Wahnsinn, nicht? Die Bedenken, die man bei der Clinton hatte (und zwar nicht nur in russischen Trollfabriken), sind an dir spurlos vorbeigegangen scheinbar.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 22:01

Arcturus hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:49)

Jeder weiß, dass es Pest gegen Cholera war. Und es kann trotzdem tatsächlich sein, dass Trumpel die bessere Wahl von Beiden ist. Wahnsinn, nicht? Die Bedenken, die man bei der Clinton hatte (und zwar nicht nur in russischen Trollfabriken), sind an dir spurlos vorbeigegangen scheinbar.

Dass Trump die bessere Wahl war, sieht man schon daran, dass er gewonnen hat - was bis zum Schluss nur wenige für möglich halten wollten. Trump war der Republikaner, der nicht für den Parteiadel stand, für den politischen Klüngel - das war das Argument, mit dem er die Apparate-Queen Hillary besiegte, die viele Amerikaner für unehrlich erkannten. Die Democrats haben bis heute keine attraktive Vision vorlegen können. Ihr ganzer Beitrag schrumpft zusa
mmen auf "aber Trump". Deshalb ist durchaus möglich, dass er eine weitere Wahl gewinnt.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Schnitter » Fr 25. Jan 2019, 22:12

Arcturus hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:49)

Jeder weiß, dass es Pest gegen Cholera war. Und es kann trotzdem tatsächlich sein, dass Trumpel die bessere Wahl von Beiden ist. Wahnsinn, nicht? Die Bedenken, die man bei der Clinton hatte (und zwar nicht nur in russischen Trollfabriken), sind an dir spurlos vorbeigegangen scheinbar.


Bei Trump ist es nachgewiesener Fakt dass er einen Konflikt nach dem anderen auf der Welt anzettelt.

Bei Clinton gibt es außer dreisten Unterstellungen GARNIX. Am besten war die Story mit dem Porno-Ring.
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Schnitter » Fr 25. Jan 2019, 22:14

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 22:01)

Dass Trump die bessere Wahl war, sieht man schon daran, dass er gewonnen hat - ...


Inzwischen weiß man ja warum :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77636
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 22:19

Arcturus hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:49)

Jeder weiß, dass es Pest gegen Cholera war. Und es kann trotzdem tatsächlich sein, dass Trumpel die bessere Wahl von Beiden ist. Wahnsinn, nicht? Die Bedenken, die man bei der Clinton hatte (und zwar nicht nur in russischen Trollfabriken), sind an dir spurlos vorbeigegangen scheinbar.


Dafür sind die Bedenken bzgl. der Katastrophenpolitik von Herrn Trump eingetreten.
Mir persönlich wäre ja eine stabile und vor allem berechenbare US-Administration um einiges lieber gewesen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 22:28

Schnitter hat geschrieben:(25 Jan 2019, 22:14)

Inzwischen weiß man ja warum :D

Du kannst das Wahlsystem bemängeln, das tu ich auch - aber es war allen Teilnehmern vorher bekannt
Jeder konnte gut informiert seine Stimme vergeben und die mögliche Wirksamkeit absehen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 25. Jan 2019, 23:31

Arcturus hat geschrieben:(25 Jan 2019, 21:29)

Nein, die Quelle ist der WDR, der den Professor zitiert.

ich will nicht eine semantische diskussion beginnen. nenn es evt URquelle.

ich finde das beide, der lieferant und der verbreiter, als quelle beschrieben werden können. je nachdem von der stelle wo/wie man es betrachtet. aber schluß
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon Schnitter » Sa 26. Jan 2019, 00:33

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 22:28)

Du kannst das Wahlsystem bemängeln, …...


Ich bemängele das Wahlsystem nicht. Das Wahlsystem ist allen bekannt, damit müssen alle Beteiligten leben.

Ich habe aber ein Problem damit wenn Wahlausgänge von eigentlich unbeteiligten interessierten Kreisen beeinflusst werden, wie es auch hier in Europa und Deutschland passiert.

Wenn irgendwelche Social Media Bots und Trolle irgendwann bestimmen wer wo regiert dann ist hier finish und zwar für alle.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Hillary, die Lügnerin

Beitragvon imp » Sa 26. Jan 2019, 00:42

Schnitter hat geschrieben:(26 Jan 2019, 00:33)

Ich bemängele das Wahlsystem nicht. Das Wahlsystem ist allen bekannt, damit müssen alle Beteiligten leben.

Ich habe aber ein Problem damit wenn Wahlausgänge von eigentlich unbeteiligten interessierten Kreisen beeinflusst werden, wie es auch hier in Europa und Deutschland passiert.

Wenn irgendwelche Social Media Bots und Trolle irgendwann bestimmen wer wo regiert dann ist hier finish und zwar für alle.

Das ist doch nichts neues. Neu ist allenfalls, dass es diesmal so herum lief. Amerikaner, Russen, seit einer Weile auch Kina beeinflussen das "Meinungsklima" etwa in Italien oder Afrika schon ewig. Ob das an Wahlen wirklich was ändert, ist eben die Frage. Eine offene Gesellschaft sollte nur gute und schlechte Argumente kennen und sich nicht darum scheren, wo die herkommen. Mal angenommen, ein Bot habe für höhere Zölle geworben. Da kann man für oder gegen sein. Wen stört es? Wer wählt deswegen anders?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste