Donald TRUMP in Umfragen vorn

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44893
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon frems » Mi 16. Dez 2015, 15:32

garfield336 » Mi 16. Dez 2015, 15:22 hat geschrieben:
Wenn die Demokraten, nicht so einen unter republikanern Verhasste Kandidatin aufstellen würden, sondern einen Neuen würden, die eine Wahl gegen Trump auch Haushoch gewinnen. Mit Hillary wird das aber spannender. :|

In einem US-Internetradio hieß es gestern, daß mittlerweile über 40% der registrierten Rep-Wähler Trump unterstützen und immerhin auch 12% der Dem-Wähler. Ob sie es am Ende aber auch tun, dürfte wohl in der Tat vom Gegenkandidaten abhängen. Sanders gegen Trump hätte vermutlich das höchste Unterhaltungspotential im Wahlkampf und darüber hinaus, egal wer gewinnt.

Hab mal kurz recherchiert. Zumindest zu den "über 40%" fand ich eine Quelle. War aber nicht Unterstützung, sondern Erwartung, daß er gewinnt: http://www.politico.com/story/2015/10/t ... oll-214993
Zuletzt geändert von frems am Mi 16. Dez 2015, 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Emin » Mi 16. Dez 2015, 17:54

garfield336 » Mi 16. Dez 2015, 15:22 hat geschrieben:
Wenn die Demokraten, nicht so einen unter republikanern Verhasste Kandidatin aufstellen würden, sondern einen Neuen würden, die eine Wahl gegen Trump auch Haushoch gewinnen. Mit Hillary wird das aber spannender. :|


Clinton ist nur am rechten Rand der GOP verhasst, bei moderateren Republikanern kommt sie sehr gut an. Ich erinnere mich an eine Umfrage vor einiger Zeit, in der sie sogar Texas gegen die Republikaner fast gewonnen hätte.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 19:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Charles » Mi 16. Dez 2015, 23:08

Emin » Mi 16. Dez 2015, 18:54 hat geschrieben:Clinton ist nur am rechten Rand der GOP verhasst, bei moderateren Republikanern kommt sie sehr gut an. Ich erinnere mich an eine Umfrage vor einiger Zeit, in der sie sogar Texas gegen die Republikaner fast gewonnen hätte.


Mit welchen politischen Positionen kommt Clinton denn bei den Republikanern gut an?
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon garfield336 » Do 17. Dez 2015, 13:50

Ich erkenne überall einen Rechtsruck in der "westlichen Welt".

In Deutschland die Afd, in Frankreich der FN, in England die Tories und UKIP, und in den USA Trump.....

Wo soll das enden?


Und dabei habe ich Polen und Ungarn noch nicht erwähnt.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Nomen Nescio » Do 17. Dez 2015, 14:02

garfield336 » Do 17. Dez 2015, 13:50 hat geschrieben:Ich erkenne überall einen Rechtsruck in der "westlichen Welt".

In Deutschland die Afd, in Frankreich der FN, in England die Tories und UKIP, und in den USA Trump.....

Wo soll das enden?


Und dabei habe ich Polen und Ungarn noch nicht erwähnt.

und bei uns WILDERS, der vorsitzende und einziges mitglied seiner partei PVV. :eek: :mad2:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Emin » Do 17. Dez 2015, 14:08

garfield336 » Do 17. Dez 2015, 13:50 hat geschrieben:Ich erkenne überall einen Rechtsruck in der "westlichen Welt".

In Deutschland die Afd, in Frankreich der FN, in England die Tories und UKIP, und in den USA Trump.....

Wo soll das enden?


Und dabei habe ich Polen und Ungarn noch nicht erwähnt.


Nicht nur im Westen, auch in Russland (Putin), Türkei (Erdogan), Japan (abe),... Und vor allem ist auch die islamische Welt heute radikalisierter denn je. Der weltfrieden war während meines Lebens noch nie gefährdeter.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Nomen Nescio » Do 17. Dez 2015, 14:32

Emin » Do 17. Dez 2015, 14:08 hat geschrieben:Der weltfrieden war während meines Lebens noch nie gefährdeter.

dann bist du nicht alt, denn ich erinnere mich mehr momente: berlin; ungarn; suezkrise; und als schwerste die kubakrise. es hat aber mehr gegeben.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Emin » Do 17. Dez 2015, 14:37

Nomen Nescio » Do 17. Dez 2015, 14:32 hat geschrieben:dann bist du nicht alt, denn ich erinnere mich mehr momente: berlin; ungarn; suezkrise; und als schwerste die kubakrise. es hat aber mehr gegeben.


Damals war die Welt bipolar, heute ist sie multipolar. Dass die Sowjet Union gegen die USA Krieg führt war immer sehr unwahrscheinlich. Dass Russland gegen die Türkei Krieg führt o.ä. Szenarien ist hingegen deutlich wahrscheinlicher, und solche Konflikte hätten große Folgen.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Nomen Nescio » Do 17. Dez 2015, 14:44

Emin » Do 17. Dez 2015, 14:37 hat geschrieben:Damals war die Welt bipolar, heute ist sie multipolar. Dass die Sowjet Union gegen die USA Krieg führt war immer sehr unwahrscheinlich. Dass Russland gegen die Türkei Krieg führt o.ä. Szenarien ist hingegen deutlich wahrscheinlicher, und solche Konflikte hätten große Folgen.

ich fürchte, das dein bild zu rosig ist.
putin hat gezeigt was macht bedeutet. stalin, chrutschew und breznjew haben das auch gezeigt: berlin; ungarn; tschechoslowakien; afghanistan.

bei kuba war es deutlich. da wurde eine grenze überschritten. ansonsten aber???
bist du sicher, daß die USA tatsächlich ihre soldaten in einem krieg opfert, falls putin plötzlich z.b. litauen angreifen würde?? ich nicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon garfield336 » Do 17. Dez 2015, 16:15

Emin » Do 17. Dez 2015, 14:08 hat geschrieben:
Nicht nur im Westen, auch in Russland (Putin), Türkei (Erdogan), Japan (abe),... Und vor allem ist auch die islamische Welt heute radikalisierter denn je. Der weltfrieden war während meines Lebens noch nie gefährdeter.


Natürlich, es geht überall in diese Richtung. Der Nationalismus ist im Kommen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31022
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon jack000 » Sa 19. Dez 2015, 21:16

Ich habe mir jetzt mal ein paar Reden von Trump angeschaut und bin der Meinung, dass er sich nicht wirklich von anderen US-Politikern unterschneidet. Das jedes mal bei einem Bericht in deutschen Medien ein hasserfülltest Gesicht von ihm gezeigt wird ist m.E. nicht repräsentativ aussagekräftig für seine Reden, sondern eine Momentaufnahme um ihn per Bild zu diskreditieren für diejenigen die nicht lesen was er so von sich gibt.

Generell ist er bereits Milliardär und ein Präsidentengehalt in den USA ist ein Krümel dessen was er sowieso schon als Einkommen hat.
=> Er könnte von jetzt bis dahin das er im Sarg liegt am eigenen Strand liegen und sich den ganzen Tag den Hintern kratzen. Daher gehe ich schon davon aus, dass er ziele mit seiner möglichen Präsidentschaft verfolgt die nicht nur monetär sind (Langeweile abbauen und/oder eine Sinnkrise bewältigen).
Andersrum spricht er auch häufig die marode Infrastruktur in den USA an und wenn es in der Richtung Aufträge gibt könnte es ja sein, dass seine Firma Aufträge bekommt diese zu beseitigen.

=> Insgesamt wird da m.E. mehr Wind um die Sache gemacht als notwendig und Präsident wird er sowieso nicht werden. Auch ist die Theorie, dass er eigentlich Demokrat ist und die Repuplikaner runterziehen möchte nicht von der Hand zu weisen ...
Zuletzt geändert von jack000 am Sa 19. Dez 2015, 21:16, insgesamt 1-mal geändert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Nomen Nescio » Di 22. Dez 2015, 06:41

jack000 » Sa 19. Dez 2015, 21:16 hat geschrieben:Ich habe mir jetzt mal ein paar Reden von Trump angeschaut und bin der Meinung, dass er sich nicht wirklich von anderen US-Politikern unterschneidet.
wenn du meinst, daß sie alle lügen, hast du recht. wenn wir aber schauen wie oft trump lügt, dann führt er zusammen mir sanders die liste (70% der behauptungen stimmt nicht ganz bis ist eine komplette lüge).
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Conslib
Beiträge: 235
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 05:40

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Conslib » Mi 23. Dez 2015, 04:05

Trumpf scheint mittlerweile als ernsthafter Kandidat zu gelten. Das wäre für Amerika nicht gut.
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 19:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Charles » Mi 23. Dez 2015, 23:51

Es finden noch 2 Debatten vor den ersten Vorwahlen in Iowa statt. In Iowa führt derzeit Ted Cruz. Nach Iowa findet dann noch eine Debatte statt, bevor dann kurz darauf die Vorwahl in New Hampshire stattfindet.

Da kann also noch einiges passieren.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Nomen Nescio » Do 31. Dez 2015, 21:19

könnte man eigentlich trumpf nicht mit marin le pen vergleichen? xenophob; extrem-nationalistisch; klipp und klare lösungen für sachen die keine lösung haben; extrem konservativ; usw.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Provokateur » Do 31. Dez 2015, 21:28

Nomen Nescio » Do 31. Dez 2015, 21:19 hat geschrieben:könnte man eigentlich trumpf nicht mit marin le pen vergleichen? xenophob; extrem-nationalistisch; klipp und klare lösungen für sachen die keine lösung haben; extrem konservativ; usw.


Sehe ich etwas anders. Trump ist gelernter Entertainer und Geschäftsmann, kein Poltiker. Ihm fehlt diplomatisches Gespür, etwas, was Marine Le Pen definitv hat. Anders als ihr Vater. Ihr ist es gelungen, den FN zu "entdämonisieren".
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 2052
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Progressiver » Do 31. Dez 2015, 22:10

Wenn Trump Präsident werden sollte, dann wird das schlimmere Auswirkungen für den Weltfrieden haben als seinerzeit bei Bush Junior. Eigentlich hätte schon Clintons Nachfolger der besonnene Al Gore sein müssen, den ich für einen sehr fähigen Mann und großen Umweltpolitiker hielt. Aber das ungerechte Wahlsystem der USA gleicht da ja eher dem einer Bananenrepublik. George Bush war ja bekanntlich eine Superkatastrophe für die USA und den Rest der Menschheit. Aber damals war die Welt noch unipolar auf die Vereinigten Staaten ausgerichtet. Es gab eigentlich auch keine ebenbürtigen und mächtigen Gegenspieler, die sich den Amerikanern hätten entgegenstellen können. Mittlerweile aber haben die USA längst nicht mehr die Kraft, eine Pax Americana durchzusetzen, da erstens Bush viel Kredit verspielt hat und zweitens andere Staaten mächtiger werden. Wenn da einer wie Donald Trump daherkommen sollte und den Elefanten im Porzellanladen der Weltpolitik spielte, würde das für seine Landsleute böse Konsequenzen bis zu einem richtig großen Krieg bedeuten. Ich habe zwar die Hoffnung, dass die Republikaner die Präsidentenwahl verlieren werden. Aber wie schon bei der Wahl George W. Bushs rechne ich auch dieses Mal mit dem Allerschlimmsten.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon lobozen » Sa 9. Jan 2016, 05:40

The Donald ist ein begnadeter Komiker.

Freuen wir uns also auf Hillary Clinton, die mit ihren Statements zum Buergerkrieg in Libyen und vom Regime importierten "Containern voll Viagra" gezeigt hat, was sie aussenpolitisch so drauf hat.
Hat sie eigentlich schon jemand fuer den Friedensnobelpreis vorgeschlagen?
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Provokateur » Mi 20. Jan 2016, 01:23

Na, wen hat er sich denn da ins Boot geholt?

Die Dame hat ja Erfahrung im Verlieren nach einem starken Start. Ein gutes Zeichen!
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44893
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon frems » Mi 20. Jan 2016, 01:27

If Donald Trump becomes the next president of the United States, there will be plenty of surprises along the way. One of the biggest will be the help he gets from black voters.
http://www.politico.eu/article/how-dona ... residency/


Progressiver hat geschrieben:(31 Dec 2015, 22:10)

Wenn Trump Präsident werden sollte, dann wird das schlimmere Auswirkungen für den Weltfrieden haben als seinerzeit bei Bush Junior.


Die Top-1%-Dame von der Wall Street ist dank ihrer Spender ja noch gut dabei und hat Chancen, Präsidentin zu werden. Aber gerade vor allem außenpolitisch dürfte Hillary unterhaltsamer werden als der Isolationalist, Protektionist und Schutzzöllner Trump: http://www.theeuropean.de/heiko-roloff/ ... issen-haus

Innenpolitisch dürfte es umgekehrt sein. Da dürfte Trump wohl für etwas mehr Unruhe sorgen. Aber beim Thema Militärabenteuer reicht niemand, ob Demokrat oder Republikaner, ansatzweise Clinton das Wasser.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast