Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon ToughDaddy » Fr 26. Sep 2008, 23:17

Talyessin hat geschrieben:
Wo bleibt dann der Aufstand. Müsste ja eine menge Staaten geben, die das nicht so hinnehmen wollen würden, wenn das ein rein politischer Prozess gewesen sein soll?


Welche Staaten sollten sich darüber beschweren? :?
Ansonsten, was hat das mit den 19 angeblichen Attentätern zu tun? Er wußte doch sowieso nichts, was von Belang war. Die Verurteilung gabs nur, weil die Behauptung nunmal hingenommen wurden war, dass es die 19 Attentäter waren, die am 11.9. gehandelt haben. Hätte man so tolle Beweise, dass sie es waren, hätte man sie schon öffentlich gemacht.
Zuletzt geändert von ToughDaddy am Fr 26. Sep 2008, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Fr 26. Sep 2008, 23:17

SkyWatcher hat geschrieben:....

Ich weiß, dass Du wieder von der Sache ablenken willst, indem Du über mich redest. Und ich sagte Dir bereits, wie lustig ich Dich finde, wenn Du einen auf "betroffen" machst. Das ist total glaubwürdig, und genauso sensibel, wie die Tatsache, dass Du den Angehörigen der mutmasslichen Attenttäter erzählen würdest, dass sie tatsächlich Attentäter waren, ohne das Du Beweise vorlegen kannst. :comfort:


Mit ablenken hat dies natürlich nicht das geringste zu tun. Weder rede noch schreibe ich über dich (wozu auch?`) sondern es ging um deine Aüßerung der möglich Verstorbenen auf die Frage von Hein Wind (an dich gerichtet)

Welche der Opfer wären denn DEINE Kandidaten für diesen Job?

Ich hab auch nicht einen auf betroffen gemacht sondern ich halte diesen Satz von dir und die Verwendung des Smilies einfach nur für erbärmlich.

SkyWatcher hat geschrieben:
:ill: Ich kann besser belegen, das die am Leben sind, als Du belegen kannst, das sie tot sind. :tease:


Erst wollte ich kindisch schreiben, dann viel mir gerade noch ein dass dies ja eine Beleidigung für alle Kinder dieser Welt wäre, wenn ich das was du hier abläßt mit Kindern in Verbindung bringe.

Wenn dich Beweise interessieren informier dich im Internet, wende dich an das OLG Hamburg oder an den Bundesgerichtshof oder an US-amerikanische Ermittlungsbehörden.

http://www.zeit.de/online/2006/47/Motassadeq

Nicht nur die Angehörigen von Atta & Co sondern auch du kannst natürlich gerne jeden verklagen, der Atta Co als Massenmörder, oder auch „nur“ als die Attentäter des 11.09.2001 bezeichnet. Da dürfte einiges an Arbeit auf dich zukommen, also fang am besten gleich damit an, und gutes Gelingen.
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Fr 26. Sep 2008, 23:19

ToughDaddy hat geschrieben:
Gut hast nix zu sagen. Also bleibt es bei Behauptungen. Ist in Ordnung.


Wenn du nicht lesen kannst, soll das nicht mein Problem sein.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Talyessin » Fr 26. Sep 2008, 23:20

ToughDaddy hat geschrieben:
Welche Staaten sollten sich darüber beschweren? :?


Nun, die dreiviertel der Weltgemeinschaft, die der Regierung der USA nicht gerade wohlgesonnen ist.
Eigentlich ein gefundenes Fressen --- wenn es denn nicht so war, wie es anscheinend war.
Jojo72

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Jojo72 » Fr 26. Sep 2008, 23:21

Bush ist nicht nur Staatsoberhaupt, sondern gleichzeitig auch Regierungschef, der nicht per Mistrauensvotum abgesetzt werden und sogar gegen die Parlamentsmehrheit anderer Parteien agieren kann, wie er lustig ist.


Mal wieder Quatsch mit Sauce, sehr wohl kann ein US-Präsident abgesetzt werden (ist ja Clinton beinahe passiert...) und genausowenig kann er gegen gewisse Mehrheiten agieren. Selbst sein Veto könnte überstimmt werden, wenn denn die Demokraten eine 2/3-Mehrheit hätten. Und nach dem kleinen Grundkurs was amerikanische Politik betrifft zurück zu Lück :friend: !
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon ToughDaddy » Fr 26. Sep 2008, 23:21

MikeRosoft hat geschrieben:
Wenn du nicht lesen kannst, soll das nicht mein Problem sein.


Dann solltest Deinen Link richtig lesen und auch sonst mal in die Urteil reinschauen. Es gab eine Verbindung zu den 19 angeblichen Attentätern, es gab die Vorbereitung, aber mehr gab es nicht. Zumal er nur "vage Sachverhalte" kannte, steht selbst im Link so drin. Also hat man einfach die Behauptung der US-Behörden aufgegriffen und dann das ausgenutzt, was man bzgl. der Verbindung von ihnen erfahren hat.


@Talyessin

Klar, die können bestimmt was machen gegen Verurteilungen in Deutschland. :rofl:


Nachtrag:
Wie klar die Beweise waren, läßt sich hier schon schön nachlesen:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19092/1.html
Von Anfang an wurden Beweismittel zurückgehalten:
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 21096.html
Achja und das Hauptbeweismittel war eine Zeugenaussagen aus Vernehmung in der USA von
Binalshibhs. Naja und wie man in der USA arbeitet, weiß man auch schon länger. Eine Befragung hätte hier stattfinden müssen. Aber ging ja nicht.

Auch komisch, dass man zunächst noch solche Aussagen antreffen konnte:
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 98161.html
"Das ganze Bild sieht den Angeklagten als Mitglied einer terroristischen Vereinigung, nicht aber als Gehilfe der Mörder vom 11. September", sagte der Vorsitzende Richter Ernst-Rainer Schudt in seiner Urteilsbegründung. „Nur hinter diesem Ergebnis kann das Gericht mit gutem Gewissen stehen.“ Das im Prozess als Beweismittel gewürdigte neue Material aus den USA habe „weder in die eine noch in die andere Richtung ausreichende Beweiskraft", sagte Schudt."
Tja da fragt man sich, wie man dann zu einer solchen Urteilsfindung findet. :D
Andere wurden freigesprochen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Abdelghani_Mzoudi

Klingt wirklich alles nach fairen Prozess und der Belegung, dass die 19 anderen die Attentate begangen haben. :rofl:
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Fr 26. Sep 2008, 23:42

ToughDaddy hat geschrieben:
Dann solltest Deinen Link richtig lesen und auch sonst mal in die Urteil reinschauen. Es gab eine Verbindung zu den 19 angeblichen Attentätern, es gab die Vorbereitung, aber mehr gab es nicht. Zumal er nur "vage Sachverhalte" kannte, steht selbst im Link so drin. Also hat man einfach die Behauptung der US-Behörden aufgegriffen und dann das ausgenutzt, was man bzgl. der Verbindung von ihnen erfahren hat.


@Talyessin

Klar, die können bestimmt was machen gegen Verurteilungen in Deutschland. :rofl:


Von angeblichen Attentätern steht da natürlich nichts drin. Es ist auch nicht mein Lieblingslink nur ist es nicht mehr einzusehen dass man die "Zweifler" immer und immer wieder alles auf dem Silbertablett serviert. Wenn dich das Thema interessiert dann informier dich gefälligst selbst.

Es ist ja bekannt dass alle paar Wochen immer wieder jemand mit dem gleichen Mist daherkommt und die gleichen dämlichen Fragen stellt.Momentan sinds halt mal wieder u.a. die angeblich noch lebenden Attentätern.

Die Strafanzeige von Andreas Hauss scheint hier so einige "Zweifler" überhaupt nicht zu interssieren, lieber wiederholt man ständig den gleichen alten Mist.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Talyessin » Fr 26. Sep 2008, 23:48

ToughDaddy hat geschrieben:
@Talyessin

Klar, die können bestimmt was machen gegen Verurteilungen in Deutschland. :rofl:




Ach, wenigstens eine kleine Diplomatische Note hätt schon drin sein können. Ohne Probleme.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Gretel » Fr 26. Sep 2008, 23:50

El Dschasira ist auch vom Cia unterwandert?


:lock:



Video-Aufzeichnungen der Terror-Organisation Al Qaeda veröffentlicht. Das erste Video zeigt einen der Flugzeug-Entführer des 11. September. Auf der zweiten Aufnahme auf dem gleichen Band sind Osama bin Laden und sein Stellvertreter Aiman El Sawahiri zu sehen.

Das Video des Attentäters ist eine Art «Testament»: Es ist mehrere Minuten lang und soll laut Al Dschasira sechs Monate vor den Anschlägen in der südafghanischen Stadt Kandahar aufgenommen worden sein. Der Attentäter Ahmed El Hasnawi El Ghamadi sagt darin: «Es ist Zeit für uns, die Amerikaner zuhause und in der Nähe ihrer Streitkräfte und Geheimdienste zu töten.» Er bittet anschließend um die Aufnahme als Märtyrer ins Paradies.

Der aus Saudi-Arabien stammende El Ghamadi ist in der Aufnahme im Kampfanzug zu sehen. Die US-Bundespolizei FBI hat bereits bestätigt, dass El Ghamadi zu den
Flugzeugentführern gehörte, die am 11. September mit einer US-Passagiermaschine in Pennsylvania abgestürzt sind.

In der zweiten Aufzeichnung auf derselben Videokassette sind Bin Laden und sein Stellvertreter Aiman El Sawahiri zu sehen. Dieser bezeichnet die Terroranschläge in den USA als «großen Sieg», während Bin Laden schweigt.(nz)
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon ToughDaddy » Sa 27. Sep 2008, 00:12

@MikeRosoft

Ahja und nun? Wie man sieht, waren die Beweismittel dünn. Hat selbst zumindest ein Richter so gesehen. Desweiteren war das spätere Hauptbeweismittel nur eine Zeugenvernehmung aus der USA. Na super. :lol:

Aber dies habe ich schon durch die Links belegt. Mithin hat es mit den angeblich 19 Attentätern nichts zu tun und die Verurteilung selbst auf Grund dieser "Beweismittel" ist mehr als fraglich und erscheint einfach nur politisch.


@Talyessin

Aha. Vielleicht interessiert es auch niemanden. :o
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Talyessin » Sa 27. Sep 2008, 00:22

ToughDaddy hat geschrieben:
Aha. Vielleicht interessiert es auch niemanden. :o


Seltsam, wo doch diese ganzen Anschläge gefälscht sind und sich die USA in der ganze Welt auszubreiten droht - und dann interessiert es keinen. Alles kloa.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Gretel » Sa 27. Sep 2008, 00:22

Bist Du blind, Tough Daddy?

Siehe oben. Besser ignorieren, hm? Wie auch die Videos, wo das Flugzeug sichtbar ins Pentagon rast.
:stop:


Ihr wollt der islamistischen Welt ihres größten Triumphes berauben!

NETT finden die Leutz das nicht:

Passt mal auf Eure IT Nummern auf.

:mafia:
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
SkyWatcher

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon SkyWatcher » Sa 27. Sep 2008, 00:24

MikeRosoft hat geschrieben:Mit ablenken hat dies natürlich nicht das geringste zu tun. Weder rede noch schreibe ich über dich (wozu auch?`) sondern es ging um deine Aüßerung der möglich Verstorbenen auf die Frage von Hein Wind (an dich gerichtet)

Welche der Opfer wären denn DEINE Kandidaten für diesen Job?
Endlich hast Du es verstanden.
Ich hab auch nicht einen auf betroffen gemacht sondern ich halte diesen Satz von dir und die Verwendung des Smilies einfach nur für erbärmlich.
Wen interessiert schon, was gerade Du für erbärmlich hältst, der nach eigener Sicht Verstorbene ohne Beweis als Attentäter verunglimpt?
Erst wollte ich kindisch schreiben, dann viel mir gerade noch ein dass dies ja eine Beleidigung für alle Kinder dieser Welt wäre, wenn ich das was du hier abläßt mit Kindern in Verbindung bringe.
Welche rhetorische Finesse. Und kein bisschen infantil. Erst wollte ich idiotisch schreiben, dann ...
Wenn dich Beweise interessieren informier dich im Internet, wende dich an das OLG Hamburg oder an den Bundesgerichtshof oder an US-amerikanische Ermittlungsbehörden.

http://www.zeit.de/online/2006/47/Motassadeq
Ich kenne den Fall - eine rechtstaatliche Peinlichkeit.
Nicht nur die Angehörigen von Atta & Co sondern auch du kannst natürlich gerne jeden verklagen, der Atta Co als Massenmörder, oder auch „nur“ als die Attentäter des 11.09.2001 bezeichnet. Da dürfte einiges an Arbeit auf dich zukommen, also fang am besten gleich damit an, und gutes Gelingen.
Und Du kannst Dich gerne weiterhin blamieren und Menschen als Attentäter bezeichnen, ohne es beweisen zu können.
Zuletzt geändert von SkyWatcher am Sa 27. Sep 2008, 00:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Gretel » Sa 27. Sep 2008, 00:35

***Spam***
Zuletzt geändert von Thomas I am Sa 27. Sep 2008, 01:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Moderation
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
SkyWatcher

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon SkyWatcher » Sa 27. Sep 2008, 00:48

Jojo72 hat geschrieben:Mal wieder Quatsch mit Sauce, ..
...***ad personam***
... sehr wohl kann ein US-Präsident abgesetzt werden (ist ja Clinton beinahe passiert...)
Ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass er nicht abgesetzt werden kann, sondern dass er nicht per Misstrauensvotum abgesetzt werden kann.
und genausowenig kann er gegen gewisse Mehrheiten agieren. Selbst sein Veto könnte überstimmt werden, wenn denn die Demokraten eine 2/3-Mehrheit hätten.
Ich habe auch nicht geschrieben, dass er gegen "gewisse Mehrheiten" agieren kann, sondern nur, dass er gegen die "gegnerische" Parlamentsmehrheit agieren kann, um zu verdeutlichen, dass es prinzipiell möglich ist (Divided government).
Und nach dem kleinen Grundkurs was amerikanische Politik betrifft ...
... ***Diffamierung***
Zuletzt geändert von Thomas I am Mo 29. Sep 2008, 16:29, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Moderation
SkyWatcher

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon SkyWatcher » Sa 27. Sep 2008, 00:57

Gretel hat geschrieben:
Ich weiß überhaupt nicht, worüber hier gequatscht wird.
:confused:

Auf dem Video sieht man das Flugzeug ins Pentagon einschlagen, auf 1.21 sowie ab 1.48

alles Weitere - Einflugwinkel, Kurvenflug usw. wird daraufhin genau gezeigt.
Hast Du eigentlich verstanden, worum es in dem Video geht? :giggle:
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon ToughDaddy » Sa 27. Sep 2008, 01:06

Gretel hat geschrieben:Bist Du blind, Tough Daddy?

Siehe oben. Besser ignorieren, hm? Wie auch die Videos, wo das Flugzeug sichtbar ins Pentagon rast.
:stop:


Ihr wollt der islamistischen Welt ihres größten Triumphes berauben!

NETT finden die Leutz das nicht:

Passt mal auf Eure IT Nummern auf.

:mafia:


Hast Du irgendwelche Probleme? Habe ich was vom Pentagon geschrieben? Oder hast ein Video, wo man die 19 angeblichen Terroristen sieht und wie sie gerade irgendwo reinsteuern, etwas kidnappen oder dergleichen?


@Talyessin

Was würde es am Ende bedeuten, wenn man der USA in die Suppe spuckt? Genau überhaupt nichts. :comfort:
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Sa 27. Sep 2008, 01:15

Talyessin hat geschrieben:(am Skywatcher) ... dann sagt das einzig und alleine nur aus, wie schwer du von Begriff bist und mit welchen Mitteln du versuchst Themen zu schraddern.

Eine Frage an die Mods.

Wurden nicht schon mal User für Schreddern und Spammen sanktioniert, wenn sie sich penetrant begriffsstutzig stellen, immer wieder die selben sinnlosen Pseudofragen wie "Hast du ein Video von ..?" hineintippen, dabei das Archiv demonstrativ missachten, Links und Zitate komplett ignorieren und stattdessen stur andere User belästigen, indem sie verlangen, dass diese User persönlich Beweise beibringen sollen, die sie sich selbst mit zwei, drei Klicks beschaffen könnten?
SkyWatcher

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon SkyWatcher » Sa 27. Sep 2008, 01:26

Kim Jürgen Iljitsch hat geschrieben:Wurden nicht schon mal User für Schreddern und Spammen sanktioniert, wenn sie sich penetrant begriffsstutzig stellen, immer wieder die selben sinnlosen Pseudofragen wie "Hast du ein Video von ..?" hineintippen, dabei das Archiv demonstrativ missachten, Links und Zitate komplett ignorieren und stattdessen stur andere User belästigen, indem sie verlangen, dass diese User persönlich Beweise beibringen sollen, die sie sich selbst mit zwei, drei Klicks beschaffen könnten?
Für generalisierende Unterstellungen, die Verleumdungen darstellen schon, aber nicht wegen selbstbelastender Idiotien oder der Neigung zur plumpen Polarisierung.

Auch für Zitatfälschungen und Diskussionen mit Mods, die in Sachsträngen Spam darstellen.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Thomas I » Sa 27. Sep 2008, 01:32

MOD

Für Fragen an den/die Mods gibt es einen Moderationsstrang.

Fragen an die Mods werden in der Regel durch Mods beantwortet und nicht durch User - und auch langatmige Hinweise darauf dass ein anderer spamt gehören nicht zum Thema, sind also Spam.

Für die User
Kim Jürgen Iljitsch und SkyWatcher gibt es daher je eine Ermahnung wegen Spam.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast