Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Spezies 8472
Beiträge: 109
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:51

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Spezies 8472 » Mi 11. Jun 2008, 10:58

Mind-X hat geschrieben:Diese, im allgemein üblichen relevanten Erkenntnisse, werden bisher immer wieder bestätigt. Siehe Al-Kaida...Innerhalb von 2 Wochen einen Fall aufklären, in dem die Beweise nicht großartig verschleiert waren, es verschiedene Hinweise im Vorfeld gab(inwiefern diese Anlass gaben, zum handeln oder nicht, lässt sich im nachhinein leicht sagen), Beweise von anderen als den Amerikanischen Stellen ist wohl schnell, aber nicht aussergewöhnlich.
Das Saddam versucht wurde einzubauen und das dermaßen schlecht, ist sogar noch ein Beweis gegen eine US-interne Operation.Nö... Selbst nach "amerikanischen" Maßstäben nicht.Fragen Sie die zuständigen Ermittler.

Nun in den USA leben ca. 300 Millionen Menschen. Und wie es der Zufall, der getreue Patron des 11.09.2001, will, gibt es einen Zusammenhang zwischen zwei Ereignissen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. So arbeitete der erste Anthrax-Tote Bob Stevens bei einer Zeitung in Florida, wobei die Frau des Chefs der Zeitung an zwei der angeblichen Attentäter vom 11.09. Zimmer vermietete. Ein bemerkenswerter Zufall, oder wie es das FBI sagt "strange coincidence".
Man kann über die Rolle der Beteiligten spekulieren, auch auf die Frage hin, ob es wirklich Zufall war, dass es genau diese Zeitung mit den Anthrax-Briefen traf. Man kann auch spekulieren, ob nicht die Irishs Geheimdienstmitarbeiter sind bzw. waren, die die Islamisten sozusagen überwacht haben, als "Babysitter" sozusagen.
Es stellt sich doch die Frage, was war der Grund für Anthrax und noch viel wichtiger. Führt die Spur zu diesen Tätern nicht auch zu den eigentlichen Initiatoren des 11.09.2001? In meinen Augen eindeutig ja. Der Schlüssel zur Lösung des 11.09.2001 führt über die Anthrax-Anschläge. Denn m.E. gehören bei beiden Fällen die Täter derselben Gruppe an, mit hoher Wahrscheinlichkeit Personen des Militär- und Geheimdienstmilieus.
http://www.sptimes.com/News/101501/Worl ... to_t.shtml
http://archives.cnn.com/2001/HEALTH/con ... index.html
"Die große Triebkraft der Völkerentwicklung war niemals die Wahrheit sondern der Irrtum" Gustave Le Bon

"Nicht Gott erschuf den Menschen, der Mensch erschuf Gott"
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Mind-X » Mi 11. Jun 2008, 12:24

Spezies 8472 hat geschrieben:Nun in den USA leben ca. 300 Millionen Menschen. Und wie es der Zufall, der getreue Patron des 11.09.2001, will, gibt es einen Zusammenhang zwischen zwei Ereignissen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. So arbeitete der erste Anthrax-Tote Bob Stevens bei einer Zeitung in Florida, wobei die Frau des Chefs der Zeitung an zwei der angeblichen Attentäter vom 11.09. Zimmer vermietete. Ein bemerkenswerter Zufall, oder wie es das FBI sagt "strange coincidence".
Man kann über die Rolle der Beteiligten spekulieren, auch auf die Frage hin, ob es wirklich Zufall war, dass es genau diese Zeitung mit den Anthrax-Briefen traf. Man kann auch spekulieren, ob nicht die Irishs Geheimdienstmitarbeiter sind bzw. waren, die die Islamisten sozusagen überwacht haben, als "Babysitter" sozusagen.
Es stellt sich doch die Frage, was war der Grund für Anthrax und noch viel wichtiger. Führt die Spur zu diesen Tätern nicht auch zu den eigentlichen Initiatoren des 11.09.2001? In meinen Augen eindeutig ja. Der Schlüssel zur Lösung des 11.09.2001 führt über die Anthrax-Anschläge. Denn m.E. gehören bei beiden Fällen die Täter derselben Gruppe an, mit hoher Wahrscheinlichkeit Personen des Militär- und Geheimdienstmilieus.
http://www.sptimes.com/News/101501/Worl ... to_t.shtml
http://archives.cnn.com/2001/HEALTH/con ... index.html
Spekulation ist es. Richtig.

Spekulation ist auch, dass vielleicht der Verantwortliche Anthrax-Schreiber ein Patriot war, der sich rächen wollte, da diese Vermieter der Mörder waren.
Also, wie wäre es, wenn Sie zumindest Ihre Theorie über das Anthrax-Thema, nicht auf einer Spekulation beruhend, sondern mit Nachweisen, in einem anderen Strang erötern. Erst dann können Sie mal versuchen einen Zusammenhang herzustellen.

Ansonsten können Sie auch gleich behaupten, dass die Manipultion der Lotterieziehung vor dem 9/11 schief gelaufen ist, und sich deshalb ein gewisser Silverstein, seine horrende Ausgaben durch einen Versicherungsbetrug auszugleichen suchte.
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Mi 11. Jun 2008, 13:07

Spezies 8472 hat geschrieben:Nun in den USA leben ca. 300 Millionen Menschen. Und wie es der Zufall, der getreue Patron des 11.09.2001, will, gibt es einen Zusammenhang zwischen zwei Ereignissen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. So arbeitete der erste Anthrax-Tote Bob Stevens bei einer Zeitung in Florida, wobei die Frau des Chefs der Zeitung an zwei der angeblichen Attentäter vom 11.09. Zimmer vermietete. Ein bemerkenswerter Zufall, oder wie es das FBI sagt "strange coincidence".
Man kann über die Rolle der Beteiligten spekulieren, auch auf die Frage hin, ob es wirklich Zufall war, dass es genau diese Zeitung mit den Anthrax-Briefen traf. Man kann auch spekulieren, ob nicht die Irishs Geheimdienstmitarbeiter sind bzw. waren, die die Islamisten sozusagen überwacht haben, als "Babysitter" sozusagen.
Es stellt sich doch die Frage, was war der Grund für Anthrax und noch viel wichtiger. Führt die Spur zu diesen Tätern nicht auch zu den eigentlichen Initiatoren des 11.09.2001? In meinen Augen eindeutig ja. Der Schlüssel zur Lösung des 11.09.2001 führt über die Anthrax-Anschläge. Denn m.E. gehören bei beiden Fällen die Täter derselben Gruppe an, mit hoher Wahrscheinlichkeit Personen des Militär- und Geheimdienstmilieus.
http://www.sptimes.com/News/101501/Worl ... to_t.shtml
http://archives.cnn.com/2001/HEALTH/con ... index.html


Seit über 2 Jahren hat sich aber an diesen Spekulationen nicht sehr viel geändert.

......Da stirbt ein Mann an Anthrax wobei es einen kausalen Zusammenhang zu zwei der angeblichen Attentäter gibt und zwar über seinen Chef Michael Irish und seiner Frau Gloria Irish (waren beide am Ende gar "Babysitter" im Rahmen geheimdienstlicher Aktivitäten für die beiden Araber?); und da soll man noch von Zufall sprechen, in einem Land, das knapp 300 Millionen Einwohner hat. Warum letzten Endes Bob Stevens sterben musste werden wir wohl nie erfahren.

http://www.politik.de/forum/showpost.ph ... count=6266

Sogar die Signatur ist noch die gleiche. :)
Benutzeravatar
Abu Hummus
Beiträge: 183
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:41

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Abu Hummus » Mi 11. Jun 2008, 13:45

MikeRosoft hat geschrieben:
Wenn man schon JürgenMeyer parodieren will, dann sollte man zumindest das Stahlmoskitonetz erwähnen. :lol: :lol: :lol:

Wo ist der eigentlich? Hat den noch niemand heirher eingeladen? :mrgreen:
Also ich hab mich an seinen "Ansichten" immer sehr amüsiert :yippie:

Er wüsste bestimmt, wer bei 9/11 dahintersteckt :lock:
Member "Die Clique"
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Mi 11. Jun 2008, 14:19

Abu Hummus hat geschrieben:Wo ist der eigentlich? Hat den noch niemand heirher eingeladen? :mrgreen:
Also ich hab mich an seinen "Ansichten" immer sehr amüsiert :yippie:

Er wüsste bestimmt, wer bei 9/11 dahintersteckt :lock:


Nach Meyers Ansicht ist das hier ein Mainstreamforum. Er zieht da das neue Forum mit Schreiberling, Britta, WüsteErde etc. vor. Dort wird wenigstens die neue "Hippie-Verschwörung" diskutiert. Dagegen wirken manche Theorien zu 9/11 schon wieder sachlich und seriös. :)
Zuletzt geändert von MikeRosoft am Mi 11. Jun 2008, 14:36, insgesamt 2-mal geändert.
Useldinger

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Useldinger » Mi 11. Jun 2008, 14:28

Abu Hummus hat geschrieben:Wo ist der eigentlich? Hat den noch niemand heirher eingeladen? :mrgreen:
Also ich hab mich an seinen "Ansichten" immer sehr amüsiert :yippie:

Er wüsste bestimmt, wer bei 9/11 dahintersteckt :lock:

Laut dessen Stellungnahmen im PF steckte die US-Regierung dahinter. Insbesondere Rumsfeld ist Haupttäter, er hat das ganze geplant und durchgeführt. Allerdings muss man dabei beachten, dass Rumsfeld von gar nichts wusste und dem Pentagon am Tag vor den Anschlägen den Krieg erklärte, woraufhin korrupte Buchhalter die Anschläge planten und durchführten. Ohne Wissen der US-Regierung. Die US-Regierung hat die Sache allerdings durchgezogen, sie hatte dem Pentagon ja am Tag vorher den Krieg erklärt und die Anschläge waren eine Kriegshandlung. Wobei man sehen muss, dass die US-Regierung von nichts wusste und es sich um einen Versicherungsbetrug der WTC-Pächter handelte, die die Anschläge planten und durchführten, ohne die US-Regierung. Allerdings unter Einbeziehung des WTC-Sicherheitsschefs, einem Bush-Bruder, der auch die US-Regierung an dem Coup beteiligte um Geld für den Aufbau eines globalen Drogenkartells abzuzocken. Allerdings wusste die US-regierung davon nichts, den eigentlich war es eine Privat-Opertaion von Bush, der ein geheimer Ziegen-Satanist ist…

So im Großen und Ganzen Meyer und damit soll es für dieses Forum auch reichen…
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Mi 11. Jun 2008, 16:36

Spezies 8472 hat geschrieben:Nun in den USA leben ca. 300 Millionen Menschen.

Sehr verdächtig.

Spezies 8472 hat geschrieben:Und wie es der Zufall, der getreue Patron des 11.09.2001, will, gibt es einen Zusammenhang zwischen zwei Ereignissen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. So arbeitete der erste Anthrax-Tote Bob Stevens bei einer Zeitung in Florida, wobei die Frau des Chefs der Zeitung an zwei der angeblichen Attentäter vom 11.09. Zimmer vermietete. Ein bemerkenswerter Zufall, oder wie es das FBI sagt "strange coincidence".

Wow, Kamerad Spezies 8472!
Wo hast du diese Geschichte her? Die habe ich ja noch nie gehört.

Ich kannte bisher nur die Story von der Frau eines der 3.000 Angestellten dieses Verlages, die Mohamed Atta am 23. September 2000 in Shuckum's Bar & Grill einen doppelten Wodka serviert hat. Der Sohn eines der 3.000 Angestellten zahlte an Atta in der Bank of Florida 500 Dollar mit den Fingerabdrücken des pakistanischen Geheimdienstchefs aus, und die Tochter eines weiteren Angestellten hat Atta auf der Kreuzung Bushwhacker Road/Rummy Drive die Vorfahrt genommen. Ein klarer Fall von Attentatsversuch. Sie ist also CIA-Agentin.
Wie viele Einwohner von Delray Beach mit Angestellten des Verlags verwandt waren, ist nicht bekannt, aber es dürften so um die 10.000 Verwandte ersten Grades sein.

Mein alter Religionslehrer hat ganz schnell ausgerechnet, dass es wahrscheinlichkeitsmäßig absolut unmöglich ist, dass jemand, der in dieser beschaulichen Stadt wohnt, irgendwann jemals einem dieser 10.000 Leute über den Weg läuft. Die leben nämlich völlig isoliert im Verlagsgebäude.

(Ganz im Vertrauen: Mein alter Mathelehrer sagt, die Wahrscheinlickeit ist außerordentlich hoch. Aber der hat keine Ahnung und ist Mossad-Agent.)

Spezies 8472 hat geschrieben:Man kann über die Rolle der Beteiligten spekulieren, auch auf die Frage hin, ob es wirklich Zufall war, dass es genau diese Zeitung mit den Anthrax-Briefen traf. Man kann auch spekulieren, ob nicht die Irishs Geheimdienstmitarbeiter sind bzw. waren, die die Islamisten sozusagen überwacht haben, als "Babysitter" sozusagen.
Es stellt sich doch die Frage, was war der Grund für Anthrax und noch viel wichtiger. Führt die Spur zu diesen Tätern nicht auch zu den eigentlichen Initiatoren des 11.09.2001? In meinen Augen eindeutig ja. Der Schlüssel zur Lösung des 11.09.2001 führt über die Anthrax-Anschläge. Denn m.E. gehören bei beiden Fällen die Täter derselben Gruppe an, mit hoher Wahrscheinlichkeit Personen des Militär- und Geheimdienstmilieus.

Eine sehr schöne Geschichte hast du dir da ausgedacht, Kamerad!
Sie ist zwar völlig idiotisch, aber Leute wie dich brachen wir in unserem Movement.
Ich werde dich für den Posten des Regionalbeauftragten unseres Geheimdienstes vorschlagen.

MikeRosoft hat geschrieben:Wenn man schon JürgenMeyer parodieren will, dann sollte man zumindest das Stahlmoskitonetz erwähnen. :lol: :lol: :lol:

Gemeldet.
Rombel Bombel

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Rombel Bombel » Mi 11. Jun 2008, 16:54

.
Zuletzt geändert von Rombel Bombel am Fr 15. Jan 2010, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Abu Hummus
Beiträge: 183
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:41

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Abu Hummus » Mi 11. Jun 2008, 19:26

Useldinger hat geschrieben:Laut dessen Stellungnahmen im PF steckte die US-Regierung dahinter. Insbesondere Rumsfeld ist Haupttäter, er hat das ganze geplant und durchgeführt. Allerdings muss man dabei beachten, dass Rumsfeld von gar nichts wusste und dem Pentagon am Tag vor den Anschlägen den Krieg erklärte, woraufhin korrupte Buchhalter die Anschläge planten und durchführten. Ohne Wissen der US-Regierung. Die US-Regierung hat die Sache allerdings durchgezogen, sie hatte dem Pentagon ja am Tag vorher den Krieg erklärt und die Anschläge waren eine Kriegshandlung. Wobei man sehen muss, dass die US-Regierung von nichts wusste und es sich um einen Versicherungsbetrug der WTC-Pächter handelte, die die Anschläge planten und durchführten, ohne die US-Regierung. Allerdings unter Einbeziehung des WTC-Sicherheitsschefs, einem Bush-Bruder, der auch die US-Regierung an dem Coup beteiligte um Geld für den Aufbau eines globalen Drogenkartells abzuzocken. Allerdings wusste die US-regierung davon nichts, den eigentlich war es eine Privat-Opertaion von Bush, der ein geheimer Ziegen-Satanist ist…

So im Großen und Ganzen Meyer und damit soll es für dieses Forum auch reichen…

:rofl: Einfach köstlich! Da verfällt man ja gleich in Nostalgie... :yippie: :grumpy: :D
Member "Die Clique"
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Mi 11. Jun 2008, 19:27

official target hat geschrieben: Zumindest bei der Beseitigung der WTC-Trümmer war man ungewöhnlich schnell bei der Hand. Während Trümmer von Flugzeugabstürzen i.d.R. Jahre - wenn nötig auch Jahrzehnte - lang aufbewahrt und untersucht werden, wurden die WTC-Trümmer schon während der Untersuchungen verscherbelt, verschrottet und eingeschmolzen.

Kamerad, ich habe gerade mit unserem Genossen Schmöcki Brökers gesprochen. Er ist begeistert davon, dass es immer noch Leute gibt, die seine Trümmer-schnell-verschifft-Geschichte glauben und er lädt dich zu seinem ovalen Stammtisch ein bei nächster Gelegenheit

official target hat geschrieben:Selbst Denken ist anstrengend!

Wozu haben wir Genossen wie Schmöcki, die für uns denken?
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2242
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Chajm » Mi 11. Jun 2008, 20:57

MikeRosoft hat geschrieben:
Wenn man schon JürgenMeyer parodieren will, dann sollte man zumindest das Stahlmoskitonetz erwähnen. :lol: :lol: :lol:




Nicht zu vergessen die Hologramm-Flugzeuge und die megagrosse Kugel, die man auch Rakete nennt! :yippie: :yippie: :yippie:
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
eifelbauer
Beiträge: 4129
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:25

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon eifelbauer » Mi 11. Jun 2008, 21:38

Rombel Bombel hat geschrieben:
Und damit gibt man sich anscheinend zufrieden.


Komisch nicht?

Normalerweise dürfte in dem Laden nach den Ermittlungen kein Stein mehr auf dem anderen stehen.

Wie es aussieht nimmt man aber hin das da ab und an mal was wegkommt.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2242
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Chajm » Mi 11. Jun 2008, 22:10

Mind-X hat geschrieben:Ich wusste gar nicht, dass Useldinger den Vorsitz bei "Der Clique" führt. War das nicht p.o.lemik? :confused:
Scheint so, als ob "Die Clique" mal wieder eingreifen muss! :mrgreen:

In welche Schule gehen diese Kinder bloß? :cry:
Baumschule, ....im günstigsten Fall! :brain:

Schon einmal wasserdicht argumentiert? :mrgreen:
Danke für die Steilvorlage. :rofl:

Ich bin mir fast sicher, dass Sie ein Fake sind, der uns nur zum lachen bringen soll.


Könnte sein, dass wir alle ihn aus dem PF kennen! :hat:
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Do 12. Jun 2008, 01:23

MikeRosoft hat geschrieben:Wie viele andere machst auch du den Fehler Osama bin Laden mit der Bin-Laden-Group gleichzusetzen. Wer da wann und wo und wie lange in welchen Firmen Aufsichtsrat, Vorstandsvorsitzender und/oder Hauptanteilseigner war oder noch ist, ist völlig unerheblich da dies nichts mit der Person Osama bin Laden zu tun hat.

Was redest du da, Bushie?
Osama Bin Laden hat 40 Brüder und Schwestern und etwa 1.000 Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen, Neffen und Nichten.
Man darf doch wohl erwarten, dass die alle jederzeit Bescheid wissen über die Geschäfte der anderen.
Schließlich fallen da durchschnittlich drei Geburtstagsfeiern pro Tag an, zu denen sich alle treffen.
Osama hat sogar eine Monatskarte von Tora Bora nach Riad.
Die ist aber gefälscht, denn er braucht keine Monatskarte in seinem Bunker unter dem Weissen Haus.
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 12. Jun 2008, 08:09

Kim Jürgen Iljitsch hat geschrieben:Was redest du da, Bushie?
Osama Bin Laden hat 40 Brüder und Schwestern und etwa 1.000 Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen, Neffen und Nichten.
Man darf doch wohl erwarten, dass die alle jederzeit Bescheid wissen über die Geschäfte der anderen.
Schließlich fallen da durchschnittlich drei Geburtstagsfeiern pro Tag an, zu denen sich alle treffen.
Osama hat sogar eine Monatskarte von Tora Bora nach Riad.
Die ist aber gefälscht, denn er braucht keine Monatskarte in seinem Bunker unter dem Weissen Haus.


Es sind sogar über 50 Geschwister und selbst damit schon im Schnitt eine Geburtstagsfeier pro Woche.

Erst hab ich Burschie gelesen, das hätte ich natürlich als Beleidigung gemeldet, Bushie kann man ja gerade noch durchgehen lassen.

Wie ist das eigentlich künftig? Zählt man da als Obamaist oder als Barackist?
Benutzeravatar
Abu Hummus
Beiträge: 183
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:41

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Abu Hummus » Do 12. Jun 2008, 14:43

Auweia, jetzt ist es passiert!
Der Jürgen hat doch noch hier her gefunden...
memberlist.php?mode=viewprofile&u=398

Der Spass kann beginnen! :mrgreen:

Jetzt werden wir aufgeklärt :yippie: :mrgreen:
Member "Die Clique"
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Do 12. Jun 2008, 15:39

MikeRosoft hat geschrieben:Wie ist das eigentlich künftig? Zählt man da als Obamaist oder als Barackist?

Völlig egal. Die sind doch sowieso beide bei Skull und Bonz!

Die Organisation Architects und Ingenieurs for 9/11 Truth freut sich übrigens, den Beitritt von 5 neuen Mitgliedern bekanntgeben zu können:

Heywood J. Blomey, Engineer
South Park, Colorado

Barney Rubble, Structural Engineer
Bedrock, TX

Robin Hood, Structural Engineer
Nottingham Forest, Nottinghamshire

Ms. Garrison, Educational Engineer
South Park, CO

Mr. and Ms. Nice Fake Site, Hobo
Detroit, MI

Als langjähriger struktureller Ingeneur und Architekt bin ich natürlich auch vom ersten Tag an dabei.

Nur unser Chef Richard Gage befindet sich etwas in Schwierigkeiten, denn nachdem seine Frau verschwunden ist (wahrscheinlich CIA-gekidnapt), mußte er jetzt sein Haus verpfänden, behaupten die bushistischen Hetzer von Screwloosechange.

Also habt Erbarmen mit Richard und schickt ihm eine neue Frau!
Benutzeravatar
Derjohnkiwi_alt
Beiträge: 702
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:23

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Derjohnkiwi_alt » Do 12. Jun 2008, 20:54

Kim Jürgen Iljitsch hat geschrieben:Völlig egal. Die sind doch sowieso beide bei Skull und Bonz!

Die Organisation Architects und Ingenieurs for 9/11 Truth freut sich übrigens, den Beitritt von 5 neuen Mitgliedern bekanntgeben zu können:

Heywood J. Blomey, Engineer
South Park, Colorado

Barney Rubble, Structural Engineer
Bedrock, TX

Robin Hood, Structural Engineer
Nottingham Forest, Nottinghamshire

Ms. Garrison, Educational Engineer
South Park, CO

Mr. and Ms. Nice Fake Site, Hobo
Detroit, MI

Als langjähriger struktureller Ingeneur und Architekt bin ich natürlich auch vom ersten Tag an dabei.

Nur unser Chef Richard Gage befindet sich etwas in Schwierigkeiten, denn nachdem seine Frau verschwunden ist (wahrscheinlich CIA-gekidnapt), mußte er jetzt sein Haus verpfänden, behaupten die bushistischen Hetzer von Screwloosechange.

Also habt Erbarmen mit Richard und schickt ihm eine neue Frau!

:brain: oh mann ja nee ist klar im Zweifelsfall ist die CIA schult wusste gar nicht das einen Kochschule die mittel für so was hat :irony:
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Do 12. Jun 2008, 23:40

Derjohnkiwi hat geschrieben:oh mann ja nee ist klar im Zweifelsfall ist die CIA schult wusste gar nicht das einen Kochschule die mittel für so was hat

Für dich geht's wohl nur ums Fressen und dann erst um die Moral. Und das, während unser Kamerad Blair Gadsby vor dem Büro des Bushisten McCain in Phoenix einen Hungerstreik veranstaltet, um dem Typen mal zu erklären, wie das WTC gesprengt wurde.
Gadsby kennt sich da perfekt aus, denn er ist Religionslehrer.
Ungefähr 20 Leute haben ihn unterstützt und Passanten darauf hingewiesen, dass 8 der angeblichen Attentäter noch am Leben sind und dass am 11.9. volle 3.999 dueweistschon nicht zur Arbeit gekommen sind. Plus Larry Silverstein.
Heute, nach 17 Tagen, hat Gadsby seinen Streik beendet, denn endlich hatte mal die Lokalzeitung einen Reporter vorbeigeschickt.
Jetzt weis die ganze Welt davon.

Wo ist eigentlich diese CIA-Kochschule, damit ich Gadsby Bescheid sagen kann, wo es lecker gegrillten Kiwi gibt?
Vielleicht halten die dort auch die Frau von Richard Gage gefangen.
Zuletzt geändert von Kim Jürgen Iljitsch am Do 12. Jun 2008, 23:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Abu Hummus
Beiträge: 183
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:41

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Abu Hummus » Do 12. Jun 2008, 23:42

Kim Jürgen Iljitsch hat geschrieben:Für dich geht's wohl nur ums Fressen und dann erst um die Moral. Und das, während unser Kamerad Blair Gadsby vor dem Büro des Bushisten McCain in Phoenix einen Hungerstreik veranstaltet, um dem Typen mal zu erklären, wie das WTC gesprengt wurde. Gadsby weis das ganz genau, denn er ist Religionslehrer.
Ungefähr 20 Leute haben ihn unterstützt und Passanten darauf hingewiesen, dass 8 der angeblichen Attentäter noch am Leben sind und dass am 11.9. volle 3.999 dueweistschon nicht zur Arbeit gekommen sind. Plus Larry Silverstein.
Heute, nach 17 Tagen, hat Gadsby seinen Streik beendet, denn endlich hatte mal die Lokalzeitung einen Reporter vorbeigeschickt.
Jetzt weis die ganze Welt davon.

Wo ist eigentlich diese CIA-Kochschule, damit ich Gadsby Bescheid sagen kann, wo es lecker gegrillten Kiwi gibt?
Vielleicht halten die dort auch die Frau von Richard Gage gefangen.

LOL, Quelle? Und bitte nicht solch eine erbärmliche Verschwörer-site!!
Member "Die Clique"

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste