Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mi 26. Feb 2020, 14:41

JosefG hat geschrieben:(21 Jan 2020, 14:56)

Kernthemen für eine solche Partei:

Einführung eines Grundrechts auf Sterben im GG, Freigabe der Sterbehilfe

Das BVerfG hat heute sein Urteil zur Sterbehilfe verkündet. Bin positiv überrascht.
https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-urteil-103.html
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37262
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon Liegestuhl » Mi 26. Feb 2020, 15:03

Die ersten politischen Erfolge der Atheistenpartei werden offenbar.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 13635
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon Ein Terraner » Mi 26. Feb 2020, 15:05

Liegestuhl hat geschrieben:(26 Feb 2020, 15:03)

Die ersten politischen Erfolge der Atheistenpartei werden offenbar.

Offenbarst du es der Restlichen Welt auch ?
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mi 26. Feb 2020, 15:12

Liegestuhl hat geschrieben:(26 Feb 2020, 15:03)

Die ersten politischen Erfolge der Atheistenpartei werden offenbar.

Eher das Obsoletwerden eines ihrer Ziele, noch bevor es die Partei gibt.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19325
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 26. Feb 2020, 17:33

JosefG hat geschrieben:(26 Feb 2020, 15:12)

Eher das Obsoletwerden eines ihrer Ziele, noch bevor es die Partei gibt.


Dann wären es nur noch drei :D
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mi 26. Feb 2020, 22:01

Zum BVerfG-Urteil hat jetzt ein User einen Strang aufgemacht:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=20&t=69622
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mo 13. Apr 2020, 05:55

Gehört zwar nicht ganz zum Thema atheistische Partei, aber ich möchte hier zu einigen Aspekten
rund um Atheismus, Religion, Tod diesen aktuellen Thread im Religionsforum empfehlen:
https://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=21&t=69808
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mo 13. Apr 2020, 14:00

Ergänzung zum Eröffnungsbeitrag

Zu den Kernthemen der Partei sollte auch dieser Punkt gehören:
Streichung des Blasphemieparagaphen 166 im StGB

Der Punkt:
Klarstellung in GG Art 4, dass eine religiöse Gruppierung, welche die
Tötung von Atheisten befürwortet, nicht durch das GG geschützt ist

sollte besser lauten:
Klarstellung in GG Art 4, dass eine religiöse Gruppierung, welche die Tötung
von Abtrünnigen oder Atheisten befürwortet, nicht durch das GG geschützt ist
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4604
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon Ammianus » Mo 13. Apr 2020, 15:00

JosefG hat geschrieben:(13 Apr 2020, 14:00)

Ergänzung zum Eröffnungsbeitrag

Zu den Kernthemen der Partei sollte auch dieser Punkt gehören:
Streichung des Blasphemieparagaphen 166 im StGB

Der Punkt:
Klarstellung in GG Art 4, dass eine religiöse Gruppierung, welche die
Tötung von Atheisten befürwortet, nicht durch das GG geschützt ist

sollte besser lauten:
Klarstellung in GG Art 4, dass eine religiöse Gruppierung, welche die Tötung
von Abtrünnigen oder Atheisten befürwortet, nicht durch das GG geschützt ist


Das ist aber eigentlich jetzt schon der Fall. Denn wer in der Öffentlichkeit mit derartigen Sachen kommt, dürfte sich relativ schnell vor dem Kadi wiederfinden. Genau so würde auch eine Vereinigung oder Partei, die derartiges anstrebt sehr schnell auf der Liste des Verfassungsschutzes landen.
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mo 13. Apr 2020, 15:13

Ammianus hat geschrieben:(13 Apr 2020, 15:00)

Das ist aber eigentlich jetzt schon der Fall.

Aber nur "eigentlich" (du meinst vermutlich den zweiten von mir genannten Punkt). Ich hätte es gerne explizit. Bisher geht es um eine Abwägung von Grundrechten, dem Recht auf Leben und dem Recht auf Religionsfreiheit. Ich hätte gerne, dass das Recht auf Religionsfreiheit selbst ensprechend eingeschränkt wird. Dann müsste man nicht mehr abwägen.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4604
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon Ammianus » Mo 13. Apr 2020, 17:19

JosefG hat geschrieben:(13 Apr 2020, 15:13)

Aber nur "eigentlich" (du meinst vermutlich den zweiten von mir genannten Punkt). Ich hätte es gerne explizit. Bisher geht es um eine Abwägung von Grundrechten, dem Recht auf Leben und dem Recht auf Religionsfreiheit. Ich hätte gerne, dass das Recht auf Religionsfreiheit selbst ensprechend eingeschränkt wird. Dann müsste man nicht mehr abwägen.


Ja, ich meine den 2. Punkt. Schon nach heutiger Gesetzeslage ist es strafbar, offen das Ermorden von Atheisten oder Abtrünnigen zu propagieren oder zum durchzusetzenden Ziel zu erklären. Das die so denken kann man nicht verhindern. Das ist wie bei Pädophilen.
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mo 13. Apr 2020, 20:56

Ammianus hat geschrieben:(13 Apr 2020, 17:19)

Schon nach heutiger Gesetzeslage ist es strafbar, offen das Ermorden von Atheisten oder Abtrünnigen zu propagieren oder zum durchzusetzenden Ziel zu erklären.

Nach meiner Kenntnis ist die Forderung nach Einführung der Todesstrafe für Abtrünnige oder Atheisten nicht strafbar.
Sie führt zum Verbot einer entsprechenden Gruppierung, aber nur aufgrund einer Abwägung von Grundrechten.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
carolus
Beiträge: 98
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 08:27

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon carolus » Di 21. Apr 2020, 17:27

JosefG hat geschrieben:(13 Apr 2020, 20:56)

Nach meiner Kenntnis ist die Forderung nach Einführung der Todesstrafe für Abtrünnige oder Atheisten nicht strafbar.
Sie führt zum Verbot einer entsprechenden Gruppierung, aber nur aufgrund einer Abwägung von Grundrechten.


@JosefG,

ihre einlassung habe ich mit schmunzeln gelesen.

zu unserer meinungsfreiheit gehört auch die der atheisten.

aber glauben sie wirklich, das sie irgendjemanden von der vorstellung vom alten mann mit weissen rauschebart abbringen können.
sie glauben an ein höheres wesen, welches die geschicke der menschen lenken. sie brauche etwas, was sie in ihrer not beisteht.

nun, glauben sie an eine wiedergeburt wie es die abrahamitische religionen, die buddhistische lebensphilosophie oder die hinduisten lehren
oder ziehen sie den tod aus sicht der dongba oder der daoisten vor?
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Di 21. Apr 2020, 19:46

carolus hat geschrieben:(21 Apr 2020, 17:27)

glauben sie an eine wiedergeburt wie es die abrahamitische religionen, die buddhistische lebensphilosophie oder die hinduisten lehren
oder ziehen sie den tod aus sicht der dongba oder der daoisten vor?

Was ich selber glaube, findet sich zB. hier:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4479788#p4479788
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
carolus
Beiträge: 98
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 08:27

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon carolus » Di 21. Apr 2020, 19:58

JosefG hat geschrieben:(21 Apr 2020, 19:46)

Was ich selber glaube, findet sich zB. hier:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4479788#p4479788



@JosefG,

das beantwortet nicht meine frage.
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Di 21. Apr 2020, 20:55

carolus hat geschrieben:(21 Apr 2020, 19:58)

das beantwortet nicht meine frage.

Dann hab ich die Frage falsch verstanden.
War das "sie" in "glauben sie an eine wiedergeburt" keine Anrede,
die im Deutschen üblicherweise groß "Sie" geschrieben wird?
Wer ist dann mit "sie" gemeint?
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
carolus
Beiträge: 98
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 08:27

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon carolus » Mi 22. Apr 2020, 08:38

JosefG hat geschrieben:(21 Apr 2020, 20:55)

Dann hab ich die Frage falsch verstanden.
War das "sie" in "glauben sie an eine wiedergeburt" keine Anrede,
die im Deutschen üblicherweise groß "Sie" geschrieben wird?
Wer ist dann mit "sie" gemeint?



sie!
carolus
Beiträge: 98
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 08:27

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon carolus » Mi 22. Apr 2020, 08:40

JosefG hat geschrieben:(21 Apr 2020, 20:55)

Dann hab ich die Frage falsch verstanden.
War das "sie" in "glauben sie an eine wiedergeburt" keine Anrede,
die im Deutschen üblicherweise groß "Sie" geschrieben wird?
Wer ist dann mit "sie" gemeint?



@JosefG,

glauben sie an eine wiedergeburt?
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon JosefG » Mi 22. Apr 2020, 11:12

carolus hat geschrieben:(22 Apr 2020, 08:40)

@JosefG,

glauben sie an eine wiedergeburt?

Nein. Und ich hoffe sehr, dass mit dem Tod alles endet. Aber letztlich ist alles ungewiss.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
carolus
Beiträge: 98
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 08:27

Re: Es sollte eine Partei "Die Atheisten" geben

Beitragvon carolus » Mi 22. Apr 2020, 16:26

JosefG hat geschrieben:(22 Apr 2020, 11:12)

Nein. Und ich hoffe sehr, dass mit dem Tod alles endet. Aber letztlich ist alles ungewiss.


@JosefG,

also dao und dongba. eine weise entscheidung, die ich unterstütze.

rückblickend: religionen sind entstanden, weil man sich natürliche phänomene nicht erklären konnte und so musste etwas herhalten, was nicht exsitent ist, eine vision.
sonne-, mond-, meeresgötter mussten für so vieles herhalten was aus heutiger sicht von den naturwissenschaften enttarnt wurde..
kluge leute haben das ausgenutzt und und sich als mittler zwischen der realen und der imaginären welt zu positionieren .
sie halten durch sagen, geschichten und fromme legenden das bild von einer anderen welt nach dem tode aufrecht.

sicher ist, dass die welt durch ein ereignis entstanden ist, aber die wissenschaft wird dieses rätsel auch noch lösten.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste