Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4946
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Ger9374 » Mi 14. Aug 2019, 19:26

Bei Merz ist mir als Mensch nicht wohl und auch als Bürger mit Wunsch zur ehrlicher Politik.Er ist ein klarer Klientel Politiker .
Für die besser verdienende Klientel.
Ein Kanzler soll Brücken schlagen, nicht Wälder roden, als extrem Vergleich!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Regenmacher » Mi 14. Aug 2019, 19:37

Ger9374 hat geschrieben:(14 Aug 2019, 19:26)

Bei Merz ist mir als Mensch nicht wohl und auch als Bürger mit Wunsch zur ehrlicher Politik.

Du bist ein politischer Spätromantiker, "ehrliche Politik" ist ein Oxymoron, so wie gebratenes Eis. ;)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6435
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon jorikke » Mi 14. Aug 2019, 19:40

zollagent hat geschrieben:(14 Aug 2019, 18:31)

Du hast wirklich nicht die geringste Ahnung. Wie Rentenerhöhungen zustande kommen, weißt du nicht. Deine "Geldverschwendungsprojekte" sind Dinge, die unseren Rechtsextremen bei ihrem Kreuzzug für den Untergang des Abendlandes den Weg verlegen. Die Klimakrise ist natürlich auch erlogen. Manchmal frage ich mich, auf welchem Planeten du lebst. Unsere Erde jedenfalls kann es nicht sein.


Schalt einfach mal einen Gang zurück.
Es ist nichts passiert.
… er ist nur anderer Meinung als du.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50450
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon yogi61 » Mi 14. Aug 2019, 20:20

Regenmacher hat geschrieben:(14 Aug 2019, 16:17)

Was war denn die neoliberale Politik? Rentenerhöhungen? Mindestlohn? Elterngeld? Ich sehe die GroKo eigentlich mehr als gemeinsame Veranstaltung der Volksparteien für soziale Wohltaten. Das war wohl auch Merkels Strategie, um "linke" Wähler abzuschöpfen.

Wo siehst du denn die Ursachen für den Abstieg der SPD? Würde mich echt mal interessieren. Ich hatte so eine ähnliche Debatte vor kurzem hier in diesem Strang, leider nur mit linken Abwehrreflexen. Warum die SPD untergeht, will hier wohl niemand von links ernsthaft diskutieren.

Von mir wirst Du keine linken Reflexe erleben. Was die SPD anbelangt, kamen die tollen Ratschläge auch eher immer aus der neoliberalen Ecke,auch hier im Forum und von bestimmten Medien. Der Untergang der SPD muss schon in seiner Gänze gesehen werden und der Anfang war in der Schröder Ära begründet.Hartz Gesetze,mangelnde Unterstützung der Gewerkschaften,Leiharbeit und Billiglöhne und im Resultat ein spürbares Ungleichgewicht in diesem Land mit einer Kinderarmut, die man bestenfalls noch als peinlich bezeichnen kann. Die von Dir genannten Wohltaten sind erst sehr viel später irgendwie und aus Panik aus der Konsensbrühe entstanden. Sie haben übrigens auch kaum dazu beigetragen,ein vorher verborgenes soziales System wieder zu kitten und die Schere zwischen Arm und Reich zu schließen. In meinem ersten Beitrag bin ich nicht umsonst auf die angeblichen tollen Wahlergebnisse unter Schröder eingegangen,da gab es die AfD auch noch nicht, die nämlich nicht nur Rechte Wähler einkassiert hat,sondern auch viele Unzufriedene in diesem Land,vor allen Dingen im Osten. Der Vergleich der alten SPD Ergebnisse unter Schröder mit den späteren Resultaten ist da nicht zielführend weil es neue Konstellationen gibt,die nicht nur in der Flüchtlingspolitik begründet sind. Die SPD muss sich als letzte Chance linke Mehrheiten besorgen,innerparteiliche und auch nach aussen uns sie muss vor allen Dingen endlich Antworten zur ökoologischen Erneuerung dieses Landes finden. Dies gilt allerdings auch für die Union,wenn sie nicht auch abschmieren möchte.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15180
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon John Galt » Mi 14. Aug 2019, 21:01

zollagent hat geschrieben:(14 Aug 2019, 18:31)

Du hast wirklich nicht die geringste Ahnung. Wie Rentenerhöhungen zustande kommen, weißt du nicht. Deine "Geldverschwendungsprojekte" sind Dinge, die unseren Rechtsextremen bei ihrem Kreuzzug für den Untergang des Abendlandes den Weg verlegen. Die Klimakrise ist natürlich auch erlogen. Manchmal frage ich mich, auf welchem Planeten du lebst. Unsere Erde jedenfalls kann es nicht sein.


Wenn die arbeitslosen Fabrikarbeiter die bislang Verbrennungsautos, Stahl, Alu, Kohle, sonstiges gebaut haben oder Opfer vom technologischen Wandel geworden sind auf der Straße stehen, dann werden das halt nicht so Kuscheldemos wie von den Schulschwänzern, die in ihrem Leben noch keinen Tag gearbeitet haben und keine Familie ernähren müssen. Dann geht es in Deutschland wieder rund und natürlich kann man es sich sehr einfach machen und diese Leute als dumme fremdenfeindliche Nazis zu betiteln.

Ist halt eine etwas arg große Bevölkerungsgruppe und selbst wenn die zu dumm sind ihre neue politische Heimat zu finden, einer uncharismatischen AKK die als Teils der Ursache angesehen wird, werden die wohl kaum noch folgen und wählen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Regenmacher » Mi 14. Aug 2019, 21:56

yogi61 hat geschrieben:(14 Aug 2019, 20:20)

Die SPD muss sich als letzte Chance linke Mehrheiten besorgen,innerparteiliche und auch nach aussen uns sie muss vor allen Dingen endlich Antworten zur ökoologischen Erneuerung dieses Landes finden.

Die SPD ist doch schon auf diesem Weg, wir werden sehen, ob es was bringt. Ich glaube es nicht. Bald werden wir zuschauen dürfen, wie sie in Sachsen und Thüringen zerlegt wird.
PeterK
Beiträge: 7209
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon PeterK » Mi 14. Aug 2019, 22:27

Bremer hat geschrieben:(14 Aug 2019, 19:23)
Schon alleine wegen solcher Kommentare gönne ich dem Robert die Kanzlerschaft von Herzen. Mögen sich die Grünen- und Linkenhasser schwarz und braun ärgern. :)

Jup. Und Claudia Roth wird Bundespräsidentin. Dann werden die Monokultis wohl Ton, Steine und Scherben produzieren/ins Feld führen ;).

BTT: Ich denke nach wie vor, dass eine konservativere Ausrichtung der Union D guttun könnte. Merz wäre dafür der richtige Kandidat.
Alpha Centauri
Beiträge: 5102
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 14. Aug 2019, 22:33

zollagent hat geschrieben:(14 Aug 2019, 18:31)

Du hast wirklich nicht die geringste Ahnung. Wie Rentenerhöhungen zustande kommen, weißt du nicht. Deine "Geldverschwendungsprojekte" sind Dinge, die unseren Rechtsextremen bei ihrem Kreuzzug für den Untergang des Abendlandes den Weg verlegen. Die Klimakrise ist natürlich auch erlogen. Manchmal frage ich mich, auf welchem Planeten du lebst. Unsere Erde jedenfalls kann es nicht sein.


In der Tat bei einigen Skeptiker und Leugner des Menschen verursachten Klimawandels und Umweltprobleme ( Plastikozeane, Massensterben von Arten usw) muss man schon fragen ob sie noch auf demselben Planeten leben oder doch schon hinter Mond und Mars, man muss schon ziemlich arrogant und ignorant sein um dieses wichtige Thema und drängende Problem derart runter zu spielen, aber dass gehört vertieft in ein anderes Unterforum hier geht es um Merz und um CDU Kanzlerkanidat.
Bremer
Beiträge: 1899
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Bremer » Mi 14. Aug 2019, 22:35

PeterK hat geschrieben:(14 Aug 2019, 22:27)

Jup. Und Claudia Roth wird Bundespräsidentin. Dann werden die Monokultis wohl Ton, Steine und Scherben produzieren.

BTT: Ich denke nach wie vor, dass eine konservativere Ausrichtung der Union D guttun könnte. Merz wäre dafür der richtige Kandidat.

Ich fände eine konservativere CDU auch gut. Dann könnten sie nicht mehr die sozialen Verbesserungen, die die SPD in der Koalition durchsetzt, als eigene Erfolge verkaufen. Sie können Merz auch gern als Kanzlerkandidaten aufstellen. Ich will diesen Typen nur nicht als Kanzler.
PeterK
Beiträge: 7209
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon PeterK » Mi 14. Aug 2019, 22:42

Bremer hat geschrieben:(14 Aug 2019, 22:35)
Ich fände eine konservativere CDU auch gut. Dann könnten sie nicht mehr die sozialen Verbesserungen, die die SPD in der Koalition durchsetzt, als eigene Erfolge verkaufen. Sie können Merz auch gern als Kanzlerkandidaten aufstellen. Ich will diesen Typen nur nicht als Kanzler.

1. Jep.
2. Sehen wir es doch mal so: Kiesinger war wohl in gewisser Weise Wegbereiter der Kanzlerschaft Brandts.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon zollagent » Do 15. Aug 2019, 00:09

John Galt hat geschrieben:(14 Aug 2019, 21:01)

Wenn die arbeitslosen Fabrikarbeiter die bislang Verbrennungsautos, Stahl, Alu, Kohle, sonstiges gebaut haben oder Opfer vom technologischen Wandel geworden sind auf der Straße stehen, dann werden das halt nicht so Kuscheldemos wie von den Schulschwänzern, die in ihrem Leben noch keinen Tag gearbeitet haben und keine Familie ernähren müssen. Dann geht es in Deutschland wieder rund und natürlich kann man es sich sehr einfach machen und diese Leute als dumme fremdenfeindliche Nazis zu betiteln.

Ist halt eine etwas arg große Bevölkerungsgruppe und selbst wenn die zu dumm sind ihre neue politische Heimat zu finden, einer uncharismatischen AKK die als Teils der Ursache angesehen wird, werden die wohl kaum noch folgen und wählen.

Und deshalb ist es opportun, einer als Sackgasse erkannten Entwicklung weiter zu folgen? Aus Angst vor denen, die vermeintlich dann "zornig" werden? Junge, du lebst in der Tat auf einem anderen Planeten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Bremer
Beiträge: 1899
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Bremer » Do 15. Aug 2019, 00:17

John Galt hat geschrieben:(14 Aug 2019, 21:01)

Wenn die arbeitslosen Fabrikarbeiter die bislang Verbrennungsautos, Stahl, Alu, Kohle, sonstiges gebaut haben oder Opfer vom technologischen Wandel geworden sind auf der Straße stehen, dann werden das halt nicht so Kuscheldemos wie von den Schulschwänzern, die in ihrem Leben noch keinen Tag gearbeitet haben und keine Familie ernähren müssen. Dann geht es in Deutschland wieder rund und natürlich kann man es sich sehr einfach machen und diese Leute als dumme fremdenfeindliche Nazis zu betiteln.


Wie man allerdings immer öfter hört, sind es mehrheitlich gar nicht arbeitslose Fabrikarbeiter, die sich Rechtsextremen wie Höcke und Bachmann anschliessen, sondern Menschen, denen es wirtschaftlich gut geht. Was motiviert diese Leute, Hand in Hand mit Nazis zu laufen? Es gibt für mich nur eine Erklärung. Sie sind tatsächlich dumm und/oder fremdenfeindlich.
Bremer
Beiträge: 1899
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Bremer » Do 15. Aug 2019, 00:42

Ich habe jetzt kurz recherchiert. In Dresden gibt es einen Stadtteil namens Loschwitz. Ausländeranteil 2,8%, Arbeitslosenquote 1,9%.
Die AfD hat bei der Stadtratwahl in dem Wahlkreis den zweithöchsten Wahlerfolg von 11 Wahlkreisen erlangt, nämlich 20,7%.
Warum?
JFK
Beiträge: 10559
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon JFK » Do 15. Aug 2019, 00:52

Bremer hat geschrieben:(15 Aug 2019, 00:17)

Wie man allerdings immer öfter hört, sind es mehrheitlich gar nicht arbeitslose Fabrikarbeiter, die sich Rechtsextremen wie Höcke und Bachmann anschliessen, sondern Menschen, denen es wirtschaftlich gut geht. Was motiviert diese Leute, Hand in Hand mit Nazis zu laufen? Es gibt für mich nur eine Erklärung. Sie sind tatsächlich dumm und/oder fremdenfeindlich.


Angestauter Frust, das sich irgendwo entladen muss, und für die Selbsterhöhung sind "Flüchtlinge" wie geschaffen, früher waren es Ausländer (Kanaken), Homosexuelle (Schwuchteln) und teilweise sogar körperlich Behinderte (Krüppel), diese Gruppen genießen großräumig den Schutz der sogenanten Political Correctness, mit Fremdenfeindlichen und Schwulenfeindlichen Äußerungen steht man ganz schnell im Abseits der Gesellschaft, aber "Flüchtlinge" geht immer, eben weil sie ein "weiches" Ziel sind, und jeder drauf eindreschen kann wie er Lustig ist.

Btt:

Merz evtl.ein gestandener Politiker mit Charisma, was jetzt nicht das schlechteste für einen BK ist, jedoch halte ich ihn für einen Populisten und Lobbyisten der Marke Trump, Erdogan und Putin, und das brauche ich bei der CDU und vor allem in meinem Deutschland nicht.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5177
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Vongole » Do 15. Aug 2019, 01:02

JFK hat geschrieben:(15 Aug 2019, 00:52)

(..)

Btt:

Merz evtl.ein gestandener Politiker mit Charisma, was jetzt nicht das schlechteste für einen BK ist, jedoch halte ich ihn für einen Populisten und Lobbyisten der Marke Trump, Erdogan und Putin, und das brauche ich bei der CDU und vor allem in meinem Deutschland nicht.

Eine dermaßem hanebüchende Aussage lässt sich nur damit erklären, dass du von Politik keinen blassen Schimmer hast.
JFK
Beiträge: 10559
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon JFK » Do 15. Aug 2019, 01:09

Vongole hat geschrieben:(15 Aug 2019, 01:02)

Eine dermaßem hanebüchende Aussage lässt sich nur damit erklären, dass du von Politik keinen blassen Schimmer hast.


Du musst meine Meinung nicht teilen, könntes dich auch sachlich dazu äußern, dein Ad Personam Spam entlarvt eine gewisse Hilflosigkeit, ist ja auch nicht das erste mal, das du dich auf die Persönliche Ebene herablässt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26107
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Adam Smith » Do 15. Aug 2019, 06:13

JFK hat geschrieben:(15 Aug 2019, 01:09)

Du musst meine Meinung nicht teilen, könntes dich auch sachlich dazu äußern, dein Ad Personam Spam entlarvt eine gewisse Hilflosigkeit, ist ja auch nicht das erste mal, das du dich auf die Persönliche Ebene herablässt.


Charisma besitzt Merz z.B. überhaupt nicht.
sünnerklaas
Beiträge: 3657
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon sünnerklaas » Do 15. Aug 2019, 06:31

PeterK hat geschrieben:(14 Aug 2019, 22:42)

1. Jep.
2. Sehen wir es doch mal so: Kiesinger war wohl in gewisser Weise Wegbereiter der Kanzlerschaft Brandts.


Daraus hat ja die Kanzlerin gelernt: Machterhalt durch asymmetrische Demobilisierung. Die Erfolge des Koalitionspartners werden als eigene Erfolge proklamiert, die Misserfolge durchweg dem Koalitionspartner in die Schuhe geschoben.
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Regenmacher » Do 15. Aug 2019, 07:24

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Aug 2019, 06:31)

Daraus hat ja die Kanzlerin gelernt: Machterhalt durch asymmetrische Demobilisierung. Die Erfolge des Koalitionspartners werden als eigene Erfolge proklamiert, die Misserfolge durchweg dem Koalitionspartner in die Schuhe geschoben.

Die Grenzöffnung 2015 und die Folgen werden allerdings ausschließlich ihr angelastet, den Schaden hat die Union allein tragen müssen.
Alpha Centauri
Beiträge: 5102
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Haltet ihr Merz für einen geeigneten Kanzlerkandidaten der Union?

Beitragvon Alpha Centauri » Do 15. Aug 2019, 08:24

JFK hat geschrieben:(15 Aug 2019, 00:52)

Angestauter Frust, das sich irgendwo entladen muss, und für die Selbsterhöhung sind "Flüchtlinge" wie geschaffen, früher waren es Ausländer (Kanaken), Homosexuelle (Schwuchteln) und teilweise sogar körperlich Behinderte (Krüppel), diese Gruppen genießen großräumig den Schutz der sogenanten Political Correctness, mit Fremdenfeindlichen und Schwulenfeindlichen Äußerungen steht man ganz schnell im Abseits der Gesellschaft, aber "Flüchtlinge" geht immer, eben weil sie ein "weiches" Ziel sind, und jeder drauf eindreschen kann wie er Lustig ist.

Btt:

Merz evtl.ein gestandener Politiker mit Charisma, was jetzt nicht das schlechteste für einen BK ist, jedoch halte ich ihn für einen Populisten und Lobbyisten der Marke Trump, Erdogan und Putin, und das brauche ich bei der CDU und vor allem in meinem Deutschland nicht.



Dem ersten Teil deines Beitrages kann ich voll zustimmen, sehe dass nämlich genauso.

Zu Merz halte ich denn Vergleich mit Trump Erdogan oder Putin für übertrieben und daneben,er ist sicher kein Trump oder Putin aber eben auch eventuell nicht der richtige Kanzler, denn es braucht um tatsächliche Veränderungen an zu gehen, statt bloße Status quo Politik zu betreiben ( gerade in der Klima- und Sozialpolitik), da würde ich einen Habeck einen Merz dann doch vorziehen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste