Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34481
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon JJazzGold » Mi 22. Mai 2019, 11:11

"firlefanz11"

Alle würd ich sagen...


Das fürchte ich auch.


Weil sie Anderes zu tun haben, schätz ich...


Oder weil sie keine Lust haben ihre Kompetenz zu beweisen?


Geht man davon aus, dass aktuell 30% Union wählen würden, aber nur 21% der Union politische Kompetenz zutrauen, sprächen rein rechnerisch knapp 10% dieser Wähler (also ein Drittel) Selbiger allerdings die politische Kompetenz ab... :D
Bei den Grünen wärs sogar die Hälfte... :D


Ich kann nur von mir ausgehen, eine Partei, der ich die Kompetenz abspreche würde ich nicht wählen. Insofern fällt es mir schwer nachzuvollziehen, weshalb letztendlich dann doch die betreffende Partei gewählt wird. Müsste ich raten, dann würde ich sagen, auf die Grünen bezogen wird einfach einem Trend gefolgt. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Alpha Centauri
Beiträge: 4376
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 22. Mai 2019, 11:13

firlefanz11 hat geschrieben:(22 May 2019, 09:32)

Alle würd ich sagen...
Weil sie Anderes zu tun haben, schätz ich...
Geht man davon aus, dass aktuell 30% Union wählen würden, aber nur 21% der Union politische Kompetenz zutrauen, sprächen rein rechnerisch knapp 10% dieser Wähler (also ein Drittel) Selbiger allerdings die politische Kompetenz ab... :D
Bei den Grünen wärs sogar die Hälfte... :D


Die einzige Kompetenz ( oder viel mehr Inkompetenz) der Union ideenloses weiter so und dass in sämtlichen Bereichen
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9201
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Ein Terraner » Mi 22. Mai 2019, 11:18

Weder unsere Politiker noch unser politisches System sind dafür ausgelegt Probleme zu lösen, die Kernkompetenz unserer Politik ist Profilierung, Egoismus und Dominanz. Fachkenntnisse sind so ziemlich das letzte was einen in unserem politischen System weiter bringt.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6959
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon firlefanz11 » Mi 22. Mai 2019, 15:04

Ein Terraner hat geschrieben:(22 May 2019, 11:18)

Weder unsere Politiker noch unser politisches System sind dafür ausgelegt Probleme zu lösen, die Kernkompetenz unserer Politik ist Profilierung, Egoismus und Dominanz. Fachkenntnisse sind so ziemlich das letzte was einen in unserem politischen System weiter bringt.

Da simmer uns zur Abwechslung ma einig... :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Wolverine » Mi 22. Mai 2019, 15:44

firlefanz11 hat geschrieben:(22 May 2019, 09:32)

Alle würd ich sagen...
Weil sie Anderes zu tun haben, schätz ich...
Geht man davon aus, dass aktuell 30% Union wählen würden, aber nur 21% der Union politische Kompetenz zutrauen, sprächen rein rechnerisch knapp 10% dieser Wähler (also ein Drittel) Selbiger allerdings die politische Kompetenz ab... :D
Bei den Grünen wärs sogar die Hälfte... :D


Warum die Grünen allerdings so einen Zulauf haben kann ich auch nicht nachvollziehen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6959
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon firlefanz11 » Mi 22. Mai 2019, 17:01

Wolverine hat geschrieben:(22 May 2019, 15:44)

Warum die Grünen allerdings so einen Zulauf haben kann ich auch nicht nachvollziehen.

Klimapopulismus
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Tomaner
Beiträge: 6717
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Tomaner » Do 23. Mai 2019, 00:23

Wolverine hat geschrieben:(22 May 2019, 15:44)

Warum die Grünen allerdings so einen Zulauf haben kann ich auch nicht nachvollziehen.


Wer die wirklichen Probleme des Volkes ignoriert kommt nicht drauf. Die Zeiten, ohne Atomkraft gehen die Lichter aus und biologische Landwirtschaft ist Spinnerei sind vorbei. Auch die Wirtschaft und Automanager sind alles andere als grüne Fundamentalisten, reagieren durch Transformation auf veränderde Kundeninteressen. Für dich ist eine Welt damals zusammengebrochen. "An was willst du noch glauben, wenn es jetzt schon bei Aldi Judetaschen gibt!" und heute große Bioecken. Du willst zurück in 60 er Jahre, Löhne weit unter 1 DM Stundenlohn, kein Arbeiter kann sich das Auto leisten das er produziert, bei voller Samstagsarbeit und nicht selten 250 Stunden im Monat. Noch Altnazis als Richter, als Lehrer und Professoren an Schulen und Unis, als Erzieher in Kinderaufbewahrungsanstalten. Wo Frauen ohne Erlaubnis nicht arbeiten durften, Schwule in den Knast kamen, Sex und Pille kriminalisiert wurden.

Nur die Zeiten ändern sich, Ultrarechte ab nicht.

Der momentane Vorteil der Grünen ist, sie sind die erste Partei, die relativ glaubhaft, Wirtschaft, Soziales und Umweltschutz einschließlich dazu bessere Lebensqualität und Klima zusammenbringen. Für Union großgeschrieben Wirtschaft und klein Soziales und für SPD umgekehrt kleigeschrieben Wirtschaft und groß Soziales um es mal platt auszudrücken. Es mag sein das beide noch gezwungen durch Grüne Abseits etwas für Umwelt machen, aber mehr als Stückwerk und vor allem eben ihren zwei Themen Wirtschaft-Soziales untergeordnet.
Und genau da haben es eben die Grünen geschaft diese 3 Themengeflechte in direkten gleichberechtigten und gegenseitig abhängigen Zusammenhang zu stellen. Jedenfalls kommt dies eben bei einigen Wählern relativ gut und auch am glaubwürdigsten an. Dazu kommt das eben die Wirtschaft, kapitalistisch geprägt, zu ähnlichen Ergebnissen kommt, wenn sie Kundenwünsche in den nächsten 10 bis 20 Jahren analysiert, wo immer mehr in globalen neu entstehenden Metropolen mit mehr als 10 Millioen Einwohnern leben, deren Mobilitätswünsche einfliessen lässt. In Märkten wie China mit Milliarden möglichen Kunden, muß man heute schon bestimmten Anteil Elektroauto bauen oder Strafen bezahlen.

Rechtspopulisten bieten überhaupt keine Lösungen an. Weder für Wirtschaft, noch Soziales noch Konzepte gegen Klimawandel.

Somit haben Grüne ein Angebot, was auf Interessen einiger trifft, was eben weder Union, noch SPD zu bieten hat und AfD schon gar nicht. Ist deshalb der Wähler blöd?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34481
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 06:57

Lucky173 hat geschrieben:(20 May 2019, 21:22)

Guten Tag Ich hab heute ein sehr Interessantes Video gesehen und muss sagen mir wurden die Augen geöffnet. Daher meine frage warum sind Wähler so blind wie können sie eine Regierung immer wieder wählen die uns seit 10 Jahren anlügt und uns von vorne bis hinten verarscht. wie können Menschen in solch eine Position kommen wo teil weiße Kinder die zur Schule gehen mehr Ahnung haben als die Politiker deren Job es ist das wissen zuhaben und darüber reden sollten. Ich gehöre noch zu den jungen Wählern bin unter 30 und muss sagen was die Regierung für einen Job macht kann jeder Hauptschüler sich hinstellen und Sachen versprechen und am ende nicht mal versuchen sich daran zu halten und zusagen wir haben alles versucht ganz ehrlich das kann ja wohl jeder.



Guten Morgen,

was will dieser junge Wutbürger mit seinem Video erreichen?
Oder hat er kein Ziel, sondern lässt einfach nur Luft ab?

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12926
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon schokoschendrezki » Do 23. Mai 2019, 09:10

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 06:57)

Guten Morgen,

was will dieser junge Wutbürger mit seinem Video erreichen?
Oder hat er kein Ziel, sondern lässt einfach nur Luft ab?



Schon die Formulierung "Was will er erreichen" statt "was sagt er eigentlich" ist eine Fehlreaktion. Man muss bei Inhalten bleiben und nicht Intentionen unterstellen, wenn man glaubhaft bleiben will. Allein der ganze Arbeitsplätze-Sicherungs-Quark als Argument gegen eine nachhaltige Klimapolitik wird in dem Video vollkommen richtig dargestellt. Als wenn wir Arbeitsplätze und nicht Fachkräfte bräuchten. Wir haben ein öffentlich-rechtliches Fernsehen, in welchem im wesentlichen Fußball, Vorabendserien und politische Quasselrunden laufen. Dieses Video ist nicht zuletzt deshalb so populär, weil es als endlich mal Substanz wie wild in ein völliges mediales Vakuum einströmt.

Das Problem sehe ich eher in der strikten auf Parteien-Herunterbrechung. Parteien wie CDU oder SPD repräsentieren eigentlich ziemlich gut die gesellschaft, aus der sie hervorgehen. Oder anders gesagt: Es gibt nicht die durch Parteien gestrafte Gesellschaft, die diese Parteien einfach nur abschaffen müsste, um glücklich zu werden.

Der ganz andere Aspekt ist, dass der (Qualitäts-)Hörfunk bereits seit langem die Alternative zum Dummheits-TV ist. Jeder, der sich vom TV verabschiedet und sich aufs Hören und rein Textuelle beschränkt, kennt dieses befreiende Aufatmungsgefühl, das sich jetzt bei den Zusehern dieses Rezo-Videos einstellt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9201
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Ein Terraner » Do 23. Mai 2019, 09:48

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 06:57)

Guten Morgen,

was will dieser junge Wutbürger mit seinem Video erreichen?
Oder hat er kein Ziel, sondern lässt einfach nur Luft ab?


Rezo ein Wutbürger? Ist dir ein bisschen heiß? Oder bist du nur sauer weil die FTP auch eine abbekommen hat?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34481
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 11:15

Ein Terraner hat geschrieben:(23 May 2019, 09:48)

Rezo ein Wutbürger? Ist dir ein bisschen heiß? Oder bist du nur sauer weil die FTP auch eine abbekommen hat?


Ja ist er denn nicht wütend?
Sie meinen wahrscheinlich die FDP.
Mit den 55 Minuten können sich Journalisten beschäftigen. Ich habe mir nur die ersten 10 Minuten angetan. Das reichte, um zu begreifen, dass der Junge zwar anklagen kann, aber keine Lösung zu bieten hat, was ich von einem Erwachsenen erwarte.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34481
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 11:21

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 May 2019, 09:10)

Schon die Formulierung "Was will er erreichen" statt "was sagt er eigentlich" ist eine Fehlreaktion. Man muss bei Inhalten bleiben und nicht Intentionen unterstellen, wenn man glaubhaft bleiben will. Allein der ganze Arbeitsplätze-Sicherungs-Quark als Argument gegen eine nachhaltige Klimapolitik wird in dem Video vollkommen richtig dargestellt. Als wenn wir Arbeitsplätze und nicht Fachkräfte bräuchten. Wir haben ein öffentlich-rechtliches Fernsehen, in welchem im wesentlichen Fußball, Vorabendserien und politische Quasselrunden laufen. Dieses Video ist nicht zuletzt deshalb so populär, weil es als endlich mal Substanz wie wild in ein völliges mediales Vakuum einströmt.

Das Problem sehe ich eher in der strikten auf Parteien-Herunterbrechung. Parteien wie CDU oder SPD repräsentieren eigentlich ziemlich gut die gesellschaft, aus der sie hervorgehen. Oder anders gesagt: Es gibt nicht die durch Parteien gestrafte Gesellschaft, die diese Parteien einfach nur abschaffen müsste, um glücklich zu werden.

Der ganz andere Aspekt ist, dass der (Qualitäts-)Hörfunk bereits seit langem die Alternative zum Dummheits-TV ist. Jeder, der sich vom TV verabschiedet und sich aufs Hören und rein Textuelle beschränkt, kennt dieses befreiende Aufatmungsgefühl, das sich jetzt bei den Zusehern dieses Rezo-Videos einstellt.


Wenn jemand anprangert, dann stellt sich mir grundsätzlich die Frage, was damit erreicht werden soll.
Wie Sie schreiben, kann es wohl kaum darum gehen, CDU und SPD abzuschaffen.
Seines Einflusses auf You Tuber wird er sich bewusst sein. Welche Message will er verbreiten?
Entweder hat das Video ein Ziel, oder er lässt einfach nur seinen Frust ab, denn die durchaus positiven Aspekte lässt er offensichtlich völlig unter den Tisch fallen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Wolverine » Do 23. Mai 2019, 12:10

Tomaner hat geschrieben:(23 May 2019, 00:23)

……………………………………………..

Rechtspopulisten bieten überhaupt keine Lösungen an. Weder für Wirtschaft, noch Soziales noch Konzepte gegen Klimawandel.

Somit haben Grüne ein Angebot, was auf Interessen einiger trifft, was eben weder Union, noch SPD zu bieten hat und AfD schon gar nicht. Ist deshalb der Wähler blöd?


Beide Sätze sind richtig aber ich verstehe es trotzdem nicht. Linke und Grüne sehe ich immer noch als Bevormundungs- und Erziehungsgruppierungen und mit Kritik können beide nicht umgehen.
Wer mir gefällt ist Boris Palmer.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Wolverine » Do 23. Mai 2019, 12:11

firlefanz11 hat geschrieben:(22 May 2019, 17:01)

Klimapopulismus


Yep. Denke, das ist richtig.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9201
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Ein Terraner » Do 23. Mai 2019, 13:16

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 11:15)

Ja ist er denn nicht wütend?
Sie meinen wahrscheinlich die FDP.
Mit den 55 Minuten können sich Journalisten beschäftigen. Ich habe mir nur die ersten 10 Minuten angetan. Das reichte, um zu begreifen, dass der Junge zwar anklagen kann, aber keine Lösung zu bieten hat, was ich von einem Erwachsenen erwarte.

Doch er hat Lösungen zu bieten, die muss man halt auch sehen wollen.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
sünnerklaas
Beiträge: 3313
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon sünnerklaas » Do 23. Mai 2019, 13:19

Ein Terraner hat geschrieben:(22 May 2019, 11:18)

Weder unsere Politiker noch unser politisches System sind dafür ausgelegt Probleme zu lösen, die Kernkompetenz unserer Politik ist Profilierung, Egoismus und Dominanz. Fachkenntnisse sind so ziemlich das letzte was einen in unserem politischen System weiter bringt.

Nachweisebare Fachkompetenz mach Menschen in der Politik angst. Gerade in der eigenen Partei. Zudem kann Fachkompetenz dann dazu führen, die aus der fachlichen Kompetenz abgeleitete Macht zu missbrauchen.
Aber das Thema Kompetenz und Macht ist ein besonderes Thema.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12926
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon schokoschendrezki » Do 23. Mai 2019, 13:45

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 11:21)

Wenn jemand anprangert, dann stellt sich mir grundsätzlich die Frage, was damit erreicht werden soll.
Wie Sie schreiben, kann es wohl kaum darum gehen, CDU und SPD abzuschaffen.
Seines Einflusses auf You Tuber wird er sich bewusst sein. Welche Message will er verbreiten?
Entweder hat das Video ein Ziel, oder er lässt einfach nur seinen Frust ab, denn die durchaus positiven Aspekte lässt er offensichtlich völlig unter den Tisch fallen.

Ja. Kann schon sein. Ich habs mir dennoch nicht ohne eine ziemliche Sympathie angesehen und angehört. Der Mann beherrscht im Gegensatz zu einem Stoiber oder einer Merkel die deutsche Sprache und kommt im Gegensatz zu einem Andreas Scheuer nicht als verlogener Heuchler und als Wirtschaftsmarionette herüber.

Es gibt nur eine Frage: Wo bleibt das gebührende Antwort-Video?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34481
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 14:04

Ein Terraner hat geschrieben:(23 May 2019, 13:16)

Doch er hat Lösungen zu bieten, die muss man halt auch sehen wollen.


Nachdem sich nicht jeder die Zeit nimmt, oder nehmen kann, dieses Video bis zum Ende zu sehen, wäre es sehr entgegenkommend, wenn Sie die Lösung kurz schildern würden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34481
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 14:05

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 May 2019, 13:45)

Ja. Kann schon sein. Ich habs mir dennoch nicht ohne eine ziemliche Sympathie angesehen und angehört. Der Mann beherrscht im Gegensatz zu einem Stoiber oder einer Merkel die deutsche Sprache und kommt im Gegensatz zu einem Andreas Scheuer nicht als verlogener Heuchler und als Wirtschaftsmarionette herüber.

Es gibt nur eine Frage: Wo bleibt das gebührende Antwort-Video?


Keine Ahnung, das werden CDU und SPD wahrscheinlich separat erstellen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4239
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was stimmt mit unserer Innenpolitik nicht

Beitragvon Vongole » Do 23. Mai 2019, 14:22

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 11:15)

Ja ist er denn nicht wütend?
Sie meinen wahrscheinlich die FDP.
Mit den 55 Minuten können sich Journalisten beschäftigen. Ich habe mir nur die ersten 10 Minuten angetan. Das reichte, um zu begreifen, dass der Junge zwar anklagen kann, aber keine Lösung zu bieten hat, was ich von einem Erwachsenen erwarte.


Sorry Jazz, aber das klingt ein bisschen wie die Antwort von Lindner auf die Fridays for Future. ;)
Da macht ein junger Mann seiner Wut auf die Untätigkeit der CDU in vielen Bereichen Luft, ich kann ihn verstehen, mir geht's nämlich ähnlich.
Dass er mit dem Recht der Jugend dabei manchmal zu pauschal wird, so what?
Und die Tatsache, dass das Video mit 5 Millionen Aufrufen viral ging, zeigt doch, dass er einen Nerv getroffen hat.
So sehr, dass die gläubige AKK in ihrer Reaktion vergaß, dass in der Bibel von 10 und nicht von 7 Plagen die Rede ist. ;)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste