Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6529
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon jorikke » Di 19. Nov 2019, 11:31

lili hat geschrieben:(19 Nov 2019, 09:25)

Ja das stimmt. Ich sehe nur kein Fortschritt in den nächsten Jahren.


Spökenkieker haben es nicht leicht.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40590
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Di 19. Nov 2019, 11:52

lili hat geschrieben:(19 Nov 2019, 09:25)

Ja das stimmt. Ich sehe nur kein Fortschritt in den nächsten Jahren.


LIegt möglicherweise an den unterschiedlichen Interpretationen dessen, was man unter Fortschritt versteht.

Aus Sicht der CDU ist weder ein BGE , noch die Abschaffung von Hartz4 irgendein Fortschritt....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon lili » Do 21. Nov 2019, 07:42

jorikke hat geschrieben:(19 Nov 2019, 11:31)

Spökenkieker haben es nicht leicht.


Doch haben sie, ich denke die GroKo hält nicht mehr lange.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon lili » Do 21. Nov 2019, 07:48

Realist2014 hat geschrieben:(19 Nov 2019, 11:52)

LIegt möglicherweise an den unterschiedlichen Interpretationen dessen, was man unter Fortschritt versteht.

Aus Sicht der CDU ist weder ein BGE , noch die Abschaffung von Hartz4 irgendein Fortschritt....


Das sind auch andere Themen: Digitalisierung und Bildung.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40590
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Nov 2019, 09:20

lili hat geschrieben:(21 Nov 2019, 07:42)

Doch haben sie, ich denke die GroKo hält nicht mehr lange.



Dann wird ,nach Neuwahlen, die CDU eine Koalition mit CSU/FDP und Grünen bilden.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40590
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Nov 2019, 09:22

lili hat geschrieben:(21 Nov 2019, 07:48)

Das sind auch andere Themen: Digitalisierung und Bildung.


Bildung ist Ländersache...

Da sieht man die Superergebnisse in Bremen und Berlin...

Wo die CDU nicht regiert
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10072
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Misterfritz » Do 21. Nov 2019, 19:39

Jedenfalls werden auf dem Parteitag der CDU echt wichtige Fragen besprochen
https://www.welt.de/politik/deutschland ... hulen.html
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40590
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Nov 2019, 20:18

Misterfritz hat geschrieben:(21 Nov 2019, 19:39)

Jedenfalls werden auf dem Parteitag der CDU echt wichtige Fragen besprochen
https://www.welt.de/politik/deutschland ... hulen.html



daraus.

"Der Landesverband nimmt damit einen Beschluss der Schülerunion auf. Die Antragskommission der Parteiführung empfiehlt den Delegierten, diesen Antrag anzunehmen."
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Schlettow » Fr 22. Nov 2019, 00:36

Norbert Röttgen unterstützt den Antrag der JU auf eine Urwahl des Kanzlerkandidaten.

Derweil wollen nach aktueller Umfrage 71% der CDU-Anhänger, daß Merz eine starke Rolle in der CDU übernimmt. Bei den Anhängern von FDP und AfD befürworten sogar 77% eine stärkere Rolle von Merz in der Union.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Fliege » Fr 22. Nov 2019, 00:45

Schlettow hat geschrieben:(22 Nov 2019, 00:36)
Derweil wollen nach aktueller Umfrage 71% der CDU-Anhänger, daß Merz eine starke Rolle in der CDU übernimmt. Bei den Anhängern von FDP und AfD befürworten sogar 77% eine stärkere Rolle von Merz in der Union.

Diesem großen Wunsch der CDU-Anhänger würde vollumfänglich entsprochen bei einem Rücktritt von AKK (sie kann sich eine beliebige Begründung aussuchen) und Wahl von Merz zum CDU-Vorsitzenden (mit Zugriff auf den Kanzlerposten).
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 22. Nov 2019, 11:35

Misterfritz hat geschrieben:(21 Nov 2019, 19:39)

Jedenfalls werden auf dem Parteitag der CDU echt wichtige Fragen besprochen
https://www.welt.de/politik/deutschland ... hulen.html


Schon lustig,da heißt es immer Mantra mäßig, "man soll will sich um die Probleme kümmern die, die Bürger bewegen" und dann kommt so was revolutionär weltbewegendes heraus, naja nicht anders zu erwarten,Komödienstadl CDU eben.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15237
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dieter Winter » Fr 22. Nov 2019, 15:05

Fliege hat geschrieben:(22 Nov 2019, 00:45)

Diesem großen Wunsch der CDU-Anhänger würde vollumfänglich entsprochen bei einem Rücktritt von AKK (sie kann sich eine beliebige Begründung aussuchen) und Wahl von Merz zum CDU-Vorsitzenden (mit Zugriff auf den Kanzlerposten).


Sie hat den Rücktritt angeboten, Merz hat jedoch abgewunken.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15237
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dieter Winter » Fr 22. Nov 2019, 15:07

Realist2014 hat geschrieben:(19 Nov 2019, 11:52)


Aus Sicht der CDU ist weder ein BGE , noch die Abschaffung von Hartz4 irgendein Fortschritt....


Wozu auch? Merz rät Geringverdienern ja dazu, in Aktien zu investieren.... :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40590
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Nov 2019, 15:31

Dieter Winter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:07)

Wozu auch? Merz rät Geringverdienern ja dazu, in Aktien zu investieren.... :D


Merz hat das ALLEN Arbeitnehmern als zusätzliche , LANGFRISTIGE Altersvorsorge empfohlen ( Aktienfonds, Fondsbasierte Renten etc.)

Der große Mehrheit der Arbeitnehmer gehört NICHT zu den "Geringverdienern"....

Was soll immer dieses sinnfreie Fokussieren auf das unteren Ende der Einkommensskala?

Wobei selbst "Geringverdiener" durch die staatlichen Fördermaßnahmen gerade bei den "Gerinverdienern" das tun sollten...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Fliege » Fr 22. Nov 2019, 15:39

Dieter Winter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:05)
Sie hat den Rücktritt angeboten, Merz hat jedoch abgewunken.

Ich habe den CDU-Parteitag nicht verfolgt, so dass ich erst noch schauen muss, was sich dort getan hat.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15237
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dieter Winter » Fr 22. Nov 2019, 15:39

Realist2014 hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:31)

Merz hat das ALLEN Arbeitnehmern als zusätzliche , LANGFRISTIGE Altersvorsorge empfohlen ( Aktienfonds, Fondsbasierte Renten etc.)



Ja, sicher. U. a. auch solchen, bei denen am Ende des Geldes noch ein halber Monat übrig ist - obwohl sie knausern.

Übrigens scheint das auch nicht so ganz ideal zu sein: https://www.noz.de/deutschland-welt/med ... ade-in-usa

OK, als Blackrock Aufsichtsrat, der sich zur Mittelschicht zählt, liegt das wohl nahe... :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Fliege » Fr 22. Nov 2019, 15:53

Dieter Winter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:05)
Sie hat den Rücktritt angeboten, Merz hat jedoch abgewunken.

Das kann für die Zukunft der CDU dramatische Folgen haben: "Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz ist 'loyal zu unserer Vorsitzenden'" (FAZ online, 22. November 2019). — Gibt es nun einen Putsch von unten (eher nicht) oder gibt es längst eine Absprache hinter den Kulissen (könnte sein), dass Merkel nach einer SPD-Vorsitzendenentscheidung zugunsten von Scholz zurücktritt und Merz im Rahmen der bestehenden Koalition ohne Umweg auf den Kanzlerposten wechselt, um zu retten, was noch zu retten ist?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40590
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Nov 2019, 16:08

Dieter Winter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:39)

Ja, sicher. U. a. auch solchen, bei denen am Ende des Geldes noch ein halber Monat übrig ist - obwohl sie knausern.


Nö, dann sind die Ausgaben einfch nicht an die Einnahmen angepasst...

Übrigens scheint das auch nicht so ganz ideal zu sein: https://www.noz.de/deutschland-welt/med ... ade-in-usa


Was hat das mit D zu tun?


OK, als Blackrock Aufsichtsrat, der sich zur Mittelschicht zählt, liegt das wohl nahe... :D


Gähn.....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40590
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Nov 2019, 16:09

Fliege hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:53)

Das kann für die Zukunft der CDU dramatische Folgen haben: "Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz ist 'loyal zu unserer Vorsitzenden'" (FAZ online, 22. November 2019). — Gibt es nun einen Putsch von unten (eher nicht) oder gibt es längst eine Absprache hinter den Kulissen (könnte sein), dass Merkel nach einer SPD-Vorsitzendenentscheidung zugunsten von Scholz zurücktritt und Merz im Rahmen der bestehenden Koalition ohne Umweg auf den Kanzlerposten wechselt, um zu retten, was noch zu retten ist?



Spannende These...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17507
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 22. Nov 2019, 16:13

Dieter Winter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:39)

Ja, sicher. U. a. auch solchen, bei denen am Ende des Geldes noch ein halber Monat übrig ist - obwohl sie knausern.

Übrigens scheint das auch nicht so ganz ideal zu sein: https://www.noz.de/deutschland-welt/med ... ade-in-usa

OK, als Blackrock Aufsichtsrat, der sich zur Mittelschicht zählt, liegt das wohl nahe... :D


Ist schon witzig hier. Dauernd gibt's das Gejammer über die angeblich ungerechte Vermögensverteilung. Vermögen bilden will aber auch keiner, da reicht dann das Geld nicht oder es ist eh alles nur Kacke und doof und unsicher.

So wird das natürlich nichts.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste