Seite 122 von 124

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Di 6. Nov 2018, 17:33
von Klopfer
Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 09:08)

Bürgerrechte, Einwanderungsgesetz, Liberalismus als ganzes.

Aber nur für ihre kleine Klientel!

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Di 6. Nov 2018, 17:36
von Klopfer
firlefanz11 hat geschrieben:(06 Nov 2018, 10:27)

Ja, klar. Vor allem bei Liberalismus... :D :thumbup:

Also mir persönlich hat der angebliche Liberalismus der FDP noch nichts gebracht, im Gegenteil, nur Nachteile.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Di 6. Nov 2018, 17:39
von Alexyessin
Klopfer hat geschrieben:(06 Nov 2018, 17:33)

Aber nur für ihre kleine Klientel!


Wir wissen mittlerweile alle das deine Liberale Ansicht sehr einseitig ist. Aber gerne im FDP Threaf. Hier weniger

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Di 6. Nov 2018, 17:39
von Klopfer
Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:10)

Das ist deine Meinung. Gnadenlos versagt schaut in meinen Augen anders aus. In Schulnoten bekommt sie von mir eine 4



Das geht natürlich bis in die Länderebene....... Wir sind keine Dikatur, immer noch nicht.



Genau.

Bei all den Einserschülern der CSU sieht sie freilich alt aus. Wenn ich da an Seehofer, Dobrindt, Scheuer, Meyer, Haderthauer und wie sie alle heissen mögen denke, durch die Linie Höchtkompetenz. :p

War ein Witz! :D

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Di 6. Nov 2018, 19:23
von Fliege
Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:21)
[...] mir fällt jedenfalls kein Feld ein, auf dem sie Deutschlands Zukunftsfähigkeit signifikant verbessert hätte.
Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:32)
Deswegen gibt es ja eine 4 von mir.

Schöner kann man "Merkel muss weg" nicht in Geschenkpapier einschlagen. :-)

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Mi 7. Nov 2018, 20:19
von jack000
Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Insa-Umfrage unter 4000 Personen für „Bild“ stimmten 62,2 Prozent der Aussage zu, Merkel solle Anfang nächsten Jahres ihr Amt als Regierungschefin an den dann neu gewählten CDU-Vorsitzenden übergeben. Mit „Nein“ antworteten demnach 37,8 Prozent.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... lerin.html
Die Umfrage ist repräsentativ und zeigt klipp und klar, das die Bevölkerung der Ansicht ist, dass Merkel als Kanzlerin zurücktreten soll.
=> Wird sie sich davon beeindrucken lassen?

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Mi 7. Nov 2018, 20:24
von Fliege
jack000 hat geschrieben:(07 Nov 2018, 20:19)
https://www.welt.de/politik/deutschland ... lerin.html
Die Umfrage ist repräsentativ und zeigt klipp und klar, das die Bevölkerung der Ansicht ist, dass Merkel als Kanzlerin zurücktreten soll.
=> Wird sie sich davon beeindrucken lassen?

Ich befürchte, Merkel möchte Lalaland noch einen "letzten Dienst" erweisen.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Mi 7. Nov 2018, 20:27
von jack000
Fliege hat geschrieben:(07 Nov 2018, 20:24)

Ich befürchte, Merkel möchte Lalaland noch einen "letzten Dienst" erweisen.

Gute Frage, was soll sie denn noch anrichten? Irgendwas verschlimmern kann die doch gar nicht mehr ...

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 00:59
von unity in diversity
jack000 hat geschrieben:(07 Nov 2018, 20:27)

Gute Frage, was soll sie denn noch anrichten? Irgendwas verschlimmern kann die doch gar nicht mehr ...

Egal was passiert, Merkels alternativlose Karawane zieht, unter Ignoranz des Wählerwillens, unbekümmert weiter.
Merkel setzt immerhin ihre Draufsicht gegen die Froschperspektive des Wahlvolkes ein.
Den Merz-hype kann man mit dem Schulz-hype vergleichen, die haben alle einen strukturellen Fachkräftemangel.
Wer Kanzler können will, muß mit Trump klarkommen, für Transatlantiker ein Spagat, der unglaubwürdig machen kann.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 01:51
von Raul71
jack000 hat geschrieben:(07 Nov 2018, 20:27)

Gute Frage, was soll sie denn noch anrichten? Irgendwas verschlimmern kann die doch gar nicht mehr ...
Den UN-Migrationspakt unterschreiben?

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 07:57
von JJazzGold
unity in diversity hat geschrieben:(08 Nov 2018, 00:59)

Egal was passiert, Merkels alternativlose Karawane zieht, unter Ignoranz des Wählerwillens, unbekümmert weiter.
Merkel setzt immerhin ihre Draufsicht gegen die Froschperspektive des Wahlvolkes ein.
Den Merz-hype kann man mit dem Schulz-hype vergleichen, die haben alle einen strukturellen Fachkräftemangel.
Wer Kanzler können will, muß mit Trump klarkommen, für Transatlantiker ein Spagat, der unglaubwürdig machen kann.


So betrüblich es ist, wird ein Mann mit Trump besser klar kommen, auf Augenhöhe, als eine Frau, die Trump ungeachtet der Position nur unter dem Aspekt betrachtet, ob sie attraktiv genug ist, um ihr an den Busen oder zwischen die Beine zu fassen.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 20:16
von Fliege
Wie wunderbar böse ist das denn?
"Angela Merkel ist für mich eine Person der Zeitgeschichte", so Christian Lindner von der FDP (Focus online, News-Ticker, 14. November 2018).

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 23:43
von Senexx
jack000 hat geschrieben:(07 Nov 2018, 20:27)

Gute Frage, was soll sie denn noch anrichten? Irgendwas verschlimmern kann die doch gar nicht mehr ...

Doch. Z. B. Macrons Europäische Armee unterstützen.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Do 15. Nov 2018, 00:01
von jack000
Senexx hat geschrieben:(14 Nov 2018, 23:43)

Doch. Z. B. Macrons Europäische Armee unterstützen.

Für/wegen was denn? Und vor allem mit was denn? Der größte Teil dessen was wir haben ist doch gar nicht funktionsfähig ...

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Do 15. Nov 2018, 21:14
von Fliege
Nun kommt auch noch Helmut Schleich – und befindet: "Angela Merkel ist die Grabplatte der CDU" (BR-TV, Schleich-Fernsehen, heute, 21.05 Uhr).

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Do 15. Nov 2018, 21:53
von Ger9374
Merkel wird allein durch die Dauer ihrer Kanzlerschaft in die Geschichte eingehen.
Allerdings verweigere ich ihr großes geleistet zu haben. Die erodierende Parteien Landschaft die CDU und SPD anführen zeigt bestens das da keine Kanzlerin Geführt sondern nur mutlos rumprobiert
hat.Sie wird ein zutiefst verunsichertes Land und eine polarisierte Gesellschaft hinter sich lassen .
Auch wünschen sich die Mehrheit der Deutschen Merkel weiter als Kanzlerin, weil die Alternativen noch gruseliger sind. Ich weiß, kaum möglich!
Was im Moment im Bundestag die Geschicke der größten E.U Demokratie/Volkswirtschaft bestimmt
macht mir langsam Angst.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 08:38
von Arcturus
Ger9374 hat geschrieben:(15 Nov 2018, 21:53)

Auch wünschen sich die Mehrheit der Deutschen Merkel weiter als Kanzlerin...


Es wurden 1000 (!!!) Leute befragt...wie man das als repräsentativ ansehen kann, ist mir ein Rätsel.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 08:42
von Alexyessin
Arcturus hat geschrieben:(16 Nov 2018, 08:38)

Es wurden 1000 (!!!) Leute befragt...wie man das als repräsentativ ansehen kann, ist mir ein Rätsel.


Naja, dazu gibt es wissenschaftlich basierte Möglichkeiten.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 08:42
von Kritikaster
Arcturus hat geschrieben:(16 Nov 2018, 08:38)

Es wurden 1000 (!!!) Leute befragt...wie man das als repräsentativ ansehen kann, ist mir ein Rätsel.

Repräsentative Umfragen beruhen in aller Regel auf den Aussagen von 1.000 bis 1.500 Teilnehmern, man google auch "Sonntagsfrage". Das ist also nichts außergewöhnliches.

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 09:04
von Arcturus
Kritikaster hat geschrieben:(16 Nov 2018, 08:42)

Repräsentative Umfragen beruhen in aller Regel auf den Aussagen von 1.000 bis 1.500 Teilnehmern, man google auch "Sonntagsfrage". Das ist also nichts außergewöhnliches.


Das ist schon richtig, man sieht die Anzahl der Umfrage-Teilnehmer als ausreichend an. Muss man nur nicht teilen, die Meinung ;)