Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Woppadaq » Mo 27. Nov 2017, 18:32

JJazzGold hat geschrieben:(27 Nov 2017, 18:24)

Für mich ist der Unterschied schwarz-grün zu RRG im Bund ein erheblicher.


Das hattest du geäussert, aber nicht, warum das ein Unterschied für dich macht. Am ende gehts hier doch um eine Partei, die du sowieso nicht wählst.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36353
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 27. Nov 2017, 18:51

Woppadaq hat geschrieben:(27 Nov 2017, 18:32)

Das hattest du geäussert, aber nicht, warum das ein Unterschied für dich macht. Am ende gehts hier doch um eine Partei, die du sowieso nicht wählst.


Ich bin ein Erst- und Zweitstimme von 61,5 Wahlberechtigten.
Wie die anderen Wahlberechtigten wählen, ist mir aus gutem Grund nicht bekannt.
Interessant ist das Ergebnis und welche Koalitionskonstellationen sich daraus ergeben könnten und letztendlich ergeben werden.
Das wird mein Leben maßgeblich beeinflussen.

Wollen Sie mir das Recht absprechen, mich dafür zu interessieren, wie mein Leben, wie auch das Leben meiner Angehörigen, politisch und gesellschaftlich durch die Entscheidungen von möglichen Regierungskoalitionen beeinflusst werden könnte?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Uffzach
Beiträge: 1600
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 22:21

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Uffzach » Mo 27. Nov 2017, 19:31

Woppadaq hat geschrieben:(27 Nov 2017, 18:31)
Jeder wählt halt, was er für richtig hält.


Das würde ich nicht so ausdrücken, weil man auch taktisch wählen kann, was man nicht für richtig hält. Allerdings im Kontext der Taktik ist es dann wieder richtig. ;)
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Woppadaq » Mo 27. Nov 2017, 20:08

JJazzGold hat geschrieben:(27 Nov 2017, 18:51)

Wollen Sie mir das Recht absprechen, mich dafür zu interessieren, wie mein Leben, wie auch das Leben meiner Angehörigen, politisch und gesellschaftlich durch die Entscheidungen von möglichen Regierungskoalitionen beeinflusst werden könnte?


Ich hab eine ganz normale Frage gestellt. Ich weiss nicht, warum man daraus gleich einen Diktatorenanspruch machen muss.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 651
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Laertes » Mo 27. Nov 2017, 20:17

jorikke hat geschrieben:(27 Nov 2017, 10:32)

Ich lebe in einem Bundesland in dem die Grünen nicht nur an der Regierung beteiligt sind.
Sie sind die Regierung und stellen den Ministerpräsidenten.
Auch deine politischen Weisheiten haben die Qualität von Klimpergeld.
Die Bevölkerung ist hier ausgesprochen zufrieden mit der Regierung.


Da leb' ich auch. Akut kann ich mich jetzt über nichts lauthals beklagen. Die katastrophale Bilanz der Bildungspolitik ist eher eine Hinterlassenschaft grün-roter Experimente und das Ergebnis der Merkel'schen Flüchtlingspolitik. Kann natürlich sein, das grün-schwarz gerade langfristige Strukturänderungen betreibt, die sich erst in ein paar Jahren nachteilig auswirken werden, aber nichts was mir ins Auge spränge.
Right is right and left is wrong.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40329
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 28. Nov 2017, 05:18

H2O hat geschrieben:(27 Nov 2017, 09:53)

Oooch, so nett vielleicht ein Jamaika-Verschnitt im Bund gewesen wäre... so gibt es doch 16 Bundesländer, in denen politische Arbeit notwendig ist. Die langfristigen Aussichten der DIE GRÜNEN sind gut, denn natürlich geht nach derzeitiger Erkenntnis Zukunft nur mit erneuerbaren Energien, vernünftigen Verkehrskonzepten, vernünftiger Raumplanung, zeitgemäßer Bildung und Ausbildung, bodenständiger Sozialpolitik. Unser Land hat soeben etwas Zeit verloren; das kann schon einmal vorkommen.

Der Weg ist halt der falsche, denn er beruht wenig erfindungsreich auf schlichter Umverteilung. Konkret heißt das, vom Konto der Bafög-Studenten und Rentner gehen Beträge auf das Konto eines Windkraft-Investors. Das ist im Prinzip alles.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Woppadaq » Di 28. Nov 2017, 06:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(28 Nov 2017, 05:18)

Der Weg ist halt der falsche, denn er beruht wenig erfindungsreich auf schlichter Umverteilung. Konkret heißt das, vom Konto der Bafög-Studenten und Rentner gehen Beträge auf das Konto eines Windkraft-Investors. Das ist im Prinzip alles.


Ist das nicht eine etwas populistische Verengung des Grünen-Programmpunktes "Green New Deal"?
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 651
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Laertes » Di 28. Nov 2017, 07:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(28 Nov 2017, 05:18)

Der Weg ist halt der falsche, denn er beruht wenig erfindungsreich auf schlichter Umverteilung.

Das ist aber nichts, was man speziell den Grünen vorwerfen könnte. Ich habe mir angewöhnt bei jedem politischen Programmpunkt jeder Partei immer zuallerst zu fragen:
Und wem wollt ihr was (Geld, Freiheiten) wegnehmen, um eure Idee zu realisieren?
Right is right and left is wrong.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36353
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Di 28. Nov 2017, 07:51

Woppadaq hat geschrieben:(27 Nov 2017, 20:08)

Ich hab eine ganz normale Frage gestellt. Ich weiss nicht, warum man daraus gleich einen Diktatorenanspruch machen muss.


Ich habe zwei ganz normale Fragen gestellt. Ich weiß nicht, warum man daraus gleich Beleidigung und Verbot machen muss.


Quote Robert Habeck auf dem Parteitag

"Was und wie und wer wollen wir als Partei sein?"

Unquote


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36353
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Di 28. Nov 2017, 09:00

Laertes hat geschrieben:(27 Nov 2017, 20:17)

Da leb' ich auch. Akut kann ich mich jetzt über nichts lauthals beklagen. Die katastrophale Bilanz der Bildungspolitik ist eher eine Hinterlassenschaft grün-roter Experimente und das Ergebnis der Merkel'schen Flüchtlingspolitik. Kann natürlich sein, das grün-schwarz gerade langfristige Strukturänderungen betreibt, die sich erst in ein paar Jahren nachteilig auswirken werden, aber nichts was mir ins Auge spränge.


Das könnte, meinem Blick über die Landesgrenze geschuldet, daran liegen, dass Kretschmann “never change a winning economical system“ in Kombination mit einem anteiligen Kurs rechts der CDU regiert. Da fallen minimale grüne Korrekturen nicht mehr auf.

Der heutige Biss in den goldenen Windbeutel wird ihn allenfalls kurz belästigen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26075
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Di 28. Nov 2017, 09:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(28 Nov 2017, 05:18)

Der Weg ist halt der falsche, denn er beruht wenig erfindungsreich auf schlichter Umverteilung. Konkret heißt das, vom Konto der Bafög-Studenten und Rentner gehen Beträge auf das Konto eines Windkraft-Investors. Das ist im Prinzip alles.


Na ja, da argumentieren Sie aber erfindungsreich! Vom Konto des Bafög-Empfänger und der Rentner sind bisher wohl keine Beträge auf die Konten von AKW-Betreibern und Kohlemeilern geflossen. Dieser Frevel beginnt erst mit dem Erscheinen der DIE GRÜNEN und ihrer verdammten Energiewende. Von Ihnen hatte ich klügere Gedanken erwartet. Da ist viel Luft nach oben!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40329
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 28. Nov 2017, 12:19

Woppadaq hat geschrieben:(28 Nov 2017, 06:06)

Ist das nicht eine etwas populistische Verengung des Grünen-Programmpunktes "Green New Deal"?

Das ist eine Zuspitzung in leicht verständlicher Sprache.
Deine Wahlwerbung im Jamaika-Strang mag etwas überhitzt sein (viewtopic.php?p=4067576#p4067576). Aber gut, wenn man von Neuwahlen und Vorvorwahlkampf ausgeht, kann man es sportlich sehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40329
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 28. Nov 2017, 12:27

Laertes hat geschrieben:(28 Nov 2017, 07:28)

Das ist aber nichts, was man speziell den Grünen vorwerfen könnte. Ich habe mir angewöhnt bei jedem politischen Programmpunkt jeder Partei immer zuallerst zu fragen:
Und wem wollt ihr was (Geld, Freiheiten) wegnehmen, um eure Idee zu realisieren?

Der Unterschied besteht zwischen Subvention und Nicht-Subvention. Subventionen sind ja nicht kostenlos, die Umverteilung ist nur anders. Der Staat nimmt es vom Bürger und verteilt es dann. Im Fall der Nicht-Subvention verteilt der Bürger nach eigenen Prioritäten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40329
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 28. Nov 2017, 12:32

H2O hat geschrieben:(28 Nov 2017, 09:55)

Na ja, da argumentieren Sie aber erfindungsreich! Vom Konto des Bafög-Empfänger und der Rentner sind bisher wohl keine Beträge auf die Konten von AKW-Betreibern und Kohlemeilern geflossen. Dieser Frevel beginnt erst mit dem Erscheinen der DIE GRÜNEN und ihrer verdammten Energiewende. Von Ihnen hatte ich klügere Gedanken erwartet. Da ist viel Luft nach oben!

Doch, genau. Der Kohlepfennig war der selbe Mist. Der Preisaufschlag hat 1992 ganze 5,5 Milliarden DM eingebracht um das zu subventionieren, was jetzt wieder wegsubventioniert werden soll. Es erhärtet die These, dass der Staat als Händler am Markt eher ungeschickt ist.
Die Grünen halten es für klug, den Frevel zu wiederholen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26075
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Di 28. Nov 2017, 13:00

DarkLightbringer hat geschrieben:(28 Nov 2017, 12:32)

Doch, genau. Der Kohlepfennig war der selbe Mist. Der Preisaufschlag hat 1992 ganze 5,5 Milliarden DM eingebracht um das zu subventionieren, was jetzt wieder wegsubventioniert werden soll. Es erhärtet die These, dass der Staat als Händler am Markt eher ungeschickt ist.
Die Grünen halten es für klug, den Frevel zu wiederholen.


Es gibt gesundheitspolitische und umweltpolitische Ziele, die wir erreichen müssen; auch im ureigensten Interesse von Bafög-Empfängern und Rentnern. Über den besten Weg dahin muß man streiten. Vielleicht fällt Ihnen ja etwas weitaus Besseres ein, wie der technische Wandel beschleunigt werden kann.
Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Woppadaq » Di 28. Nov 2017, 16:05

JJazzGold hat geschrieben:(28 Nov 2017, 07:51)

Ich habe zwei ganz normale Fragen gestellt. Ich weiß nicht, warum man daraus gleich Beleidigung und Verbot machen muss.


Wo verbiete oder beleidige ich denn?Nur mal so als Info: meine Fragen sind ernstgemeinte Fragen, und keine subtil irgendwas unterstellende Statements. Man sollte das Niveau einer Diskussion nicht dadurch runteziehen, dass man anfängt, Fragen persönlich zu nehmen.
Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Woppadaq » Di 28. Nov 2017, 16:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(28 Nov 2017, 12:19)

Das ist eine Zuspitzung in leicht verständlicher Sprache.


Und wie lautet die alternative Zuspitzung? Steuersenkung und nach mir die verstrahlte Sintflut?

Deine Wahlwerbung im Jamaika-Strang mag etwas überhitzt sein (viewtopic.php?p=4067576#p4067576).


Nennen wir es einen subjektiven Eindruck, ich bin schliesslich kein Politprofessor, hab das auch nie behauptet. Aber es stellt schon meine realistische Sicht der Dinge dar.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36353
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Di 28. Nov 2017, 17:33

Woppadaq hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:05)

Wo verbiete oder beleidige ich denn?Nur mal so als Info: meine Fragen sind ernstgemeinte Fragen, und keine subtil irgendwas unterstellende Statements. Man sollte das Niveau einer Diskussion nicht dadurch runteziehen, dass man anfängt, Fragen persönlich zu nehmen.


Meine Fragen waren ebenfalls ernstgemeint, ebenso ernst, wie ich Habecks Frage auf dem grünen Parteitag verstanden habe.
Im Laufe der nächsten beiden Jahre wird sich darauf wohl eine Antwort finden lassen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18981
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Teeernte » Di 28. Nov 2017, 17:53

H2O hat geschrieben:(28 Nov 2017, 13:00)

Es gibt gesundheitspolitische und umweltpolitische Ziele, die wir erreichen müssen; auch im ureigensten Interesse von Bafög-Empfängern und Rentnern. Über den besten Weg dahin muß man streiten. Vielleicht fällt Ihnen ja etwas weitaus Besseres ein, wie der technische Wandel beschleunigt werden kann.


Bei welchem Parteitag ist denn die Zeile herausgegeben worden ?

ureigenste Interessen ? Geheiztes Pflegebett bis 110 Jahre ?

Technischer Wandel ? >> Sparen muss die Truppe lernen !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26075
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Di 28. Nov 2017, 18:33

Teeernte hat geschrieben:(28 Nov 2017, 17:53)

Bei welchem Parteitag ist denn die Zeile herausgegeben worden ?

ureigenste Interessen ? Geheiztes Pflegebett bis 110 Jahre ?

Technischer Wandel ? >> Sparen muss die Truppe lernen !


Der Bafög-Empfänger mit 110 Jahren im geheizten Pflegebett wird sicher zu vorgerückter Stunde in gemütlicher Runde besprochen worden sein. Das gehört ganz einfach zum lebenslangen Lernen dazu! :)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste