Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4608
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Fliege » Sa 15. Jun 2019, 17:07

Sören74 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:00)
Auf der anderen Seite haben deutsche Stromexporte an Wintertagen so manches mal Frankreich den Hintern gerettet.

https://www.handelsblatt.com/unternehme ... BC4YW9-ap6

Einigen wir uns darauf, eine stärkere europäische Abstimmung wäre nicht verkehrt.

"Disruptive Veränderungen", wie von den Schulschwänzer und nun auch von Merkel (Focus online, Merkel schimpfte über "Pillepalle" – Kommt jetzt radikale Wende in der Klimapolitik?, 10. Juni 2019) gewünscht, dürften das auf mehreren Politikfeldern schwer angeschlagene Vertrauen in Deutschland nicht stärken.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 17:10

Fliege hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:07)

"Disruptive Veränderungen", wie von den Schulschwänzer und nun auch von Merkel (Focus online, Merkel schimpfte über "Pillepalle" – Kommt jetzt radikale Wende in der Klimapolitik?, 10. Juni 2019) gewünscht, dürften das auf mehreren Politikfeldern schwer angeschlagene Vertrauen in Deutschland nicht stärken.


Der gelebte CDU-Gegenentwurf scheint ja seit Jahren Stagnation zu sein. Tja, vielleicht setzt sich doch noch der Kompromiss durch.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4608
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Fliege » Sa 15. Jun 2019, 17:13

Sören74 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:10)
Der gelebte CDU-Gegenentwurf scheint ja seit Jahren Stagnation zu sein. Tja, vielleicht setzt sich doch noch der Kompromiss durch.

Merkel macht doch seit Jahren genau die grüne Politik (teuer, wirkungslos, destabilisierend), von der nun noch mehr gemacht werden soll.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Nightrain
Beiträge: 1116
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Nightrain » Sa 15. Jun 2019, 17:17

Sören74 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 16:25)
Aus dem Abschlussbericht der Ethikkommission 2011:
"Die Klimaziele für das Jahr 2020 sind im Rahmen des Gemeinschaftswerks zur sicheren Energieversorgung zu erreichen, wenn ein neuer Investitionszyklus ausgelöst wird, die Zukunftstechniken lebensnah mit den Alltagserfahrungen der Menschen verknüpft werden und ihnen dadurch neue und erweiterte Entscheidungsmöglichkeiten gegeben werden."
https://www.nachhaltigkeitsrat.de/wp-co ... onFile.pdf

Den Text durchaus mal ganz lesen. Eine Aneinanderreihung von purem Wunschdenken. Der zitierte Bullshit Satz belegt das ziemlich gut.

Natürlich haben erneuerbare Energien zugenommen. Nur sollten diese ausschließlich fossile Stromerzeugung ablösen. Mehr als die Hälfte des Zuwachses an erneuerbaren Energien musste als Ersatz der Kernenergie herhalten, anstatt 10 Jahre CO2 Ausstoß durch Kohlekraftwerke zu verhindern.



Wie vom Bundesverfassungsgericht bereits 2016 entschieden, müssen die Kernkraftwerksbetreiber entschädigt werden. Die möglichen Gewinne aus den doch nicht mehr erzeugten Strommengen müssen vom Bund erstattet werden:
https://www.bundestag.de/dokumente/text ... etz-560354

Nach Schätzungen stehen den Atomkraftwerksbetreibern für die vorzeitige Stillegung eine Entschädigung in höhe von ca. einer Milliarde Euro zu.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 15. Jun 2019, 17:20

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:17)

Den Text durchaus mal ganz lesen. Eine Aneinanderreihung von purem Wunschdenken. Der zitierte Bullshit Satz belegt das ziemlich gut.

Natürlich haben erneuerbare Energien zugenommen. Nur sollten diese ausschließlich fossile Stromerzeugung ablösen. Mehr als die Hälfte des Zuwachses an erneuerbaren Energien musste als Ersatz der Kernenergie herhalten, anstatt 10 Jahre CO2 Ausstoß durch Kohlekraftwerke zu verhindern.



Wie vom Bundesverfassungsgericht bereits 2016 entschieden, müssen die Kernkraftwerksbetreiber entschädigt werden. Die möglichen Gewinne aus den doch nicht mehr erzeugten Strommengen müssen vom Bund erstattet werden:
https://www.bundestag.de/dokumente/text ... etz-560354

Nach Schätzungen stehen den Atomkraftwerksbetreibern für die vorzeitige Stillegung eine Entschädigung in höhe von ca. einer Milliarde Euro zu.


Wir haben 2018 etwa gleichviel Strom aus CO2-Energieträgern erzeugt wie 2010.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Jun 2019, 17:20

odiug hat geschrieben:(15 Jun 2019, 13:12)

Und dennoch können 75 % nicht links der Mitte sein.
Die Mitte definiert sich eben dadurch, dass auf der einen Seite 50% sind und auf der anderen eben auch 50%.
Und wenn diese Mitte für dich zu weit links ist, dann liegt das nicht daran, dass alle anderen zu weit links sind, sondern dass du viel zu weit rechts stehst, um von der Mitte noch toleriert zu werden.



:D :thumbup:
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Jun 2019, 17:24

Sören74 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:10)

Der gelebte CDU-Gegenentwurf scheint ja seit Jahren Stagnation zu sein. Tja, vielleicht setzt sich doch noch der Kompromiss durch.


Veränderungen im mutlosen Status quo Verein Namens CDU unvorstellbar :? Und dann dann noch so radikal :D
sünnerklaas
Beiträge: 4251
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon sünnerklaas » Sa 15. Jun 2019, 17:35

Alpha Centauri hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:24)

Veränderungen im mutlosen Status quo Verein Namens CDU unvorstellbar :? Und dann dann noch so radikal :D


Es geht nicht.
Nehmen wir mal das Thema Insektensterben. Ein Verbot von Glyphosat würde für viele Landwirte das berufliche und wirtschaftliche AUS bedeuten - jedenfalls glauben sie das. Aber gerade bei den Landwirten gibt es da schlimmste Befürchtungen. Spricht man mit Landwirten, dann sagen manche offen und ehrlich, dass sie zwar wissen, was es da für gravierende Probleme gäbe und welche Folgen das hätte, dass man aber davon ausgehe, dass im Zweifelsfall der Staat für sie zahle und es massive staatliche Hilfen gäbe - wenn es so weit wäre. Man wäre politisch über den Bauernverband gut in CDU und CSU vernetzt.
Die UNION kann halt nur 'auf Sich' fahren.
Nightrain
Beiträge: 1116
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Nightrain » Sa 15. Jun 2019, 17:37

Senexx hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:20)
Wir haben 2018 etwa gleichviel Strom aus CO2-Energieträgern erzeugt wie 2010.


Da müsste ich die Zahlen nachsehen.

Immerhin verbessert sich unsere CO2 Bilanz durch den Import von grünem Atomstrom aus Frankreich... :p
https://www.electricitymap.org/?page=co ... tryCode=DE
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 18:16

Fliege hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:13)

Merkel macht doch seit Jahren genau die grüne Politik (teuer, wirkungslos, destabilisierend), von der nun noch mehr gemacht werden soll.


Scheinbar macht sie es nicht gut genug.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 18:20

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:17)

Den Text durchaus mal ganz lesen. Eine Aneinanderreihung von purem Wunschdenken. Der zitierte Bullshit Satz belegt das ziemlich gut.


Du musst den Bericht nicht gut finden. Es ging darum, dass man 2011 sich nicht gesagt hat, entweder Atomkraftausstieg oder Klimaziele 2020 erreichen, sondern man wollte beides erreichen.

Nightrain hat geschrieben:Wie vom Bundesverfassungsgericht bereits 2016 entschieden, müssen die Kernkraftwerksbetreiber entschädigt werden. Die möglichen Gewinne aus den doch nicht mehr erzeugten Strommengen müssen vom Bund erstattet werden:
https://www.bundestag.de/dokumente/text ... etz-560354


Hatte sich so angehört, als wenn schon 2011 die Entschädigung kam. Okay.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 18:25

Senexx hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:20)

Wir haben 2018 etwa gleichviel Strom aus CO2-Energieträgern erzeugt wie 2010.


Da sagen die Zahlen was anderes.

2010 -
Braunkohle 145,9 TWh
Steinkohle 117,0 TWh
Erdgas 89,3 TWh
Erdöl 8,7 TWh

2018-
Braunkohle 145,5 TWh
Steinkohle 83,2 TWh
Erdgas 83,4 TWh
Erdöl 5,2 TWh

https://de.wikipedia.org/wiki/Stromerze ... eutschland
PeterK
Beiträge: 8035
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Sa 15. Jun 2019, 19:00

odiug hat geschrieben:(15 Jun 2019, 13:12)
Die Mitte definiert sich eben dadurch, dass auf der einen Seite 50% sind und auf der anderen eben auch 50%.

Hm. Dann wären 0% "die Mitte"? Damit hast Du wohl recht.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 19:01

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:11)

Es geht nicht darum, die Jugend zu erreichen. Ihr soll nur die Botschaft "Halt's Maul oder es knallt" zugestellt werden.
Der 80-jährige Gauland hat nur noch 10, vielleicht 15 oder 20 Jahre zu leben. Was in 30 Jahren ist, interessiert viele 80-jährige nicht die Bohne., Eher fürchten sie, um den Lohn ihres Lebenswerkes gebracht zu werden. Von der Jugend.


Ja, und der Vorstand des Pseudo-Instituts EIKE, die den menschlichen Einfluss auf das Klima abstreiten, ist mehrheitlich über 70 Jahre. Warum wohl? :x
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 15. Jun 2019, 19:06

Sören74 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 18:25)

Da sagen die Zahlen was anderes.

2010 -
Braunkohle 145,9 TWh
Steinkohle 117,0 TWh
Erdgas 89,3 TWh
Erdöl 8,7 TWh

2018-
Braunkohle 145,5 TWh
Steinkohle 83,2 TWh
Erdgas 83,4 TWh
Erdöl 5,2 TWh

https://de.wikipedia.org/wiki/Stromerze ... eutschland


Die Zahlen sind teilweie falsch. Sie untersclagen die Biomasse.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 19:13

Senexx hat geschrieben:(15 Jun 2019, 19:06)

Die Zahlen sind teilweie falsch. Sie untersclagen die Biomasse.


Dann musst Du schon konkret sagen, was für Dich CO2-Energieträger sind. Ich beziehe das auf fossile Brennstoffe.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12463
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Sa 15. Jun 2019, 20:18

PeterK hat geschrieben:(15 Jun 2019, 19:00)

Hm. Dann wären 0% "die Mitte"? Damit hast Du wohl recht.

Es mag den Einen geben, den ganz Besonderen, den, den jeder zu kennen glaubt, die aber dann doch nie das sind, was sie vorgeben zu sein, der wie auf Messers Schneide ganz und gar in der Mitte steht.
Aber schon wenn der einmal niest oder hüstelt, war es das mit der Mitte und er rutscht ab in eine der Schubladen von Links oder Rechts :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12463
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Sa 15. Jun 2019, 20:41

Fliege hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:07)

"Disruptive Veränderungen", wie von den Schulschwänzer und nun auch von Merkel (Focus online, Merkel schimpfte über "Pillepalle" – Kommt jetzt radikale Wende in der Klimapolitik?, 10. Juni 2019) gewünscht, dürften das auf mehreren Politikfeldern schwer angeschlagene Vertrauen in Deutschland nicht stärken.

Hast du dir die Umfrageergebnisse angesehen :?:
Arme SPD :(
Selbst der AfD werden mehr Kompetenzen in der Umweltpolitik zugesprochen als der SPD :eek:
Wahrscheinlich sind das die Dieselfahrer :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
PeterK
Beiträge: 8035
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Sa 15. Jun 2019, 20:53

odiug hat geschrieben:(15 Jun 2019, 20:18)
Es mag den Einen geben, den ganz Besonderen, den, den jeder zu kennen glaubt, die aber dann doch nie das sind, was sie vorgeben zu sein, der wie auf Messers Schneide ganz und gar in der Mitte steht.
Aber schon wenn der einmal niest oder hüstelt, war es das mit der Mitte und er rutscht ab in eine der Schubladen von Links oder Rechts :p

Jep. Das "Wir sind die Mitte"-Gequatsche ist genauso unsinnig wie die Behauptung "Wir sind das Volk."

BTT: Mir sind die Grünen bisher zu "monothematisch" aufgestellt, um sie wählen zu können.
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Jun 2019, 20:56

odiug hat geschrieben:(15 Jun 2019, 20:41)

Hast du dir die Umfrageergebnisse angesehen :?:
Arme SPD :(
Selbst der AfD werden mehr Kompetenzen in der Umweltpolitik zugesprochen als der SPD :eek:
Wahrscheinlich sind das die Dieselfahrer :p



Naja bei den Kompetenzwertung bei Naturschutz, Umwelt - Klimapolitik sind die Grünen in der Rat konkurrenzlos mit 72% in den Augen der Wähler.

Die SPD wird es bald nicht geben aktuell bundesweit bei 11% hinter der AFD

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste