Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JFK » Sa 15. Jun 2019, 09:48

Senexx hat geschrieben:(15 Jun 2019, 09:41)

Ihr Satz ergibt keinen Sinn.


Also ich habe es verstanden, ich gebe dem User Recht
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Ger9374

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Ger9374 » Sa 15. Jun 2019, 09:51

Wenn die Grünen nicht mit Schröder diese unsägliche Koalition eingegangen wären, hätten sie auf Landesebene starken einfluss auf die Bundespolitik nehmen können(Bundesrat).
So sehe ich die in ihrer Glaubwürdigkeit als beschädigt an.Allerdings ein sehr persönlicher eindruck meinerseits.
Auch ihre stellung zur Asylpolitik stösst Mir sehr auf.Dogmen an denen die nicht rütteln obwohl das die interessen ihres Landes durchaus negativ berühren könnte.
Realitätsfremd halt.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 15. Jun 2019, 09:54

JFK hat geschrieben:(15 Jun 2019, 09:48)

Also ich habe es verstanden, ich gebe dem User Recht

Ich habe eine Vermutung, was er hätte vielleicht sagen wollen, wenn er mit Grammatik und Syntax nicht auf Kriegsfuß stünde. Aber das ist nur eine Hypothese, die auch alternative Deutungen zulässt.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22481
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skull » Sa 15. Jun 2019, 10:05

Ger9374 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 09:51)

Auch ihre stellung zur Asylpolitik stösst Mir sehr auf.
Dogmen an denen die nicht rütteln obwohl das die interessen ihres Landes durchaus negativ berühren könnte.

Realitätsfremd halt.

Was ist realitätsfremd ? :?:

Weltweite Wanderungsbewegungen sind Realität.

Realitätsfremd ist es...
- von Zahlen wie 200.000 zu faseln und das Asylrecht zu negieren
- davon zu faseln, Grenzen dicht zu machen
- das Heil in nationalistischen Einzellösungen zu suchen
- Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte einzuschränken
- die existierende Internationalität zu ignorieren
- die Augen einfach zu zu machen

Probleme existieren. Ohne Frage. Und bedürfen praktikabler Lösungen.

Realitätsfremd oder dogmatisch sehe ich da die Grünen ... nicht.

Eher andere, die mit Stammtischparolen...NULL realitätsnahe „Lösungen“ suggerieren.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
sünnerklaas
Beiträge: 3980
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon sünnerklaas » Sa 15. Jun 2019, 10:11

Alpha Centauri hat geschrieben:(15 Jun 2019, 09:38)

Kindermob na klar, so erreicht man die Jugend sicher nicht mehr es sind Leute wie die diese Bewegung mit ihren dämlichen Aussagen anheizen.


Es geht nicht darum, die Jugend zu erreichen. Ihr soll nur die Botschaft "Halt's Maul oder es knallt" zugestellt werden.
Der 80-jährige Gauland hat nur noch 10, vielleicht 15 oder 20 Jahre zu leben. Was in 30 Jahren ist, interessiert viele 80-jährige nicht die Bohne., Eher fürchten sie, um den Lohn ihres Lebenswerkes gebracht zu werden. Von der Jugend.
Ger9374

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Ger9374 » Sa 15. Jun 2019, 10:12

Skull hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:05)

Was ist realitätsfremd ? :?:

Weltweite Wanderungsbewegungen sind Realität.

Realitätsfremd ist es...
- von Zahlen wie 200.000 zu faseln und das Asylrecht zu negieren
- davon zu faseln, Grenzen dicht zu machen
- das Heil in nationalistischen Einzellösungen zu suchen
- Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte einzuschränken
- die existierende Internationalität zu ignorieren
- die Augen einfach zu zu machen

Probleme existieren. Ohne Frage. Und bedürfen praktikabler Lösungen.

Realitätsfremd oder dogmatisch sehe ich da die Grünen ... nicht.

Eher andere, die mit Stammtischparolen...NULL realitätsnahe „Lösungen“ suggerieren.

mfg




Praktikable Lösungen die in unserer freiheitlich demokratischen Gesellschaft
brücken zwischen den politischen Demokraten schlagen lässt, zum wohle
dieser Gemeinschaft!
Nightrain
Beiträge: 1097
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Nightrain » Sa 15. Jun 2019, 10:17

Alpha Centauri hat geschrieben:(15 Jun 2019, 09:38)
Kindermob na klar, so erreicht man die Jugend sicher nicht mehr es sind Leute wie die diese Bewegung mit ihren dämlichen Aussagen anheizen.
Hat man ja bei Lindners Profis gesehen.


Ich halte das Popcorn schon bereit für die nächste Grüne Regierung. Die illusorischen Vorstellungen der Jugend können auch die Grünen nicht erfüllen, die Klimapläne sind auf 30 Jahrelangfristig ausgelegt und währenddessen prasseln regelmäßig neue Hiobsbotschaften vom Klimarat auf Grün-Schwarz herein.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JFK » Sa 15. Jun 2019, 10:31

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:17)

Ich halte das Popcorn schon bereit für die nächste Grüne Regierung. Die illusorischen Vorstellungen der Jugend können auch die Grünen nicht erfüllen, die Klimapläne sind auf 30 Jahrelangfristig ausgelegt und währenddessen prasseln regelmäßig neue Hiobsbotschaften vom Klimarat auf grün-Schwarz herein.


Was wäre jetzt konkret ein Beispiel für eine dieser illusorischen Vorstellungen der Jugend, nur so, damit wir wissen wovon du sprichst.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Nightrain
Beiträge: 1097
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Nightrain » Sa 15. Jun 2019, 10:38

JFK hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:31)
Was wäre jetzt konkret ein Beispiel für eine dieser illusorischen Vorstellungen der Jugend, nur so, damit wir wissen wovon du sprichst.


Nettonullemissionen bis 2035 anstatt 2050, kompletter Umstieg auf 100% erneuerbare Energien bis 2035. Und selbst wenn - was sehr unwahrscheinlich ist - Deutschland plötzlich für sich das 1,5°C Ziel anpeilt, werden vom Klimarat dazu parallel ständig die weltweiten Berechnungen kommen, die dann schon bei 2-4°C liegen werden.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon BingoBurner » Sa 15. Jun 2019, 10:40

Skull hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:05)

Was ist realitätsfremd ? :?:

Weltweite Wanderungsbewegungen sind Realität.

Realitätsfremd ist es...
- von Zahlen wie 200.000 zu faseln und das Asylrecht zu negieren
- davon zu faseln, Grenzen dicht zu machen
- das Heil in nationalistischen Einzellösungen zu suchen
- Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte einzuschränken
- die existierende Internationalität zu ignorieren
- die Augen einfach zu zu machen

Probleme existieren. Ohne Frage. Und bedürfen praktikabler Lösungen.

Realitätsfremd oder dogmatisch sehe ich da die Grünen ... nicht.

Eher andere, die mit Stammtischparolen...NULL realitätsnahe „Lösungen“ suggerieren.

mfg


Genau so ist es !
Hysterisch......? Ich frage mich oft wer hier eigentlich hysterisch ist.
Auch so beliebter Vorwurf.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 15. Jun 2019, 10:47

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:17)

Ich halte das Popcorn schon bereit für die nächste Grüne Regierung.


Ich nicht. Sie unterschätzen die Flurschäden, die Grün anrichtet.

In Baden-Württemberg kann man es exemplarisch sehen: Das einstige Bildungsspitzenland ist auf einen hinteren Rang abgerutscht. 5 Jahre Grün-Rot haben genügt. Besonders schlimm hat es die Schulen mit der Inklusion getroffen, sprich der Abschaffung der Spezialschulen mit dem Vorwand, die Ausgrenzung Gehandicapter zu beenden und dem schönen Nebeneffekt, massig Geld einzusparen.

Die Abschaffung der Schulempfehlung hat die Gymansien mit völlig Ungeeigneten geflutet, vorzugsweise Migrantenkindern, denen schon sprachlich die Voraussetzungen fehlen, weil zu Hause z.B. Türkisch gesprochen wird.

Die Behinderung des Straßenbaus. Das Verkommenlassen der Verkehrsinfrastruktur mit einem leidenschaftlichen Autogegner als Verkehrsminister.

Das Schlimme ist, der Großteil der Bevölkerung erfährt die Schäden nicht direkt und lässt sich von einem MP-Schausteller blenden und in die Irre führen. Wenn Sie es merken, ist es zu spät.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Tomaner
Beiträge: 7214
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tomaner » Sa 15. Jun 2019, 10:54

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:17)

Ich halte das Popcorn schon bereit für die nächste Grüne Regierung. Die illusorischen Vorstellungen der Jugend können auch die Grünen nicht erfüllen, die Klimapläne sind auf 30 Jahrelangfristig ausgelegt und währenddessen prasseln regelmäßig neue Hiobsbotschaften vom Klimarat auf Grün-Schwarz herein.


Wenn du mit 150 Sachen auf der Autobahn fährst und ein Hinternis tut sich auf, du glaubst nicht mehr rechtzeitig bremsen zu können, beschleunigst du dann auf 200? Was soll an den Vorstellungen der Jugend illusorisch sein? Ob man alles erreichen kann, ist doch erst man dahingestellt, es geht doch darum es zu versuchen. Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!
Nimmt man zum Beispiel Soziales. Wenn ich mehr Soziales will, eine bestimmte Partei aber nicht alles durchsetzen kann, wähle ich dann Marktradikal, also exaktes Gegenteil? Oder wenn ich als Gewerkschafter 6 Prozent mehr Lohn will, nur aber 4 Prozent durchsetzen kann, bin ich für Tarifaustritt und damit absoluten Lohnverlust?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 15. Jun 2019, 10:56

Tomaner hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:54)
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!


Wer mit Sprechblasen hantiert, der hat keine Argumente.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22481
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skull » Sa 15. Jun 2019, 10:58

Senexx hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:56)

Wer mit Sprechblasen hantiert, der hat keine Argumente.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 11:01

Senexx hat geschrieben:(15 Jun 2019, 02:05)

Wir haben schon viele "Bewegungen" kommen und scheitern sehen. Die Studentenbewgung etwa, oder die selbsternannte Friedensbewegung.


Sind sie wirklich gescheitert? Die 68er Studentenbewegung hat mit dem Gang durch die Institutionen wichtige Machtstellen besetzt und die Politik der kommenden Jahrzehnte geprägt, ganz zum Verdruss der konservativen Kräfte. Und die Friedensbewegung hat das Ende des Kalten Krieges und die nukleare Abrüstung erlebt.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 11:07

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:38)

Nettonullemissionen bis 2035 anstatt 2050, kompletter Umstieg auf 100% erneuerbare Energien bis 2035. Und selbst wenn - was sehr unwahrscheinlich ist - Deutschland plötzlich für sich das 1,5°C Ziel anpeilt, werden vom Klimarat dazu parallel ständig die weltweiten Berechnungen kommen, die dann schon bei 2-4°C liegen werden.


Das ist manchmal so wie in Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaften gehen mit einer hohen Forderung rein. Die Arbeitgeber sagen, die ist überhaupt nicht erfüllbar, sonst gehen die Unternehmen pleite. Die Arbeitgeber machen ein niedriges Angebot und die Gewerkschaften sagen, dass das nicht zumutbar ist für die Arbeitnehmer. Und nach harten Verhandlungen trifft man sich irgendwo in der Mitte.
Alpha Centauri
Beiträge: 5457
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Jun 2019, 11:13

Skull hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:05)

Was ist realitätsfremd ? :?:

Weltweite Wanderungsbewegungen sind Realität.

Realitätsfremd ist es...
- von Zahlen wie 200.000 zu faseln und das Asylrecht zu negieren
- davon zu faseln, Grenzen dicht zu machen
- das Heil in nationalistischen Einzellösungen zu suchen
- Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte einzuschränken
- die existierende Internationalität zu ignorieren
- die Augen einfach zu zu machen

Probleme existieren. Ohne Frage. Und bedürfen praktikabler Lösungen.

Realitätsfremd oder dogmatisch sehe ich da die Grünen ... nicht.

Eher andere, die mit Stammtischparolen...NULL realitätsnahe „Lösungen“ suggerieren.

mfg


Da sind wir uns mal einig, Realitätsfremd und dem puren ideologischen Dogmatismus sind nicht die Grünen sondern AFD,Dritter Weg und Co. verfallen, mit ihren Einmauerungsphantasien und Umvolkungsträumereien.
Nightrain
Beiträge: 1097
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Nightrain » Sa 15. Jun 2019, 11:13

Sören74 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 11:07)
Das ist manchmal so wie in Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaften gehen mit einer hohen Forderung rein. Die Arbeitgeber sagen, die ist überhaupt nicht erfüllbar, sonst gehen die Unternehmen pleite. Die Arbeitgeber machen ein niedriges Angebot und die Gewerkschaften sagen, dass das nicht zumutbar ist für die Arbeitnehmer. Und nach harten Verhandlungen trifft man sich irgendwo in der Mitte.


Die Mitte ist dann aber Nullemission bis 2050 bei Ziel 2°C. Das entspricht dem CDU Klimaplan.

Tomaner hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:54)
Wenn du mit 150 Sachen auf der Autobahn fährst und ein Hinternis tut sich auf, du glaubst nicht mehr rechtzeitig bremsen zu können, beschleunigst du dann auf 200?


Dann bremst man so gut es geht und fordert nicht den Bremsweg auf 3m zu reduzieren.
Zuletzt geändert von Nightrain am Sa 15. Jun 2019, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Alpha Centauri
Beiträge: 5457
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Jun 2019, 11:14

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:17)

Ich halte das Popcorn schon bereit für die nächste Grüne Regierung. Die illusorischen Vorstellungen der Jugend können auch die Grünen nicht erfüllen, die Klimapläne sind auf 30 Jahrelangfristig ausgelegt und währenddessen prasseln regelmäßig neue Hiobsbotschaften vom Klimarat auf Grün-Schwarz herein.


Wie gesagt mit dämlichen Aussagen und Nebelkerzen anzünden , kommt man.auch nicht weiter.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 15. Jun 2019, 11:16

Senexx hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:47)

In Baden-Württemberg kann man es exemplarisch sehen: Das einstige Bildungsspitzenland ist auf einen hinteren Rang abgerutscht.


Platz 4 hört sich für mich nicht nach hinteren Rang an.

https://www.insm-bildungsmonitor.de/

Senexx hat geschrieben:Die Behinderung des Straßenbaus. Das Verkommenlassen der Verkehrsinfrastruktur mit einem leidenschaftlichen Autogegner als Verkehrsminister.


Das Lustige ist (ich erlebe es ja jeden Tag), es gibt hier so viele Straßenbaustellen im Land wie nie zuvor. Das behindert zwar jetzt den Verkehr, aber es fließt viel Geld in die Straße.

Senexx hat geschrieben:Das Schlimme ist, der Großteil der Bevölkerung erfährt die Schäden nicht direkt und lässt sich von einem MP-Schausteller blenden und in die Irre führen. Wenn Sie es merken, ist es zu spät.


Der Großteil der Bevölkerung hat Kinder und sieht was auf der Sraße los ist. Ich denke schon, dass sie sehen, was hier so läuft.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste