Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 14. Jun 2019, 16:23

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 15:27)


Nimm den Grünen das Thema Klima und was bleibt übrig?
Maximal 7% auf Bundesebene.

So wie beim Kernkraftausstieg damals. :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37032
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 16:28

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:23)

So wie beim Kernkraftausstieg damals. :D


Genau so und ich traue der Union immer noch zu, das entsprechend zu handhaben, auch wenn das wieder mal auf unser aller Kosten geht. Die Grünen hinterlassen gerne soziale Wüsten, Bildungswüsten und steigende Kosten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 14. Jun 2019, 16:33

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:28)

Genau so und ich traue der Union immer noch zu, das entsprechend zu handhaben, auch wenn das wieder mal auf unser aller Kosten geht. Die Grünen hinterlassen gerne soziale Wüsten, Bildungswüsten und steigende Kosten.

Sie müssens ja auch nicht ausbaden (ausser mit fallenden Wählerquoten)... :mad:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 16:36

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:28)

Genau so und ich traue der Union immer noch zu, das entsprechend zu handhaben, auch wenn das wieder mal auf unser aller Kosten geht. Die Grünen hinterlassen gerne soziale Wüsten, Bildungswüsten und steigende Kosten.

Ich will ja kein Spielverderber sein, aber so lange ich zurückdenken kann, war die Union für Satus Quo, Angsttreiberei und das verfehlte versprechen von blühenden Landschaften und Rentensicherheit verantwortlich. Also wenn dir sowas natürlich vertrauen einhaucht bitte sehr. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37032
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 16:39

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:33)

Sie müssens ja auch nicht ausbaden (ausser mit fallenden Wählerquoten)... :mad:


Was schon mal beweisen würde, dass der “normale Bürger“ wieder in der Lage wäre 1+1 zusammen zu zählen.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 14. Jun 2019, 16:41

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:39)

Was schon mal beweisen würde, dass der “normale Bürger“ wieder in der Lage wäre 1+1 zusammen zu zählen.


Na ja, wenn es an den Geldbeutel u. die Lebensqualität geht werden in D viele ganz schnell wieder realistisch... ;)
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19945
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Teeernte » Fr 14. Jun 2019, 16:45

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:41)

Na ja, wenn es an den Geldbeutel u. die Lebensqualität geht werden in D viele ganz schnell wieder realistisch... ;)


Nö...dann gibts Gelbwesteneffekt....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 16:46

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:33)

Sie müssens ja auch nicht ausbaden (ausser mit fallenden Wählerquoten)... :mad:


So gesehen müssen es CDU, CSU und SPD auch nicht ausbaden.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37032
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 16:48

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:41)

Na ja, wenn es an den Geldbeutel u. die Lebensqualität geht werden in D viele ganz schnell wieder realistisch... ;)


Nur werden wir, auch wenn die Grünen nach einer Legislaturperiode die Biege machen, die eingeführten zusätzlichen Abgaben und Kosten nicht mehr los. :(

Wer, ausser der FDP, fordert schon Steuersenkungen und Soliabschaffung?

Ganz im Gegeteil, wollen die Grünen den Soli zur Finanzierung ihrer sozialen Wünsch dir was Träume Möglichkeit Christ weit behalten und noch ein paar neue Steuern oben drauf packen.

Ich muss doch mal nachsehen, welches börsennotierte Unternehmen Gelbwesten produziert.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 14. Jun 2019, 16:55

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:48)

Nur werden wir, auch wenn die Grünen nach einer Legislaturperiode die Biege machen, die eingeführten zusätzlichen Abgaben und Kosten nicht mehr los. :(

Wohl wahr... :mad:

Wer, ausser der FDP, fordert schon Steuersenkungen und Soliabschaffung?

Na ja, vor der Whal hat die CDU das auch propagiert (wenn auch nur teilweise u. in einem viel zu langen Zeitrahmen) aber abgekauft hats ihnen vermutlich eh Keiner...

Ganz im Gegeteil, wollen die Grünen den Soli zur Finanzierung ihrer sozialen Wünsch dir was Träume Möglichkeit Christ weit behalten und noch ein paar neue Steuern oben drauf packen.

Ihre Beamtenklientel wird schon nicht stören... :rolleyes:

Ich muss doch mal nachsehen, welches börsennotierte Unternehmen Gelbwesten produziert.


Sag Bescheid welches, ich steig ein...! :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37032
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 16:59

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:55)

Wohl wahr... :mad:


Na ja, vor der Wahl hat die CDU das auch propagiert (wenn auch nur teilweise u. in einem viel zu langen Zeitrahmen) aber abgekauft hats ihnen vermutlich eh Keiner...


Ihre Beamtenklientel wird schon nicht stören... :rolleyes:


Sag Bescheid welches, ich steig ein...! :thumbup:


Für ihre loyalen Beamten haben die Grünen auch schon ein Weihnachtsgeschenk im Auge.

https://www.noz.de/deutschland-welt/nie ... uer-beamte
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 14. Jun 2019, 17:09

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:59)

Für ihre loyalen Beamten haben die Grünen auch schon ein Weihnachtsgeschenk im Auge.

https://www.noz.de/deutschland-welt/nie ... uer-beamte

Um es mit einem einigermaßen berühmten irischen Sänger zu sagen:"Unfuckin' fassbar!" :eek: :mad2:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
sünnerklaas
Beiträge: 4091
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon sünnerklaas » Fr 14. Jun 2019, 17:10

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:26)

Das wäre nur ein Problem,wenn die Mehrheit der Bevölkerung noch einen Pfifferling auf diese Koalition geben würde. Dies ist aber nicht der Fall.


Die SPD kann nur alles falsch machen.
Und den Mumm, es mit Kühnert zu versuchen, wird sie nicht haben.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37032
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 17:16

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:10)

Die SPD kann nur alles falsch machen.
Und den Mumm, es mit Kühnert zu versuchen, wird sie nicht haben.


Kühnert ist doch nur eine Kopie der Die Linke, Kipping, Schubert, etc.
Mit dem an der Spitze geht die SPD der völligen Bedeutungslosigkeit entgegen, weil sie nur noch als Appendix der Grünen und der Die Linke wahrgenommen wird.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
sünnerklaas
Beiträge: 4091
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon sünnerklaas » Fr 14. Jun 2019, 17:16

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:59)

Für ihre loyalen Beamten haben die Grünen auch schon ein Weihnachtsgeschenk im Auge.

https://www.noz.de/deutschland-welt/nie ... uer-beamte


In Niedersachsen hat der ÖD große Probleme, Nachwuchs zu bekommen. Es gibt eh schon wenige Fachkräfte, die Privatwirtschaft zahlt oft besser - da muss man sich halt etwas einfallen lassen, um Anreize zu schaffen.

Auf Grund langjähriger Einstellungsstopps und einer sehr großen Pensionierungswelle fehlen in vielen wichtigen Behörden Fachleute. Und zwar auch und vor allem im Bereich Straßenbau, Wasserbau, Umweltplanung, Stadt- und Regionalplanung und Hochbau. Man kann sich inzwischen die Stellen aussuchen. Ob man z.B. nach Hannover möchte, oder ins Hamburger oder Bremer Umland, ins Weserbergland - oder direkt an die Nordseeküste.
sünnerklaas
Beiträge: 4091
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon sünnerklaas » Fr 14. Jun 2019, 17:23

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:16)

Kühnert ist doch nur eine Kopie der Die Linke, Kipping, Schubert, etc.
Mit dem an der Spitze geht die SPD der völligen Bedeutungslosigkeit entgegen, weil sie nur noch als Appendix der Grünen und der Die Linke wahrgenommen wird.


Kühnert traue ich zu, dass er mit "modernen" Formen des Wahlkampfes vertraut ist. Sebastian Kurz ist den Weg des politischen "Brandings" gegangen und hat mit Spin-Doktoren gearbeitet.
Zum Branding in der Politik gibt es heute einen sehr lesenswerten Zeitartikel.
Mit Inhalten braucht man den allermeisten Leuten nicht mehr zu kommen. Sie verstehen sie nicht oder haben keine Lust oder keine Zeit sie zu verstehen.

Das politische Klima sei von Systemverdrossenheit geprägt, vom Grundgefühl "So geht es nicht weiter". Mehr noch: Die Menschen hassten "das System". Die Atmosphäre: "Es muss sich etwas ändern". Einzige Möglichkeit, in dieser Situation politisch erfolgreich zu sein: eine Position einzunehmen, die diese Stimmung bedient. "Anders sein" lautete die Parole, in der auch Anti-Establishment steckte. Kurz sollte als "personifizierte Hoffnung" verkauft und mit Attributen wie "bescheiden", "fleißig", "anders" versehen werden.
Quelle: Die Zeit, a.a.O.


Das Problem ist, dass die Leute zwar sagen, es müsse sich etwas ändern, sie wollen aber im Zweifelsfall auch, dass sich für sie nichts ändert. Die Forderungen und Wünsche sind äußerst vage und nebulös. Und genau das muss man wissen und das Wissen dann nutzen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37032
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 17:25

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:16)

In Niedersachsen hat der ÖD große Probleme, Nachwuchs zu bekommen. Es gibt eh schon wenige Fachkräfte, die Privatwirtschaft zahlt oft besser - da muss man sich halt etwas einfallen lassen, um Anreize zu schaffen.

Auf Grund langjähriger Einstellungsstopps und einer sehr großen Pensionierungswelle fehlen in vielen wichtigen Behörden Fachleute. Und zwar auch und vor allem im Bereich Straßenbau, Wasserbau, Umweltplanung, Stadt- und Regionalplanung und Hochbau. Man kann sich inzwischen die Stellen aussuchen. Ob man z.B. nach Hannover möchte, oder ins Hamburger oder Bremer Umland, ins Weserbergland - oder direkt an die Nordseeküste.


Bedauerlicherweise haben die Grünen auch hier vergessen zu erwähnen, wie sie das finanzieren wollen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 17:30

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 15:27)

Nimm den Grünen das Thema Klima und was bleibt übrig?
Maximal 7% auf Bundesebene.


Als 2011 es zum ersten Mal einen grünen Ministerpräsidenten gab, da dachten viele, dass das eine einmalige Episode sein wird. Schließlich würde es 2016 keinen Fukushima-Effekt mehr geben. Das Ergebnis war, dass die Grünen 6% dazugewannen und die CDU verlor 12%. Man muss die Grünen nicht mögen. Aber man muss nicht glauben, dass die Grünen nach einer Regierungsbeteiligung automatisch einbrechen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37032
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 17:30

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:23)

Kühnert traue ich zu, dass er mit "modernen" Formen des Wahlkampfes vertraut ist. Sebastian Kurz ist den Weg des politischen "Brandings" gegangen und hat mit Spin-Doktoren gearbeitet.
Zum Branding in der Politik gibt es heute einen sehr lesenswerten Zeitartikel.
Mit Inhalten braucht man den allermeisten Leuten nicht mehr zu kommen. Sie verstehen sie nicht oder haben keine Lust oder keine Zeit sie zu verstehen.



Das Problem ist, dass die Leute zwar sagen, es müsse sich etwas ändern, sie wollen aber im Zweifelsfall auch, dass sich für sie nichts ändert. Die Forderungen und Wünsche sind äußerst vage und nebulös. Und genau das muss man wissen und das Wissen dann nutzen.



Sie meinen, viel versprechen und nichts halten?
Dann kann sich die SPD auch gleich einen Strick nehmen.
Deren historisches Erscheinungsbild ist nämlich deutlich anders gelagert, als bei der ÖVP.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Alpha Centauri
Beiträge: 5611
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 17:32

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:23)

Kühnert traue ich zu, dass er mit "modernen" Formen des Wahlkampfes vertraut ist. Sebastian Kurz ist den Weg des politischen "Brandings" gegangen und hat mit Spin-Doktoren gearbeitet.
Zum Branding in der Politik gibt es heute einen sehr lesenswerten Zeitartikel.
Mit Inhalten braucht man den allermeisten Leuten nicht mehr zu kommen. Sie verstehen sie nicht oder haben keine Lust oder keine Zeit sie zu verstehen.



Das Problem ist, dass die Leute zwar sagen, es müsse sich etwas ändern, sie wollen aber im Zweifelsfall auch, dass sich für sie nichts ändert. Die Forderungen und Wünsche sind äußerst vage und nebulös. Und genau das muss man wissen und das Wissen dann nutzen.


Dein Beitrag bringt diese ganzen Widersprüche ( in Politik und Gesellschaft) treffend auf den Punkt aus meiner Sicht . Die Menschen wollen zwar dass sich politisch was ändert für sie persönlich soll sich jedoch nichts ( zum negativen Stichwort Klimadebatte und individueller Verzicht Flugreisen Fleischkonsum usw) doch da machen sie sich ( und auch die Politik) selbst etwas vor reiner Selbstbetrug, man muss den Menschen in der Klima- und Umweltpolitik etwa reinen Wein ein schenken

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste