Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50684
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Fr 14. Jun 2019, 10:36

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 09:20)

Damit könnte ich mich sofort anfreunden, wenn die Grünen es schaffen würden, wenigsten ein Mal eine Finanzierung vorzulegen, die den Namen verdient. So ist das nichts als Wahlkampftaktik, mit der sie dem Vorwurf entgehen wollen, kein anderes Thema als Klima bedienen zu können.

Der kam soeben völlig korrekt vom kommissarischen SPD Vorsitzenden Schäfer-Gümbel.

„Die Grünen versuchen im Moment, alles Elend dieser Welt zu reduzieren auf die Frage des Klimawandels“, sagte er dem Berliner „Tagesspiegel“. Das sei genauso falsch wie die Politik der AfD, die die Migrationsfrage zum Übel der Welt erklärt habe. „Beides verkürzt Politik in grotesker Weise.“

https://www.welt.de/politik/deutschland ... r-AfD.html

Ein kurzer Blick in dieses Forum und feststellen, welches Thema hier zurzeit vorrangig bedient wird, bestätigt den Mann.
Schade für die SPD, dass er bald wieder weg ist. Der beweist mehr Mut zur klaren Ansage, als seine kommissarischen Co-Mitstreiterinnen.


Waren Sie schon immer Schäfer-Gümbel Fan? Ist mir bisher entgangen. :?:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40942
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 14. Jun 2019, 10:39

Alpha Centauri hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:13)

Einerseits stehen Union ,SPD FDP zu Hartz Gesetzen ( die völlig unzureichend sind und reformiert oder besser abgeschafft gehören)

Witzig, dass du die Grünen, die die Hartz-Gesetze verantwortlich mitgestaltet haben raus nimmst :D Dafür wird dann in völliger Ignoranz der Fakten die FDP mit ins Boot geholt, die selber H4 abschaffen will: https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... etzen.html

Dass die Grünpartei, die für diese mangelhafte Sozialpolitik à la Hartz verantwortlich ist, jetzt plötzlich die soziale Karte zieht, das ist doch höchst unglaubwürdig. Man kann nur hoffen, dass insbesondere die jungen Leute nicht auf diesen Taschenspielertrick hereinfallen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 10:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:39)

Witzig, dass du die Grünen, die die Hartz-Gesetze verantwortlich mitgestaltet haben raus nimmst :D Dafür wird dann in völliger Ignoranz der Fakten die FDP mit ins Boot geholt, die selber H4 abschaffen will: https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... etzen.html

Dass die Grünpartei, die für diese mangelhafte Sozialpolitik à la Hartz verantwortlich ist, jetzt plötzlich die soziale Karte zieht, das ist doch höchst unglaubwürdig. Man kann nur hoffen, dass insbesondere die jungen Leute nicht auf diesen Taschenspielertrick hereinfallen.

Oh ich würde das plötzlich neu endeckte soziale Gewissen der FDP jetzt aber auch nicht überbewerten. Allein die subtile Ankündigungen, daß die Jobsuche wohl mehr privatisiert werden soll, würde mir als Jobsuchenden den Angstschweiß in die Augen treiben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 10:59

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 09:42)

Wenn Du so empfindlich auf das Thema reagierst, hätte ich es besser nicht angesprochen.


Ich bin keinesfalls empfindlich, sondern in der Lage, Themen erfassen und diskutieren zu können.

Es sind die Grünen, die fordern, ohne eine Finanzierung vorlegen zu können.

Es ist Schäfer-Gümbel, der die Fixierung der Grünen aufs Klima mit der Fixierung der AfD auf Flüchtlinge gleichsetzt und beides als groteske verkürzte Verzerrung von Politik bezeichnet.

Wobei ich ihm in beiden Fällen zustimme.

Jetzt können Sie entweder Ihr übliches “Das glaube ich nicht“ loslassen, oder Ihr üblich naives, aber Staat XYZ macht das auch, oder was immer Ihnen ansonsten zum Thema einfällt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Alpha Centauri
Beiträge: 5513
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 11:06

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:39)

Witzig, dass du die Grünen, die die Hartz-Gesetze verantwortlich mitgestaltet haben raus nimmst :D Dafür wird dann in völliger Ignoranz der Fakten die FDP mit ins Boot geholt, die selber H4 abschaffen will: https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... etzen.html

Dass die Grünpartei, die für diese mangelhafte Sozialpolitik à la Hartz verantwortlich ist, jetzt plötzlich die soziale Karte zieht, das ist doch höchst unglaubwürdig. Man kann nur hoffen, dass insbesondere die jungen Leute nicht auf diesen Taschenspielertrick hereinfallen.



Die soziale Karte spielen Union und SPD in Richtung Grüne ( und auch die FDP hat damals mit der Union schließlich in der Opposition die sozialpolitische Katastrophe Namens Hartz 4 mitgetragen) beim Thema Klima und Naturschutz , ( die jungen Wähler bzw. Erstwähler haben bereits bei der Europawahl gezeigt dass sie auf die Taschenspielertricks von CDU und SPD in der Sozial und Natur -Klimapolitik nicht hereinfallen) gleichzeitig gab es unter der GroKo nie eine Reform ,Überarbeitung oder gar Weiterentwicklung in der Sozialpolitik ( sondern wie auf anderen Politikfeldern auch reiner Stillstand) das sowohl jetzt FDP ( liberales Bürgergeld) als auch die Grünen ( Garantiesicherung/ Grundeinkommen) Hartz4 hinter sich lassen wollen und alternative Modelle vorschlagen ist an sich erstmal gut.
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Fr 14. Jun 2019, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50684
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Fr 14. Jun 2019, 11:07

Ich halte es von SPD Seite nicht für besonders zielführend,die AfD zu relativieren und die Grünen in deren Nähe zu setzen. Besser wäre es, die SPD würde sich endlich mal mit der Klimapolitik beschäftigen und Konzepte entwickeln umd mit den Grünen in einen Diskurs zu gehen. Dafür müsste man allerding die erst einmal die Handschellen der Regierungsbeteiligung loswerden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Fr 14. Jun 2019, 11:08

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:59)

Ich bin keinesfalls empfindlich, sondern in der Lage, Themen erfassen und diskutieren zu können.

Es sind die Grünen, die fordern, ohne eine Finanzierung vorlegen zu können.

Es ist Schäfer-Gümbel, der die Fixierung der Grünen aufs Klima mit der Fixierung der AfD auf Flüchtlinge gleichsetzt und beides als groteske verkürzte Verzerrung von Politik bezeichnet.

Wobei ich ihm in beiden Fällen zustimme.


Seine Erkenntnis kommt zu spät. Hätte er mal vorher die Augen aufgemacht und wäre die Grünen angegangen, wäre er nicht 3x gescheitert.

Jetzt verlässt er das sinkende Schiffe und begibt sich auf einen von seinen Parteifreunden zugeschanzten Versorgungsposten bei der GTZ.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 11:08

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:36)

Waren Sie schon immer Schäfer-Gümbel Fan? Ist mir bisher entgangen. :?:


Interessant, dass nicht der zitierte Ausspruch Schäfer-Gümbels über die Grünen das Thema ist, sondern ich.
Von Ihnen hätte ich mehr erwartet.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50684
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Fr 14. Jun 2019, 11:10

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:08)

Interessant, dass nicht der zitierte Ausspruch Schäfer-Gümbels über die Grünen das Thema ist, sondern ich.
Von Ihnen hätte ich mehr erwartet.


Zu Herrn Schäfer-Gümbel und der SPD habe ich mich bereits geäussert. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Alpha Centauri
Beiträge: 5513
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 11:11

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:07)

Ich halte es von SPD Seite nicht für besonders zielführend,die AfD zu relativieren und die Grünen in deren Nähe zu setzen. Besser wäre es, die SPD würde sich endlich mal mit der Klimapolitik beschäftigen und Konzepte entwickeln umd mit den Grünen in einen Diskurs zu gehen. Dafür müsste man allerding die erst einmal die Handschellen der Regierungsbeteiligung loswerden.




So ist es. :thumbup:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 11:12

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:10)

Zu Herrn Schäfer-Gümbel und der SPD habe ich mich bereits geäussert. :)


Aha, sind Sie ein Fan von Schäfer-Gümbel, weil Sie sich dazu geäussert haben?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50684
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Fr 14. Jun 2019, 11:14

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:12)

Aha, sind Sie ein Fan von Schäfer-Gümbel, weil Sie sich dazu geäussert haben?


Ich habe nichts gegen den Mann, er taugt aus meiner Sicht allerdings nicht dazu der Bevölkerung politische Zusammenhänge näher zu bringen, er hat leider zu oft versagt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40942
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 14. Jun 2019, 11:15

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:55)

Allein die subtile Ankündigungen, daß die Jobsuche wohl mehr privatisiert werden soll, würde mir als Jobsuchenden den Angstschweiß in die Augen treiben.

Wer schonmal erlebt hat, wie Jobvermittlung auf dem Arbeitslosigkeitsverwaltungsamt "funktioniert", der weiß, dass es nur besser werden kann.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
sünnerklaas
Beiträge: 3989
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon sünnerklaas » Fr 14. Jun 2019, 11:23

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:07)

Dafür müsste man allerding die erst einmal die Handschellen der Regierungsbeteiligung loswerden.

Dann würde man der SPD vorwerfen, sie hätte sich aus der Regierungsverantwortung geschlichen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 11:23

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:14)

Ich habe nichts gegen den Mann, er taugt aus meiner Sicht allerdings nicht dazu der Bevölkerung politische Zusammenhänge näher zu bringen, er hat leider zu oft versagt.


Na endlich!

Man sollte ihm Gerechtigkeit widerfahren lassen. Der Mann hatte immerhin den Mut, die desolate Hessen SPD zu übernehmen, nachdem Ypsilanti mit ihrem RRG Experiment entgegen Zusage an die Wand gefahren hatte. Selbstverständlich nicht ohne “danach Berlin und Funktion“ zu fordern. Was sein gutes Recht war, aber von der SPD ignoriert wurde.

Dabei hätte der SPD jemand, der im Bezug auf einen RRG zukünftigen Koalitionspartner nicht mit Wattebällchen wirft, sondern die Populismuswelle der Grünen, analog zur AfD Polulismuswelle, anprangert, gut getan. Der hätte es wahrscheinlich auch vermocht, all das, was die SPD in den Koalitionsverhandlungen raus geschlagen und umgesetzt hat, richtig zu vermarkten und dabei aufzuzeigen, dass die SPD Vieles kann, was die Grünen nachweislich nicht können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50684
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Fr 14. Jun 2019, 11:26

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:23)

Dann würde man der SPD vorwerfen, sie hätte sich aus der Regierungsverantwortung geschlichen.


Das wäre nur ein Problem,wenn die Mehrheit der Bevölkerung noch einen Pfifferling auf diese Koalition geben würde. Dies ist aber nicht der Fall.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 11:28

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:59)

Ich bin keinesfalls empfindlich, sondern in der Lage, Themen erfassen und diskutieren zu können.

Es sind die Grünen, die fordern, ohne eine Finanzierung vorlegen zu können.

Es ist Schäfer-Gümbel, der die Fixierung der Grünen aufs Klima mit der Fixierung der AfD auf Flüchtlinge gleichsetzt und beides als groteske verkürzte Verzerrung von Politik bezeichnet.

Wobei ich ihm in beiden Fällen zustimme.

Jetzt können Sie entweder Ihr übliches “Das glaube ich nicht“ loslassen, oder Ihr üblich naives, aber Staat XYZ macht das auch, oder was immer Ihnen ansonsten zum Thema einfällt.

Zwischen gesetzgeberisch Vorlegen und/oder gesellschaftliche Diskurse und Diskussionen ankurbeln, liegt ein Himmelweiter unterschied. Was haben die Grünen den jetzt ohne nötige Finanzierung vorgelegt, was kurz vor den Abschluss steht? Die Begrifflichkeit fordern ist natürlich auch immer geren genommen, Politiker fordern ständig etwas, daß heisst aber nunmal erstmal rein gar nix.
Wenn du daher diese deine Kritik, nur auf Vorschläge der Grünen fixierst, brauchen wir nicht über eine sachliche Erfassung dieser Themen zu sprechen.

Sorry aber ich muss hier leider dir und dem Schäfer -Gümbel wiedersprechen. Der Vergleich mit dem AfD Thema ist in so fern unzulässig, da das Klimathema, laut Wissenschaft, eine existenzielle Bedrohung für die Menschheit und unser Leben wir wir es kennen, darstellt. Die AfD zielt da auf ganz andere Reflexe.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 11:30

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:15)

Wer schonmal erlebt hat, wie Jobvermittlung auf dem Arbeitslosigkeitsverwaltungsamt "funktioniert", der weiß, dass es nur besser werden kann.

Das sagen die Privatisierungsjünger ja immer, nur besser wurde für die Masse nur selten etwas.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40942
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 14. Jun 2019, 11:32

Alpha Centauri hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:06)

Die soziale Karte spielen Union und SPD in Richtung Grüne...

Mag sein, sollen sie tun. Deinem posting ist allerdings zu entnehmen, dass die FDP seit Einführung der Hartz-Reformen durch Rot-Grün nie in der Position war, daran etwas zu ändern. Für die "mangelhafte Sozialpolitik" sind die SPD und die Grünen verantwortlich, hinzu kommt noch Merkels Union, weil sie in der Groko nichts zum Besseren verändert hat.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40942
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 14. Jun 2019, 11:33

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:30)

Das sagen die Privatisierungsjünger ja immer, nur besser wurde für die Masse nur selten etwas.

Was rauskommt, wenn die "Mehr Staat"-Jünger das Sagen haben, konnte man in der DDR bewundern, da hatten aber wenigstens alle "Arbeit" :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dieter Winter, Realist2014 und 3 Gäste