Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Realist2014 » Do 25. Feb 2021, 19:22

odiug hat geschrieben:(25 Feb 2021, 19:21)

Die Konzerne entscheiden ökonomisch nach den Rahmenbedingungen, die die Politik vorgibt.


Korrekt

Ansonsten würde die Deutsche Bahn ihre Gleisanlagen ja immer noch mit Zyklon B vom Unkraut befreien ... das ist am billigsten.


:eek: :p :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85986
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Fr 26. Feb 2021, 10:38

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Feb 2021, 14:19)

Ja, Dosenpfand ist ein riesiger technischer Fortschritt.


Geht es jetzt um technischen Fortschritt oder um Umweltschutz?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49945
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 26. Feb 2021, 10:42

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2021, 10:38)

Geht es jetzt um technischen Fortschritt oder um Umweltschutz?

Immer diese Spielchen :x Auf diesen Beitrag hattest du geantwortet: https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 2#p4933552
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85986
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Fr 26. Feb 2021, 10:44

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Feb 2021, 10:42)

Immer diese Spielchen :x Auf diesen Beitrag hattest du geantwortet: https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 2#p4933552


Das war der Anfang der Diskussion zwischen uns beiden.

Hier ist der Beitrag
Richtig. Kat und Photovoltaik wurden in den 1950er Jahren erfunden, Windräder gibt es seit Ewigkeiten. Das ist weder Zukunftstechnologie noch hat die Grünpartei daran ihren Anteil. Das einzige, was die Grünskis mit ihrer Propaganda erreicht haben ist ein drastisch gestiegener Strompreis, trotz Trittins Geschwafel von der Kugel Eis, bei gleichzeitig NULL Klima- und Umweltschutz.

Auf dem ich geantwortet habe, mit Relevanz auf den letzten Teil ( fett von mir ).
Wo das jetzt wieder Spielchen sein soll - keine Ahnung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49945
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 26. Feb 2021, 10:51

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2021, 10:44)

Hier ist der Beitrag
Auf dem ich geantwortet habe...

Was hat Dosenpfand mit dem Strompreis zu tun? :rolleyes: Nichts.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85986
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Fr 26. Feb 2021, 11:56

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Feb 2021, 10:51)

Was hat Dosenpfand mit dem Strompreis zu tun? :rolleyes: Nichts.


Mit Umweltschutz.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20394
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 1. Mär 2021, 18:40

Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10701
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Vongole » Mo 1. Mär 2021, 18:45


Damit erweist er allen Menschen, die sich gegen Rassismus einsetzen, einen Bärendienst.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49945
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 1. Mär 2021, 20:52

Deutschland steuert mMn. mittelfristig auf einen Bürgerkrieg zu.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8366
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skeptiker » Mo 1. Mär 2021, 21:04


Danke. Hatte den gerade selber gelesen und was dazu geschrieben, bevor ich deinen Hinweis gelesen habe.

Für alle die keinen Welt+ Account haben:
https://www.instagram.com/tv/CA290z3HkWl/

Hier sehen wir ein Vorstandsmitglied der Grünen in Berlin, wie er aktiv die Bevölkerung aufhetzt, indem er einen amerikanischen Konflikt auf die Bundesrepublik zu übertragen versucht.

Es lohnt sich ihn in voller Länger im Original zu hören, um den Mindset der BLM-Bewegung zu verstehen.

Wichtig, und kennzeichnend, sehe ich den folgenden Satz: "Neutralität ist Komplizenschaft". Und damit ist nicht Neutralität gegenüber Rassismus gemeint, sondern Neutralität gegenüber dem Verständnis von Antirassismus, wie er von BLM verstanden wird. Mit anderen Worten: "Entweder du bis für uns, oder gegen uns". Das ist ein bandenmäßiger Aufruf, eine Drohung, kein demokratisches Verständnis von Meinungsstreit.

Da wird gefordert "robuste Communities" aufzubauen, damit man keine Polizei mehr benötige. Aha - also das somalische Modell? Nein Danke!

Das ist die pure Aufwiegelei. Da wird ein gigantischer Feind an die Wand projiziert, um etwas zu haben, was die eigene Aggression rechtfertigt. Und wenn dann die Horden plündernd durch die Straßen rennen, dann waren natürlich die bösen anderen Schuld - die waren ja so rassistisch.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 10876
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon aleph » Mo 1. Mär 2021, 21:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Mar 2021, 20:52)

Deutschland steuert mMn. mittelfristig auf einen Bürgerkrieg zu.

Was? :? :?:
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8366
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skeptiker » Mo 1. Mär 2021, 21:08

Vongole hat geschrieben:(01 Mar 2021, 18:45)
Damit erweist er allen Menschen, die sich gegen Rassismus einsetzen, einen Bärendienst.

Die ganze BLM tut das. Es ist genau deren Credo, welches er dort verkündet.

Aber vielleicht bringt uns das ja wirklich weiter. Wir haben ja neben Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus bestimmt noch Bedarf für pseudoantirassistischen Importextremismus.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20394
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 1. Mär 2021, 21:19

Skeptiker hat geschrieben:(01 Mar 2021, 21:04)

Danke. Hatte den gerade selber gelesen und was dazu geschrieben, bevor ich deinen Hinweis gelesen habe.

Für alle die keinen Welt+ Account haben:
https://www.instagram.com/tv/CA290z3HkWl/

Hier sehen wir ein Vorstandsmitglied der Grünen in Berlin, wie er aktiv die Bevölkerung aufhetzt, indem er einen amerikanischen Konflikt auf die Bundesrepublik zu übertragen versucht.

Es lohnt sich ihn in voller Länger im Original zu hören, um den Mindset der BLM-Bewegung zu verstehen.

Wichtig, und kennzeichnend, sehe ich den folgenden Satz: "Neutralität ist Komplizenschaft". Und damit ist nicht Neutralität gegenüber Rassismus gemeint, sondern Neutralität gegenüber dem Verständnis von Antirassismus, wie er von BLM verstanden wird. Mit anderen Worten: "Entweder du bis für uns, oder gegen uns". Das ist ein bandenmäßiger Aufruf, eine Drohung, kein demokratisches Verständnis von Meinungsstreit.

Da wird gefordert "robuste Communities" aufzubauen, damit man keine Polizei mehr benötige. Aha - also das somalische Modell? Nein Danke!

Das ist die pure Aufwiegelei. Da wird ein gigantischer Feind an die Wand projiziert, um etwas zu haben, was die eigene Aggression rechtfertigt. Und wenn dann die Horden plündernd durch die Straßen rennen, dann waren natürlich die bösen anderen Schuld - die waren ja so rassistisch.


Ja, aber was soll man dagegen sagen? Der Mann ist schwarz und damit sakrosankt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2645
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon tarkomed » Di 2. Mär 2021, 09:46

Mich wundert, dass die "Welt" seit dem 31.5.2020 offensichtlich an Verstopfung litt und erst am 1.3.2021 endlich ihren Darm entleert hat. Obwohl… eigentlich nicht, denn es ist schließlich die "Welt".
Skeptiker hat geschrieben:(01 Mar 2021, 21:04)

Danke. Hatte den gerade selber gelesen und was dazu geschrieben, bevor ich deinen Hinweis gelesen habe.

Für alle die keinen Welt+ Account haben:
https://www.instagram.com/tv/CA290z3HkWl/

Hier sehen wir ein Vorstandsmitglied der Grünen in Berlin, wie er aktiv die Bevölkerung aufhetzt, indem er einen amerikanischen Konflikt auf die Bundesrepublik zu übertragen versucht.

Es lohnt sich ihn in voller Länger im Original zu hören, um den Mindset der BLM-Bewegung zu verstehen.

Ich habe mir das Video angesehen – trotz Instagram – und habe seine Aussagen ganz anders interpretiert als du und der Welt-Autor. Er wendet sich an BLM in den USA, weil das Problem dort eskaliert ist und immer weiter eskaliert, wegen des extremen Rassismus, auch seitens der Polizei. Er hat dort keine Bühne und nützte deshalb die einzige, die er hat: die Gruppe der POC und der Antirassisten in Berlin.
Skeptiker hat geschrieben:(01 Mar 2021, 21:04)
Wichtig, und kennzeichnend, sehe ich den folgenden Satz: "Neutralität ist Komplizenschaft". Und damit ist nicht Neutralität gegenüber Rassismus gemeint, sondern Neutralität gegenüber dem Verständnis von Antirassismus, wie er von BLM verstanden wird. Mit anderen Worten: "Entweder du bis für uns, oder gegen uns". Das ist ein bandenmäßiger Aufruf, eine Drohung, kein demokratisches Verständnis von Meinungsstreit.

Da wird gefordert "robuste Communities" aufzubauen, damit man keine Polizei mehr benötige. Aha - also das somalische Modell? Nein Danke!

Das ist die pure Aufwiegelei. Da wird ein gigantischer Feind an die Wand projiziert, um etwas zu haben, was die eigene Aggression rechtfertigt. Und wenn dann die Horden plündernd durch die Straßen rennen, dann waren natürlich die bösen anderen Schuld - die waren ja so rassistisch.

Du meinst, weil du es so interpretierst, sollen wir es als allgemeingültig akzeptieren? Nein, er meint doch die Neutralität gegenüber Rassismus, denn es gibt Rassismus auch hier bei uns, zwar nicht in der Breite wie in den USA, aber in bestimmten Kreisen und er hat sich schon auf mörderische Weise auch bei uns gezeigt.
Er spricht als Betroffener und er wendet sich an alle POC und Antirassisten, sich diesem Treiben entgegenzustellen. Er lässt es sich genauso wenig gefallen wie ich, dass welche BLM zum Täter umzudeuten versuchen. Die Bedrohung kommt nicht von BLM und es ist der Hohn, als nicht Betroffener von demokratischem Meinungsstreit zu sprechen, wenn wildgewordene Rassisten auch bei uns ihre Meinung mit der Waffe zum Ausdruck bringen.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Ebiker
Beiträge: 4201
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Ebiker » Di 2. Mär 2021, 09:58

Interessant auch das der betreffende in einem Projekt für farbige Kinder arbeitet welches vom Familienministerium finanziert wird. Ist natürlich nur eine rechte Verschwörungstheorie das der Staat linksextreme Strukturen finanziert.
Folgen sie den Anweisungen
Meruem
Beiträge: 2096
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Meruem » Di 2. Mär 2021, 10:39

Ebiker hat geschrieben:(02 Mar 2021, 09:58)

Interessant auch das der betreffende in einem Projekt für farbige Kinder arbeitet welches vom Familienministerium finanziert wird. Ist natürlich nur eine rechte Verschwörungstheorie das der Staat linksextreme Strukturen finanziert.


Naja dass der Steuerzahler durch V Männer Tätigkeit ( etwas Tino Brandtvund sie Geschichte mit dem Thüringer Heimatschutz) rechtsextremistische Strukturen und die Szene finanziert ist unlängst ja auch bekannt.
Stein1444
Beiträge: 363
Registriert: Do 22. Jun 2017, 11:32

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Stein1444 » Di 2. Mär 2021, 10:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Mar 2021, 20:52)

Deutschland steuert mMn. mittelfristig auf einen Bürgerkrieg zu.



Wie kommen Sie darauf.
Bernd Höcke :D

Ich habe eine Isolierte Rechtschreibschwäche. Ich gebe mein bestes keine Fehler zu machen.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten
Meruem
Beiträge: 2096
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Meruem » Di 2. Mär 2021, 10:44



Naja in den USA ist das schon Standard, da gibt es schwarze Militante mit vielen Waffen um sich gegen die "weißen Nazis und Rassisten" notfalls mit Waffengewalt zu wehren, auf die Cops in den Staaten vertrauen Afroamerikaner vermehrt ( und dass gar nicht mal zu Unrecht) gar nicht mehr.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28911
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Di 2. Mär 2021, 10:49

Vongole hat geschrieben:(01 Mar 2021, 18:45)

Damit erweist er allen Menschen, die sich gegen Rassismus einsetzen, einen Bärendienst.

Konnte den Artikel zwar nicht ganz lesen , aber wenn der Kontext so stimmt, dann ist das eine totale Flachpfeife. Da sollte er mal lieber auf "Die Ärzte" hören "... Gewalt erzeugt Gegengewalt...."
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2645
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon tarkomed » Di 2. Mär 2021, 10:49

Ebiker hat geschrieben:(02 Mar 2021, 09:58)

Interessant auch das der betreffende in einem Projekt für farbige Kinder arbeitet welches vom Familienministerium finanziert wird. Ist natürlich nur eine rechte Verschwörungstheorie das der Staat linksextreme Strukturen finanziert.

Nur wenn du es besser weißt als der Verfassungsschutz, ist es keine Verschwörungstheorie von wem auch immer.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste