Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11333
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Ein Terraner » Sa 19. Okt 2019, 22:19

Schlettow hat geschrieben:(19 Oct 2019, 21:50)

Die Grünen kämpfen seit ihrer Gründung für die "Homoehe". Die CSU unter Strauß, Stoiber und Co. war aus ihrem christlich-konservativen Werteverständnis heraus schon immer der größte und vehementeste Gegner der "Homoehe" und jeglicher Tendenzen in diese Richtung.

Söder sucht scheinbar den radikalen Bruch mit der CSU-Tradition und dem Wertefundament der Partei.


Vielleicht ist ihm ja aufgefallen das Humanismus doch ein besserer Weg ist als dieses menschenverachtende Werteverständnis aus dem Mittelalter. :)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4255
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Fliege » Sa 19. Okt 2019, 22:21

Schlettow hat geschrieben:(19 Oct 2019, 21:50)
Söder hat ja schon das schlechteste Landtagswahlergebnis aller Zeiten für die CSU eingefahren. Aber scheinbar sind ihm 37 Prozent noch zu viel und er möchte auch in Richtung 27 Prozent gehen wie die grünlackierte CDU.

Söder bräuchte, so meine Einschätzung, bloß erklären, wir wollen Insekten (Bienen) und Rotmilane schützen, aber wir brauchen keine Windräder, die unsere Tiere töten und unsere Wälder zerstören, wir wollen Innovation, aber keine Energiewende, die nutz- und zwecklos unser Geld verbrennt. Würde Söder dies sagen, könnte er mit Merz an seiner Seite antreten, um Deutschland endlich aus der schon zu lange andauernden Merkelkrise und in eine gesellschaftlich und wirtschaftlich gedeihliche Zukunft führen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Alpha Centauri
Beiträge: 5596
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 19. Okt 2019, 22:32

Warum verfolgt ein Söder wohl die CSU grüner und weiblicher und jünger zu machen,er will vor allen im den Städten , den Boden denn man an die Grünen dort verloren hat zurückholen ( Landtagswahl 2018 hat die CSU enorm in den Städten an Zustimmung eingebüßt Bsp: München . Das ist bloße Wahltaktik.
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Schlettow » Sa 19. Okt 2019, 22:39

Alexyessin hat geschrieben:(19 Oct 2019, 22:18)
Es nützt alle moralische konservative Überzeugung, wenn es gegen das Recht verstößt.


Seit wann verstößt die traditionelle Ehe von Mann und Frau gegen das Recht?

Die CSU hat doch kurz vor der Bundestagswahl 2017 noch groß angekündigt eine Verfassungsklage gegen die "Homoehe" vorzubereiten. Nach der Bundestagswahl hat man es dann im Sande verlaufen lassen. Und vor der Landtagswahl bekannte Söder sich als Anhänger der "Homoehe". Bei der Landtagswahl hagelte es dann das schlechteste CSU-Ergebnis aller Zeiten.

Alexyessin hat geschrieben:(19 Oct 2019, 22:18)
Ja, war halt eng am rechten Fleck. FW, FDP fischen im selben Topf. Nimmst noch 5 % von der AfD Bayern dazu, so hast dein Wahlergebnis.


Und durch eine radikale "Grünisierung" der CSU wird man die Stimmen von FW, FDP und AfD wieder zurückgewinnen? Wohl eher wird man nach rechts noch mehr verlieren.
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Schlettow » Sa 19. Okt 2019, 22:41

Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Oct 2019, 22:32)
Warum verfolgt ein Söder wohl die CSU grüner und weiblicher und jünger zu machen,er will vor allen im den Städten , den Boden denn man an die Grünen dort verloren hat zurückholen ( Landtagswahl 2018 hat die CSU enorm in den Städten an Zustimmung eingebüßt Bsp: München . Das ist bloße Wahltaktik.


Das hat doch bei der grünlackierten CDU auch schon nicht funkioniert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78090
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » So 20. Okt 2019, 09:34

Schlettow hat geschrieben:(19 Oct 2019, 22:39)

Seit wann verstößt die traditionelle Ehe von Mann und Frau gegen das Recht?


Wurde das irgendwo behauptet? Nein, wurde es nicht. Also unterlasse solche Suggestivfragen.

Schlettow hat geschrieben:(19 Oct 2019, 22:39)
Die CSU hat doch kurz vor der Bundestagswahl 2017 noch groß angekündigt eine Verfassungsklage gegen die "Homoehe" vorzubereiten. Nach der Bundestagswahl hat man es dann im Sande verlaufen lassen. Und vor der Landtagswahl bekannte Söder sich als Anhänger der "Homoehe". Bei der Landtagswahl hagelte es dann das schlechteste CSU-Ergebnis aller Zeiten.


Sich als Anhänger bekannt?
Sehen wir uns doch an, was er gesagt hat.
“Wir akzeptieren das jetzt so”, in einem liberalen Land wie Bayern sei die Homo-Ehe kein Problem. “Leben und Leben lassen ist bayerisches Motto.” Und: “In Bayern kann jeder sein Glück finden.”


https://www.faz.net/aktuell/politik/wah ... 31917.html

Das klingt weniger als Anhänger sondern als Akzeptanz von rechtstaatlichen Gegebenheiten.
Lassen wir doch dazu noch Kardinal Marx sprechen:

Marx: Die Christlichkeit alleine an dieser Abstimmung festzumachen, halte ich für verkehrt. Das eine ist: Was ist die christliche Überzeugung? Das andere: Kann und darf ich alle christlichen Moralvorstellungen in staatliche Gesetze überführen? Wer nicht begreift, dass das eine nicht automatisch zum anderen führen muss, hat das Wesen einer modernen Gesellschaft nicht begriffen.


https://www.augsburger-allgemeine.de/ba ... 49291.html



Schlettow hat geschrieben:(19 Oct 2019, 22:39)
Und durch eine radikale "Grünisierung" der CSU wird man die Stimmen von FW, FDP und AfD wieder zurückgewinnen? Wohl eher wird man nach rechts noch mehr verlieren.


Eine radikale Grünisierung, was auch immer DU darunter definieren magst, sehe ich weniger. Die CSU hat sich im Laufe ihrer ca. 70 Jahre immer auch der in Bayern lebenden Bevölkerung angepasst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste