Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

lili
Beiträge: 1332
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 9. Mai 2019, 19:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(09 May 2019, 19:00)

Dann wähle die SPD - sie hat schon oft den Adel kritisiert und sich auch indirekt gegen die Sklaverei ausgesprochen.


Die SPD hat die Agenda 2010 eingeführt und außerdem ist sie bzw. war sie keine Freiheitspartei.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76932
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Do 9. Mai 2019, 20:47

lili hat geschrieben:(09 May 2019, 18:30)

Meiner Meinung nach vertritt die FDP die Freiheitsrechte des Adels und der Rest guckt in die Röhre. Die Befürworten Sklavenjobs indem man sich ordentlich ausbeuten lässt. Das hat für mich nichts mit individuellen Freiheitsrechte zu tun.


Welche Sklavenjobs befürwortet denn die FDP? Bitte mal genauer, danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
lili
Beiträge: 1332
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 9. Mai 2019, 20:56

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2019, 20:47)

Welche Sklavenjobs befürwortet denn die FDP? Bitte mal genauer, danke.


Die Flexibilisierung der Arbeit....Das bedeutet dass der Niedriglohnsektor erweitert werden und der Arbeitgeber hat die größte Macht.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76932
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Do 9. Mai 2019, 21:05

lili hat geschrieben:(09 May 2019, 20:56)

Die Flexibilisierung der Arbeit....Das bedeutet dass der Niedriglohnsektor erweitert werden und der Arbeitgeber hat die größte Macht.


Führe doch bitte diesen Gedanken etwas besser aus.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
lili
Beiträge: 1332
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 9. Mai 2019, 21:15

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2019, 21:05)

Führe doch bitte diesen Gedanken etwas besser aus.



Beispiel: Flexibilisierung bedeutet der Arbeitnehmer kommt wie es dem Arbeitgeber passt. Die eigene Zeit muss man für die Arbeit aufopfern. Die FDP will dass sich der Mensch für die Wirtschaft aufopfern. Außerdem stört es mich wie die FDP mit den Armen und Arbeitslosen umgeht.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76932
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Do 9. Mai 2019, 21:20

lili hat geschrieben:(09 May 2019, 21:15)

Beispiel: Flexibilisierung bedeutet der Arbeitnehmer kommt wie es dem Arbeitgeber passt. Die eigene Zeit muss man für die Arbeit aufopfern. Die FDP will dass sich der Mensch für die Wirtschaft aufopfern. Außerdem stört es mich wie die FDP mit den Armen und Arbeitslosen umgeht.


Aber Schichtarbeit hat es doch schon immer gegeben, oder?
Und ist es nicht die eigene Freiheit zu entscheiden, welchen Beruf man ausüben möchte?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
lili
Beiträge: 1332
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 9. Mai 2019, 21:35

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2019, 21:20)

Aber Schichtarbeit hat es doch schon immer gegeben, oder?
Und ist es nicht die eigene Freiheit zu entscheiden, welchen Beruf man ausüben möchte?


Und was ist wenn die meisten Berufe in dem Bereich ist? Das sind ja politische Entscheidungen.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34598
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 10. Mai 2019, 07:56

lili hat geschrieben:(09 May 2019, 21:35)

Und was ist wenn die meisten Berufe in dem Bereich ist? Das sind ja politische Entscheidungen.


Nein. :)

Das ist eine Entscheidung in der Firmen, Gewerkschaften und Arbeitnehmer eingebunden sind.
Von “die meisten Berufe“ kann bei 15,3% auch nicht die Rede sein.


https://de.statista.com/statistik/daten ... t-leisten/
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34598
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 10. Mai 2019, 07:57

lili hat geschrieben:(09 May 2019, 21:15)

Beispiel: Flexibilisierung bedeutet der Arbeitnehmer kommt wie es dem Arbeitgeber passt. Die eigene Zeit muss man für die Arbeit aufopfern. Die FDP will dass sich der Mensch für die Wirtschaft aufopfern. Außerdem stört es mich wie die FDP mit den Armen und Arbeitslosen umgeht.


Wie exakt geht denn die FDP Ihrer Meinung nach mit Armen und Arbeitslosen um?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12954
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 10. Mai 2019, 08:36

Ich habe auf den FDP-Webseiten folgenden sehr bemerkenswerten Satz gefunden:
Auch angesichts der zunehmend autoritären Lenkung der Wirtschaft durch die Kommunistische Partei ist darüber hinaus fraglich, ob nicht jede chinesische Investition in Europa eine De-facto-Verstaatlichung darstellt.
https://www.fdp.de/forderung/fuer-eine-wertebasierte-zusammenarbeit-mit-china-auf-augenhoehe
Immerhin. Sie haben erkannt, dass das grundsätzliche Prinzip "Wirtschaftsfreundlichkeit", "Wachstumsparadigma" auf eine fundamentale Krise zuläuft. Es zeigt sich bzw. es wird sich zeigen, dass staatliche Planwirtschaft, nicht 1980 sondern heute, 2019 der sozialen Marktwirtschaft überlegen ist, wenn man einfach nur das Kriterium Produktivität, Konkurrenzfähigkeit, technologische Stärke anlegt. Der Westen muss aus dieser Falle, besser, sprich leistungsfähiger bleiben und noch mehr werden zu wollen, herauskommen. Denn diesen Wettbewerb wird er gegen planwirtschaftliche Zentralstaatsmonster wie China verlieren. Stattdessen sollten die Menschen im Westen überlegen, was sie eigentlich wollen. Müssen aus dem Automatismus eines Marktwirtschaftswettbewerbs aussteigen.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6987
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 10. Mai 2019, 10:15

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 May 2019, 08:36)
Es zeigt sich bzw. es wird sich zeigen, dass staatliche Planwirtschaft, nicht 1980 sondern heute, 2019 der sozialen Marktwirtschaft überlegen ist, wenn man einfach nur das Kriterium Produktivität, Konkurrenzfähigkeit, technologische Stärke anlegt.

Selten so einen Bullshit gelesen... Sozialistisch-/kommunistische Planwirtschaft ist generell zum Scheitern verurteilt. Produktivität u. technologische Stärke kommen in China einzig u. allein von der schieren Anzahl der Menschen, die extremst ausgebeutet und 24/7 überwacht werden u. dem kontinuierlichen Diebstahl geistigen Eigentums anderer Länder...
Chinesische Firmen existieren einzig u. allein auf Basis von Krediten, deren Sicherheiten weitere Kredite sind. Wirtschaftsdaten werden im Auftrag der KP geschönt um Investoren anzulocken. China ist bis über beide Ohren verschuldet u. wenn sich alle westlichen Länder einig wären alles Kapital dem chinesischen Markt zu entziehen, würde dieses Kartenhaus zusammenfallen, und nichts mehr stehen bleiben... Da helfen auch keine US Staatsanleihen denn deren Verkauf würde nur einen Bruchteil des Schuldenbergs abtragen...
Thema Planwirtschaft: China hat in den vergangenen Jahren Städte aus dem Boden gestampft wo heute KEINE SAU wohnt...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34598
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 10. Mai 2019, 10:30

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 May 2019, 08:36)

Ich habe auf den FDP-Webseiten folgenden sehr bemerkenswerten Satz gefunden:
https://www.fdp.de/forderung/fuer-eine-wertebasierte-zusammenarbeit-mit-china-auf-augenhoehe
Immerhin. Sie haben erkannt, dass das grundsätzliche Prinzip "Wirtschaftsfreundlichkeit", "Wachstumsparadigma" auf eine fundamentale Krise zuläuft. Es zeigt sich bzw. es wird sich zeigen, dass staatliche Planwirtschaft, nicht 1980 sondern heute, 2019 der sozialen Marktwirtschaft überlegen ist, wenn man einfach nur das Kriterium Produktivität, Konkurrenzfähigkeit, technologische Stärke anlegt. Der Westen muss aus dieser Falle, besser, sprich leistungsfähiger bleiben und noch mehr werden zu wollen, herauskommen. Denn diesen Wettbewerb wird er gegen planwirtschaftliche Zentralstaatsmonster wie China verlieren. Stattdessen sollten die Menschen im Westen überlegen, was sie eigentlich wollen. Müssen aus dem Automatismus eines Marktwirtschaftswettbewerbs aussteigen.


Es ist der wieder aufbereitete Trend zur Planwirtschaft Chinas, was dessen ohnehin hochverschuldete und nur noch mit staatlichen Millardenkrediten am Leben gehaltene Unternehmen durch staatlich verordnete Zusammenlegung ohne struktureller Reform und KP CEOs in der globalen Wettbewerbsfähigkeit schädigt.
Insofern ist die soziale Marktwirtschaft der Planwirtschaft, was die globale Konkurrenzfähigkeit betrifft, der chinesischen Planwirtschaft letztendlich überlegen.
Da ist die chinesische Finanzkrise bereits ablesbar.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12954
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 10. Mai 2019, 11:41

JJazzGold hat geschrieben:(10 May 2019, 10:30)

Es ist der wieder aufbereitete Trend zur Planwirtschaft Chinas, was dessen ohnehin hochverschuldete und nur noch mit staatlichen Millardenkrediten am Leben gehaltene Unternehmen durch staatlich verordnete Zusammenlegung ohne struktureller Reform und KP CEOs in der globalen Wettbewerbsfähigkeit schädigt.
Insofern ist die soziale Marktwirtschaft der Planwirtschaft, was die globale Konkurrenzfähigkeit betrifft, der chinesischen Planwirtschaft letztendlich überlegen.
Da ist die chinesische Finanzkrise bereits ablesbar.

Gut. Ich will gern die Argumente von Leuten ernst nehmen, die etwas von Wirtschaft verstehen. Und würde, wenn das alles so ist, dafür plädieren, dass westliche Unternehmen möglichst konsequent aus allen Wirtschaftsbeziehungen mit China aussteigen. Also: Keine chinesischen Investoren zulassen. Produktionsstandorte in China mittelfristig schließen. Und vor allem mich nicht auf China als Großkunden für deutsche Export-Produkte (insbesondere der Autoindustrie) konzentrieren. Denn, hat man sich einmal auf einen Großimporteur eingelassen, dessen Kreditwürdigkeit praktisch ein Koloss auf tönernen Füßen ist, so riskiert man bei dem sicher abzusehenden Zusammenbruch, in den Abwärtsstrudel mitgerissen zu werden.

Und genau hinschauen, ob eine Partei wie die FDP diese Art von kluger Weitsichtigkeit in ihren Programmen entsprechend berücksichtigt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76932
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Mai 2019, 12:44

lili hat geschrieben:(09 May 2019, 21:35)

Und was ist wenn die meisten Berufe in dem Bereich ist? Das sind ja politische Entscheidungen.


Nein, es ist immer noch DEINE freie Entscheidung einen Beruf auszuüben, der dich nicht an Flexibilität bindet. Ich weiß jetzt nicht wieviel unterschiedliche Berufe es in Deutschland gibt, die man ausüben kann, aber ich bezweifel, das die meisten dieser Berufe Felxible Arbeitszeiten vorsehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76932
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Mai 2019, 12:46

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 May 2019, 08:36)

Ich habe auf den FDP-Webseiten folgenden sehr bemerkenswerten Satz gefunden:
https://www.fdp.de/forderung/fuer-eine-wertebasierte-zusammenarbeit-mit-china-auf-augenhoehe
Immerhin. Sie haben erkannt, dass das grundsätzliche Prinzip "Wirtschaftsfreundlichkeit", "Wachstumsparadigma" auf eine fundamentale Krise zuläuft. Es zeigt sich bzw. es wird sich zeigen, dass staatliche Planwirtschaft, nicht 1980 sondern heute, 2019 der sozialen Marktwirtschaft überlegen ist, wenn man einfach nur das Kriterium Produktivität, Konkurrenzfähigkeit, technologische Stärke anlegt. Der Westen muss aus dieser Falle, besser, sprich leistungsfähiger bleiben und noch mehr werden zu wollen, herauskommen. Denn diesen Wettbewerb wird er gegen planwirtschaftliche Zentralstaatsmonster wie China verlieren. Stattdessen sollten die Menschen im Westen überlegen, was sie eigentlich wollen. Müssen aus dem Automatismus eines Marktwirtschaftswettbewerbs aussteigen.


Das die chinesischen Investoren für den deutschen Markt keine Planwirtschaft vorsehen hast du jetzt gewissentlich überlesen wollen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12954
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 10. Mai 2019, 13:00

Alexyessin hat geschrieben:(10 May 2019, 12:46)

Das die chinesischen Investoren für den deutschen Markt keine Planwirtschaft vorsehen hast du jetzt gewissentlich überlesen wollen?

Wenn ich die zitierte Passage
Auch angesichts der zunehmend autoritären Lenkung der Wirtschaft durch die Kommunistische Partei ist darüber hinaus fraglich, ob nicht jede chinesische Investition in Europa eine De-facto-Verstaatlichung darstellt.
noch einmal hernehme und sie neben deine Bemerkung stelle, läufts wohl auf die Frage hinaus, ob und wieweit sich "Verstaatlichung" und "Planwirtschaft" voneinander unterscheiden.

Es sieht womöglich ein wenig so aus, dass ich hier irgendwie Pro-China und/oder Kontra-FDP argumentiere. Keineswegs. Im Gegenteil. Ich habe nur ein Problem mit dieser Janusköpfigkeit: Vollmundig gegen jede Form von Staatslenkerei argumentieren und auf der anderen Seite den Rachen gar nicht voll genug bekommen beim Geschäft mit der größten staatsgelenkten Wirtschaft der Welt.
Zuletzt geändert von schokoschendrezki am Fr 10. Mai 2019, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76932
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Mai 2019, 13:01

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 May 2019, 13:00)
: Vollmundig gegen jede Form von Staatslenkerei argumentieren und auf der anderen Seite den Rachen gar nicht voll genug bekommen beim Chinageschäft.


Mittlerweile ist man auf diese Problematik durchaus aufmerksam geworden. Etwas spät, vielleicht sogar zu spät, aber immerhin.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34598
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 10. Mai 2019, 13:52

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 May 2019, 11:41)

Gut. Ich will gern die Argumente von Leuten ernst nehmen, die etwas von Wirtschaft verstehen. Und würde, wenn das alles so ist, dafür plädieren, dass westliche Unternehmen möglichst konsequent aus allen Wirtschaftsbeziehungen mit China aussteigen. Also: Keine chinesischen Investoren zulassen. Produktionsstandorte in China mittelfristig schließen. Und vor allem mich nicht auf China als Großkunden für deutsche Export-Produkte (insbesondere der Autoindustrie) konzentrieren. Denn, hat man sich einmal auf einen Großimporteur eingelassen, dessen Kreditwürdigkeit praktisch ein Koloss auf tönernen Füßen ist, so riskiert man bei dem sicher abzusehenden Zusammenbruch, in den Abwärtsstrudel mitgerissen zu werden.

Und genau hinschauen, ob eine Partei wie die FDP diese Art von kluger Weitsichtigkeit in ihren Programmen entsprechend berücksichtigt.


Der Absatz, den Sie gefunden und zitiert haben, deutet meines Erachtens darauf hin, das die Gefahr erkannt wurde.
Nichts desto trotz kann man Firmen nur mit dem nötigen Sachverstand nur empfehlen und nicht vorschreiben, wie viel sie wo investieren. Es ist nicht einfach, den genauen Zeitpunkt zu bestimmen, wann der Punkt erreicht ist, an dem die Wertschöpfung zugunsten der finanziellen Stabilität Einschränkung oder Rückzug erfahren muss. Aber ich gehe davon aus, dass die Entwicklung Chinas inzwischen nicht nur von investierenden Konzernen, sondern auch von Beteiligten mittelständischen Betrieben wesentlich genauer unter die Lupe genommen wird, als das noch vor ein paar Jahren der Fall war.

Dass der Einkauf Chinas in Deutschland nicht als risikolos betrachtet wird, hat inzwischen auch die jetzige deutsche Regierung begriffen. Immer noch besser spät als nie.

Wobei ich nach wie vor erstaunt die Augenbrauen hochziehen, wenn ich wieder einmal vernehme, dass nach Verhandlungen der altbekannte Satz, dass das copyright selbstverständlich seitens China geachtet wird, zum gefühlten hundertsten Mal als einziges Ergebnis vorgelegt wird.


;) Allerdings kann ich persönlich Ihnen nicht versprechen, genau hinzuschauen, da ich mich im Bereich Bildung engagiere.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1332
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 10. Mai 2019, 14:15

JJazzGold hat geschrieben:(10 May 2019, 07:56)

Nein. :)

Das ist eine Entscheidung in der Firmen, Gewerkschaften und Arbeitnehmer eingebunden sind.
Von “die meisten Berufe“ kann bei 15,3% auch nicht die Rede sein.


https://de.statista.com/statistik/daten ... t-leisten/


Es ist aber eine politische Entscheidung ob ich den Niedriglohnsektor ausweite oder Arbeitsverträge befristen möchte. Das Argument der FDP war ja immer Arbeitsplätze zu flexibilisieren.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
lili
Beiträge: 1332
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 10. Mai 2019, 14:18

JJazzGold hat geschrieben:(10 May 2019, 07:57)

Wie exakt geht denn die FDP Ihrer Meinung nach mit Armen und Arbeitslosen um?


Die schränken die Freiheitsrechte an, da sie dem Staat legimentiert alles tun zu lassen was sie wollen. Es erzeugt Druck und Angst....Ich würde eher die Macht des Staates zurückschrauben und das Recht auf freie Berufswahl weiterhin verteidigen. CDU und SPD machen das auch, dass sind aber auch keine freiheitlichen Parteien.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste