DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Moderator: Moderatoren Forum 2

Troh.Klaus
Beiträge: 3789
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 30. Sep 2020, 11:41

Realist2014 hat geschrieben:(30 Sep 2020, 07:54)
Definiere doch mal "Minderleister"

Ich beziehe mich auf Deine Definition:
wer nichts leistet ( = wofür andere bereit sind zu bezahlen)

Die Sklaven bekamen für ihre Arbeit nichts - also absolute Minderleister.
It's the economy, stupid!
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49908
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 30. Sep 2020, 17:22

Troh.Klaus hat geschrieben:(30 Sep 2020, 11:41)

Die Sklaven bekamen für ihre Arbeit nichts - also absolute Minderleister.

Und heute bekommen die Nichtsleister Wohnung und Geld.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Mi 30. Sep 2020, 17:30

Troh.Klaus hat geschrieben:(30 Sep 2020, 11:41)

Ich beziehe mich auf Deine Definition:

Die Sklaven bekamen für ihre Arbeit nichts - also absolute Minderleister.


Ich habe das Wort "Minderleister" nicht benutzt.

Logisch gesehen wäre das passende Wort höchstens "Null-Leister" :x
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 16921
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Misterfritz » Fr 12. Feb 2021, 12:14

Linke in NRW
Wut auf Wagenknecht

Ich finde es ja interessant, dass Wagenknecht in NRW kandidiert - der Bezug zu dem Bundesland dürfte gering sein.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42044
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon JJazzGold » So 28. Feb 2021, 08:51

Skurriles Führungsduo bei der Die Linke. Die Eine will mitregieren, die Andere nicht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Gin-Tonic
Beiträge: 121
Registriert: So 2. Feb 2020, 08:47

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Gin-Tonic » So 28. Feb 2021, 09:16

Nunja, der Strang heisst ja "DAS Original", da darf ein bisschen SED nicht fehlen :D Sie wollen nicht "mitregieren" (das würde ja noch andere politische Richtungen beinhalten) sondern "regieren".
Jeder der diese Commies wählt gehört in die Klappse....
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » So 28. Feb 2021, 09:35

Gin-Tonic hat geschrieben:(28 Feb 2021, 09:16)

Nunja, der Strang heisst ja "DAS Original", da darf ein bisschen SED nicht fehlen :D Sie wollen nicht "mitregieren" (das würde ja noch andere politische Richtungen beinhalten) sondern "regieren".
Jeder der diese Commies wählt gehört in die Klappse....



Die SED-Nachfolger wollen einfach nicht kapieren, das ihre besch..ene Ideologie verloren hat
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20346
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Feb 2021, 09:51

Realist2014 hat geschrieben:(28 Feb 2021, 09:35)

Die SED-Nachfolger wollen einfach nicht kapieren, das ihre besch..ene Ideologie verloren hat


Die Linke will gem. Programm die Gesellschaft grundlegend verändern....aber will die Gesellschaft das überhaupt?
Grundlegende Veränderungen gehen nur mit Zwang und Gewalt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42044
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon JJazzGold » So 28. Feb 2021, 10:06

Gin-Tonic hat geschrieben:(28 Feb 2021, 09:16)

Nunja, der Strang heisst ja "DAS Original", da darf ein bisschen SED nicht fehlen :D Sie wollen nicht "mitregieren" (das würde ja noch andere politische Richtungen beinhalten) sondern "regieren".
......


Es dürfte selbst dem größten Träumer in der Die Linke bewusst sein, dass der Bund nicht Thüringen ist und die Die Linke somit allenfalls unter den Grünen und einer SPD mitregieren könnte. Aber selbst das scheint momentan ein aussichtsloses Unterfangen zu sein. Zum Glück.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 16921
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Misterfritz » So 28. Feb 2021, 10:11

Billie Holiday hat geschrieben:(28 Feb 2021, 09:51)

Die Linke will gem. Programm die Gesellschaft grundlegend verändern....aber will die Gesellschaft das überhaupt?
Grundlegende Veränderungen gehen nur mit Zwang und Gewalt.
Interessant ist ja, dass die Realo-Frau aus dem Osten kommt und der Westen mal wieder echt Linke Umwandlungsvorstellungen beisteuert.
Als ich gestern die Wissler in den Nachrichten sah und hörte, fiel mir nur ein: Vielen Dank, ohne mich!
»Die Gesellschaft grundsätzlich ändern«
Janine Wissler hielt auf dem Parteitag eine antikapitalistische, emotionale Rede. Sie wetterte gegen das »neoliberale Credo«, wies auf die niedrigen Löhne im Gesundheitssektor hin und auf die vergessenen Arbeitslosen.

»Mit diesen Zuständen werden wir uns niemals abfinden«, rief Wissler. Es brauche ein »Aufbegehren gegen die Verhältnisse«, große Immobilienunternehmen müssten enteignet werden. »Wir wollen die Gesellschaft grundsätzlich ändern«, so Wissler.
https://www.spiegel.de/sport/fussball/s ... 6ce014f6b4

Aber gut, die Wissler ist ja auch ehemalige Trotzkistin ...
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20346
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Feb 2021, 10:16

Misterfritz hat geschrieben:(28 Feb 2021, 10:11)

Interessant ist ja, dass die Realo-Frau aus dem Osten kommt und der Westen mal wieder echt Linke Umwandlungsvorstellungen beisteuert.
Als ich gestern die Wissler in den Nachrichten sah und hörte, fiel mir nur ein: Vielen Dank, ohne mich!

Aber gut, die Wissler ist ja auch ehemalige Trotzkistin ...


Fanatikerin...

Als ob die Gesellschaft sich von Grund auf ändern lassen will. Die Linke zu wählen ist wie AfD oder NPD zu wählen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
grün
Beiträge: 505
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon grün » So 28. Feb 2021, 10:49

Das Demokratieverständnis der anderen Trulla ist ja auch hinreichend bezeugt (per Blumenstrauß).
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon DarkLightbringer » So 28. Feb 2021, 11:16

Wissler hat ihre Zugehörigkeit zu zwei vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierungen im Rahmen ihrer Bewerbung zum Parteivorsitz beendet.
Sie hat sich damit formell demokratisiert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Ebiker
Beiträge: 4200
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Ebiker » So 28. Feb 2021, 12:24

»Die Gesellschaft grundsätzlich ändern«
Janine Wissler hielt auf dem Parteitag eine antikapitalistische, emotionale Rede. Sie wetterte gegen das »neoliberale Credo«, wies auf die niedrigen Löhne im Gesundheitssektor hin und auf die vergessenen Arbeitslosen.


Die niedrigen Löhne bei ihrer Hauspostille " Neues Deutschland " sind ihr wahrscheinlich egal, die ist eh nicht mehr links genug und wird jetzt fallengelassen.
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17435
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Sören74 » So 28. Feb 2021, 12:29

Misterfritz hat geschrieben:(12 Feb 2021, 12:14)

Linke in NRW
Wut auf Wagenknecht

Ich finde es ja interessant, dass Wagenknecht in NRW kandidiert - der Bezug zu dem Bundesland dürfte gering sein.


Wieso? Weil man als Ossi keinen Bezug zu den Westländern hat? Kanzlerkandidat Olaf Scholz wird dieses Jahr im Wahlkreis Potsdam antreten.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17435
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Sören74 » So 28. Feb 2021, 12:30

Realist2014 hat geschrieben:(28 Feb 2021, 09:35)

Die SED-Nachfolger wollen einfach nicht kapieren, das ihre besch..ene Ideologie verloren hat


Was verloren hat?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17435
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Sören74 » So 28. Feb 2021, 12:32

Billie Holiday hat geschrieben:(28 Feb 2021, 09:51)

Grundlegende Veränderungen gehen nur mit Zwang und Gewalt.


Hmm, wurden die Emanzipation, mehr Umweltbewusstsein, mehr Weltoffenheit, mehr Toleranz für andere Hautfarben und andere Herkünfte auch durch Zwang und Gewalt umgesetzt?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20346
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Feb 2021, 13:01

Sören74 hat geschrieben:(28 Feb 2021, 12:32)

Hmm, wurden die Emanzipation, mehr Umweltbewusstsein, mehr Weltoffenheit, mehr Toleranz für andere Hautfarben und andere Herkünfte auch durch Zwang und Gewalt umgesetzt?


Das war ein langwieriger Prozess, der nicht von heute auf morgen passierte und sich letztendlich durch Überzeugung bei vielen durchgesetzt hat, aber nicht bei allen.
Die Enteignungs- und Gleichmachereifantasien der Linken sind damit nicht zu vergleichen. Wenn die Linke jemals an die Macht käme, sollten alle Wohlhabenden, Ehrgeizigen und Firmeninhaber das Land verlassen, solange sie noch können.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Meruem
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Meruem » So 28. Feb 2021, 13:08

Misterfritz hat geschrieben:(28 Feb 2021, 10:11)

Interessant ist ja, dass die Realo-Frau aus dem Osten kommt und der Westen mal wieder echt Linke Umwandlungsvorstellungen beisteuert.
Als ich gestern die Wissler in den Nachrichten sah und hörte, fiel mir nur ein: Vielen Dank, ohne mich!

Aber gut, die Wissler ist ja auch ehemalige Trotzkistin ...



Naja ich wähle Die Linke sicher nicht aber die Kritik ist ja nicht ganz unberechtigt die Belange von sozial Schwachen, Niedriglöhner , H4 Empfänger kommen generell in der Politik zu kurz ganz im Gegenteil zu anderen ( Stichwort Autoindustrie usw).
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20346
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Feb 2021, 13:10

Meruem hat geschrieben:(28 Feb 2021, 13:08)

Naja ich wähle Die Linke sicher nicht aber die Kritik ist ja nicht ganz unberechtigt die Belsnge von sozial Schwachen, Niedriglöhner , H4xEmpfänger kommen generell in der Politik zu kurz ganz im Gegenteil zu anderen ( Stichwort Autoindustrie usw).


Die Linke will diese Gruppen auch nur mit mehr Geld ruhigstellen und Wählerstimmen abgreifen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste