Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Moderator: Moderatoren Forum 2

Elvis Domestos

Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Elvis Domestos » Fr 29. Jan 2016, 17:48

Grüzzi miteinand,

Wie dem Kurier vom 24.01.16 zu entnehmen ist, wird es bald wieder eine neue Partei geben.


Mitglieder des Aktionsbündnisses „Freier Horizont“ beschlossen die Gründung einer Partei, die voraussichtlich den gleichen Namen tragen soll, teilte der Bündnis-Vorsitzende Norbert Schumacher mit.

Zitat Schumacher:
"Derzeit gibt es keine demokratische Partei, die Menschen wählen könnten, die den weiteren unkontrollierten Windkraftausbau ablehnen“

Quelle:
http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vo ... l-antreten

ich meine, diese ein Thema-Partei könnte gerade in Meck-Pom den Einzug ins Parlament schaffen, sofern sie eine ein Thema-Partei bleibt.

Bitte um Meinung
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Provokateur » Fr 29. Jan 2016, 17:50

Monothematische Parteien lassen sich schnell durch die etablierten die Butter vom Brot nehmen. Und dann sind sie weg.

Aber ganz ehrlich - die Alltagssorgen der Menschen sind andere.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon frems » Fr 29. Jan 2016, 17:58

Gerade für Mecklenburg-Vorpommern, dessen Werftindustrie weitestgehend weggebrochen ist, bringt die Windkraft viel Potential (neben Biomasse, Gastransit etc.). Nur exportieren, aber selbst die Technik meiden, ist kein gutes Verkaufsargument. Das umsatzstärkste Unternehmen ist mittlerweile ein Konzern, der Windkraftanlagen baut. Die Partei hat keine Chance und die Bürger können weiter optimistisch bleiben, dass sie lukrative Arbeitsplätze in der Exportindustrie haben und zugleich energieintensive Standorte, speziell in Süddeutschland, mit Energie beliefern können.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Elvis Domestos

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Elvis Domestos » Sa 30. Jan 2016, 21:57

Provokateur hat geschrieben:(29 Jan 2016, 17:50)

Monothematische Parteien lassen sich schnell durch die etablierten die Butter vom Brot nehmen. Und dann sind sie weg.

Aber ganz ehrlich - die Alltagssorgen der Menschen sind andere.


Eben! Wenn es eine monothematische (schönes Wort) Partei ins Parlament schaffen sollte, dann wird man ihr zwangsläufig die Butter vom Brot nehmen!
Das wäre mE absolut neu in der Parteiengeschichte, eben wirklich nur auf ein Thema zu setzen!

Ich würde es jedenfalls gut finden und als demokratischen Schachzug begreifen.

In Zeiten wo man rot-grün wählt und eine neoliberale Reformpolitik bekommt, wo man konservativ wählt und einen Atom und Kohleausstieg beschließt, in Zeiten wo rechte wie linke Ränder sich gegenseitig applaudieren wenn man gegen das europäische Etablisment rebelliert, da wäre es ein ernst zunehmendes Angebot, wenn man tatsächlich das wählen kann was drauf steht auf der Verpackung.

Schließlich will sich die Partei aus einer Bürgerinitative gründen, eine Initiative die gegen das Etablisment rebelliert und mit ihren Anliegen von keiner Partei vertreten wird, dieses und nichts anderes eint sie.

Sobald diese neue Partei sich andere Themen aus dem Hut zaubert, fängt der Zwist an, denn wie Du geschrieben hast, die Alltagssorgen der Menschen sind andere, noch!
Odin1506
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Odin1506 » Sa 30. Jan 2016, 22:15

frems hat geschrieben:(29 Jan 2016, 17:58)

Gerade für Mecklenburg-Vorpommern, dessen Werftindustrie weitestgehend weggebrochen ist, bringt die Windkraft viel Potential (neben Biomasse, Gastransit etc.). Nur exportieren, aber selbst die Technik meiden, ist kein gutes Verkaufsargument. Das umsatzstärkste Unternehmen ist mittlerweile ein Konzern, der Windkraftanlagen baut. Die Partei hat keine Chance und die Bürger können weiter optimistisch bleiben, dass sie lukrative Arbeitsplätze in der Exportindustrie haben und zugleich energieintensive Standorte, speziell in Süddeutschland, mit Energie beliefern können.


Ja danke an die EU, die gefordert hat nur noch eine bestimmte Anzahl an Schiffen zu bauen, obwohl die Auftragsbücher voll waren. :mad2:
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon frems » So 31. Jan 2016, 14:38

Odin1506 hat geschrieben:(30 Jan 2016, 22:15)

Ja danke an die EU, die gefordert hat nur noch eine bestimmte Anzahl an Schiffen zu bauen, obwohl die Auftragsbücher voll waren. :mad2:

Man war einfach nicht wettbewerbsfähig. Die DDR-Industrie hinkte weit hinter progressiven Standards hinterher. Da kann man nicht konkurrieren.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Teeernte » So 31. Jan 2016, 14:47

frems hat geschrieben:(31 Jan 2016, 14:38)

Man war einfach nicht wettbewerbsfähig. Die DDR-Industrie hinkte weit hinter progressiven Standards hinterher. Da kann man nicht konkurrieren.


Die ostdeutschen Werften aus dem ehemaligen Kombinat Schiffbau wurden aus dem Verbund ausgegliedert, waren also nicht betroffen, ebenso die Lübecker und die Wilhelmshavener Werft. Für die Lloyd Werft Bremerhaven bestanden wegen einer stabilen Auftragslage ebenfalls gute Überlebenschancen.

Die Veruntreuung von 850 Mio. Mark EU-Fördermittel war Gegenstand anschließender Strafrechtsprozesse gegen die Vorstände der Vulkan AG. Auch wenn Hennemann auf der Anklagebank saß, trug er dennoch nicht die Alleinschuld an der Vulkan-Pleite. Ein 1997 eingesetzter Untersuchungsausschuss der Bremer Bürgerschaft stellte klar, dass Politik, Treuhandanstalt, Aufsichtsrat und Wirtschaftsprüfer ebenso mitverantwortlich waren.
wiki...

...und Lürssen läuft...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon frems » So 31. Jan 2016, 15:01

Teeernte hat geschrieben:(31 Jan 2016, 14:47)

wiki...

...und Lürssen läuft...

Bremerhaven liegt ja bekanntlich in MV.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4938
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:12
Benutzertitel: Nationalpreisträger
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon HerrSchmidt » Mi 10. Feb 2016, 20:58

Elvis Domestos hat geschrieben:(29 Jan 2016, 17:48)

Grüzzi miteinand,

Wie dem Kurier vom 24.01.16 zu entnehmen ist, wird es bald wieder eine neue Partei geben.


Mitglieder des Aktionsbündnisses „Freier Horizont“ beschlossen die Gründung einer Partei, die voraussichtlich den gleichen Namen tragen soll, teilte der Bündnis-Vorsitzende Norbert Schumacher mit.

Zitat Schumacher:
"Derzeit gibt es keine demokratische Partei, die Menschen wählen könnten, die den weiteren unkontrollierten Windkraftausbau ablehnen“

Quelle:
http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vo ... l-antreten

ich meine, diese ein Thema-Partei könnte gerade in Meck-Pom den Einzug ins Parlament schaffen, sofern sie eine ein Thema-Partei bleibt.

Bitte um Meinung


"Unkontrollierten Windkraftausbau"? Gibt es da wirklich so viele Schwarzbauten bei Windkrafträdern? Oder ist das nur mal wieder so eine blödsinnige Formulierung, die Panik verbreiten möchte?
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Elvis Domestos

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Elvis Domestos » Fr 12. Feb 2016, 17:27

Lol,
es geht den Bürgern vielmehr darum, dass schlichtweg die Gier nach EEG- Geldern den Ausbau vorantreibt, bereits jetzt ist in D. eine Leistung installiert, die bei entsprechender Wetterlage mehr Power hat als sämtliche Atomkraftwerke zuvor. Und trotzdem ist der Windkraftanteil vom Primärenergieverbrauch nur lächerliche 2,3 %! Selbst Naturschutzgebiete werden mit Windkraftanlagen vollgestellt, romantisch nicht wahr? Das übelste daran ist und bleibt das EEG-Gesetz, schlichtweg eine Rendite-Garantie und ein absolutes Unrecht! Hauptsache Strom produzieren, auch wenn ihn eigentlich Niemand braucht. Aber als ausgezeichneter Kulturbolschewist und Liebling aller Frauen muss man das nicht verstehen, Umverteilung von unten nach oben hat es im Bolschewismus ja nie gegeben.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon frems » Fr 12. Feb 2016, 17:32

Elvis Domestos hat geschrieben:(12 Feb 2016, 17:27)
es geht den Bürgern vielmehr darum, dass schlichtweg die Gier nach EEG- Geldern den Ausbau vorantreibt, bereits jetzt ist in D. eine Leistung installiert, die bei entsprechender Wetterlage mehr Power hat als sämtliche Atomkraftwerke zuvor.

Wen meinst Du denn mit "den Bürgern"? Dich? ;)

Probier's mal hiermit: http://www.regierung-mv.de/serviceassis ... id=1570317

Mit einem Volksentscheid käme man eh weiter als mit einer Ein-Themen-Partei für ein Thema, das nur wenige Menschen interessiert. Für die meisten Bürger dürften Arbeitsplätze, Bildungs- und Gesundheitswesen, Infrastruktur, Sicherheit etc. wichtiger sein als ein "freier Horizont", wo kein Windrädchen friedlich dreht und mit Steuereinnahmen den Lebensstandard ermöglicht.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon nichtkorrekt » Fr 12. Feb 2016, 17:34

Ist zwar nicht das Thema, aber ich mag Windräder, ich finde die hübsch anzuschauen neben der Landstraße.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Elvis Domestos

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Elvis Domestos » Fr 12. Feb 2016, 17:47

frems hat geschrieben:(12 Feb 2016, 17:32)

Wen meinst Du denn mit "den Bürgern"? Dich? ;)

Probier's mal hiermit: http://www.regierung-mv.de/serviceassis ... id=1570317

Mit einem Volksentscheid käme man eh weiter als mit einer Ein-Themen-Partei für ein Thema, das nur wenige Menschen interessiert. Für die meisten Bürger dürften Arbeitsplätze, Bildungs- und Gesundheitswesen, Infrastruktur, Sicherheit etc. wichtiger sein als ein "freier Horizont", wo kein Windrädchen friedlich dreht und mit Steuereinnahmen den Lebensstandard ermöglicht.


Und mit dieser absoluten Fehleinschätzung treibst du die Wähler zur ... na wohin wohl?

Irgendwie erinnerst du mich an diesen Song:
Die Partei die Partei die hat immer Recht... :rolleyes:
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon frems » Fr 12. Feb 2016, 17:53

Elvis Domestos hat geschrieben:(12 Feb 2016, 17:47)

Und mit dieser absoluten Fehleinschätzung treibst du die Wähler zur ... na wohin wohl?

Irgendwie erinnerst du mich an diesen Song:
Die Partei die Partei die hat immer Recht... :rolleyes:

Nur weil Dich kein anderes Thema im Leben interessiert, solltest Du nicht annehmen, dass der Rest der Republik das genau so sieht. Und selbst wenn sie gegen saubere Energie sind, heißt das nicht, dass sie eine monothematische Partei wählen werden. Wünsche viel Erfolg bei der Wahl ... :D
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Elvis Domestos

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Elvis Domestos » Sa 13. Feb 2016, 01:28

Nö, ich interessiere mich auch für den SSD, den es trotz reichlich grüner Farbe in Ost und West gab!
Ich sehe diese Partei mit Zusatzprogramm allerdings scheitern, vlt werden sie unterlaufen damit die starke Bürgerbewegung Schieflage bekommt, das wäre doch schrecklich, oder frems? 20 Tsd, das sind sehr viele..
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon ThorsHamar » Sa 13. Feb 2016, 01:47

nichtkorrekt hat geschrieben:(12 Feb 2016, 17:34)

Ist zwar nicht das Thema, aber ich mag Windräder, ich finde die hübsch anzuschauen neben der Landstraße.


Das Gute ist ja daran, dass man die fussballstadienweiten Betonversiegelung der Landschaft unter der künstlichen Grasnarbe nicht sehen kann ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon frems » Sa 13. Feb 2016, 02:15

Elvis Domestos hat geschrieben:(13 Feb 2016, 01:28)

Nö, ich interessiere mich auch für den SSD, den es trotz reichlich grüner Farbe in Ost und West gab!
Ich sehe diese Partei mit Zusatzprogramm allerdings scheitern, vlt werden sie unterlaufen damit die starke Bürgerbewegung Schieflage bekommt, das wäre doch schrecklich, oder frems? 20 Tsd, das sind sehr viele..

Irgendeine Verschwörungstheorie wird man schon finden, wenn sich Menschen momentan eher für Flüchtlinge interessieren oder für die in MV noch immer überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und den unbequemen Strukturwandel. Ästhetik von Windrädern alleine sind da etwas dürftig. Vor allem weil sie für Steuereinnahmen und lukrative Jobs sorgen. Mittlerweile ist Nordex das umsatzstärkste Unternehmen des Landes und sorgt für reichlich Arbeitsplätze, vom einfachen Monteur bis zum leitenden Elektroingenieur. Darauf verzichten, weil einen der Blick übers flache Land stört, sobald da ein Rädchen am Horizont dreht?

Wie gesagt, wenn man dagegen ist, sollte man Stimmen für einen Volksentscheid sammeln. Da hat man mehr Chancen als mit einer Partei, die doch eh nicht die 5%-Hürde knackt. Und selbst wenn: was dann? Rot-Schwarz wird im September doch sicherlich eh wieder eine Mehrheit kriegen. Schau Dir doch die letzte Umfrage vom Januar 2016 an. Glaubst Du wirklich, da wird diese "Freier Horizont"-Partei Koalitionspartner und ihren kompromisslosen Willen durchsetzen?

Ganz ehrlich: ich bin ja regelmäßig in MV. Keiner redet da von Windrädern, sofern man ihn nicht direkt anspricht. Und dann sind die meisten froh über die Perspektiven, die der Energiemarkt mittlerweile bringt. Natürlich nicht unbedingt mit jedem genehmigten Windrad. Aber ein totales Verbot will da niemand. Der Energiesektor gibt ihnen viel mehr Hoffnung, ob Windkraft, Biomasse, Gastransit oder sonst welcher Bereich. Das Zeug hat eben Zukunft. Werften leider nicht (mehr). Und kein Land hat so viel Potential, da MV a) sehr windreich ist (Onshore), b) über reichlich Küste verfügt (Offshore) und c) dünn besiedelt ist. Kein Bundesland hat weniger Einwohner pro Quadratkilometer: http://de.statista.com/statistik/daten/ ... slaendern/

Bitte denk nicht, dass die Einwohner das nicht wissen. Nur weil sie sehr bodenständig sind, sind sie nicht blöd. Im Gegenteil.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Elvis Domestos

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon Elvis Domestos » Sa 13. Feb 2016, 03:33

Ich denke nicht das diese Bürgerbewegung, die eben auch für alle weiteren Bürgerbewegungen steht die sich kritisch mit dem Windkraftausbau beschäftigen, einen kompletten Verbot der Windkraft bewirken will. Es geht um den Schutz der Kulturlandschaft, um Umweltschutz, um Volkswirtschaft und Umlage, um Heimat und Strukturwandel, um Sinn und Zweck des Tempos und um die schlichte Physik des Machbaren. Hinter diesen Punkten stehen genügend Fragen und Argumente die die Bürger mobilisieren, da sie von den Parteien nicht vertreten werden. Da die Energiewende oft als Alternativlos kommuniziert wird, quasi als Diktat von oben, wirkt sie auf viele wie ein Supergau der Demokratie, deren Felder munter mit einer Renditeumlage begossen werden, auf denen etwas heranwächst was mit Energiewende zwar zu tun hat, aber nebenbei reichlich Unkraut wachsen lässt.
Die Parteien werden sich kritischer mit der Energiewende auseinandersetzen müssen, unterlassen sie es, dann werden andere Parteien kommen.
Nein in MeckPom sind die Leute nicht blöd, das trifft auch auf die genannte Bürgerbewegung zu.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Freier Horizont / neue Partei in MeckPom

Beitragvon frems » So 4. Sep 2016, 21:26

Elvis Domestos hat geschrieben:(29 Jan 2016, 17:48)
ich meine, diese ein Thema-Partei könnte gerade in Meck-Pom den Einzug ins Parlament schaffen, sofern sie eine ein Thema-Partei bleibt.

Immerhin 0,8% und damit knapp vor der PARTEI (0,6%) und hinter FAMILIE (0,9%) und der Tierschutzpartei (1,2%). Gratuliere.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: watisdatdenn? und 2 Gäste