Sammelstrang Pegida

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15136
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Billie Holiday » Fr 8. Feb 2019, 13:50

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 13:43)

Pegida ist gegen die Islamisierung des Abendlandes.
Als Abendland würde ich das christliche Europa werten.
Also, das christliche Abendland wehrt sich gegen eine Islamisierung aus dem Morgenland.
Soweit richtig?
Die abendländischen Christen wehren sich gegen eine Konkurrenzveranstaltung aus dem Morgenland.
Es geht um Konkurrenz, Vormachtstellung und nebenbei Geld.
Weil jede Religion zuerst mal eine Geschäftsidee ist, mit der man leistungslose Einkommen erzielen kann.
Wäre es nicht an der Zeit, eine Bewegung zu gründen, die alle Religionen hinterfragt?


Weltweit sind Atheisten in der Minderheit. Bist du lebensmüde? Religiöse tun sich eher zusammen als sich mit Atheisten zu solidarisieren. Außerdem sind Atheisten kaum organisiert, das ist ja der Witz an der Sache, sie benötigen keine Gemeinschaft für ihre Haltung zum Glauben.
Atheismus wird in manchen Ländern mit dem Tod bestraft.
Oder wer soll eine Bewegung gründen, die Religionen hinterfragt - Gläubige etwa?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Schnitter
Beiträge: 5514
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Schnitter » Fr 8. Feb 2019, 13:53

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 13:43)

Pegida ist gegen die Islamisierung des Abendlandes.
Als Abendland würde ich das christliche Europa werten.
Also, das christliche Abendland wehrt sich gegen eine Islamisierung aus dem Morgenland.
Soweit richtig?
Die abendländischen Christen wehren sich gegen eine Konkurrenzveranstaltung aus dem Morgenland.
Es geht um Konkurrenz, Vormachtstellung und nebenbei Geld.
Weil jede Religion zuerst mal eine Geschäftsidee ist, mit der man leistungslose Einkommen erzielen kann.
Wäre es nicht an der Zeit, eine Bewegung zu gründen, die alle Religionen hinterfragt?


Was haben die Pegidioten bitteschön mit dem Christentum zu tun ?

Die Kirchen machen doch die Lichter aus wenn die Rassisten vorbei marschieren :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 14:05

Schnitter hat geschrieben:(08 Feb 2019, 13:53)

Was haben die Pegidioten bitteschön mit dem Christentum zu tun ?

Die Kirchen machen doch die Lichter aus wenn die Rassisten vorbei marschieren :D

Rassismus ist eine ethnische Größenordnung, die nichts mit einem etwaigen Glauben zu tun hat.
Wenn die Kirchen die Lichter aus machen, wenn Andersgläubige anrücken, ist das eine bemerkenswerte Integrationsleistung, oder nicht?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Schnitter
Beiträge: 5514
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Schnitter » Fr 8. Feb 2019, 14:07

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:05)
Wenn die Kirchen die Lichter aus machen, wenn Andersgläubige anrücken, ist das eine bemerkenswerte Integrationsleistung, oder nicht?


Also eben waren das bei dir noch Christen. :p
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 14:13

Schnitter hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:07)

Also eben waren das bei dir noch Christen. :p

Wer soll seine Flagge einziehen?
Christen, Moslems, oder Atheisten?
Diese Frage ist belangreich, falls es dir um Europas Zukunft geht.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4381
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Europa2050 » Fr 8. Feb 2019, 14:19

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:13)

Wer soll seine Flagge einziehen?
Christen, Moslems, oder Atheisten?
Diese Frage ist belangreich, falls es dir um Europas Zukunft geht.


Der säkulare Staat ist genau deshalb säkular, weil er keinem der dreien Recht gibt, aber auch keinen des Unrechtes zeiht.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 14:25

Europa2050 hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:19)

Der säkulare Staat ist genau deshalb säkular, weil er keinem der dreien Recht gibt, aber auch keinen des Unrechtes zeiht.

Und wenn der Kluge solange nachgibt, bis er der Dumme ist?
Dich als bekennenden Katholiken, sollte nicht ganz kalt lassen, wofür man deine Toleranz einfordert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4381
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Europa2050 » Fr 8. Feb 2019, 14:34

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:25)

Und wenn der Kluge solange nachgibt, bis er der Dumme ist?
Dich als bekennenden Katholiken, sollte nicht ganz kalt lassen, wofür man deine Toleranz einfordert.


Ja, nur weil ich die Ideale des katholischen Christentum für mich als wegweisend betrachte - insbesondere die Aussagen über den Menschen als Träger individueller, von Gott gegebener Rechte, die ihm kein Mensch nehmen kann - muss das doch nicht für alle gelten.
Und wenn Du als Atheist mit Dir und der Welt zurecht kommst, ist das doch auch in Ordnung.

Und nein, es ist kein Nachgeben, wenn mann anderen zugesteht, was man für sich selbst einfordert.

Dumm werden am Ende die Scharfmacher aller Art schauen, wenn die Anhänger sich nicht mehr alles erzählen lassen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 14:41

Europa2050 hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:34)

Ja, nur weil ich die Ideale des katholischen Christentum für mich als wegweisend betrachte - insbesondere die Aussagen über den Menschen als Träger individueller, von Gott gegebener Rechte, die ihm kein Mensch nehmen kann - muss das doch nicht für alle gelten.
Und wenn Du als Atheist mit Dir und der Welt zurecht kommst, ist das doch auch in Ordnung.

Und nein, es ist kein Nachgeben, wenn mann anderen zugesteht, was man für sich selbst einfordert.

Dumm werden am Ende die Scharfmacher aller Art schauen, wenn die Anhänger sich nicht mehr alles erzählen lassen.

Ok, let's make the enemies become traitors.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 10173
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Selina » Fr 8. Feb 2019, 14:50

Im Grunde ist es völlig egal, welcher Religion einer angehört. Hauptsache, die Leute sind sich einig, dass solche brüllenden und fanatischen Pegidisten nur noch peinlich und unwürdig sind. Aber auch zum Lachen: "Pegida und AfD - Seit an Seit" :D

https://www.youtube.com/watch?v=Ny8rlGactXE
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4381
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Europa2050 » Fr 8. Feb 2019, 15:07

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:41)

Ok, let's make the enemies become traitors.


Das ist etwas hart, zumal ich die einfachen Menschen (nicht die Scharfmacher) nicht als „Enemy“ betrachte.

„Leben und leben lassen“ ist eher meine Maxime.

Doch die ist Leuten, die das nicht in ihrer Kindheit erlebt haben, eben nur durch aktives Vorleben zu vermitteln.
Zusammen mit der Tatsache, dass diese Maxime Wohlstand, Frieden und Glück im Schlepptau hat.

Und klappt’s auch mit dem Nachbarn...

Und vielleicht bekommt man so sogar ein paar Pegidisten wieder auf den menschlichen Pfad :eek:
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 15:09

Selina hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:50)

Im Grunde ist es völlig egal, welcher Religion einer angehört. Hauptsache, die Leute sind sich einig, dass solche brüllenden und fanatischen Pegidisten nur noch peinlich und unwürdig sind. Aber auch zum Lachen: "Pegida und AfD - Seit an Seit" :D

https://www.youtube.com/watch?v=Ny8rlGactXE

Genau, kein Religiot hätte die Relativitätstheorie entdecken können.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4381
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Europa2050 » Fr 8. Feb 2019, 15:21

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 15:09)

... Religiot ...


Ok, ich geb das mit der Toleranz und der Akzeptanz des anderen Menschen in seiner Einzigartigkeit auf ... :s
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 15:25

Europa2050 hat geschrieben:(08 Feb 2019, 15:21)

Ok, ich geb das mit der Toleranz und der Akzeptanz des anderen Menschen in seiner Einzigartigkeit auf ... :s

Die Religiotie ist eine Herrschaftsform, nicht ganz unähnlich einer Despotie.
Sie legt keinen Wert auf individuelle Menschen, sondern auf gleichgeschaltete Fabelwesen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9062
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Quatschki » Fr 8. Feb 2019, 15:42

Europa2050 hat geschrieben:(08 Feb 2019, 14:19)

Der säkulare Staat ist genau deshalb säkular, weil er keinem der dreien Recht gibt, aber auch keinen des Unrechtes zeiht.

Der säkulare Staat ist doch im Prinzip atheistisch?!
Er läßt Gott nicht gelten. Nur manchmal "höhere Gewalt", wenn zum Beispiel der Zug Verspätung hat.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Feb 2019, 15:46

Quatschki hat geschrieben:(08 Feb 2019, 15:42)

Der säkulare Staat ist doch im Prinzip atheistisch?!
Er läßt Gott nicht gelten. Nur manchmal "höhere Gewalt", wenn zum Beispiel der Zug Verspätung hat.


Ganz nebenbei: Es gibt einen Unterschied zwischen Laizistischen Staat und Säkularen Staat. Bitte dahingehend dich mal zu informieren.

Und ganz ohne nebenbei. Bitte diese Diskussion in den Foren führen, wo sie hingehören. Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 16:36

Alexyessin hat geschrieben:(08 Feb 2019, 15:46)

Ganz nebenbei: Es gibt einen Unterschied zwischen Laizistischen Staat und Säkularen Staat. Bitte dahingehend dich mal zu informieren.

Und ganz ohne nebenbei. Bitte diese Diskussion in den Foren führen, wo sie hingehören. Danke.

Bei jedem ambivalenten Thema, kann es passieren, daß kognitive Dissonanzen sichtbar werden.
Das ist kein Problem, solange man daran denkt, daß es nicht jedes Thema wert ist, Zeit und Vitalität zu opfern. Zumindest nicht in der Diskussion.
Das ist dann die Zeit für Statements.
Vermeintlichen Autoritäten gebricht es zumeist an Selbstbewußtsein, weshalb sie die kritiklose Übernahme ihrer "Leeren" verlangen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Feb 2019, 23:06

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 16:36)

Bei jedem ambivalenten Thema, kann es passieren, daß kognitive Dissonanzen sichtbar werden.
Das ist kein Problem, solange man daran denkt, daß es nicht jedes Thema wert ist, Zeit und Vitalität zu opfern. Zumindest nicht in der Diskussion.
Das ist dann die Zeit für Statements.
Vermeintlichen Autoritäten gebricht es zumeist an Selbstbewußtsein, weshalb sie die kritiklose Übernahme ihrer "Leeren" verlangen.


Weißt du, wenn du jetzt mal ohne deine Pöbelei nachdenken würdest, dann wüsstest du, das wir ein paar Foren hätten, wo dieser Gedanken besser aufgehoben wäre.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7740
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Sa 9. Feb 2019, 01:53

Du meinst Forum 81?
Darauf könnte man tatsächlich kommen, weil es Pegida in erster Linie um die christliche Reconquista Ostdeutschlands und speziell Sachsens geht. Sie mußten sich einen weltlichen Anstrich geben, um eine etwas verbreiterte Basis zu erreichen.
Und sie brauchen ein klares Feindbild, die hereinbrandenden Horden aus dem Morgenland.
Stark überzeichnet, damit es wirkt. Das Ziel ist eine christliche, rechtsgerichtete Theokratie, wie man sie in Ansätzen in Osteuropa beobachten kann.
Damit unterscheidet sich Pegida kaum von dem, was sie vorgeben zu bekämpfen.
Die könnten auch gleich den Schulterschluß mit den Islamisten üben, gäbe es da nicht die Konkurrenzlage.
Wie man in Teilen des Diskussionsverlaufes erkennen konnte, entscheiden sich im Zweifel sogar liberale Geister für ihre Religion.
Und die Masse wird eine christliche Diktatur einer islamistischen vorziehen.
Deshalb ist das Thema doch eher bei Innenpolitik-Verfassung->Parteien gut aufgehoben.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9062
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Quatschki » Sa 9. Feb 2019, 09:58

unity in diversity hat geschrieben:(09 Feb 2019, 01:53)

Du meinst Forum 81?
Darauf könnte man tatsächlich kommen, weil es Pegida in erster Linie um die christliche Reconquista Ostdeutschlands und speziell Sachsens geht. Sie mußten sich einen weltlichen Anstrich geben, um eine etwas verbreiterte Basis zu erreichen.
Und sie brauchen ein klares Feindbild, die hereinbrandenden Horden aus dem Morgenland.
Stark überzeichnet, damit es wirkt. Das Ziel ist eine christliche, rechtsgerichtete Theokratie, wie man sie in Ansätzen in Osteuropa beobachten kann.
Damit unterscheidet sich Pegida kaum von dem, was sie vorgeben zu bekämpfen.
Die könnten auch gleich den Schulterschluß mit den Islamisten üben, gäbe es da nicht die Konkurrenzlage.
Wie man in Teilen des Diskussionsverlaufes erkennen konnte, entscheiden sich im Zweifel sogar liberale Geister für ihre Religion.
Und die Masse wird eine christliche Diktatur einer islamistischen vorziehen.

Das klingt nicht so, als ob du jemals eine dieser Pegida-Kundgebungen im yt gesehen hättest

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: relativ, schokoschendrezki und 3 Gäste