Sammelstrang Pegida

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon CaptainJack » Sa 14. Apr 2018, 22:49

Alexyessin hat geschrieben:(14 Apr 2018, 22:20)

Das ist so nicht ganz korrekt. Erstens ist diese Studie aus der Hochzeit der Pegida Bewegung und Mittelschicht bedeutet NICHT das man nicht anfällig für Rechtsextremismus sein kann.

Ja klar, auch Mittelschichtler könnten anfällig für Extremismus sein, aber es ist unwahrscheinlich. Ich glaube, dass hier eher das Prinzip "Ursache und Wirkung" mit reinspielt und vor allem vorschnelle Definitionen. Bis auf ein paar Spinner sehe ich keine Rechtsextremen.
Tomaner
Beiträge: 6441
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Tomaner » So 15. Apr 2018, 04:39

CaptainJack hat geschrieben:(14 Apr 2018, 22:49)

Ja klar, auch Mittelschichtler könnten anfällig für Extremismus sein, aber es ist unwahrscheinlich. Ich glaube, dass hier eher das Prinzip "Ursache und Wirkung" mit reinspielt und vor allem vorschnelle Definitionen. Bis auf ein paar Spinner sehe ich keine Rechtsextremen.

Du siehst sie also nicht die Rechtsextremisten. Wunderbar, bist du also der Erste der uns den Unterschied zwischen rechtsextremistischer Ideologie und das was ihr wollt erklärt?
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon JFK » So 15. Apr 2018, 12:26

CaptainJack hat geschrieben:(14 Apr 2018, 20:35)

Halt dich bitte raus, wenn sich Alexyessin und ich sich kurz unterhalten.


Nein, du hälst mich raus, indem du deinen Themenfremden Müll per PM klärst, ständig muss ich deine "Unterhaltungen" filtern, das nervt, stell dir mal vor, alle würden sich hier wie du benehmen. :rolleyes:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75606
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Alexyessin » So 15. Apr 2018, 12:34

CaptainJack hat geschrieben:(14 Apr 2018, 22:49)

Ja klar, auch Mittelschichtler könnten anfällig für Extremismus sein, aber es ist unwahrscheinlich. Ich glaube, dass hier eher das Prinzip "Ursache und Wirkung" mit reinspielt und vor allem vorschnelle Definitionen. Bis auf ein paar Spinner sehe ich keine Rechtsextremen.


Das ist mir schon klar, das du wieder mal keine Rechtsextremisten sehen darfst. Mit dieser Kopf-in-den-Sand-Strategie fährst du ja auch bei der AfD Schlitten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon CaptainJack » So 15. Apr 2018, 12:42

Alexyessin hat geschrieben:(15 Apr 2018, 12:34)

Das ist mir schon klar, das du wieder mal keine Rechtsextremisten sehen darfst. Mit dieser Kopf-in-den-Sand-Strategie fährst du ja auch bei der AfD Schlitten.
Ach würde ich gerne mit der AFD Schlitten fahren .... aber es fehlt leider der Schnee! :D
CaptainJack

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon CaptainJack » So 15. Apr 2018, 12:46

JFK hat geschrieben:(15 Apr 2018, 12:26)

Nein, du hälst mich raus, indem du deinen Themenfremden Müll per PM klärst, ständig muss ich deine "Unterhaltungen" filtern, das nervt, stell dir mal vor, alle würden sich hier wie du benehmen. :rolleyes:
Kennst du deine Beiträge? Jeden Beitrag muss ich da filtern. Da ich keinen mehr auf Ignore habe, ist das ausgesprochen unangenehm. Vor allen, weil das fast alles einseitiges Stammtischgetöse ist ... und immer das Gleiche.
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon JFK » So 15. Apr 2018, 13:09

CaptainJack hat geschrieben:(15 Apr 2018, 12:46)

Kennst du deine Beiträge? Jeden Beitrag muss ich da filtern. Da ich keinen mehr auf Ignore habe, ist das ausgesprochen unangenehm. Vor allen, weil das fast alles einseitiges Stammtischgetöse ist ... und immer das Gleiche.



Weil die Realitäten die ich dir ständig aufzeige, nicht in dein Weltbild passt, ich verstehe das Beiträge die deine liebgewonnenen Neu- rechte ideologie entlarven dir "unangehm" sind, aber das ist Geschmacksache.

Das hingegen, mein Bester, ist der reinste Spam.

Selbst da sind wir uns inzwischen ähnlich ... ich sehe auch nicht alles so tierisch ernst und bin auch immer für einen Spaß zu haben. 


Also belästige einfach nicht deine Mituser mit inhaltsloser Selbstdarstellung, ob deiner Ignoreliste ect, sei mal so gut.
CaptainJack

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon CaptainJack » So 15. Apr 2018, 13:21

JFK hat geschrieben:(15 Apr 2018, 13:09)

Weil die Realitäten die ich dir ständig aufzeige, nicht in dein Weltbild passt, ich verstehe das Beiträge die deine liebgewonnenen Neu- rechte ideologie entlarven dir "unangehm" sind, aber das ist Geschmacksache.

Das hingegen, mein Bester, ist der reinste Spam.



Also belästige einfach nicht deine Mituser mit inhaltsloser Selbstdarstellung, ob deiner Ignoreliste ect, sei mal so gut.
Wie kann man aufgrund so einer Kleinigkeit so ein Ding lostreten? Spam in Reinkultur! .... und jetzt lass stecken, Kumpel! :)
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9281
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Marmelada » Do 7. Feb 2019, 20:28

Skeptiker hat geschrieben:(07 Feb 2019, 20:20)

Ich lach mich tot. 25 ersthafte Körperverletzungen bei den vielen Pegidas über diverse Jahre. 200 Straftaten. Die fanden wöchentlich statt, mit mehreren tausend Teilnehmern.

Demos unter Beteiligung von Autonomen gleichen eher Straßenschlachten.
Das betrifft Vorfälle mit Ermittlungsverfahren, die Dunkelziffer kenne ich nicht. Nichtsdestotrotz würden andere Veranstaltungen mit wiederholten Vorfällen an Körperverletzung, Raub, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung oder Nötigung mit Knüppelschneisen einhergehen, wovon die Pegidisten verschont bleiben.
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 2155
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Skeptiker » Do 7. Feb 2019, 21:21

Marmelada hat geschrieben:(07 Feb 2019, 20:28)
Das betrifft Vorfälle mit Ermittlungsverfahren, die Dunkelziffer kenne ich nicht. Nichtsdestotrotz würden andere Veranstaltungen mit wiederholten Vorfällen an Körperverletzung, Raub, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung oder Nötigung mit Knüppelschneisen einhergehen, wovon die Pegidisten verschont bleiben.

Liebe Marmelada, wenn Pegida Demonstrationen so chronisch gewalttätig sind, warum habe ich davon keine Bilder? Warum sehe ich keine brennenden Autos? Warum sehe ich keine blutenden von bösen Pegidisten geschlagenen Menschen? Warum sehe ich keine Polizisten, die mit Pflastersteinen beworfen wurden? Warum sehe ich immer nur ein paar wütende ältere Leute mit Schildern?

Vielleicht lässt Du einfach mal die Kirche im Dorf. Oder ist das eine böse Verschwörung der Medien, die uns verschweigen, dass Dresden seit vielen Jahren fast wöchentlich in Schutt und Asche gelegt wird?

Ich habe übrigens nach Gewalt bei Pegida gegoogelt, nur für den Fall, dass mir was entgangen ist. Gefunden habe ich gewalttätige Anti-Pegida-Demos. :rolleyes: Business as usual ...
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9281
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Marmelada » Do 7. Feb 2019, 22:25

Skeptiker hat geschrieben:(07 Feb 2019, 21:21)

Liebe Marmelada, wenn Pegida Demonstrationen so chronisch gewalttätig sind, ...
Ich habe nichts von chronisch geschrieben, sondern von diesem Score, der bei anderen ausreichen würde, regelmäßig Knüppelschneisen durchzuziehen. Die Polizei tritt auch als freundlicher Dienstleister für die Pegidisten auf, insofern kann man von einer Dunkelziffer an Straftaten ausgehen ausgehen, die erst gar nicht geahndet werden.

Der Terrorist Nino K. war ebenfalls aktiver Pegidist und zwar als Redner.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 91511.html

Auch das würde bei anderen ausreichen, die Veranstaltungen zu verbieten.
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 2155
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Skeptiker » Do 7. Feb 2019, 22:50

Marmelada hat geschrieben:(07 Feb 2019, 22:25)
Ich habe nichts von chronisch geschrieben, sondern von diesem Score, der bei anderen ausreichen würde, regelmäßig Knüppelschneisen durchzuziehen. Die Polizei tritt auch als freundlicher Dienstleister für die Pegidisten auf, insofern kann man von einer Dunkelziffer an Straftaten ausgehen ausgehen, die erst gar nicht geahndet werden.

Der Terrorist Nino K. war ebenfalls aktiver Pegidist und zwar als Redner.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 91511.html

Auch das würde bei anderen ausreichen, die Veranstaltungen zu verbieten.

Es gab bislang über 100 Pegidas! Das macht dann 2 Straftaten pro Pegida. In Worten "ZWEI". Bei durchschnittlich jeder vierten Pegida ist es also zu EINER der beschriebenen Körperverletzungen gekommen. Linke Berufsrandalierer würden sagen "da ist ja nichts los". Die halten da stur ihre Schilder hoch und protestieren - zum fremdschämen, aus linker abgezockter Sicht.

Warum auch immer Du irgendwo mit den Knüppeln reinhauen möchtest, aber die Gefährdungslage gibt es jedenfalls nicht her. Mein Eindruck ist eher, dass man die Pegidisten vor Dir schützen müsste und nicht Dich vor ihnen - jedenfalls wenn Du derart für unmotivierte Gewaltanwendung eintrittst.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9281
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Marmelada » Do 7. Feb 2019, 22:55

Skeptiker hat geschrieben:(07 Feb 2019, 22:50)

Es gab bislang über 100 Pegidas! Das macht dann 2 Straftaten pro Pegida. In Worten "ZWEI". Bei durchschnittlich jeder vierten Pegida ist es also zu EINER der beschriebenen Körperverletzungen gekommen. Linke Berufsrandalierer würden sagen "da ist ja nichts los". Die halten da stur ihre Schilder hoch und protestieren - zum fremdschämen, aus linker abgezockter Sicht.

Warum auch immer Du irgendwo mit den Knüppeln reinhauen möchtest, aber die Gefährdungslage gibt es jedenfalls nicht her. Mein Eindruck ist eher, dass man die Pegidisten vor Dir schützen müsste und nicht Dich vor ihnen - jedenfalls wenn Du derart für unmotivierte Gewaltanwendung eintrittst.
Ist Deutsch nicht deine Muttersprache oder bist du am Projizieren? Ich habe nicht dafür plädiert, Knüppelschneisen hineinzuschlagen, sondern darauf hingewiesen, dass dieser Score bei anderen Veranstaltungen ausreichen würde, genau dies zu tun. Das erkennt man am Konjunktiv.
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 2155
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Skeptiker » Do 7. Feb 2019, 23:02

Marmelada hat geschrieben:(07 Feb 2019, 22:55)
Ist Deutsch nicht deine Muttersprache oder bist du am Projizieren? Ich habe nicht dafür plädiert, Knüppelschneisen hineinzuschlagen, sondern darauf hingewiesen, dass dieser Score bei anderen Veranstaltungen ausreichen würde, genau dies zu tun. Das erkennt man am Konjunktiv.

Und das halte ich eben für eine massive Fehleinschätzung. Ich kenne keine Einsätze mit Knüppelschneisen, wenn von den Demonstrationen kein nennenswertes Gewaltpotential ausgeht.

Das war der Startpunkt unserer Diskussion, weil jemandem die Polizeipräsenz bei Pegida nicht martialisch genug war. Orientiert sich halt an der Bedrohung … ;)
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9281
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Marmelada » Do 7. Feb 2019, 23:12

https://derstandard.at/2000097557316/Pe ... -Challenge
"Gabalier-Kreuz-Challenge"

Bei den rechtsextremen Usern handelt es sich zu einem Großteil um Mitglieder der rechten Pegida, die die Aktion mit einem eigenen Hashtag und einer Challenge, der "Gabalier-Kreuz-Challenge", in die Wege geleitet haben. Führende Persönlichkeiten der Pegida veröffentlichen Fotos der selbstgeschaffenen "Herausforderung" – so änderte etwa der Initiator der deutschen Pegida, Lutz Bachmann, der zuvor wegen mehrerer Straftaten verurteilt worden war, sein Profilbild zu einer solchen Pose.

Die Postings, die sich mit Gabalier solidarisieren sollen, erhielten zum Teil mehrere hundert Likes. Einige Nutzer teilten sie mit Kommentaren wie "Was man nicht sagen oder malen kann, das macht dann (sic!) so ... cool". Angelehnt sind die Bilder an ein Albumcover von Gabalier aus dem Jahr 2011. Schon damals warfen ihm Nutzer vor, dass er ein Hakenkreuz nachstelle. Die Vorwürfe wies er damals vehement zurück.
Läuft, die Rettung des Abendlandes.
sünnerklaas
Beiträge: 2945
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon sünnerklaas » Do 7. Feb 2019, 23:35

Marmelada hat geschrieben:(07 Feb 2019, 23:12)

https://derstandard.at/2000097557316/Pe ... -Challenge
Läuft, die Rettung des Abendlandes.


Der Ostdeutsche steht eben der Demokratie skeptisch gegenüber.
Demnach gaben lediglich 42 Prozent der Befragten in Ostdeutschland an, dass die in Deutschland gelebte Demokratie die beste Staatsform sei. In Westdeutschland meinten dies 77 Prozent.
Quelle


So ist das halt, wenn man das eigene Land für ein Paar Flaschen echt amerikanischer Coca-Cola, ein McDonald's Sparmenue und Lewis-Jeans sowie ein paar Kilo Bananen verhökert - und danach den internationalen und nationalen Schwanzvergleich krachend verloren hat.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 9622
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Selina » Fr 8. Feb 2019, 06:45

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Feb 2019, 23:35)

Der Ostdeutsche steht eben der Demokratie skeptisch gegenüber.


So ist das halt, wenn man das eigene Land für ein Paar Flaschen echt amerikanischer Coca-Cola, ein McDonald's Sparmenue und Lewis-Jeans sowie ein paar Kilo Bananen verhökert - und danach den internationalen und nationalen Schwanzvergleich krachend verloren hat.


Sorry, aber es gibt auch noch ein paar andere Ostdeutsche, nicht nur diese "besorgten" Bürger. Ich war weder an der "Verhökerung des eigenen Landes", wie du schreibst, beteiligt noch wähle ich die Rechtspopulisten. Ich stehe der Demokratie auch nicht skeptisch gegenüber. Wie eine Mehrheit in Ostdeutschland. Was ich allerdings feststelle, ist, dass es im Osten die furchtbare AfD auf etwa 25 Prozent bringt und dass etliche Leute anfällig für die peinliche Pegida-Hetze sind. Dafür gibt es viele Ursachen. Hab auch schon oft dazu geschrieben. Einen interessanten Dialog dazu gab es zum Beispiel im Juni (ab Fr 15. Jun 2018, 18:43) mit @Europa2050 und @think twice:

viewtopic.php?f=67&t=43859&p=4229530&hilit=selina+denken+in+ostdeutschland#p4229530
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7372
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Feb 2019, 13:43

Pegida ist gegen die Islamisierung des Abendlandes.
Als Abendland würde ich das christliche Europa werten.
Also, das christliche Abendland wehrt sich gegen eine Islamisierung aus dem Morgenland.
Soweit richtig?
Die abendländischen Christen wehren sich gegen eine Konkurrenzveranstaltung aus dem Morgenland.
Es geht um Konkurrenz, Vormachtstellung und nebenbei Geld.
Weil jede Religion zuerst mal eine Geschäftsidee ist, mit der man leistungslose Einkommen erzielen kann.
Wäre es nicht an der Zeit, eine Bewegung zu gründen, die alle Religionen hinterfragt?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 9622
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Selina » Fr 8. Feb 2019, 13:47

unity in diversity hat geschrieben:(08 Feb 2019, 13:43)

Pegida ist gegen die Islamisierung des Abendlandes.
Als Abendland würde ich das christliche Europa werten.
Also, das christliche Abendland wehrt sich gegen eine Islamisierung aus dem Morgenland.
Soweit richtig?
Die abendländischen Christen wehren sich gegen eine Konkurrenzveranstaltung aus dem Morgenland.
Es geht um Konkurrenz, Vormachtstellung und nebenbei Geld.
Weil jede Religion zuerst mal eine Geschäftsidee ist, mit der man leistungslose Einkommen erzielen kann.
Wäre es nicht an der Zeit, eine Bewegung zu gründen, die alle Religionen hinterfragt?


Gar nicht mal schlecht die Idee. Zumal weit über ein Drittel der Deutschen gar keinem Glauben anhängt. Dieses reichliche Drittel (das sind nicht nur die Atheisten) spielt in den öffentlichen Debatten gar keine Rolle. Dabei ist ein Drittel ja nicht nichts ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9881
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Wolverine » Fr 8. Feb 2019, 13:49

Skeptiker hat geschrieben:(07 Feb 2019, 23:02)

Und das halte ich eben für eine massive Fehleinschätzung. Ich kenne keine Einsätze mit Knüppelschneisen, wenn von den Demonstrationen kein nennenswertes Gewaltpotential ausgeht.

Das war der Startpunkt unserer Diskussion, weil jemandem die Polizeipräsenz bei Pegida nicht martialisch genug war. Orientiert sich halt an der Bedrohung … ;)


Mal abgesehen davon, dass ich die Aktionen der Pedigisten insgesamt nicht gut heiße, aber das Schreckensbild was hier wieder erzeugt werden soll ist meiner Ansicht nach ein Hirngespinst.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast