Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 4031
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Unité 1 » So 15. Dez 2019, 13:56

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 13:31)

Die AfD könnte auch aus Mobby Dick vorlesen und würde trotzdem gewählt werden. Bisher nur im noch handlebaren Maß. Aber das kann sich ändern. Wenn die AfD die einzige Partei ist, die in den großen Fragen unserer Zeit eine wahrnehmbare Gegenposition einnimmt, dann muss man sich nicht wundern, wenn sie deshalb gewählt wird.
Zum Beispiel?

Jetzt mal angenommen die AfD hätte keine faschistischen, rassistischen, antisemitischen und idiotischen Elemente in ihren Reihen, dann wäre die AfD schon weit über 30%. Ich würde sie dann auch wählen.

Ohne den Kram wäre die AfD irgendeine x-beliebige sonstige Partei, denn das ist, wie sie auftritt; ist, was sie aussagt; ist, was sie ausmacht. Deswegen ist dein Gedankenspiel auch eine Phantasterei.
Unten stand ein Gummibaum.
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » So 15. Dez 2019, 14:24

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 13:31)
Jetzt mal angenommen die AfD hätte keine faschistischen, rassistischen, antisemitischen und idiotischen Elemente in ihren Reihen, dann wäre die AfD schon weit über 30%. Ich würde sie dann auch wählen.



Die Partei wird genau deswegen gewählt, weil es da faschistische, rassistische, antisemitische und idiotische Elemente in ihren Reihen gibt. Mir fallen da Vollpfosten aus der Ostzone ein, die geiferfliessend erklärt haben, sie würden sogar Pädophile wählen, nur wenn die in der AfD wären. Die AfD-Wählerschaft ist eben unterste Schublade.

Würde sich die Partei zivilisiert aufführen, würde sich das Gros der Wähler abwenden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20354
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Teeernte » So 15. Dez 2019, 15:41

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2019, 14:24)

Die Partei wird genau deswegen gewählt, weil es da faschistische, rassistische, antisemitische und idiotische Elemente in ihren Reihen gibt. Mir fallen da Vollpfosten aus der Ostzone ein, die geiferfliessend erklärt haben, sie würden sogar Pädophile wählen, nur wenn die in der AfD wären. Die AfD-Wählerschaft ist eben unterste Schublade.

Würde sich die Partei zivilisiert aufführen, würde sich das Gros der Wähler abwenden.


Die Pädophile Linke/Grüne würde Stimmen kosten.... - natürlich nur wegen dem Linken/Grünen Gedankengut....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 839
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 15:48

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2019, 14:24)

Die Partei wird genau deswegen gewählt, weil es da faschistische, rassistische, antisemitische und idiotische Elemente in ihren Reihen gibt. Mir fallen da Vollpfosten aus der Ostzone ein, die geiferfliessend erklärt haben, sie würden sogar Pädophile wählen, nur wenn die in der AfD wären. Die AfD-Wählerschaft ist eben unterste Schublade.

Würde sich die Partei zivilisiert aufführen, würde sich das Gros der Wähler abwenden.


Für den Osten mag das stimmen. Aber nicht auf Bundesebene.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » So 15. Dez 2019, 16:43

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 15:48)

Für den Osten mag das stimmen. Aber nicht auf Bundesebene.


Der Osten ist für die AfD von zentraler Bedeutung. Ohne Ostdeutschland und ohne die in Westdeutschland lebenden Ostdeutschen sähe es sehr, sehr mau aus. Insofern sind die Radikalen für die Partei von außerordentlicher Wichtigkeit.
Und Chancen, zumindest auf Grund eines Wahlergebnisses theoretisch an einer Landesregierung beteiligt zu werden, hat die AfD nur in Ostdeutschland. In Westdeutschland hat die Partei da kurz- und mittelfristig keinerlei Chance drauf.
Politics
Beiträge: 1087
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » So 15. Dez 2019, 16:53

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2019, 16:43)

Der Osten ist für die AfD von zentraler Bedeutung. Ohne Ostdeutschland und ohne die in Westdeutschland lebenden Ostdeutschen sähe es sehr, sehr mau aus. Insofern sind die Radikalen für die Partei von außerordentlicher Wichtigkeit.
Und Chancen, zumindest auf Grund eines Wahlergebnisses theoretisch an einer Landesregierung beteiligt zu werden, hat die AfD nur in Ostdeutschland. In Westdeutschland hat die Partei da kurz- und mittelfristig keinerlei Chance drauf.


Du gehst davon aus das alle AfD Wähler im Osten und die Ostdeutschen in Westdeutschland durch die Bank " radikal " sind? Was verstehst du unter " radikal " ? Glaubst du nicht das auch Westdeutsche die AfD wählen? Es sind doch auch bekannte westdeutsche Politiker in der AfD.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 839
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 17:28

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2019, 16:43)

Der Osten ist für die AfD von zentraler Bedeutung. Ohne Ostdeutschland und ohne die in Westdeutschland lebenden Ostdeutschen sähe es sehr, sehr mau aus. Insofern sind die Radikalen für die Partei von außerordentlicher Wichtigkeit.
Und Chancen, zumindest auf Grund eines Wahlergebnisses theoretisch an einer Landesregierung beteiligt zu werden, hat die AfD nur in Ostdeutschland. In Westdeutschland hat die Partei da kurz- und mittelfristig keinerlei Chance drauf.


Eine Partei, die der CDU der 90iger ähneln würde, würde wesentlich mehr Stimmen bekommen als die AfD jetzt auf Bundesebene.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4948
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » So 15. Dez 2019, 17:50

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 17:28)

Eine Partei, die der CDU der 90iger ähneln würde, würde wesentlich mehr Stimmen bekommen als die AfD jetzt auf Bundesebene.


Und warum hat sich dann die Unzufriedenheit zuerst mit Euro/Griechenland und dann mit dem Handeln der Regierung in der Flüchtlingspolitik nicht in einer „CDU der 90iger“ niedergeschlagen, sondern in dem faschistoiden Haufen AfD?

Meine Vermutung: Die komplexen rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhänge lassen sich in beiden Themengebieten nicht im Rahmen unseres Rechtsstaates so lösen, dass Otto-normal-Protestierer zufrieden ist.
Also muss es mindestens eine Stufe härter sein, zumindest verbal, zu mehr kommt man ja glücklicherweise nicht.

Den sonst hätten wir ja die „CDU der 90iger“, Euro- und migrationskritisch, aber auf dem Boden des Rechtsstaates, ohne „Lügenpresse“, „Volksfahrräder“, „Fliegenschiss“ und „Erinnerungsploutischer Wende“.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 839
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 17:52

Europa2050 hat geschrieben:(15 Dec 2019, 17:50)

Und warum hat sich dann die Unzufriedenheit zuerst mit Euro/Griechenland und dann mit dem Handeln der Regierung in der Flüchtlingspolitik nicht in einer „CDU der 90iger“ niedergeschlagen, sondern in dem faschistoiden Haufen AfD?

Meine Vermutung: Die komplexen rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhänge lassen sich in beiden Themengebieten nicht im Rahmen unseres Rechtsstaates so lösen, dass Otto-normal-Protestierer zufrieden ist.
Also muss es mindestens eine Stufe härter sein, zumindest verbal, zu mehr kommt man ja glücklicherweise nicht.

Den sonst hätten wir ja die „CDU der 90iger“, Euro- und migrationskritisch, aber auf dem Boden des Rechtsstaates, ohne „Lügenpresse“, „Volksfahrräder“, „Fliegenschiss“ und „Erinnerungsploutischer Wende“.


Diese Frage kann ich dir nicht beantworten. Das muss wohl die erste Reihe der AfD beantworten.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4948
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » So 15. Dez 2019, 18:03

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 17:52)

Diese Frage kann ich dir nicht beantworten. Das muss wohl die erste Reihe der AfD beantworten.


Die hält sich ja nicht für einen faschistoiden Haufen sondern die „CDU‘90“. Wird also die Frage nicht verstehen.

Wahrscheinlich kann man die Frage gar nicht beantworten, weil alle „wir sind konservativer als die CDU/CSU“ Abspaltungen irgendwann im Rechtsaußen gelandet sind. Halt an Straußens legendärer Wand.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78370
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » So 15. Dez 2019, 18:04

Politics hat geschrieben:(15 Dec 2019, 01:44)

Das wäre sogar begrüßenswert. Aber leider reicht es ja nur zum abkopieren von AfD Anträgen, welche man vorher noch heuchlerisch abgelehnt hat. Pfui! Aber das fällt auf, keine Sorge.


1. Weist du schon den Wortlaut des Antrages? Denn soweit ich informiert bin, kommt es erst morgen überhaupt zur Antragstellung.

2. Kennst du die Bibel? Dort gibt es eine ganz bestimmte Stelle wo ein gewisser Moses von einem Berg zurückkommt und zwei Tafeln in der Hand hält.
Eins dieser zehn Gebote möchte ich dir hier gerne nahelegen, denn es scheint, du bist in diesen Sachen nicht so bewandert. Es ist das 8. Gebot, das lautet
"Du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen". Für dich einfach übersetzt heißt das, du sollst nicht lügen.
Denn der Antrag der AfD wurde nicht abgelehnt. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 839
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 18:07

Alexyessin hat geschrieben:(15 Dec 2019, 18:04)

1. Weist du schon den Wortlaut des Antrages? Denn soweit ich informiert bin, kommt es erst morgen überhaupt zur Antragstellung.

2. Kennst du die Bibel? Dort gibt es eine ganz bestimmte Stelle wo ein gewisser Moses von einem Berg zurückkommt und zwei Tafeln in der Hand hält.
Eins dieser zehn Gebote möchte ich dir hier gerne nahelegen, denn es scheint, du bist in diesen Sachen nicht so bewandert. Es ist das 8. Gebot, das lautet
"Du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen". Für dich einfach übersetzt heißt das, du sollst nicht lügen.
Denn der Antrag der AfD wurde nicht abgelehnt. :thumbup:


Egal wie der Wortlaut des Antrages lautet. Eines steht fest. Die AfD kann sich das auf die Fahne schreiben. Denn sie waren die ersten, die das völlig zu Recht gefordert haben.

Die Bundesregierung muss sich fragen lassen warum sie die Hezbollah nicht schon längst verboten haben. Das ist eine Terrororganisation.

Jetzt sieht es so aus als müsste die AfD erst Druck machen, damit etwas passiert.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78370
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » So 15. Dez 2019, 18:22

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 18:07)

Egal wie der Wortlaut des Antrages lautet. Eines steht fest. Die AfD kann sich das auf die Fahne schreiben.


Negativ. Es gab schon bei der Diskussion die diversen Abstufungen, warum der Antrag auch in die Fachausschüsse gegeben wurde.
Die Bewertung kann aber erst nach Antragsstellung morgen erfolgen. Denke aber, es werden die bereits in der Antragsstellung AfD monierten Punkte sein, die darin geändert worden sind.
Natürlich wird die AfD wieder hoffen, Stimmen mit Unschärfe generieren zu wollen, aber die Außenpolitik ist in der Gesellschaft nicht so verankert, das die Laufkundschaft hier Anteil nehmen wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 10380
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » So 15. Dez 2019, 18:52

Politics hat geschrieben:(15 Dec 2019, 01:44)

Das wäre sogar begrüßenswert. Aber leider reicht es ja nur zum abkopieren von AfD Anträgen, welche man vorher noch heuchlerisch abgelehnt hat. Pfui! Aber das fällt auf, keine Sorge.


https://www.juedische-allgemeine.de/pol ... abgelehnt/

Entgegen Deiner wahrheitswidrigen Behauptung, der Antrag der AfD sei abgelehnt und anschließend wortgleich ("abkopiert") durch die anderen im Parlament vertretenen Parteien neu eingebracht worden, fällt das ganze Opfer-Lügengebäude an dieser Stelle einmal mehr in sich zusammen, wenn man den tatsächlichen Hergang betrachtet.

Warum eigentlich ist es für Rechtsaußenpropagandisten so reizvoll, ganz normale parlamentarische Vorgänge gezielt irreführend darzustellen und zu skandalisieren? Warum kommen die mit der Realität nicht klar?

Keine Bange, Antworten werden nicht erwartet. Die Fragen sind rhetorischer Natur.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 839
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 20:11

Alexyessin hat geschrieben:(15 Dec 2019, 18:22)

Negativ. Es gab schon bei der Diskussion die diversen Abstufungen, warum der Antrag auch in die Fachausschüsse gegeben wurde.
Die Bewertung kann aber erst nach Antragsstellung morgen erfolgen. Denke aber, es werden die bereits in der Antragsstellung AfD monierten Punkte sein, die darin geändert worden sind.
Natürlich wird die AfD wieder hoffen, Stimmen mit Unschärfe generieren zu wollen, aber die Außenpolitik ist in der Gesellschaft nicht so verankert, das die Laufkundschaft hier Anteil nehmen wird.


Es geht erst mal nur darum, dass die AfD das Thema zuerst aufgegriffen hat. Was ich nicht nachvollziehen kann. Die Hezbollah hätte schon lange verboten sein müssen.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » So 15. Dez 2019, 20:25

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 17:28)

Eine Partei, die der CDU der 90iger ähneln würde, würde wesentlich mehr Stimmen bekommen als die AfD jetzt auf Bundesebene.


Leider war die CDU der 90er politisch alles andere, als erfolgreich. Sie stand für kompletten politischen Stillstand. Wirtschaftspolitisch kam von Kohl gar nichts, wichtige Reformen wurden aus Angst vermieden. Die von Finanzminister Waigel "gehüteten" Staatsfinanzen waren komplett desolat.
Und man darf eines nicht vergessen: die Wahl 1994 wurde auch und v.a. durch Manipulationen an der Arbeitsmarktstatistik gewonnen (Stichwort: ABM-Maßnahmen).
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78370
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » So 15. Dez 2019, 21:31

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 20:11)

Es geht erst mal nur darum, dass die AfD das Thema zuerst aufgegriffen hat. Was ich nicht nachvollziehen kann. Die Hezbollah hätte schon lange verboten sein müssen.


Das ist so nicht korrekt. Das Thema ist schon lange Konsens in Europa. Da hat die AfD nichts zuerst aufgegriffen.
In Anbetracht dessen, das die AfD sich beim Hisbollah Fan Assad blicken lässt, ist das eh Doppelmoral vom allerfeinsten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 839
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 21:32

Alexyessin hat geschrieben:(15 Dec 2019, 21:31)

Das ist so nicht korrekt. Das Thema ist schon lange Konsens in Europa. Da hat die AfD nichts zuerst aufgegriffen.
In Anbetracht dessen, das die AfD sich beim Hisbollah Fan Assad blicken lässt, ist das eh Doppelmoral vom allerfeinsten.


Es geht ja um Deutschland.
Doppelmoral ist es natürlich.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Alpha Centauri
Beiträge: 5868
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alpha Centauri » So 15. Dez 2019, 21:35

Alexyessin hat geschrieben:(15 Dec 2019, 21:31)

Das ist so nicht korrekt. Das Thema ist schon lange Konsens in Europa. Da hat die AfD nichts zuerst aufgegriffen.
In Anbetracht dessen, das die AfD sich beim Hisbollah Fan Assad blicken lässt, ist das eh Doppelmoral vom allerfeinsten.


So ist es. :thumbup:
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » So 15. Dez 2019, 21:48

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 21:32)

Es geht ja um Deutschland.
Doppelmoral ist es natürlich.


Richtig - es ist parteitaktisch motiviert. Und wohl auch nicht wirklich ernst gemeint, sondern einfach dem Umstand geschuldet, dass man AfD-seitig irgendwas gegen "Den Islam" ablassen muss. Um die Klientel zu bedienen. Die jubelt lautstark, weil sie null Ahnung haben, dass auch hinter der Hisbollah via Iran und Assad der hofierte Putin steht, den man so gerne mal um "Hilfe" anfleht...

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste