Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Tomaner
Beiträge: 6912
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » So 26. Mai 2019, 12:33

watisdatdenn? hat geschrieben:(26 May 2019, 06:58)

Hier geht es um die afd nicht um diese gewerkschaft.
Wenn du das diskutieren willst, mach bitte einen eigenen Thread auf.
Meiner wurde ja gelöscht..

Ich habe hier nicht über Gewerkschaft diskutiert, sondern darüber das AfD diese unterstützt. Auch unterstützen Teile der AfD Unabhängige! Es bezeichnet daher die AfD als Arbeitnehmerhasserpartei, da sie nicht nur eine Sozialpolitik der eiseskälte machen will, sondern auch an das Geld der arbeiter will, das durch Tarifvertrag festgeschrieben ist. Unabbhängige sind im gesetzlichen Sinne gar keine Gewerkschaft und dürfen daher keine Tarife abschließen. Der Kreis schließt sich dann, denn bei AIDA, der Arbeiterflügel der AfD haben Arbeitgeber und Unternehmensberater das Sagen. Möglicherweise plant AfD Deutschland an Russland zu verkaufen und daher muß deutsche Rente und Löhne den russischen angeglichen werden, also um 70 bis 80 Prozent gedrückt. Durchschnittsrente in Russland liegt bei ca 200 Euro.
Liberty
Beiträge: 508
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Liberty » So 26. Mai 2019, 21:25

AfD bei der Europawahl in Brandenburg und Sachsen stärkste Kraft. In Thüringen Kopf and Kopf mit der CDU.
In Sachsen über 31%.

Die Landtagswahlen können kommen.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 8874
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 26. Mai 2019, 21:32

Liberty hat geschrieben:(26 May 2019, 21:25)

AfD bei der Europawahl in Brandenburg und Sachsen stärkste Kraft. In Thüringen Kopf and Kopf mit der CDU.
In Sachsen über 31%.

Die Landtagswahlen können kommen.


Auf der anderen Seite bedeutet das, dass die AfD im Westen eher schlecht abgeschnitten haben muss, bei einem solch überragenden Ergebnis im Osten und einem insgesamt nur durchschnittlichen Ergebnis.

Trotzdem natürlich eine Vorlage für die Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen. Für Deutschland insgesamt wird man allerdings noch strategisch und taktisch nacharbeiten müssen, wenn man nicht Kleinpartei ohne Einfluss bleiben möchte.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 2700
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sören74 » So 26. Mai 2019, 23:17

Julian hat geschrieben:(26 May 2019, 21:32)

Auf der anderen Seite bedeutet das, dass die AfD im Westen eher schlecht abgeschnitten haben muss, bei einem solch überragenden Ergebnis im Osten und einem insgesamt nur durchschnittlichen Ergebnis.


Ich glaube dieses Ost-West-Gefälle wird die Partei weiter zerreißen. Der nächste Meilenstein wird sein, dass man sich dieses Jahr auf kein Rentenkonzept einigen wird und man wird zurecht sagen, dass die AfD keine Lösungen für die Probleme im Osten hat.
Schnitter
Beiträge: 5778
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » So 26. Mai 2019, 23:37

Die AfD hat abgeschissen.

Die restlichen 10 %, die ich im Durchschnitt für so intelligent wie eine Handvoll Ziegenkäse halte, werden der Aluhut-Partei auf immer treu bleiben.

So soll es Recht sein.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 8874
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 27. Mai 2019, 00:05

Schnitter hat geschrieben:(26 May 2019, 23:37)

Die AfD hat abgeschissen.

Die restlichen 10 %, die ich im Durchschnitt für so intelligent wie eine Handvoll Ziegenkäse halte, werden der Aluhut-Partei auf immer treu bleiben.

So soll es Recht sein.


Sie verwechseln offenbar Ihren persönlichen Wunsch mit der Wirklichkeit. Die AfD hat ein sehr durchschnittliches Ergebnis erlangt, das im Bereich der Wahlumfragen liegt. Im Vergleich zur vorhergehenden Europawahl hat die AfD etwa die Hälfte an Prozentpunkten hinzugewonnen, und noch deutlich mehr Wähler, weil ja die Wahlbeteiligung deutlich höher war.

Das kann man als einen Erfolg sehen, auch wenn die großen Erwartungen, die einen transformativen Effekt auf die Politik hätten haben können, nicht erfüllt wurden. "Abgeschissen" hat die AfD aber sicher nicht, außer eben in Ihren Wunschträumen. Andere Parteien würden mir bei dem Begriff eher einfallen.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9223
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 27. Mai 2019, 00:11

23:50 Uhr:
Fassen wir den bisherigen AfD-Erfolg in Sachsen zusammen (Stand 23:45 Uhr): Bei der Europawahl gewann sie in Chemnitz (23,5 %) sowie in den Landkreisen Bautzen (32,1 %), Görlitz (32,4 %) und Erzgebirge (28,1 %). Sie führt zudem in den Landkreisen Nordsachsen (26,7 %), Mittelsachsen (28,4 %), Meißen (30,8 %) und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (33 %) sowie in Dresden (19,8 %).

Bei der Kreistagswahl liegt sie in Front in den Landkreisen Meißen (36,6 %), Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (30,2 %) und Görlitz (29,4 %).

Bei den Gemeinderatswahlen hat sie bislang gewonnen in Gröditz (29,6 %), Heidenau (29,5 %), Königsbrück (28,9 %) und Oppach (27,2 %).


https://www.saechsische.de/der-wahlsonn ... 75565.html

Es scheint, dass die Strategie des "Sachsen-Bashings", die fortwährenden Bestrebungen, politische Meinungen zu delegitimieren und in die "braune Ecke" zu stellen, sich für die örtlichen Kandidaten der Systemparteien als Bumerang erwiesen haben.
Schnitter
Beiträge: 5778
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Mo 27. Mai 2019, 00:45

Julian hat geschrieben:(27 May 2019, 00:05)
Die AfD hat ein sehr durchschnittliches Ergebnis erlangt, das im Bereich der Wahlumfragen liegt.


Nein das Ergebnis liegt deutlich unter den Wahlumfragen. Die Intelligenz hat offenbar obsiegt.

"Abgeschissen" hat die AfD aber sicher nicht, außer eben in Ihren Wunschträumen.


Natürlich hat sie das. Sie ist inzwischen eine reine Ostzonen-Partei. Da können die Honks meinethalber treiben was sie wollen. :D
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 10477
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 27. Mai 2019, 00:58

Quatschki hat geschrieben:(27 May 2019, 00:11)

https://www.saechsische.de/der-wahlsonn ... 75565.html

Es scheint, dass die Strategie des "Sachsen-Bashings", die fortwährenden Bestrebungen, politische Meinungen zu delegitimieren und in die "braune Ecke" zu stellen, sich für die örtlichen Kandidaten der Systemparteien als Bumerang erwiesen haben.


Ich finde dieses Ergebnis für die AfD erschreckend. In einigen Ortschaften ist es ein Drittel der Wähler *grusel* Bleibt nur zu hoffen, dass die anderen Parteien bis zur Landtagswahl im September erkennen, was nun zu tun ist. Vor allem müssen sie ihre gegenseitigen Aversionen mal hinten anstellen und zeitweilige Bündnisse schließen, um den unsäglichen Rechtsruck zu stoppen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Tomaner
Beiträge: 6912
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 27. Mai 2019, 04:12

Julian hat geschrieben:(27 May 2019, 00:05)

Sie verwechseln offenbar Ihren persönlichen Wunsch mit der Wirklichkeit. Die AfD hat ein sehr durchschnittliches Ergebnis erlangt, das im Bereich der Wahlumfragen liegt. Im Vergleich zur vorhergehenden Europawahl hat die AfD etwa die Hälfte an Prozentpunkten hinzugewonnen, und noch deutlich mehr Wähler, weil ja die Wahlbeteiligung deutlich höher war.

Das kann man als einen Erfolg sehen, auch wenn die großen Erwartungen, die einen transformativen Effekt auf die Politik hätten haben können, nicht erfüllt wurden. "Abgeschissen" hat die AfD aber sicher nicht, außer eben in Ihren Wunschträumen. Andere Parteien würden mir bei dem Begriff eher einfallen.

Eine vernichtende Niederlage für die, die glauben das Volk zu vertreten! Die Volksveräter, die Deutschland, Österreich usw, nach Russlnd verschachern wollen, haben keinerlei Rückhalt im demokratischen Volk. Was für ein Verräterverein diese AfD Volkshasserpartei, die vorgibt direkte Mehrheiten zu vertreten und 90 zu 10 verloren hat. Die Arbeiterhasserpartei, mit all den Hoffnungen der Nazis, ist vom deutschen Volk in einer solch gewaltigen Mehrheit abgewichst worden, einfach nur Danke. Jetzt zeigt sich, wie eine AfD wirklich zur Demokratie steht, ihre Vorstellungen sind regelrecht vom deutschen Volk nach allen Regen der Kunst vernichtet worden und versenkt. Mal gespannt, wie eine AfD die lügnerisch vorgibt für direkte Demokratie zu sein, wäre sie jetzt an die Macht, diese 90 Prozent Ablehnung, als Auftrag von den Wählern umsetzen würde? Schwarz auf Weiss, Pegida und AfD die ernsthaft glauben sie wären das Volk, erleben ein Deaster ohne Ende. Wären sie wirklich auf Seite demokratischen Mehrheiten, wie direkte Demokratie, müßten sie erkennen, vernichtende Niederlage.,
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9223
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 27. Mai 2019, 09:33

Bei den OB-Wahlen in Görlitz gewann Sebastian Wippel (AfD) den ersten Wahlgang mit 36,4%.
Nun ist es spannend.
Um ihn im 2.Wahlgang sicher zu verhindern, müßten entweder Octavian Ursu (CDU, 30,3%) oder Franziska Schubert (Grüne, 27,9%) einen Rückzieher machen, was schwierig werden dürfte, da beide sich Chancen auf den Sieg ausrechnen können, wenn man unterstellt, dass die Wähler der vierten Kandidatin Jana Lübeck (Linke, 5,5 Prozent) bei deren Nichtantritt in 2.Wahlgang eher die Grüne unterstützen könnten.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Mai 2019, 09:49

Quatschki hat geschrieben:(27 May 2019, 09:33)

Bei den OB-Wahlen in Görlitz gewann Sebastian Wippel (AfD) den ersten Wahlgang mit 36,4%.
Nun ist es spannend.
Um ihn im 2.Wahlgang sicher zu verhindern, müßten entweder Octavian Ursu (CDU, 30,3%) oder Franziska Schubert (Grüne, 27,9%) einen Rückzieher machen, was schwierig werden dürfte, da beide sich Chancen auf den Sieg ausrechnen können, wenn man unterstellt, dass die Wähler der vierten Kandidatin Jana Lübeck (Linke, 5,5 Prozent) bei deren Nichtantritt in 2.Wahlgang eher die Grüne unterstützen könnten.


Wer ernennt lt. eurem Kommunalrecht denn den stellvertretenden OB?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9223
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 27. Mai 2019, 13:36

Alexyessin hat geschrieben:(27 May 2019, 09:49)

Wer ernennt lt. eurem Kommunalrecht denn den stellvertretenden OB?

Der 1.Beigeordnete ist 1.Stellvertreter des OB.
Die Beigeordneten werden vom Stadtrat gewählt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Mai 2019, 13:41

Quatschki hat geschrieben:(27 May 2019, 13:36)

Der 1.Beigeordnete ist 1.Stellvertreter des OB.
Die Beigeordneten werden vom Stadtrat gewählt.


Wie sind in Görlitz die Mehrheitsverhältnisse?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9223
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 27. Mai 2019, 13:48

Alexyessin hat geschrieben:(27 May 2019, 13:41)

Wie sind in Görlitz die Mehrheitsverhältnisse?

Bemerkenswert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Mai 2019, 13:51

Quatschki hat geschrieben:(27 May 2019, 13:48)

Bemerkenswert.


???
Ist jetzt aber eine komische Antwort.
Gib doch mal Zahlen rüber.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Mai 2019, 13:52

Julian hat geschrieben:(26 May 2019, 21:32)

Auf der anderen Seite bedeutet das, dass die AfD im Westen eher schlecht abgeschnitten haben muss, bei einem solch überragenden Ergebnis im Osten und einem insgesamt nur durchschnittlichen Ergebnis.


Im Vergleich zur LTW in Bayern haben die ganz schön FEdern gelassen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10571
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mo 27. Mai 2019, 13:53

Selina hat geschrieben:(27 May 2019, 00:58)

Ich finde dieses Ergebnis für die AfD erschreckend. In einigen Ortschaften ist es ein Drittel der Wähler *grusel* Bleibt nur zu hoffen, dass die anderen Parteien bis zur Landtagswahl im September erkennen, was nun zu tun ist. Vor allem müssen sie ihre gegenseitigen Aversionen mal hinten anstellen und zeitweilige Bündnisse schließen, um den unsäglichen Rechtsruck zu stoppen.


Mmh, der Rechtsruck ist genau das Ergebnis der Politik der sogenannten anderen Parteien. Ein Rechtsruck fällt nicht vom Himmel. Es ist das Versagen der Politik der etablierten Parteien und nichts anderes.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9223
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 27. Mai 2019, 13:55

Alexyessin hat geschrieben:(27 May 2019, 13:51)

???
Ist jetzt aber eine komische Antwort.
Gib doch mal Zahlen rüber.



https://www.saechsische.de/wahlen/kommu ... t-14626110

Für parteiideologische Spielchen mit Distanzeritis und Wahlblockaden scheint wenig Spielraum zu sein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Mai 2019, 14:07

Quatschki hat geschrieben:(27 May 2019, 13:55)

https://www.saechsische.de/wahlen/kommu ... t-14626110

Für parteiideologische Spielchen mit Distanzeritis und Wahlblockaden scheint wenig Spielraum zu sein.


Die FW Listen und die CDU stellen eine gute Mehrheit. Weiß aber nicht, wie stark bei euch die OBs sind.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast